NI Audio 6 MK2 / Behringer DDM 4000 / Traktor Pro 3

P
pathunter
Member
Mitglied seit
30 Dez 2022
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

Ich hoffe es kann mir geholfen werden, denn ich verzweifel langsam..

Ich möchte mit Timecode auflegen, und habe das Interface von NI Audio 6 MK2.

Ich habe mein Behringer DDM 4000 per 5-Pol Stecker an das Interface angeschlossen. OUT in IN und IN in OUT.

Das Mapping für das Mischpult ist in Traktor 3 Pro verfügbar, man kann es zwar auswählen aber das Mapping wird nicht geladen, das Midi Symbol leuchtet auch erst gar nicht in Traktor. Weiß jemand wodran das liegen könnte? :)

Das ganze läuft auf einem Macbook.


LG
 
Zuletzt bearbeitet:
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
871
Reaktionen
187
Ort
hinter dir
Für dein Vorhaben ist deine Hardware eigentlich nicht vorgesehen und freundlich ausgedrückt suboptimal.
Und damit meine ich die Soundkarte.

Die hat zwar theoretisch zwei Line Eingänge, dafür aber nur einen Stereo Ausgang, womit du nicht extern mit dem DDM4000 mischen oder vorhören kannst.

Für den "normalen" Betrieb als DVS mit Timecode brauchst du mindestens zwei Stereo Line/Phono Eingänge und zwei Stereo Line Ausgänge.


Die einzige Variante die evtl. mit dem internen Mixer von Traktor (nur unzureichend) funktionieren könnte (ohne Gewähr ob das tatsächlich funktioniert):

-Plattenspieler (falls möglich) auf Line Output stellen. Ansonsten muss noch bei jedem Plattenspieler ein Phono Vorverstärker ran.

-Plattenspielerausgang (oder Phonoverstärkerausgang) mit Line Pegel und entsprechenden Kabeln jeweils an einen Line Eingang der Soundkarte anschließen.

-In Traktor die beiden Line Eingänge der Soundkarte als Eingangsquelle auswählen.


So, jetzt kommt der spannende Teil:

-Den Lineoutput der Sounkarte für den Master in Traktor auswählen.

-An den Midi Output des DDM4000 ein Adapterkabel auf USB anschließen.

-Den Midi Output mit dem USB Stecker mit dem Rechner verbinden.

-Am DDM4000 mindestens auf Midi Betrieb bringen.

-Den Line Output der Soundkarte an den ungenutzen Kanal des DDM4000 anschließen (dieser ist dann die einzige Signalquelle im DDM4000).

-Die restlichen Kanäle incl. EQ und den Crossfader entsprechend in Traktor mappen.

-In Traktor internes Mixen auswählen.

Damit nutzt du den DDM4000 einfach nur als Fernsteuerung für Traktor und schleifst den Master durch den unbenutzten Kanal durch.
Die komplette Signabearbeitung findet ausschließlich in Traktor statt.
Vorhören geht, wenn überhaupt, nur über den Audioausgang des Rechners.
Den könntest du theoretisch in einen zweiten unbenutzen Kanal einspeisen und den zum permantenten vorhören am Mixer auswählen.

Aber ganz ehrlich?
Auch wenns irgendwie funktioniert ist das Alles Grütze.
Besorg dir eine geeignete und brauchbare Soundkarte, dann funktioniert das auch.

Die günstigste Variante wäre eine gebrauchte ESI Maya44 USB, die gibts schon unter 100 Euro.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.428
Reaktionen
510
Ich weiß nicht was ihr alle habt?
Der TE hat doch alles was man für ein Timecode Setup für externes Mixen braucht!
Ganz einfaches Timecode Setup wie es im Buche (Internet) steht.

Plattenspieler oder CD-Player (der TE sagt nicht was er/sie hat) an den Input der Soundkarte anschließen.
Soundkarte per USB an den Mac.
Ausgänge der beiden Kanäle von der Soundkarte an den Input von zwei Mischpultkanälen.
Software einstellen (z.B. die Soundkarte wählen, auf "extern" stellen und Kanäle routen).
Auf zwei Decks / Kanälen aus dem Rechner per Timecode ferngesteuert mixen im Mixer.
Fertig.

