Neuer Beweis, das Ecstasy suckt!


sedt
sedt
Gschtörter
Mitglied seit
17 Jan 2002
Beiträge
243
Reaktionen
1
Ort
Stuttgart
Wir haben es ja hier gerade in einigen Diskussionen ueber das Clubsterben und die eventuell Schuldigen: Druffis:

Neue Untersuchungen (Tierversuche an Affen) aus den USA haben jetzt gezeigt, dass E Parkinson ausloesen kann (Parkinson = Nervenkrankheit, Muhammed Ali hat das z.B.)

Hier ein Artikel aus "Der Welt"

http://www.welt.de/daten/2002/09/27/0927med358816.htx
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.070
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
So viel zum Thema:"Man soll nicht alles glauben, was in der Zeitung steht!"

@Sedt
Du hättest zumindest noch dazuschreiben sollen, das die Tests bisher nur an Affen durchgeführt wurden. Naja, ist ja aus dem Text zu ersehen.

Soll jetzt keine Verteidigung sein, aber das Parkinson, Alzheimer oder Krebs dadurch ausgelößt werden KANN, stützt sich mal wieder auf die Behauptung von US-Wissenschaftlern, die auch damals schon behauptet haben und dies teilweise immer noch tun, das Cannabis Hirnschäden und Chromosomenschäden verursacht. Ab gewissen Mengen kann das wohl der Fall sein, aber es wird bei solchen Berichten grundsätzlich pauschalisiert anstatt differenziert. Wieder mal typisch!

Das Exstacy gefährlich ist und bei übermäßigem Konsum schwere gesundheitliche Folgen haben kann ist klar. Aber immer diese neuen Behauptungen, die lediglich die Ängste im Volk schüren, sind doch nur medienwirksame Anti-Drogen-Kampagnen ohne Rückhalt. Mich nervts nur noch!

Wenn jemand ein Mal im Monat auf E feiert, wird er nicht gleich zum, vom Krebs zerfressenen, impotenten Parkinson-Patienten oder? Jemand der das fast jeden Tag macht, schon eher :) Na die, sind aber selbst Schuld. Exstacy-Aufklärung gibts ja zu genüge und mit kann keiner mehr erzählen, das er nicht weiß, wie viel er nehmen kann ohne mit schwerwiegenden Folgen rechnen zu müssen.
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
847
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
Bitte??? Das ist doch schon lange bekannt, dass Ecstasy Parkinson auslöst. Nach wieviel Konsum, das hängt doch wohl von der Empfindlichkeit des jeweiligen selbst ab. Aber jetzt zu sagen, dass das nur eine Behauptung ist, die Angst schüren soll, finde ich echt krass - auch wenn du das auf die konsumierte Menge beziehst.

JohnD.
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.070
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
@JohnD
Warum ist das krass? Sorry, aber man wird in allen Medien seit 15 Jahren mit solchen Sachen bombadiert. Aber an der Legalisierung von Cannabis wird immer nur vorbeigeredet.

Es mag ja sein, das das mit Parkinson so ist, aber das brauch man doch nicht jeden Monat unterm Tisch hervorholen nur weil mal wieder Affen-Experimente gemacht worden sind!
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.070
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Komischerweise habe ich aber noch nie von jemandem gehört, der durch langjährigen Konsum Parkinson bekommen hat. Hätte da gern mal ein paar fundierte Quellen.

Ich bin auch absolut gegen Exstacy, aber dies Medien-Propaganda, wie sie auch bei Cannabis sattfindet regt mich auf. Allein das ist der Grund für das vorherige Posting.
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
847
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
meine Mutter arbeitet mit Ärzten zusammen, die eine psychartrische Klinik betreuen. Sie hat dort ein mehrwöchiges Praktikum gemacht und hat allerlei sehr junge Leute kennengelernt, die Parkinson und ähnliche Krankheiten durch Drogenkonsum haben. Diese Ärzte sind auch der Meinung, das XTC die schädlichste Droge überhaupt ist...

