Noob-Frage:

@mosphere

@mosphere

Well-known member
Mitglied seit
23 Mrz 2004
Beiträge
129
Reaktionen
1
Ort
Dortmund
Hi..
(mein erster Post hier)

Fange mal an unsere "Pläne" zu umschreiben, damit ihr uns etwas unter die Arme greifen könnt:

Habe vor mit einem Freund in die Welt des Vinyls einzutauchen...
wir wollen ersteinmal ein bissschen "Gefühl" für die Materie bekommen und nicht direkt mit 1000€-Equipment starten um dann nach ein paar Monaten zu merken: $(hei$$e dass ist nicht unser Ding...
Deswegen haben wir ein Paar Kataloge gewälst um wirklich SUPERBILLIG-Equipment zusammenzustellen...
(JAAA Werdet ihr sagen.. damit macht das aber alles keinen Spass... OK sage ich aber unmengen an Kohle ausgeben für etwas was noch nichts 100%iges ist ist auch doof)
Deswegen folgender Plan ;-) :
Wir wollen uns jeder je einen
DJT-2 oder je einen DJT-1 kaufen..

einen Billigen 2-Ch-Mixer mit Crossfader dazu und ersteinmal testen testen testen.....

Gefällt uns die Sache kauft jeder je einen Hochwertigen TT und wir haben somit jeder einen guten und einen schlechten TT (zusammen dann ein gutes Set)... Quali-Mixer wird dann auch zusammen gekauft, sodass jeder von uns zuhause ein gemischtes Set hat und wenn wir zusammen sind (evtl. mal auf kleinen Partys -ZUKUNFTSMUSIK-) ein gutes Set (irgendwie jetzt doppelt.. ich hoffe ich erkläre alles so wie ich es meine)

Kann mir dann mal jmd erklär wo der Unterschied zwischen dem DJT-1 und dem DJT-2 liegt???

Achso.. udn was für Systeme (da ruhig um die 100eus pro System) könnt ihr uns empfehlen??? (Musikstil: Dance/Trance)

DAnke auf alle Fälle schonmal an alle Profis...
 
flat_eric

flat_eric

Active member
Mitglied seit
10 Feb 2004
Beiträge
32
Reaktionen
0
Ort
Stuttgart
Tach!
Also........

1.gehört der Thread in das Noob-Forum
2.wurde der Thread auch dort schon tausendmal behandelt
3.suche benutzen
4.lesen
5.meinung bilden


MFG


P.s mach nicht den Fehler und kauf dir DAS Equipment bei DEM Händler!!!
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
is ja mal cool dass du mit vinyl arbeiten willst.

ich denk ich weiß schon dass es nicht euer ding sein wird.
mit so nen turntable kannst du nicht mehr machen als platten abzuspielen.
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Ich und mein Freund (Also, bei mir wärs eigentlich ne Freundin) wollen gerne Schwimmen lernen, aber wir haben beide kein Geld für ne Eintrittkarte ins Freibad.
Wir wollen uns deshalb jeder einen Eimer Wasser besorgen und dann eben testen.
Wenn uns das mit dem Wasser Spass macht, dann können wir ja immer noch ne Karte fürs Schwimmbad kaufen.
 
Flynn

Flynn

Audiomogul
Mitglied seit
29 Mrz 2003
Beiträge
1.119
Reaktionen
34
Ort
Borken / NRW
hallo erstmal!

immer wieder stellt sich diese frage...

meine persönliche meinung dazu ;

kauft euch lieber sofort was vernünftiges - hat folgende vorteile ;

1. ihr bekommt mit "superbillig" - produkten niemals "das gefühl", sondern werdet eher frustriert davor sitzen und euch fragen, warum's denn einfach nicht hinhaut...ihr gebt dann auf und werdet noch frustrierter, weil ihr das "billigequipment" nicht mehr oder nur für einen spottbetrag wieder loswerdet!

2. dies bringt mich direkt zu punkt 2 - einen technics z.b. könnt ihr, im fall der fälle gerade nach ein paar wochen, fast wieder zum kaufpreis verticken!
mit einem ebenfalls guten mixer verhält sich dies nicht viel anders!

3. systeme könnte ich euch folgende empfehlen ;

ortofon nightclub s oder e

ortofon broadcast

shure whitelabel

pickering 150 o. 625 dj

grado labs dj100 / dj200 (die habe ich...)


also, ich hoffe, ich konnte euch ein wenig weiterhelfen und das ihr es euch nochmal gründlich überlegt!

es liegt selbstverständlich letztendlich an euch, für was ihr euch entscheidet!

gruss!
 
flat_eric

flat_eric

Active member
Mitglied seit
10 Feb 2004
Beiträge
32
Reaktionen
0
Ort
Stuttgart
Original geschrieben von SChrauber
Ich und mein Freund (Also, bei mir wärs eigentlich ne Freundin) wollen gerne Schwimmen lernen, aber wir haben beide kein Geld für ne Eintrittkarte ins Freibad.
Wir wollen uns deshalb jeder einen Eimer Wasser besorgen und dann eben testen.
Wenn uns das mit dem Wasser Spass macht, dann können wir ja immer noch ne Karte fürs Schwimmbad besorgen.