Wo ist das Problem?

Das MIDI-Kabel kannst du vergessen, das brauchst du dafür nicht. Das war nur zur Verwirrung aller gedacht.
Eine Traktor-Multicore-Peitsche kann ja nicht gemeint sein, weil der XLR-Stecker da dran hat 7 Pole.
 
Zuletzt bearbeitet:
P
pathunter
Member
Mitglied seit
30 Dez 2022
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ich weiß nicht was ihr alle habt?
Der TE hat doch alles was man für ein Timecode Setup für externes Mixen braucht!
Ganz einfaches Timecode Setup wie es im Buche (Internet) steht.

Plattenspieler oder CD-Player (der TE sagt nicht was er/sie hat) an den Input der Soundkarte anschließen.
Soundkarte per USB an den Mac.
Ausgänge der beiden Kanäle von der Soundkarte an den Input von zwei Mischpultkanälen.
Software einstellen (z.B. die Soundkarte wählen, auf "extern" stellen und Kanäle routen).
Auf zwei Decks / Kanälen aus dem Rechner per Timecode ferngesteuert mixen im Mixer.
Fertig.

Wo ist das Problem?

Das MIDI-Kabel kannst du vergessen, das brauchst du dafür nicht. Das war nur zur Verwirrung aller gedacht.
Eine Traktor-Multicore-Peitsche kann ja nicht gemeint sein, weil der XLR-Stecker da dran hat 7 Pole.
Hier mal ein Bild von der Audio 6 MK2 - dort bin ich jetzt mit dem 5 Pol in Midi IN und OUT drin vom Behringer aus. Oder Midi Kabel einfach weg und Chinch auf 6,3 Klinke dran hängen? Sprich in OUT 1/2 & 3/4.

Den Adapter wollte ich nutzen um die Reloop MK3 Plattenteller anzuschließen, ist das so korrekt?

Fragt sich nur wohin mit der Erdung, kann ich die einfach dann an den GND des Behringer klemmen?


Sorry, bin da eher der newbie hatte zu lange nicht mehr mit den Sachen zutun.. Danke euch.
 

Anhänge

  • F1708EF1-3C91-4752-9A00-B3D2EAAAE8CC.jpeg
    F1708EF1-3C91-4752-9A00-B3D2EAAAE8CC.jpeg
    632,1 KB · Aufrufe: 27
  • 605C69ED-1348-4130-9B78-CA2D59EC42D3.jpeg
    605C69ED-1348-4130-9B78-CA2D59EC42D3.jpeg
    347,8 KB · Aufrufe: 25
Zuletzt bearbeitet:
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.428
Reaktionen
510
:ROFLMAO:
:LOL::ROFLMAO:
Ja, so kann das tatsächlich nix werden.
Das ist nicht die Native Instruments Traktor Audio 6.
Das ist die Native Instruments Komplete Audio 6 MKII.
Das Interface ist nicht für Timecode ausgelegt und daher halbwegs ungeeignet.
Mit CD-Playern hätte man das noch nehmen können, aber mit Phono-Quellen (Reloop 2000 MK3) fehlen dir die Preamps.
Wer hat dir das verkauft als du gesagt hast du willst damit Timecode-Platten nutzen???
Du brauchst genau das was in dem Timecodepaket drin gewesen wäre zusammen mit der Software und den Vinylplatten.
Das wäre doch gebraucht bestimmt günstiger gewesen als die Sachen alle einzeln?
Das Audio 6 DJ aka Audio DJ 6 aka Traktor Audio 6 ist das DVS-Interface.
Hatte mich vorhin noch kurz gewundert, weil ich der Meinung war, dass das 6er DJ Interface gar keine MIDI-Anschlüsse hat...
Die hat es auch nicht, erst die 8er oder 10er Variante hat die.

