Nightclub am geraden Tonarm?

milan8888

milan8888

Well-known member
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
207
Reaktionen
1
Ort
München
Hi

wollte mal fragen ob was dagegen spricht ´ne Concorde Nightclub am geraden Tonarm zu verwenden.

Schon mal Danke

Ciao Milan
 
Zuletzt bearbeitet:
PostScript

PostScript

------------
Mitglied seit
2 Mai 2004
Beiträge
830
Reaktionen
61
Ort
Berlin
Ja. Die Concorde-Systeme sind für gebogene Tonarme ausgelegt. Montierst du sie an einen geraden, wird daraus vermutlich ein recht großer Spurfehlwinkel resultieren, der deine Platten stark abnutzt.
 
M

matt

relaunched
Mitglied seit
7 Jun 2004
Beiträge
1.297
Reaktionen
126
Ort
Berlin
PostScript schrieb:
Ja. Die Concorde-Systeme sind für gebogene Tonarme ausgelegt. Montierst du sie an einen geraden, wird daraus vermutlich ein recht großer Spurfehlwinkel resultieren, der deine Platten stark abnutzt.
... und das System als solches


Ansonsten: Word.
 
bandit_78

bandit_78

Vinyl Junky
Mitglied seit
14 Apr 2005
Beiträge
422
Reaktionen
40
Ort
Mainz
wenn du die ortofon tonabnehmer nutzen willst mußt du wohl auf die OM-Systeme zurückgreifen die an einer headshell montiert werden, die kannst du dann auf den richtigen winkel einstellen.
kleiner tip: auf suchen clicken, dann die drei worte "concorde gerader tonarm" eingeben und schon bekommst du beiträge zu diesem thema...funktioniert übrigens auch bei allen anderen themen :D
 
milan8888

milan8888

Well-known member
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
207
Reaktionen
1
Ort
München
Hab ich auch schon festgestellt ;)
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.933
Reaktionen
460
Ort
Oberhausen
Die Concorde Nightclub haben genau den Überhang der MKII Plattenspieler. Bei anderen Plattenspielern würde ich mich erstmal nach dem Überhang erkundigen.
 
dejaVu

dejaVu

Vestaxianer
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
114
Reaktionen
5
Ort
...ums eck herum
erfahrung von mir: pdx 2000 mk2 + stanton trackmaster - es geht, ist aber absolut nicht zu empfehlen...
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
als Concorde: auf keinen Fall. Das ist weder gut für die Nadel, noch für die Platten.
Aber als OM spricht nix dagegen, hat eigentlich auch keine Nachteile - hab erst Freitag mit NCs als OM gelegt und da war kein Unterschied zum Concorde-Verhalten zu merken.
 
Lorence

Lorence

Musikelektroniker
Mitglied seit
8 Mai 2005
Beiträge
135
Reaktionen
4
Ort
Mühlhausen/Thr
Gilt das selbe auch für die Pro S?? Ich habe nämlich jetzt zwei ProS ersteigert, allerdings einen TT mit geradem Tonarm.
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
auch. hat ja schließlich mit dem system zu tun und nich mit der nadel.
 
Lorence

Lorence

Musikelektroniker
Mitglied seit
8 Mai 2005
Beiträge
135
Reaktionen
4
Ort
Mühlhausen/Thr
THX, dann reiße ich es erstmal wieder runter und besorge mir nen TT mit geschwungenem Arm. Den kann amn beim Stanton leoder nicht austauschen...
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
reicht doch, wenn du dir ein om-system von ortofon holst, welches auch für gerade tonarme gemacht ist. dann kannste auch die nadel nutzen. geht schneller und ist billiger als ein neuer tt.
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Mal ne Frage zum richtigen Verständniss:
Wenn man die Nadeln dann an nem OM System benutzt, müsste man das System doch am Headshell dann um 20° nach links Richtung Tellerrand ausrichten. Weil die Nadeln doch nen 20° Winkel haben, richtig?
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
hä? was? wie bitte? natürlich nicht. geht auch gar nicht. pfff....:rolleyes:
 
Lorence

Lorence

Musikelektroniker
Mitglied seit
8 Mai 2005
Beiträge
135
Reaktionen
4
Ort
Mühlhausen/Thr
Thomas K. schrieb:
reicht doch, wenn du dir ein om-system von ortofon holst, welches auch für gerade tonarme gemacht ist. dann kannste auch die nadel nutzen. geht schneller und ist billiger als ein neuer tt.

Naja, ich hab gerade überlegt, den Tonarm kann man doch runterbauen? Naja, vieleicht bau ich da doch einfach nen anderen ran? Der vom 2000 Reloop sollte doch da rangehen.
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
Lorence schrieb:
Naja, ich hab gerade überlegt, den Tonarm kann man doch runterbauen? Naja, vieleicht bau ich da doch einfach nen anderen ran? Der vom 2000 Reloop sollte doch da rangehen.
davon würde ich jetzt nicht von ausgehen. aber wenn man es versuchen will, werd ich der letzte sein, der dich von abhält.
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
??? Wie, geht nicht? Das raff ich nicht.
Ich dachte folgendes: Wenn ich nen SME System habe, so ist die Nadel ja in nem bestimmten Winkel zur Rille. Die Nadeln werden ja so geschliffen, dass das dann optimal passt.
So hab ich die Angabe "Tracking Angle 20°" bei den Ortofon Systemen jedenfalls mal verstanden
So, nehme ich nun nen geraden Tonarm, hätte ich ja jetzt nen völlig anderen Winkel zur Rille, den ich ja dann irgendwie ausgleichen muss, dehalb Headshell.
Soweit isses doch richtig?
Und welchen Winkel müsste man dann einstellen??
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
also, wenn ich mir überlege, das eine sme-halterung am arm quasi unveränderbar in ihrer ausrichtung fest arretiert wird, ein unterdecksystem via 2 schrauben am träger auch quasi unveränderbar in ihrer ausrichtung verschraubt wird, und ich mir beim draufschauen auf des system mir jetzt vorstelle, das deiner meinung nach die nadel um 20° nach links, also zum platterand, gedreht werden müßte.......????????????????

selbst wenn man die nadel um 20° richtung plattenmitte drehe würde, macht das für mich keinen sinn. schon die praktische ausführung würd mehr als schwierig...aber mach mal ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Aber dann erklär mir dochmal was dann anders ist, wenn ich statt nem Headshell nen OM System verwende, ausser, dass ich die Nadel auf dem Headshell von vorne nach hinten schieben kann...

Und die Nadel mit Winkel zu befestigen ist überhaupt gar kein Problem, siehe M44-7. Da isses quasi Standard die im 23° Winkel zu befestigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dj R?ddla

Beatbomber
Mitglied seit
19 Aug 2004
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ort
Bielefeld
Musst ein gekröpften Headshell nehmen. Der hat dann eine kleine Neigung richtung Docht in der Mitte. Ein normales Headshell mit einer OM Version einfach an den Tonarm dranzumachen hat irgendwie überhaupt keinen Sinn.
 

Ähnliche Themen

 
Oben