JohnD.
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.070
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
OK. Das lass ich gelten. Da bin ich halt nicht umfassend informiert, aber lass mich da gern überzeugen.

Wollte nur, das du meine Aussage bezüglich dieser ständigen Presse-Kampagnen verstehst. Exstacy ist schlecht und gefährlich, aber man sollte dies objekitv betrachten und auch so informieren und nicht, wie die vielen tollen Boulevard-Blättchen, die solche Pressemitteilungen nur aufgrund parteilicher oder persönlicher Gesinnung aufnehmen.
 
M
Max dee
Active member
Mitglied seit
19 Sep 2002
Beiträge
29
Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Naja das XTC nich gut is is nix neues da kann man sagen was man will da kann ratten gift, Tic Tac oder sonst was drin sein
Muss halb nur mit dem zeug kontrolliert umgehn und fertig.
Jetzt so n drama draus machen bringt auch nichts, autofahren is auch gefährlich.

Sagt mal is lachgas eigentlich gefährlich ?
Meine Kumpels meinen da gibta auch schäden von...
ich meine beim umkippen gegen die wand knallen is klar
aber sonst ?
 
SuperBrill
SuperBrill
Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.421
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
[quote author=Arbraxas link=board=8;threadid=4590;start=0#42339 date=1033114819]


@Sedt
Du hättest zumindest noch dazuschreiben sollen, das die Tests bisher nur an Affen durchgeführt wurden. Naja, ist ja aus dem Text zu ersehen.


[/quote]


Was ist daran so schlimm, dass das nur an Affen getestet wurde?? Dieses scheiß Zeug nehmen doch nur irgendwelche Affen ;)

MfG Brill
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.070
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
@Superbrill
Hätte dann eigentlichg auch ein Argument erwartet, weil ich deine Aussage ein bischen unfair pauschalisiert finde. Es sind bestimmt nicht alles Affen, die sich mal ein Teil geben.
 
SuperBrill
SuperBrill
Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.421
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Ok, die Leute, die ich kenne, die son Zeug nehmen, sind nunmal Affen. Kenne keinen, der normal im Kopf ist, der Pillen schmeißt. Ist nunmal meine Erfahrung.
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.070
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Der, der es regelmäßig macht wird selten klar sein, aber der, der es als Genussmitel in Abständen von Monaten nimmt, wird nicht so durch sein. Natürlich ist auch das schlecht, aber man kreigt halt mehr Realität als "La La Land" ab. Klingt logisch oder?
 
M
Maneater
Active member
Mitglied seit
22 Aug 2002
Beiträge
33
Reaktionen
0
Ort
Essen
Krasse meinungen hier.
also, ich kann mich nur anschließen, dass die leutkes, die sich kurzweilig nen kick holen, sei es nun Ex oder was anderes, nun mal von mir auch als affen abgestempelt werden. und ich glaube, dass man die vollständigen nebenwirkungen kurz nach dem konsum sich nciht bemerkbar machen, sondern erst paar jahre später.
keine ahnung, bin ja kein arzt.
und viele nehmen es so ein bißchen nicht ernst... ist vielleicht nicht so wild wie HIV, aber für mich kommen solche sachen gar nicht in frage............




geht hinaus und feiert!
 
A
Artworxx
Well-known member
Mitglied seit
18 Apr 2002
Beiträge
265
Reaktionen
1
Ort
Essen
naaa ähhmm maneater....naja es war zwar nicht xtc aber ich hab dich auch schon mal gesehen wie du im tarm live performt hast ;D
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.070
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
@Meneater
Das ist doch nict dein Ernst XTC mit HIV zu vergleichen oder? Das eine is ne Krankheit und das andere is ne Droge. Ich finde das is irgendwie ne Horrorisierung der ganzen Problematik.
Hast du eventuell mal schlechte Erfahrungen damit gemacht, oder warum bist du jetzt so übermäßig Contra eingestellt?