Um das zu retten, wenn es nicht mehr umgetauscht werden kann bräuchte man um TTs mit Phono-Out zu verwenden:
2 Phono Preamps, da es um Timecode geht ist die "Klangqualität" komplett egal, also 2 Stück davon.
Zusätzlich einen Haufen (4 Stück) Cinch -> 6,3mm Klinke Doppel-Kabel um das Ganze anzuschließen.
Also Plattenspieler jeweils an den Input des Phono-Preamps, von dessen Out einmal in IN 1&2 (vorne) und einmal in IN 3&4 (hinten).
Von den Ausgängen 1&2 (hinten) in einen Line In am Mixer, also z. B. Kanal 1. Von Ausgang 3&4 (hinten) zum Line In Kanal 2 am Mixer.
Die Erdung kommt an den Phono-Preamp. Dort wird sie aber nix bringen weil der ein Euronetzteil hat.
Daher würde ich zusätzlich auch den Mixer mit einbinden falls es brummt. (Phono Preamps jeweils mit dem Mixer verbinden.)
Mehr geht fast nicht, weil das Komplete keine Erdungsschraube hat.
Den MAC müsste man mit dem Schukostecker betreiben, nicht mit dem Eurostecker.
Dann wäre in der Theorie über den Mixer auch der Computer eingebunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
P
pathunter
Member
Mitglied seit
30 Dez 2022
Beiträge
18
Reaktionen
0
Tatsächlich sagten dass die netten Herren von Thomann zu mir das würde gehen da Traktor Pro 3 die Scratch for all Funktion wohl hat. So die Aussage.

Dann werde ich jetzt nochmal investieren, und hoffen das alles klappt. Ich würde mich hier ggf. nochmal melden.

Ich danke dir schonmal vielmals für deine ausgiebige Antwort.

LG
 
P
pathunter
Member
Mitglied seit
30 Dez 2022
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ich schon wieder 😅

„Also Plattenspieler jeweils an den Input des Phono-Preamps, von dessen Out einmal in IN 1&2 (vorne) und einmal in IN 3&4 (hinten).“

Was meinst du mit IN 1&2 vorne? Die NI hat nur IN 3&4.

LG
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.428
Reaktionen
510
Deswegen habe ich ja jeweils dazu geschrieben auf welcher Seite der Box der Anschluss zu finden ist.
Die Eingänge 1 & 2 sind vorne dran, offiziell gekennzeichnet mit IN1 und IN2, ausgeführt als XLR/Klinke Kombobuchse.
Einzustellen ist jeweils "Line" und der Gain halt so wie es funktioniert bzw. so dass der Pegel mit In3 & 4 übereinstimmt.
Außerdem würde ich "Stereo" wählen.
Der Knopf mit "48V" darf auf keinen Fall an sein, denn dann kommen +48Volt Phantomspannung zu den Eingängen raus, das möchtest du nicht.
Darum nimmst du auch die Klinkenkabel und keine XLR, da oft diese Spannung nur an den XLR anliegt, so bist du halbwegs safe.
Die Kopfhörersektion benötigst du nicht, das wird am Mixer erledigt.

Apropos, was für einen Kopfhörer hast du?

Die Aussage von Thomann ist übrigens nicht falsch, Traktor erlaubt mittlerweile im Prinzip jede Soundkarte.
Die anderen verlangen "zertifizierte Hardware" ohne die die Software nicht richtig öffnet, zusätzliche kostenpflichtige Abos oder AddOns die gekauft werden müssen oder anderer Mist.
Das Problem ist, dass eigentlich quer über alle Marken hinweg die dezidierten DVS-Soundkarten für den Einsatz von Plattenspielern vom Markt verschwinden.
Daher kann dir auch kein Musikhaus mehr was Neues verkaufen und sie müssen auf Alternativen ausweichen.
Deswegen hatte ich auch oben "gebraucht" geschrieben wo ich das DVS-Paket verlinkt hatte.
Was halt in der Beratung gefehlt hatte war der Hinweis oder die Nachfrage welche Quellen du an dein DVS anschließen möchtest und die Empfehlung zu den notwendigen Phono-Vorverstärkern.
Es gibt seit einiger Zeit auch Plattenspieler die gleich einen Line-Out haben, dann benötigt man keinen extra Vorverstärker.
Die Klangpuristen werden diese Preamps nicht nutzen, weil sie üblicherweise nicht so hochwertig sind.
Da es bei dir aber nur darum geht das Zeitsignal (Pfeifton) einzufangen ist die Klangqualität egal, tatsächlicher Sound kommt erstmals aus dem D/A-Wandler an der NI-Soundkarte.
Ab da ist der DVS-Zauber in deinem Setup auch vorbei, die Signale die zum Mixer gehen und die Verarbeitung im Mixer sind ganz klassisch wie früher auch.
Es ist etwas schade, dass der DDM 4000 keine eingebaute Soundkarte hat, denn so kommt noch eine zusätzliche A/D-Wandlung und am Ausgang eine weitere D/A-Wandlung hinzu.
Dürfte für dich auch erstmal keine Rolle spielen, möglicherweise sogar niemals.
 
