Nadel springt...Ist scratchen mit sowas überhaupt möglich ??

DJ_Agon

DJ_Agon

senior
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ort
Hannover
ich beschreibe mal mein problem genau:

habe omnitronic 2220 plattenspieler (ich weiß is schonma gleich ******e, aber egal...kann mir die technics halt noch net leisten)..
dazu nutze ich das ortofon scratch system bei einem auflagegewicht von 5g (4g sind empfohlen), also schon bissl mehr als man sollte...anti skating is auf 0. habe meine turns senkrecht stehen....

ja mein problem ist folgendes : bei scratcheinlagen springt mir die nadel einfach echt mal viel zu viel...außen mehr als innen..!! kann ja sein, dass der plattenteller auch bissl eiert oder ich ihn außen eher hochdrücke als innen und dadurch die nadel leichter springt. meine frage ist nun, ist scratchen ohne großartiges nadelspringen mit sowas überhaupt machbar ?

danke euch für den ein oder anderen tipp...!!

eine sache noch...inwiefern spielt der untergrund, also halt wodrauf die turns stehen noch eine rolle bzw. inwiefern oder wie gut können die schockabsorbierenden füße vom turn helfen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Stelle zuerst mal Dein Antiskating hoch...Da musst Du ein wenig rumprobieren. Wie alt sind die Nadeln? Sind die schon "eingelaufen"? Wenn nicht, einfach mal eine Nacht lang in der Auslaufrille laufen lassen. Das hat bei mir auch geholfen.

In wie weit Dein Plattenteller an sich geeignet is, kann ich nicht sagen. Wenn Du außen auf die Platte greifst, geht der Teller dann an der entgegengesetzten Seite hoch?
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
es ist natürlich möglich (auch wenn du nen omnitronic hast).

als erstes nimm mal das gewicht wieder runter. wenn du zu viel drauf hast fangen die nadeln nämlich auch wieder an zu springen. 4g sind schon ganz schön viel - die armen platten...

ansonsten kommt es sehr auf die platten an, vieles ist nicht sauber gepresst und eiert auf dem teller rum. da musst du dir ein paar aus deiner sammlung suchen mit denen du weniger probleme hast.
in der regel ist es empfehlenswert nicht direkt auf die platten zu grabschen wenn man scratchen will. das ist zwar angenehmer aber dadurch springts auch schneller.
ausserdem ist es nicht besonders gut für den klang wenn man ständig mit fettfingern auf den platten rumfingert. versuch die platten am rand anzufassen (bzw die flächen der finger gegen die kante der platte zu drücken, damit hat man auch mehr stabilität)
das ist am anfang komisch aber man gewöhnt sich schnell daran und besser für die platten ist es auch noch :).

wie gesagt, an dem system liegt es nicht. damit kann man scratchen, ich hab selbst schon öfters damit gearbeitet (auch wenn ich eigentlich nicht wirklich scratche). und das der tonarm nun soooooooo schlecht ist glaube ich nicht.
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
t.i.m. schrieb:
Stelle zuerst mal Dein Antiskating hoch...Da musst Du ein wenig rumprobieren. Wie alt sind die Nadeln? Sind die schon "eingelaufen"? Wenn nicht, einfach mal eine Nacht lang in der Auslaufrille laufen lassen. Das hat bei mir auch geholfen.

In wie weit Dein Plattenteller an sich geeignet is, kann ich nicht sagen. Wenn Du außen auf die Platte greifst, geht der Teller dann an der entgegengesetzten Seite hoch?
zum scratchen sollte das antiskating auf 0 sein. das ist schon richtig!
der grund: bei der rückwärtsbewegung summiert sich die (eigentliche gegenkraft) des antiskatings zur fliehkraft und zieht den tonarm stärker nach aussen als ohne.

eines habe ich noch vergessen: wenn es alles nichts hilft gibt es noch sogenannte vinyl stabilizer. sind komisch aussehende gewichte, die man auf die narbe setzt. die drücken dann das vinyl fest auf den teller. ist aber schwer zu bekommen und kostet auch ne stange geld.
 
