Neues Pult, aber welches ?


djstevenator
djstevenator
Member
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
12
Reaktionen
1
Hallo liebes Forum,

ich brauche mal eure Erfahrung, Tips, Kritik und Meinungen zu einem Mischpult Neukauf.

Mir juckt es wieder in den Fingern und ich möchte mir ein neues Pult gönnen. Ich lege Techno auf und das meistens auf Vinyl, ab und an mal Traktor Scratch was über eine Audio DJ 8 realisiert wurde. Ich hatte vorher ein Xone 32 das ich dummerweise zwecks Umzug vor ein paar Jahren verkauft habe. Ich war mit dem Pult weitgehend zufrieden, klar etwas mehr geht immer. Ich stand natürlich auch schon an 92 / 62 / 42 . Die neuen 96 und 43 habe ich noch nicht bespielt. Der Mixer muss nicht neu sein, sofern hier im Forum, oder über gängige Kanäle was vernünftiges zu bekommen ist.

Was sind eure Vorschläge ? Ich hätte mit einem Xone 43 bis jetzt geliebäugelt, lese aber immer wieder, dass diese vom Innenleben und der Verarbeitung nicht ansatzweise so hochwertig wie die alten Pulte sind. Dies macht mir bezüglich Langlebigkeit und Reparatur ziemliche Kopfschmerzen.

Vielen Dank für euren Input!
 
C
Chris Le Bear
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
394
Reaktionen
87
Also ich habe den 43er mal selbst besessen und konnte nichts negatives bezüglich Qualität usw. feststellen. Ich fand den Mixer eigentlich ziemlich gut. Toller Klang, gute Haptik, robustes Teil und gut zu bedienen.
Ich hab ihn damals dann nur verkauft, weil ich mir Effekte gewünscht habe und ich mit der Xone-spezifischen Faderkurve einfach nie richtig warm wurde.
Ein Freund besitzt seinen noch immer und auch da gibt es bisher keinerlei Mängel.
 
djstevenator
djstevenator
Member
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
12
Reaktionen
1
Hey Chris, danke für die Infos. Ich bin generell auch nicht nur Allen&Heath Fokussiert. Damals als ich meinen Xone 32 gekauft habe, war er halt deutlich satter vom Klang als der Pioneer DJM400 der damals zur Alternative stand. Ich glaube auch es hat sich so viel getan und auch andere Hersteller sind mittlerweile gleich auf.
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
665
Reaktionen
119
Ort
hinter dir
Naja, bei dem Budget wärst du bei A&H save.
Für das Geld bekommst du locker ein gebrauchtes 32er in bestem Zustand.

Da bekommst du aber auch schon einen neuen Xone 92er, der ist ja allseits beliebt.

Hast du dir schon mal den Xone PX5 angesehen? Der hätte ein zertifiziertes Traktorinterface eingebaut, da kannst du dir die Verkabelung mit Audio8 sparen. Und wenn man mit "nur" einem Filter klarkommt, dann ist der durchaus eine Überlegung wert.

 
_ray
_ray
Well-known member
Mitglied seit
15 Dez 2007
Beiträge
418
Reaktionen
32
Ort
Wien
Hast du dir schon mal den Xone PX5 angesehen? Der hätte ein zertifiziertes Traktorinterface eingebaut, da kannst du dir die Verkabelung mit Audio8 sparen. Und wenn man mit "nur" einem Filter klarkommt, dann ist der durchaus eine Überlegung wert.
Kleine Ergänzung: Traktor Scratch wurde schon vor geraumer Zeit für alle freigegeben. Somit ist nun jedes Interface Traktor Scratch bzw. DVS tauglich. Sofern genügend Kanäle vorhanden sind.

Grundsätzlich wollte ich maximal 1500€ ausgeben.
derzeit gibt es den X:ONE 96 stellenweise um 1500,-
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.774
Reaktionen
386
Ich würde auch dazu tendieren wenn dann ein Gerät mit eingebauter Soundkarte für Traktor zu nehmen.
Dazu gibt es eine Übersicht von Native, welche Geräte safe unterstützt werden. Wobei eigentlich mittlerweile alle Soundkarten funktionieren sollten.
Zusätzlich noch die Überlegung, welcher Verwendungszweck vorkommen kann und wieviel Platz zur Verfügung steht.
Bei mir wäre dann ein 96er fällig, weil ich auch die Mikrofonkanäle brauche und die ganzen Anschlüsse für den Einsatz auf Bühnen und in der Vermietung.
Wenn du aber nur zuhause für dich auflegst und eigentlich keine Partyeinsätze hast dann bist du bestimmt mit einem 43C zufrieden.
 
djstevenator
djstevenator
Member
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
12
Reaktionen
1
Naja, bei dem Budget wärst du bei A&H save.
Für das Geld bekommst du locker ein gebrauchtes 32er in bestem Zustand.