Zuletzt bearbeitet:
P
pathunter
Member
Mitglied seit
30 Dez 2022
Beiträge
18
Reaktionen
0
Also vorne rein in 1/2 bei der NI geht auch 6,3? Wird dann wohl super locker sitzen gehe ich mal von aus..

Geht schade dasses da nix neues gibt, was wirklich auf DVS ausgelegt ist.


Kopfhörer wären die HD25 von Sennheiser.

LG
 
P
pathunter
Member
Mitglied seit
30 Dez 2022
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ich habe dass jetzt mal alles angeschlossen wie du sagtest..

Auf einem Kanal kommt voller Input sowie Output an.

Wenn ich einen Track auf den linken Plattenteller ziehe höre ich ihn zwar, aber sehr sehr leise und es kommt auch kein Signal in den Channel des Mixers.

Wodran könnte das liegen? Das ist angeschlossen an IN 3/4 am hinteren Teil der NI Audio 6.

LG
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.428
Reaktionen
510
Langsam, langsam.
Was genau und wo?
"Auf einem Kanal kommt voller Input sowie Output an."
Was bedeutet das? Welcher Kanal von was? Software, Mixer?
Ist das dann die rechte Seite bzw. Deck B, weil die linke Seite macht ja Probleme?
"Wenn ich einen Track auf den linken Plattenteller ziehe höre ich ihn zwar,..."
Man kann einen Track nicht auf den Plattenteller "ziehen", höchstens eine Schallplatte auflegen, aber geschenkt.
Ich setze voraus, dass auf dem linken Plattenteller eine Timecodeplatte liegt und der Track ins linke Deck (A) der Software Traktor geladen wurde.
So, nun zu dem Teil wo was gehört wird.
Was wird gehört und woher?
Der Timecode (Pfeifton), oder der Track (der dann anscheinend bereits über die Timecode Platte angesteuert wird?)?
Woher kommt das was da gehört wird?
Von der Plattennadel?
Aus dem Kopfhörer?
Aus den eingebauten Lautsprechern des Rechners?
Aus den an den Mixer angeschlossenen Boxen?
"... und es kommt auch kein Signal in den Channel des Mixers."
Woher soll das Signal denn kommen?
An welchen Input welchen Kanals ist das Signal angeschlossen und welcher Input ist oben am Mixerkanal gewählt?
Oder steht Traktor noch auf "intern" und es ist der Softwaremixer gemeint?
"Wodran könnte das liegen?"
Da gibt es viele Möglichkeiten und Ursachen. Es kann sowohl mit nur einer Änderung gleich alles funktionieren oder es können mehrere "Fehler" bestehen die alle behoben werden müssen bis es letztendlich funktioniert.
Daher schlage ich vor das Ganze der Reihe nach von der Quelle (Plattenspieler) bis zu den Boxen durchzugehen, so übersieht man nix.
"Das ist angeschlossen an IN 3/4..."
Was ist da angeschlossen?
Ich hoffe mal der Output des 2. Phono-Preamps. Üblicherweise wäre das das Signal des rechten Plattenspielers.
Damit passt das aber wieder nicht zu
"Auf einem Kanal kommt voller Input sowie Output an."
weil das ja schon die rechte Seite sein müsste, wenn die linke ja Probleme macht.
Du siehst, das geht etwas durcheinander!

Fangen wir mal damit an, wie alles verkabelt wurde (incl. Mixer).
Außerdem beschäftigen wir uns sonst erstmal nur mit dem DVS Anteil des Setups, den Mixer lassen wir erstmal weg.
Also was ist in der Software eingestellt?
Insgesamt helfen Bilder bzw. Screenshots wahrscheinlich schneller und mehr als lange Beschreibungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
P
pathunter
Member
Mitglied seit
30 Dez 2022
Beiträge
18
Reaktionen
0
Also…

Der linke Teller geht in ersten Preamp, von dessen Output in IN 1/2 ins Audio 6.