DJ_Agon

DJ_Agon

senior
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ort
Hannover
ja wenn ich außen greife passiert das...weiß auch nicht was das soll..der teller ist vielleicht nicht optimal in der halterung drin...nehme hin und wieder dann den plattenteller ab und drücke ihn neu drauf in die halterung (mit viel kraft). danach geht es dann besser, aber is ja auch keine lösung auf die dauer..mist..meine nadeln sind so ein jahr alt...

habe anti-skating ne runde auf 7 also volle lotte aufgedreht und es geht shconmal wweeeesentlich besserr !!! sehr großer unterschied. wusste gar net wofür das da is anti-skating....hehe..danke dir schonmal dafür.

sollte man sowas mit dem plattenteller vielleicht reklamieren..? habe noch garantie auf die dinger...weil bei meinem zweiten teller is das halt net so..
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Komisch nur, dass bei mir mit 4 Gramm Gewicht und Antiskating auf 4 die Nadel höchstens mit nem Hammer aus der Rille bekommt...

:rolleyes:
 
DJ_Agon

DJ_Agon

senior
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ort
Hannover
muss mich nochmal verbesser...die verstelleung vom anit skating macht nicht wirklich nen großen unterscheid, hatte eben nur kurz innen rumprobiert aúßen kackt es nach wie vor rein...obwohl ich sagen muss: ein bisschen besser isses schon..
 
eno

eno

Gernot Hassknecht des DJF
Mitglied seit
5 Jan 2005
Beiträge
1.932
Reaktionen
94
t.i.m. schrieb:
Komisch nur, dass bei mir mit 4 Gramm Gewicht und Antiskating auf 4 die Nadel höchstens mit nem Hammer aus der Rille bekommt...

:rolleyes:
Ich will hier nicht schonwieder ne Grundsatzdiskussion lostreten, aber könnte es daran liegen, dass du Technics hast und er...hm...ja...
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
DJ_Agon schrieb:
der teller ist vielleicht nicht optimal in der halterung drin...nehme hin und wieder dann den plattenteller ab und drücke ihn neu drauf in die halterung (mit viel kraft). danach geht es dann besser, aber is ja auch keine lösung auf die dauer
------->
DJ_Agon schrieb:
bei meinem zweiten teller is das halt net so..
------->
DJ_Agon schrieb:
sollte man sowas mit dem plattenteller vielleicht reklamieren..? habe noch garantie auf die dinger
Die Frage kannst du dir eigentlich selbst beantworten...
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
new-one schrieb:
Ich will hier nicht schonwieder ne Grundsatzdiskussion lostreten, aber könnte es daran liegen, dass du Technics hast und er...hm...ja...
unwahrscheinlich, beim technics geht das AS nur bis 3 :D

es kommt auf die platten drauf an. bei guten pressungen is das wurst ob du AS hast oder nicht. aber wenns wirklich arg schlecht geht mit dem scratchen (zb. bei transparentem vinyl) ist AS runterdrehen immer der erste versuch.
 
moebius

moebius

Deep Solution
Mitglied seit
21 Sep 2005
Beiträge
503
Reaktionen
45
Ort
Freiburg
Beim Scratchen wird das AS grundsätzlich auf 0 gestellt.
Das Gewicht sollte auf 3 Gramm eingestellt werden, bei Bedarf auch auf etwas weniger.
Die Probleme mit dem Plattenteller, dass er "Schwimmt" und etwas lose in der Halterung hängen ist fatal für das Scratchen und kommt einer welligen Platte gleich.
Leider passiert dies bei etwas primitiveren Plattenspielern immer häufiger.
 