Außerdem bezeichnest du mich dann auch als Affe und dafür hätte ich gern ne Erklärung? Du kannst doch nicht wirklich sagen, alle die Drogen nehmen, egal wieviel und was, sind Affen. Dann hättest du nämlich allein 12 Millionen Kiffer als Affen tituliert, was weiß ich wieviele Kaffeetrinker und Alkoholiker. Naja. Ist mir ein bischen zu dekadent deine Meinung, sorry.

@Superbrill
Ist irgendwie ziemlich verallgemeinert. Kennst du keinen, der es nicht regelmäßig macht und normal ist? Kann ich mir irgendwie nich vorstellen.
 
A
Artworxx
Well-known member
Mitglied seit
18 Apr 2002
Beiträge
265
Reaktionen
1
Ort
Essen
hm, jedem das seine aber ich vertrete die meinung, daß drogen an sich contra-produktiv sind...ich gebe geld dafür aus, schade meinem körper (mal mehr und mal weniger) und fühle mich nach dem "hype" wie ausgeschissen (das letztere vermute ich jetzt mal, aber ich denke es stimmt doch oder?)...

..aber wie gesagt das entscheidet jeder für sich...genauso wie bei wahlen... :badfinger:
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.070
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Sehe ich anders. In den genannten Dingen, wie Finanzen oder Gesundheit mag das Contraproduktive zutreffen, aber sind Erfahrungen contra-produtiv? Ich denke eher nicht. Sie sind sehr produktiv. Manchmal positiv, manchmal negativ.

Wenn du XTC meinst, ist es schon MEIST so, das man sich verkatert fühlt danach. Aber das ist auch von Fall zu Fall unterschiedlich. Beim Kiffen ist dies zum Beispiel nicht so.
 
M
Maneater
Active member
Mitglied seit
22 Aug 2002
Beiträge
33
Reaktionen
0
Ort
Essen
@ arbraxas:
mit Hiv wollte ich die konsequenzen ansprechen, auch mir ist bewußt, dass man diese "sachen" nicht vergleichen kann. und ich möchte hier auch nicht die horror-show abziehen, aber wenn du die sache nun mal verharmlosen willst, bitte. ich bin contra; es gibt kein übermäßig contra oder so, entweder pro oder contra.

und wen ich als affen bezeichne oder nicht, bleibt wohl meine entscheidung. und tut mir echt leid, ich kenn nun mal keinen vernüftigen menschen, der sich regelmäßig ins "la la land" hineinkatapultiert. allerdings möchte ich hier niemanden zu nahe treten, denn auch ausnahmen haben die regel. vielleicht findet sich auch mal einer, der auch mal normal handelt.
deine vergleiche mit den alkis und den kaffeetrinkern finde ich ziemlich unpassend, das hat eher was mit sucht zu tun. dann kannst du auch schokolade, chips, pommes usw. aufzählen. ne, mir geht es hier um die harten sachen und John D hat das forum hier wohl aufgeklärt.

@artworxx:
du kennst mich doch...... :) *long beach island rockt*
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.070
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
@Maneater
Also verharmlosen will ich hier bestimmt gar nichts. Wenn du mir das unterstellst, hast du immer noch nicht verstanden auf welchem Standpunkt ich in Sachen XTC und Drogen stehe.
Außerdem gibt es übermäßig contra. Nämlich blindes Contra ohne Argumentation.
Dazu kommt, das du überlesen haben musst, das ich im Fall von Leuten, die noch normal Handeln nicht von regelmäßigen Usern gesprochen habe, sondern von sporadischen.

Schookolade und Pommes sind keine Drogen im eigentlichen Sinne. Kaffe, Alkohol, Nikotin usw. allerdings schon. Kaffeegenuss wurde übrigens auch mal ne zeitlang mit der Todesstrafe belegt. Ich glaub in den USA. Müsste ich nochmal nachgucken.

Ich habe mich lediglich darüber aufgeregt, das du ohne zu differenzieren alle Leutz die XTC nehmen, egal wie viel und wie oft, Affen sind. Auf jeden Fall gibt es Ausnahmen und auch solche, die eernsthafte Probleme haben und in Therapie sind. Für mich sind das keine Affen, sondern Menschen, die eventuell den falschen Weg gegangen sind und einem eigentlich eher leid tun können.