Der rechte Teller geht in den zweiten Preamp, von den dessen Output in IN 3/4 hinten ins Audio 6.

Die beiden Channel des Mischpults sind über die Outputs des Audio 6 angeschlossen.

Beim linken Plattenteller kommt nur das Signal rechts an, demnach hör ich auf dem HD25 nur rechts. Siehe Bild.

Mixing Mode ist external in Traktor.
 

Anhänge

  • FA268338-39F2-458B-9881-7627590BD238.jpeg
    FA268338-39F2-458B-9881-7627590BD238.jpeg
    903,8 KB · Aufrufe: 17
  • C0BD27E6-11AB-428F-829E-4CDE00B4E68B.jpeg
    C0BD27E6-11AB-428F-829E-4CDE00B4E68B.jpeg
    867,3 KB · Aufrufe: 17
  • E7EC0479-0136-4C7D-9B77-75238C1B691C.jpeg
    E7EC0479-0136-4C7D-9B77-75238C1B691C.jpeg
    892,4 KB · Aufrufe: 18
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.428
Reaktionen
510
Also die Konfiguration von Traktor Input und Output sieht gut aus.
Wie sehen denn die "Kreise" (unter "Timecode Setup") aus?
Für den Screenshot bitte auf beiden Seiten gleichzeitig die TC-Platte laufen lassen.
Wenn das alles passt, dann sollte es möglich sein von beiden Plattenspielern aus das jeweilige Deck zu steuern.
Ein geladener Track sollte also laufen und die Änderungen am Pitchfader mitmachen.
Damit wäre das eigentliche DVS fertig.

Dann kämen wir zu den Ausgängen.
Nach der Konfiguration sollte das Signal von Deck A an einem Kanal am Mixer rauskommen, Deck B auf einem anderen.

Wie ist das Verkabelt?
Welcher Input am Mixer und was ist oben am Kanal gewählt?
Ein Klassiker der Fehler wäre, dass das Cinchkabel "quer" angeschlossen wurde (2x weiß oder 2x rot) und nicht "hochkant" (1x weiß, 1xrot).
Auf dem einen Bildausschnitt sieht man ein unbekanntes Signal am Master Out anliegen welches nur eine Seite enthält.
Kannst du auf irgendeine Weise prüfen ob aus den beiden Ausgangspaaren (1&2 // 3&4) jeweils das richtige Signal rauskommt? Wenn ja, dann liegt das Problem am Mixer oder an den Kabeln.
"Wandert" der fehlende Kanal wenn du am entsprechenden Input die Anschlüsse tauschst?
Mach doch mal noch je ein Bild vom Mixer von oben und von hinten, so dass man die Anschlüsse sieht und die Einstellungen.

Das kriegen wir schon noch gar hin.
(Wenn das DVS bereits läuft ist ja der schwierige Teil schon geschafft.)
 
P
pathunter
Member
Mitglied seit
30 Dez 2022
Beiträge
18
Reaktionen
0
Anbei mal die Bilder.

Wenn ich die Chinchkabel bspw. umlege, wandert das Signal sprich ich höre immer nur rechts was.


Der andere Channel ist völlig i.O.


VG
 

Anhänge

  • 82B1492F-D8A4-4E4E-B5CF-8E2AD0A3F29F.jpeg
    82B1492F-D8A4-4E4E-B5CF-8E2AD0A3F29F.jpeg
    839,5 KB · Aufrufe: 22
  • DA44DBC8-CBDC-4A6F-9C55-F7F6131CE50C.jpeg
    DA44DBC8-CBDC-4A6F-9C55-F7F6131CE50C.jpeg
    907,7 KB · Aufrufe: 24
  • D8C7EB3B-A261-4DFE-BCEB-A98DBEB2EA4D.jpeg
    D8C7EB3B-A261-4DFE-BCEB-A98DBEB2EA4D.jpeg
    827,8 KB · Aufrufe: 19
  • A0BFDC79-B1F3-43A7-8A03-B13D107C4878.jpeg
    A0BFDC79-B1F3-43A7-8A03-B13D107C4878.jpeg
    792,1 KB · Aufrufe: 21
MrPopmusik
MrPopmusik
Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
1.397
Reaktionen
29
Nimm mal ein anderen Kanal am DDM für den out 1/2 der A6.