P

Pow|Wow

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2005
Beiträge
1.123
Reaktionen
49
Ort
STGT
Rentier schrieb:
versuch die platten am rand anzufassen (bzw die flächen der finger gegen die kante der platte zu drücken, damit hat man auch mehr stabilität)
das ist am anfang komisch aber man gewöhnt sich schnell daran und besser für die platten ist es auch noch :).
Da muss man halt die Finger immer sehr weit hin und her bewegen.
Ich würd mir halt vorm scratchen die Hände waschen dann gibts auch keine so starken Fettfingerabdrücke.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Rentier schrieb:
unwahrscheinlich, beim technics geht das AS nur bis 3 :D


Da sieht man ja, wieviel Ahnung DU hast. :rolleyes:

Beim MK5 geht das Antiskating bis 6...

Welcher Plattenteller ist letztendlich egal; das Prinzip von Antiskating bleibt das gleiche!
 
Muracel

Muracel

Power in Numbers
Mitglied seit
3 Nov 2005
Beiträge
76
Reaktionen
3
t.i.m. schrieb:
Da sieht man ja, wieviel Ahnung DU hast. :rolleyes:

Beim MK5 geht das Antiskating bis 6...

Welcher Plattenteller ist letztendlich egal; das Prinzip von Antiskating bleibt das gleiche!

+++++++

Ich denke, auch der/das Turntable ist auch relativ egal. Es muss die passende Nadel, genügend Kraft, und Antiskating haben.
 
eno

eno

Gernot Hassknecht des DJF
Mitglied seit
5 Jan 2005
Beiträge
1.932
Reaktionen
94
Muracel schrieb:
+++++++

Ich denke, auch der/das Turntable ist auch relativ egal. Es muss die passende Nadel, genügend Kraft, und Antiskating haben.

Und ich denke, dass ein billig TT, bei dem der Teller hin und her bzw. rauf und runter wackelt das Scratchen erschwert.
 
psuave

psuave

Vinyl Junkie
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
76
Reaktionen
6
Ort
BN
Muracel schrieb:
+++++++

Ich denke, auch der/das Turntable ist auch relativ egal. Es muss die passende Nadel, genügend Kraft, und Antiskating haben.

Das ist eine Behauptung, die nach meiner Erfahrung mal so garnicht stimmt!
 
moebius

moebius

Deep Solution
Mitglied seit
21 Sep 2005
Beiträge
503
Reaktionen
45
Ort
Freiburg
new-one schrieb:
Und ich denke, dass ein billig TT, bei dem der Teller hin und her bzw. rauf und runter wackelt das Scratchen erschwert.

Das ist Fakt. Deahlb ist es mit primitiven Platttenspielern, wie ich schon weiter oben geschrieben habe, recht frustrierend.
Beachte meine Hinweise, wenns dann nicht klappt, eventuell Plattenteller annehmen und das "Loch" mit Alkohol SEHR gut putzen, kleinster Dreck kann zum "Wackeln" führen.
Ansonsten liegts an der Verarbeitung des Plattenspielers.
 
Muracel

Muracel

Power in Numbers
Mitglied seit
3 Nov 2005
Beiträge
76
Reaktionen
3
new-one schrieb:
Und ich denke, dass ein billig TT, bei dem der Teller hin und her bzw. rauf und runter wackelt das Scratchen erschwert.

Das ist allerdings auch richtig ! :D :cool:
 
G

Gast15374

Guest
Da muss man halt die Finger immer sehr weit hin und her bewegen.
Ich würd mir halt vorm scratchen die Hände waschen dann gibts auch keine so starken Fettfingerabdrücke.


genau! und immer schön hände an den hosen putzen wenn man schwizt:D

mfg der bär
 
G

gin

Well-known member
Mitglied seit
5 Jul 2006
Beiträge
599
Reaktionen
28
Ort
Stuttgart
gründe warum (bei mir anfangs) die nadel springt:
- nadel nicht eingelaufen (einfach mal ne nacht wie oben beschrieben inner auslaufrille laufen lassen)
- falsches scrachten (am anfang hat bei mir der ganze tisch ordentlich mitgewackelt :D)

joar ;)
 
 
Oben