Ich komme einfach nicht damit klar, immer auf allem so herumzureiten, was mit Drogen zu tun hat. Klar, Drogen sind scheiße, aber sie sind nun mal da und man sollte sich damit auseinandersetzen anstatt immer nur drüber zu philosophieren wie schieße sie ja sind und was sie alles anstellen.

Ansonsten können wir auch gerne dieses Thema beenden, da ich hier wohl ziemlich auf verlorenem Posten stehe. Früher gabs hier im Forum interessantere Threads über Drogen, abwer die Zeiten ändern sich halt.
 
A
Artworxx
Well-known member
Mitglied seit
18 Apr 2002
Beiträge
265
Reaktionen
1
Ort
Essen
Hm, aber machen drogen nicht teilweise auch sehr aggressiv? ich mein, wenn jemand was nimmt ist es seine sache, ok, aber gesetz dem fall, daß dieser drogenkonsum zu aggressiven handlungen und eventuell sogar strafdelikten führt, die anderen menschen schaden, dann hab ich für diese konsumenten auch kein verständnis.

nehmen wir mal die love parade:
messerstecherein, schlägereien und jetzt der oberhammer: vergewaltgigungen. im durchschnitt passieren auf der love parade ca. 20 vergewaltigungen.
Ein normaler, psychisch gesunder mensch würde sowas abstoßendes NIE tun, ich behaupte auch gar nicht, daß immer xtc dran schuld ist, aber oft sinds drogen (egal ob alk oder irgendwelche pillen) die zu solch unbegreiflichen taten führen. Niemand hat das recht, das leben eines anderen zu zerstören geschweige denn auch nur anzutasten. Von mir aus, sollen solche leute alle drogen der welt, sie sollen die teile schlucken bis sie platzen wenn DAS deren ziel ist, aber dann sollen die sich in einen raum sperren und dort beleiben bis sie wieder bei gesundem menschenverstand sind.

Leute, die drogen konsumieren und zu solchen taten fähig sind, gehören nach meinem verständins nicht in diese welt.


Artworxx
 
M
Maneater
Active member
Mitglied seit
22 Aug 2002
Beiträge
33
Reaktionen
0
Ort
Essen
@ artworxx:
der meister hat gesprochen. dem ist nichts mehr hinzufügen.

@arbraxas:
gut, das du zugibst, dass drogen scheisse sind. puhhh, durchatmen.

moment mal, nach eurer überlegung müsste dann auch schoko & kaffee auch agressiv machen?! hammer.....
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.070
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
@Maneater
Ich brauch das nicht zugeben, weil ich nie was anderes gesagt habe. Les bitte nochmal meine Postings und denk dann nochmal drüber nach.

@Artworxx
Alkohol macht aggressiv. Pillen im Normalfall nicht, außer man kommt schlecht drauf durch irgendwelche Ereignisse. Kiffen ruft genau das Gegenteil hervor. Jemand der ausschließlich Cannabis konsumiert hat wird zu 99% nicht aggressiv. Natürlich kommt es hier sehr auf den Charakter und das Umfeld des Konsumenten an.

Leute die Drogen nehmen und dann andere in ihrer Freiheit einschrenken oder gewalttätig werden, gehören bestraft. Keine Frage. Nur bist du da mit XTC auf der falschen Fährte.

Schau dir doch mal die Oktoberfest-Zelte an. Das ist das Paradebeispiel für unsinnigen Drogenkonsum der zu Straftaten führt.

Die Loveparade halte ich für ein schlechtes Beispiel. Das ist eine Ausnahmeveranstaltung. Und ich denke das Oktoberfest bietet mindestens doppet so viele Straftaten wie auf der Loveparade.

Ein normaler, psychisch gesunder mensch würde sowas abstoßendes NIE tun, ich behaupte auch gar nicht, daß immer xtc dran schuld ist, aber oft sinds drogen (egal ob alk oder irgendwelche pillen) die zu solch unbegreiflichen taten führen.