Bleibt es so, dann ist mixer ausgeschlossen = entweder A6 oder Preamp oder Traktor

Du kannst auch mal den PreampOut vom linken TT direkt in den mixer tun, um Preamp als Fehlerquelle auszuschließen oder zu erkennen.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.428
Reaktionen
510
Auf dem einen Bild sieht man, dass die Kanäle 1 & 3 angeschlossen sind.
Auf einem anderen Bild sind die Fader für Kanal 2 & 3 offen.
An Kanal 2 ist aber gar nix angeschlossen, trotzdem ist da ein schwaches Signal. Komisch.
Trotzdem müsste wenn der Gain nicht auf "0" steht bei Kanal 1 ein Inputsignal angezeigt werden wenn dieses Deck läuft.

Den Preamp würde ich ausschließen.
1. Sind auf beiden Kanälen die Kreise vorhanden, auch wenn das für mich gerade etwas komisch aussieht, aber ich bin halt die alten Ansichten gewohnt.
Die angegebenen Werte passen nicht zusammen, diese müssten bei zwei gleichen TTs und gleichen Systemen eigentlich auch in etwa gleich sein, nicht links 6 und rechts 30.
Wenn ein Track läuft dann spielt Traktor ja nicht nur einen Kanal ab, außer es ist am Balance-Regler in der Software eben so eingestellt worden.
2. Kann man ja auch ohne DVS-Steuerung Tracks abspielen die dann wiedergegeben werden müssen.

Deswegen hatte ich vorgeschlagen die Outputs der Soundkarte separat zu prüfen, ob da was rauskommt.
Der Musikausgang ist unabhängig von der DVS-Fernsteuerung zu betrachten, das ist einfacher.
Da der Fehler nicht wandert wenn man die beiden Kabel (weiß/rot) des Kanals vertauscht liegt es auch wahrscheinlich nicht an diesen.
Auf dem älternen Bild war das Signal nur rechts und du schreibst, dass du weiterhin nur rechts Signal bekommst, deswegen "wandert" der Fehler auch NICHT.
Würde er das tun wäre das Signal nach dem Tausch nur links.
Falls du nicht die Seiten (weiß und rot) an einem Kanal getauscht hast, sondern einfach 1:1 einen anderen Kanal verwendet hast dann kann es immer noch an den Kabeln liegen.
Tatsächlich kommt nach dem Ausschluss der Kabel dann sogar ein Hardwareproblem innerhalb des Mixers in Betracht.
Das hängt jetzt aber davon ab, was du genau gemacht hast als du die Kabel umgesteckt hast.
Wie gesagt:
Weiß und Rot am selben Kanal getauscht: Signal ist jetzt nicht mehr rechts sondern links heißt es liegt am Kabel oder davor.
Kabel 1:1 an einem anderen Kanal angeschlossen und es ist immer noch nur rechts, kann weiterhin das Kabel sein oder eben davor.
Weiß und Rot am selben Kanal getauscht und das Signal bleibt rechts heißt es liegt am Mixer(kanal).
Dann bedeutet es einen defekten Kanal wenn du 1:1 einen anderen Kanal nimmst und es funktioniert. Bleibt es gleich kann der linke Signalbus betroffen sein, was aber nicht ist weil ja auf einem anderen Kanal beide Seiten vorhanden sind.
Schließe doch mal die Ausgänge der Soundkarte auch an die anderen Kanäle an und teste alle 4 durch.
Falls vorhanden kannst du auch mal ein Handy o. ä. oder einen CD-Player wenn vorhanden an den Mixer anschließen um die Kanäle zu testen.
 
Zuletzt bearbeitet:
P
pathunter
Member
Mitglied seit
30 Dez 2022
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ich habe die Kanäle alle durchgetestet, und höre auf allen 4 Channeln des DDM 4000 nur rechts was.

Also hab ich eventuell doch ein „Sonntagskabel erwischt?“
 
 

Neue Themen


Oben