Nadelbeleuchtung beim 1200/1210 Ausbauen und günstig reparieren lassen

Dj Nas-T

Funkmaster
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
42
Ort
Hom
es ist eine 3 mm led und verpolt ist sie ganz bestimmt nicht! nach einem "selbstmördertest" also einfach mal umgekehrt eingesetzt hab ich gesehen dass ich sie richtig rum drinhatte ;) . zum glück hab ich gleich 4 led's von allen farben bestellt also auch also ich alle 3 weiteren weißen leds getestet hab hat sich nichts getan.
 

kaype

Housebesetzer
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.105
Ort
Bremen
[...]
so jetzt hab ich den alten widerstand rausgelötet neuen rein und led angebracht.
[...]


[...] zum glück hab ich gleich 4 led's von allen farben bestellt also auch also ich alle 3 weiteren weißen leds getestet hab hat sich nichts getan.


Nur damit wir uns richtig verstehen, du hast den Widerstand der am Schalter war rausgelötet und genau dort den 1,2kohm widerstand reingelötet?

so problem ist es funktioniert jetzt nichts. woran könnte es liegen ist der wiederstand zu groß?
[...]
Es liegt daran das die LED kaputt ist weil du absolut kein Plan von Elektrotechnik hast ... sorry, aber deutlicher kann ich es einfach nicht ausdrücken. Lass bitte die Finger von Geräten die mit 230V betrieben werden...

Der Strom geht an Punkt A rein, hat 2 Verbrauchen ... 1 LED und ein Widerstand und an Punkt B wieder raus ... dabei helfen kann dir absolut niemand, sowas lernt man sogar schon beim ersten Elektrobaukasten.

grüße, kaype
 
Zuletzt bearbeitet:

DJ Sawtooth

-audiocontrolled-
Mitglied seit
10 Jan 2004
Beiträge
108
Ort
Schwandorf
Ich muss hier Kaype absolut recht geben !

Wenn du keine Ahnung von Elektrotechnik, bzw. Elektronik hast, dann lass die ganze Aktion bitte jemanden durchführen, der Ahnung davon hat!

Der Widerstand, den du ausgelötet hast, hat nichts mit dem Widerstand zu tun, den du für die Leuchtdioden brauchst !!! Der Widerstand am Schalter hat einen (mir ehrlich gesagt nicht ganz logischen) anderen Grund: Er lässt einen kleinen Strom durch die Lampe fliessen, wenn diese ausgeschaltet ist (womöglich, um den Einschaltstrom geringer zu halten)...

DU benötigst aber einen VORWIDERSTAND vor die Leuchtdiode!!!, diese ist nicht am Schalter, sondern direkt in die Anschlussleitung ZUR Leuchtdiode einzulöten!

Es sieht folgendermaßen aus:

1. Den Widerstand am Schalter entfernen (sonst leuchtet die Led auch im eingefahrenen Zustand)
2. Glühlampe entfernen
3. Led am Ende der Leitungen anlöten (Polarität beachten)
4. Leitung an geeigneter Stelle (am besten ganz am Anfang der Leitung beim Stecker zur Platine durchtrennen)
5. Den Widerstand nun in Reihe (praktisch als Flickstelle) einlöten.
6. Das ganze FACHGERECHT und sauber isolieren.
7. !!!!!!!!! DIE GANZE ARBEIT EINEM FACHMANN ZUR ÜBERPRÜFUNG ZEIGEN !!!!!!
8. Nach dessen Okay -> Kiste zusammenbauen und Freude daran haben...

gruß, tob
 

kaype

Housebesetzer
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.105
Ort
Bremen
Bei punkt 4 wäre zu sagen das es eine solche stelle schon gibt, nämich wo das Schwarze Kabel der Originallampe an das der Zuleitung geht, da kann man prima den widerstand einsetzen und es sieht nachher original aus ;)
 

Dj Nas-T

Funkmaster
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
42
Ort
Hom
jetzt weiß ich immerhin wie man es nicht machen sollte ;) .

so ok hab die anweisungen befolgt
1. Den Widerstand am Schalter entfernen (sonst leuchtet die Led auch im eingefahrenen Zustand)
2. Glühlampe entfernen
3. Led am Ende der Leitungen anlöten (Polarität beachten)
4. Leitung an geeigneter Stelle (am besten ganz am Anfang der Leitung beim Stecker zur Platine durchtrennen)
5. Den Widerstand nun in Reihe (praktisch als Flickstelle) einlöten.
6. Das ganze FACHGERECHT und sauber isolieren.
so also hab genau diese schritte befolgt dennoch tut sich immernoch nichts!
habe den 1,2k ohm widerstand am anfang eingefügt zwischen das braune kabel. den andren widerstand am schalter entfernt. led angelötet... strom ist da leuchten tut sie nicht led ist neu!
 

kaype

Housebesetzer
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.105
Ort
Bremen
[...]
Der Strom geht an Punkt A rein, hat 2 Verbrauchen ... 1 LED und ein Widerstand und an Punkt B wieder raus ... dabei helfen kann dir absolut niemand, sowas lernt man sogar schon beim ersten Elektrobaukasten.
[...]
Ich zitier mich ja ungern... aber da fällt mir echt nicht mehr viel zu ein ;)
 

Dj Nas-T

Funkmaster
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
42
Ort
Hom
sehr große hilfe!
genauso läufts richtig aber warum leuchtet die led nicht? dabei kannste nicht helfen ich mach mal ein bild vom ganzen vielleicht hab ich noch irgendwas falsch gemacht :eek:


das ganze ist nur provisorisch bis es funktioniert dann wird es gut verlötet und isoliert
 

Anhänge

DJ Sawtooth

-audiocontrolled-
Mitglied seit
10 Jan 2004
Beiträge
108
Ort
Schwandorf
Wenn du sagst, dass Spannung an der Led anliegt: Wie hoch ist sie?

Led schonmal umgepolt?... die letzte, die du verwendet hast, könnte es zerstört haben!

gruß, tob
 

Dj Nas-T

Funkmaster
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
42
Ort
Hom
mit meinem spannungsgerät kann ich nur messen dass sie unter 20 Volt liegt aber ich hab doch sonst alles richtig angebracht normal sollte die led leuchten wie meinst du das mit umpolen... ich hätte net gedacht dass es so schwierig wird eine led einzubauen :rolleyes:
 

DJ Sawtooth

-audiocontrolled-
Mitglied seit
10 Jan 2004
Beiträge
108
Ort
Schwandorf
Dreh die Led in der Lüsterklemme einfach mal um 180° um! Dann muss was passieren, wenn Spannung anliegt!

- Led richtig in der Lüsterklemme eingeklemmt?
- Andere Led versucht (die Dinger sind schnell hinüber)

Gruß, tob
 

DJ Sawtooth

-audiocontrolled-
Mitglied seit
10 Jan 2004
Beiträge
108
Ort
Schwandorf
Also wenn du wirklich einen 1,2 K.Ohm Widerstand drin hast, dann KANN da garnichts durchbrennen... entweder sie leuchtet, oder sie ist verpolt. Punkt.

Gruß, tob
 

kaype

Housebesetzer
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.105
Ort
Bremen
sehr große hilfe!
genauso läufts richtig aber warum leuchtet die led nicht? dabei kannste nicht helfen ich mach mal ein bild vom ganzen vielleicht hab ich noch irgendwas falsch gemacht :eek:
Alter schwede, langsam platzt mir echt der Arsch. Was erwartest du Pfuscher eigentlich, nachdem du dich frisch angemeldet hast und 6 Postings geschrieben hast bei dennen es nur darum geht offtopic zu sein?