Da bekommst du aber auch schon einen neuen Xone 92er, der ist ja allseits beliebt.

Hast du dir schon mal den Xone PX5 angesehen? Der hätte ein zertifiziertes Traktorinterface eingebaut, da kannst du dir die Verkabelung mit Audio8 sparen. Und wenn man mit "nur" einem Filter klarkommt, dann ist der durchaus eine Überlegung wert.

Vielen Dank, für die ganzen tollen Antworten. Ich schau mir definitiv mal dein Review zu dem PX5 an. Auch die Idee mit dem Xone43c finde ich gut. Wie verhält sich das mit Treibern etc. meistens werde ich ja analog auflegen. Kann jemand was genaueres zur Haptik und Verarbeitungsqualität sagen ? Über den A&H 96 habe ich tatsächlich auch schon nachgedacht. Ich frage mich halt nur ob er für zuhause etwas überdimensioniert ist.
 
djstevenator
djstevenator
Member
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
12
Reaktionen
1
damit steht dir fast alles offen. was möchtest du denn in sachen klang und funktionen?
Ich möchte möglichst sehr guten Klang. Ich brauche eigentlich keine Effekte. LPF /BPF / HPF reichen mir völlig.
 
R
RAC
Well-known member
Mitglied seit
10 Dez 2011
Beiträge
582
Reaktionen
98
Ich möchte möglichst sehr guten Klang
hehe das sagt genau gar nichts aus. was ist für dich "sehr gut"?
sehr neutral? sehr warm? sehr voll? transparente mitten? oder einfach nur gutes abschneiden bei den üblichen messungen? usw.

LPF /BPF / HPF reichen mir völlig.
einzeln oder kombiniert wie es z.b. die djms haben?
 
djstevenator
djstevenator
Member
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
12
Reaktionen
1
hehe das sagt genau gar nichts aus. was ist für dich "sehr gut"?
sehr neutral? sehr warm? sehr voll? transparente mitten? oder einfach nur gutes abschneiden bei den üblichen messungen? usw.


einzeln oder kombiniert wie es z.b. die djms haben?
Hahaha :) ach so! Ja also ich finde eher ein vollen Sound gut. Ich weiß nicht, aber mir hat immer der Sound von A&H besser gefallen als von Pioneer.
 
R
RAC
Well-known member
Mitglied seit
10 Dez 2011
Beiträge
582
Reaktionen
98
ich finde eher ein vollen Sound gut
...
mir hat immer der Sound von A&H besser gefallen als von Pioneer.
ich nehme an das ist schon ein paar jahre her? die verhältnisse haben sich nämlich erheblich geändert. im bezug auf "voll/satt/warm" sind die 900er djms nur noch von analogen kleinserienpulten zu toppen, wie z.b. condesa.
A&H ist seiner linie mehr oder weniger treu geblieben, während pioneer vor ein paar jahren drastisch umgeschwenkt hat. im vergleich ist A&H heute eher sachlich und neutral und, um bei vergleichen mit früher zu bleiben, pioneer klanglich das, was früher rodec war.

die frage nach den filtern steht übrigens noch aus.
 
djstevenator
djstevenator
Member
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
12
Reaktionen
1
ich nehme an das ist schon ein paar jahre her? die verhältnisse haben sich nämlich erheblich geändert. im bezug auf "voll/satt/warm" sind die 900er djms nur noch von analogen kleinserienpulten zu toppen, wie z.b. condesa.
A&H ist seiner linie mehr oder weniger treu geblieben, während pioneer vor ein paar jahren drastisch umgeschwenkt hat. im vergleich ist A&H heute eher sachlich und neutral und, um bei vergleichen mit früher zu bleiben, pioneer klanglich das, was früher rodec war.

die frage nach den filtern steht übrigens noch aus.
Okay super, danke für die Infos. Rodec war natürlich immer super fett vom Klang. Ich erinnere mich an das MX 180 das klang schon genial. Bezüglich des Filters wäre es schon schön, wenn diese einzeln zu wählen sind.
 