Für diese Behauptung müsstest du erstmal "normal" definieren. Das es meistens Drogen sind, die zu solchen Taten führen ist klar. Aber XTC nimmt im Gegensatz zu Alk einen sehr geringen Teil davon ein.

Leute, die drogen konsumieren und zu solchen taten fähig sind, gehören nach meinem verständins nicht in diese welt.

Und was machen? Abschlachten, einsperren oder ignorieren?

Du darfst nicht vergessen, das sehr viele Drogenabhängige in diese Szene reingerutscht sind, weil die Mutter tot ist, der Vater trinkt. Es gibt tausende von Möglichkeiten in die Szene zu rutschen. Ein 12 jähriges Mädel, was an der Nadel hängt, tut mir einfach unheimlich leid, auch wenn sie gar kein Mitleid haben will. Diese Menschen brauchen Hilfe. Die kann man nicht einfach wegsperren. Menschen die durch Drogen allerdings straffällig werden müssen in Therapie und nicht weg von dieser Welt.

Überdenke noch mal deine Aussagen. Es ist einfach zu pauschal was du sagst und extrem contra. Ich denke, das ich die ganze Problematik eventuell etwas objektiver sehe als du.
 
A
Artworxx
Well-known member
Mitglied seit
18 Apr 2002
Beiträge
265
Reaktionen
1
Ort
Essen
@ Arbraxas:

Ich glaube ich lasse auch hierbei eine fortführung der diskussion sein. Ich denke, daß wir so grundsätzlich verschiedene Weltansichten habe, daß es reine zeitverschwendung wäre, darüber noch weiter zu diskutieren und ehrlich gesagt ist mir die zeit dafür hierbei ein wenig zu schade (siehe "Spießerkönig"-Thread).

soooo das war's von mir, hey maneater, viel spaß noch O-)
 
M
Maneater
Active member
Mitglied seit
22 Aug 2002
Beiträge
33
Reaktionen
0
Ort
Essen
@all:

ich bin auch raus. ich schließ mich auch artworxx an, da drehen wir uns nun mal im kreis, da einer den andren als oberflächlich bezeichnet.

@arbraxas:
hmm.... verstehe nicht wieso du dann für eine legalisierung von cannabis bist. Ist wohl deine positive einstellung zu den Grünen. und übrigens, wenn du behauptest, daß hier einer zu pauschal antwortet, was erwartest du denn? Sollen hier etwa die Namen der Kiffer stehen o.ä. ? an der traurigen wahrheit ist nun mal die gesellschaft schuld, die es zuläßt leicht an drogen ranzukommen.

So ich bin fertig.

Danke für den Meinungsaustausch.
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.070
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
@Maneater
Sag mal, irgendwie missverstehst du mich sehr. Ich bin für eine liberale Drogenpolitik und nicht für eine repressive, wie sie momentan gemacht wird. Das heißt, das ich für eine Entkriminalisierung von "weichen" Drogen bin, und für mehr Unterstützung für Drogenabhängige.

Was hat denn Pauschalität damit zu tun, das sich hjer die Kiffer melden sollen?
Versteh ich nicht.

Ich meinte damit, das deine Antworten nicht differenziert genug sind. Du drückst alles zu fest in irgendwelche Schubladen. Irgendwie ist das die Meinung von vielen: "Drogen sind scheiße, Drogenabhängige gehören nicht hierher, Drogen sind kriminell!"

Aber warum das alles so ist und was man machen kann, spielt erstmal keine Rolle. Meine Oma denkt auch noch ich würde mir Haschisch spritzen. Schon krass was die Anti-Drogen-Hetzkampagnen der Amerikaner in den 70ern so alles angerichtet haben.

@Artworxx
Verstehe, wenn du nicht weiterreden willst, aber trotzdem finde ich gerade solche Themen so interessant, das sie es auf jeden Fall wert sind darüber zu reden. Ich finde nicht, das das Zeitverschwendung ist.

@All
Naja, dann lassen wir das mal. Hätte zwar gern gesehen, das sich hier noch ein paar mehr Leutz dazu äußern, aber egal.

Na dann.
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben