PA & Live Nebelmaschine als Überspannungsschutz für Generaror?


A
Alphakraft
New member
Mitglied seit
2 Jul 2020
Beiträge
3
Reaktionen
0
Moin, ein paar Jungs und ich veranstalten zum Ende des Monats einen kleinen Techno-Rave irgendwo im nirgendwo. Dafür benötigen wir selbstverständlich auch einen Generator. Zur Verfügung steht uns jetzt ein 2,8kW Generator OHNE Inverter. Damit die „Harmonic Design“-Anlage, die peak nur 200W zieht nicht durchbrennt, hatten wir vor eine Nebelmaschine mit 850 Watt als Überspannungsschutz dranzuhängen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die Nebelmaschine diese 850 Watt konstant zieht und somit wirksam ist. Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen.
Als Option könnten wir noch einen Baustrahler mit 500 Watt anschließen, der einen Konstanten Schutz bietet, allerdings wären dann die empfohlenen 20% als Überspannungsschutz noch nicht erreicht. Dienen vielleicht Nebelmaschine und Baustrahler gemeinsam als ausreichender Schutz?
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.034
Reaktionen
115
Ort
suburbs of Kiel
Wir nehmen für so etwas seit Jahren Scheinwerfer oder Projektoren als Last für den Generator.
Aus dem einfachen Grund, das es so am einfachsten ist konstant Leistung zu bringen.
Nebelmaschine sollte auch funktionieren. Dann muss aber jemand dafür sorgen, das die Maschine die ganze Zeit nur am Heizen ist.
Sonst bringt Sie ja nicht den gewünschten Effekt als überspannungsschutz
 
A
Alphakraft
New member
Mitglied seit
2 Jul 2020
Beiträge
3
Reaktionen
0
Okay, danke Technoid-Freak, dann sollten 1-2 Baustrahler und die Beleuchtungs-Anlage an sich wohl reichen.
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.034
Reaktionen
115
Ort
suburbs of Kiel
Mit PAR-Scheinwerfern und farbigen Filtern und Dias kann man halt zusätzlich noch effektvoll beleuchten als mit Baustrahlern.
 
Zuletzt bearbeitet:
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.642
Reaktionen
340
Nebelmaschine bringt gar nix. Wie schon gesagt wurde zieht die nur richtig Last solange die Heizung voll läuft.
Nehmt euch ein paar billige PAR Strahler (Floorspots) mit je 300 oder 500W und stellt die z.B. unten an Bäume oder Büsche dran (mit HT-Farbfilter versteht sich. Tipp: helle Farben brennen nicht so schnell durch wie intensive/dunkle). Sieht super aus und du hast eine konstante ohmsche Grundlast mit cos phi = 1. Das liebt das Aggregat. Außerdem sollte man es nur maximal bis zu 70% auslasten, sagen wir mal rund 2kW in eurem Fall.
 
A
Alphakraft
New member
Mitglied seit
2 Jul 2020
Beiträge
3
Reaktionen
0
@Netwizard danke dir!! Das mit den PARs ist ne super Idee, werden gleich bestellt. Hätte dann 600 Watt konstant, dann bleiben noch 1,4 kW für den Rest. Optimal!
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.642
Reaktionen
340
Der Freak hat im Prinzip das Gleiche vorgeschlagen, ich hab es nur ausführlicher begründet.
 
 

Neue Themen


Oben