djstevenator
djstevenator
Member
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
12
Reaktionen
1
Ich würde auch dazu tendieren wenn dann ein Gerät mit eingebauter Soundkarte für Traktor zu nehmen.
Dazu gibt es eine Übersicht von Native, welche Geräte safe unterstützt werden. Wobei eigentlich mittlerweile alle Soundkarten funktionieren sollten.
Zusätzlich noch die Überlegung, welcher Verwendungszweck vorkommen kann und wieviel Platz zur Verfügung steht.
Bei mir wäre dann ein 96er fällig, weil ich auch die Mikrofonkanäle brauche und die ganzen Anschlüsse für den Einsatz auf Bühnen und in der Vermietung.
Wenn du aber nur zuhause für dich auflegst und eigentlich keine Partyeinsätze hast dann bist du bestimmt mit einem 43C zufrieden.
Also ich habe mir den 43c mal angeschaut und würde sogar aus meinem Umfeld einen für 450€ bekommen. Überlege mir jetzt gerade ob ich das machen sollte,
oder doch erstmal zum Musikgeschäft und mal an den 96 oder PX 5 stellen. Jetzt wo die Pioneer Pulte hier so gelobt wurden, müsste ich diesen eigentlich auch eine Chance geben. Da würde dann ja mit meinem Budget nur der DJM750mk2 gehen, da ja das „große“ Nexus900 NXS2 eine ganze Ecke mehr kostet.
 
Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
739
Reaktionen
97
Ort
Hamburg
Also ich habe mir den 43c mal angeschaut und würde sogar aus meinem Umfeld einen für 450€ bekommen. Überlege mir jetzt gerade ob ich das machen sollte,
oder doch erstmal zum Musikgeschäft und mal an den 96 oder PX 5 stellen. Jetzt wo die Pioneer Pulte hier so gelobt wurden, müsste ich diesen eigentlich auch eine Chance geben. Da würde dann ja mit meinem Budget nur der DJM750mk2 gehen, da ja das „große“ Nexus900 NXS2 eine ganze Ecke mehr kostet.
Der Pioneer DJM 750mk2 hat nicht die Soundqualität wie der DJM 900 NXS2, somit würde ich an deiner Stelle eher den 96 ins Auge fassen.
Ansonsten hat der Denon DJ X1850 Prime auch einen sehr guten Klang (hatte ich mal getestet) und wäre preislich auch in deinem Rahmen - könntest du auch einmal antesten.
 
R
RAC
Well-known member
Mitglied seit
10 Dez 2011
Beiträge
582
Reaktionen
98
Da würde dann ja mit meinem Budget nur der DJM750mk2 gehen, da ja das „große“ Nexus900 NXS2 eine ganze Ecke mehr kostet.
nein, muß ja nicht neu sein. für dein budget kriegst du auch ein 900nxs2 in top zustand. außerdem wichtig:

Der Pioneer DJM 750mk2 hat nicht die Soundqualität wie der DJM 900 NXS2
genau das ist eine gängige fehleinschätzung. wie frank sagt ist das 750 mk2 nicht die kleinere version vom nxs2 sondern ein besseres 750 und konnte den metallischen charakter der alten djms nicht so richtig abschütteln.


allerdings, wenn du ein 43c für 450 kriegen kannst, würde ich das nehmen. der deftige aufpreis für die anderen, die bis jetzt zur sprache kamen, rechnet sich nur, wenn man sehr genau weiß was man will und eine sehr gute anlage hat.
 
djstevenator
djstevenator
Member
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
12
Reaktionen
1
nein, muß ja nicht neu sein. für dein budget kriegst du auch ein 900nxs2 in top zustand. außerdem wichtig:


genau das ist eine gängige fehleinschätzung. wie frank sagt ist das 750 mk2 nicht die kleinere version vom nxs2 sondern ein besseres 750 und konnte den metallischen charakter der alten djms nicht so richtig abschütteln.


allerdings, wenn du ein 43c für 450 kriegen kannst, würde ich das nehmen. der deftige aufpreis für die anderen, die bis jetzt zur sprache kamen, rechnet sich nur, wenn man sehr genau weiß was man will und eine sehr gute anlage hat.
Danke für deine liebe Antwort. Also ich tendiere momentan tatsächlich am ehesten zum 96, das Pult ist einfach Hammer. Der Sound, dass es nicht knackt wenn man den Filter an und aus Schalter (wie es beim 92 ab und zu war). Dann der „cruncher“ hört sich mega and und nicht zuletzt die einstellbaren Kurven der Line-Fader. Von dem Eq am Booth-Out mal ganz abgesehen. Das ding ist einfach Hammer. Ich habe mir kurzzeitig überlegt den 92 wieder schön zu reden, weil er hier und da günstiger zu bekommen ist. Aber das macht alles kein Sinn und es wären nur Kompromisse.
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
665
Reaktionen
119
Ort
hinter dir
Das 96er war und ist (und bleibt vermutlich) eines der besten analogen Mischpulte in Großserie am Markt.
Die Frage ist, ob man sowas für zu Hause auch wirklich braucht, denn ich bezweifle stark das mehr als 15% der privaten Nutzer das klangliche Potential zu Hause auch nur ansatzweise ausnutzen können…
 