Du fabrizierst hier nen Paradebeispiel wie man es NICHT macht, hast nichtmal den Anstand nen eigenen Thread dafür zu benutzen und spamst nen anderen Thread mit extrem Laienhaften Bastelaktions an 230V Geräten dicht? Schön getreu nach dem Motto "Macht doch Watt ihr Volt"? Das du das Gerät nichtmal mehr Betreiben dürftest ist dir schon klar oder?

Merkst du eigentlich noch was?

Fassungslose grüße... kaype
 

Dj Nas-T

Funkmaster
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
42
Ort
Hom
Vorweg, das soll hier keine Werbung im eigenen sinne sein und ich will hiermit auch nicht reich werde, das Geld was ich dafür nehme ist durchaus die Zeit die man daran sitzt wert und es soll nur als ANGEBOT gelten leuten mit Kaputten Nadelbeleuchtungen zu helfen die sich nicht selbst zu helfen wissen.
dann hab ich das wohl falsch verstanden sorry.
es funktioniert alles wunderbar mein einziger fehler war, dass ich den widerstand an der falschen stelle eingebaut hatte...
tja du hattest bestimmt auch mal 6 postings oder nicht? anyway vielen dank für eure hilfe es hat alles prima funktioniert bei meinen turntables und sie funktionieren einwandfrei.
 

kaype

Housebesetzer
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.105
Ort
Bremen
Ich geh halt an die Decke wenn Leute anderen Zeigen wie man es nicht macht und dann scheinbar noch stolz drauf sind ... bist damit bei weitem nicht der 1.

Irgendwann hatte ich sicherlich auch mal 6 Postings, aber im gegensatz zu dir hab ich gelernt an solchen Geräten zu schrauben und sicherlich nicht damit angefangen mich "beliebt" zu machen indem ich anderen Zeige wie sie ihre Gesundheit gefährden ...
 

Dj Nas-T

Funkmaster
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
42
Ort
Hom
Ich geh halt an die Decke wenn Leute anderen Zeigen wie man es nicht macht und dann scheinbar noch stolz drauf sind ... bist damit bei weitem nicht der 1.
ich bin net stolz drauf dass ich es falsch gemacht hatte! Mit der richtigen anweisung hätt ich den widerstand bestimmt net am schalter eingebaut, hatte das einfach nicht beachtet, zu meinem unglück wobei es sicherlich nicht gesundheitsschädlich ist anstatt einem kleinen wiederstand einen größeren einzubauen! ich bin aber sicher stolz darauf, dass ich es hinbekommen hab!

Irgendwann hatte ich sicherlich auch mal 6 Postings, aber im gegensatz zu dir hab ich gelernt an solchen Geräten zu schrauben und sicherlich nicht damit angefangen mich "beliebt" zu machen indem ich anderen Zeige wie sie ihre Gesundheit gefährden...
wo ist jetzt die logik? natürlich hattest du auch schon mal 6 postings... ich lern auch an solchen geräten rumzuschrauben.. wo ist da der gegensatz? hatte vorher halt noch nie probleme mit meinem tt gehabt, hab nur an meinem pc rumgeschraubt und der läuft 1 a.

Wem hab ich gezeigt seine gesundheit zu gefährden? ich bezweifle stark dass irgendjemand unter meiner konstruktion gelitten hat, noch dass irgendjemand den gleichen fehler zweimal macht.

beenden wir jetzt das thema schließlich ist der thread ja nicht dazu da seine meinungsverschiedenheiten zu klären. wir wissen ja jetzt alle wie mans macht und vor allem WIE NICHT =).
 
Zuletzt bearbeitet:

DJ Sawtooth

-audiocontrolled-
Mitglied seit
10 Jan 2004
Beiträge
108
Ort
Schwandorf
Naja dann wurde ja schliesslich noch alles gut... Trotzdem ein sorry an Kaype, dass wir seinen Thread hier missbraucht haben...

gruß, tob
 

kaype

Housebesetzer
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.105
Ort
Bremen
Is wohl besser so, er wird es nämlich auch nach einer genauen erklärung nicht verstehen :D *g*
 
 
Oben