R
RAC
Well-known member
Mitglied seit
10 Dez 2011
Beiträge
582
Reaktionen
98
dass es nicht knackt wenn man den Filter an und aus Schalter
naja also das ist in der preisklasse nun wirklich kein pluspunkt, sondern pflicht. daß das beim 92er der fall war, war peinlich.

der „cruncher“ hört sich mega an
sowas haben die meisten pulte. aber das läuft sowieso unter der kategorie "spielzeug" und ist sehr weit entfernt von ernsthaften kriterien für eine anschaffung in dieser preisklasse.

einstellbaren Kurven der Line-Fader
das haben alle pulte in dieser preisklasse.

Von dem Eq am Booth-Out mal ganz abgesehen
der zuhause ungemein nützlich ist :p

Das 96er war und ist (und bleibt vermutlich) eines der besten analogen Mischpulte in Großserie am Markt
keine frage.


versteh mich nicht falsch, das 96er ist ein klasse pult. nur für die gründe, die du angegeben hast, wäre es rausgeschmissenes geld.
was hast du denn für eine anlage?
 
Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
739
Reaktionen
97
Ort
Hamburg
RAC schrieb:


versteh mich nicht falsch, das 96er ist ein klasse pult. nur für die gründe, die du angegeben hast, wäre es rausgeschmissenes geld.
was hast du denn für eine anlage?

Also wenn der Threadsteller z. B. Genelec Boxen hat (meine Empfehlung), dann würde das Mischpult schon Sinn machen, die Frage ist mehr, wieviel Effekt möchte er verwenden?
Das 96 hat ja massig Send/Return Kanäle und wenn der Threadsteller die Traktor Scratch Effekt extra steuern möchte und zukünftig vielleicht noch einen RMX 1000 verwenden will, macht das Pult schon Sinn.
Wenn er allerdings so gut wie keine Effekte verwendet - würde auch der 43c reichen.
 
djstevenator
djstevenator
Member
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
12
Reaktionen
1
naja also das ist in der preisklasse nun wirklich kein pluspunkt, sondern pflicht. daß das beim 92er der fall war, war peinlich.


sowas haben die meisten pulte. aber das läuft sowieso unter der kategorie "spielzeug" und ist sehr weit entfernt von ernsthaften kriterien für eine anschaffung in dieser preisklasse.


das haben alle pulte in dieser preisklasse.


der zuhause ungemein nützlich ist :p


keine frage.


versteh mich nicht falsch, das 96er ist ein klasse pult. nur für die gründe, die du angegeben hast, wäre es rausgeschmissenes geld.
was hast du denn für eine anlage?
Ich habe tatsächlich in naher Zukunft vor, auf die Genelec Boxen umzustellen. Momentan nutze ich Yamaha hs8 und habe auch noch von Presonus die Eris hier stehen. Das der xone 43c für die 450€ echt ein sehr guter Preis ist, steht außer Frage. Ich möchte mich nicht nur in Zukunft ärgern, gleich was ''ordentliches'' gekauft zu haben. Mir ist natürlich bewusst, dass ein Booth EQ nichts für den Heimbedarf ist. Hier und da sind aber auch andere sinnvolle Features beim 96 verbaut die Zuhause als auch auf der großen Bühne Sinn machen. So eben auch die Einstellungsmöglichkeit der Line -Fader Kurve. Mir ist nicht bekannt, dass dies beispielsweise beim 43 oder auch 92 geht. Cross-Fader, ja aber nicht die Line-Fader und das hat machtatsächlicher früher an meinem xone 32 als auch 42 immer etwas gestört, dass die Fadern erst bei 2/3 öffnen, aber dann mit voller Wucht.
 

Ähnliche Themen

stocky
Antworten
2
Aufrufe
8K
stocky
stocky
Slex
Antworten
11
Aufrufe
11K
Slex
 

Neue Themen


Oben