LOOOL :D
 
@mosphere

@mosphere

Well-known member
Mitglied seit
23 Mrz 2004
Beiträge
129
Reaktionen
1
Ort
Dortmund
Original geschrieben von Xhumana
is ja mal cool dass du mit vinyl arbeiten willst.
Danke

Original geschrieben von Xhumana

ich denk ich weiß schon dass es nicht euer ding sein wird.
mit so nen turntable kannst du nicht mehr machen als platten abzuspielen.
Woher weisst du dass das nicht unser Ding sein wird?? (Also meinst du das Vinyl-DJ-ing oder das Set??)
Ist mir bewusst dass wir damit keinen Blumentopf gewinnen können.. deshalb ja auch das Equipment nach und nach...

Wichtig finde ich im vergleich zu Omas Plattenspieler die Pitchfunktion!!

ich poste das Ganze nochmal im noob-Bereich...

@ Xhumana: Kannst da ja mal reinschauen und mir die Farge beantworten...

@ Mods: Schliesst das hier... Ist wohl wirklich falsch... sry
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Wichtig finde ich im vergleich zu Omas Plattenspieler die Pitchfunktion!!

Ich habe mit sonem Zeugs (nicht Jaytec, aber ähnlich schlecht)angefangen. Nach 2 Monaten waren beide Pitchfader durch und die TTs waren noch nicht mal mehr zum reinen abspielen zu gebrauchen. Vom springendem Tonarm, Rückkoplungen, Rumpeln und stehendem teller gar nicht erst zu sprechen.
Ergebnis: 300DM auf den Sperrmüll geworfen. Wenn ihr das Geld so locker sitzen habt, dann OK.
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
verschieben genügt.

also dei pitchfunktion bei dem plattenspieler wird seeehr sicher nicht gut sein weil :

- der plattenteller ist aus plastik ! :eek:
- der motor ist sicher der hammer ;)
- die qualität vom pitch fader ist sicher das beste ^^
- riemenantrieb (wohooooo)
- plastikgehäuse, das schöne rückkoppelungen verursacht damit der sound vom brummen übertönt wird.....
- deshalb wirds so starke gleichlaufschwankungen geben dass du damit quasi keine platten angleichen kannst.
 
@mosphere

@mosphere

Well-known member
Mitglied seit
23 Mrz 2004
Beiträge
129
Reaktionen
1
Ort
Dortmund
Mist :-(

Dachte man kommt mit 200Eus zum Schnuppern aus..
das die Teile so heftigster Müll sind...

Was sollte man für ein ähnliches Unterfangen denn ausgeben??

habe in den Newbie-FAQs was von TTs um die 500 Euro gelesen...
Das wäre ja der Hammer... für den Anfang für mich auf alle Fälle nicht tragbar... (Student) stimmt zwar, dass der Wiederverkaufswert dann sehr hoch st.. aber 1500Eur (kommt ja noch ein Mixer dazu) für den Anfang... das wäre heftigst...
Und warum Direktantrieb??? Haben die weniger UmdrehungsSchwankungen??? (wie heissen die wirklich???)
Wie sieht es mit Reloop aus???
Ähnlich schlimm???
Da gibt es den "billigsten" Direktantrieb für ca 280Eur
 
Zuletzt bearbeitet:
A

ad1

Active member
Mitglied seit
2 Jan 2004
Beiträge
36
Reaktionen
0
Ort
paderborn
also ich habe mir bei ebay 2 technics geholt für je 230 euro dazu dann ein tascam xs-3 mischpult für 100 euro ergibt ähhh ca 600 euro dann noch n par systeme wobei bei einem technics schon welche dabei waren.und beide spieler laufen einwandfrei, wenn ich das zeug wieder verkaufen wollte fürd ich das geld mindestens wieder rausbekommen.also würd an eurer stelle mal bei ebay nach sowas ausschau halten. hatte vorher nen numark set funkmaster flex oder so, habs nach 1monat wieder verkauft....
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
beim riemenantrieb nützt sich der riemen schnell ab, und du kannst damit net gscheit scratchen.

noch dazu sind halt die glecihlaufschwankungen sehr groß weil der plattenteller mechanisch angetrieben wird.

bei direkt antrieb wird der teller durch nen magnet motoren angetrieben.
 
@mosphere

@mosphere

Well-known member
Mitglied seit
23 Mrz 2004
Beiträge
129
Reaktionen
1
Ort
Dortmund
OK.. dann werden meine Fragen jetzt doch konkreter.. (ihr seit ja von "billig-TTs" nicht zu überzeugen und habt mich auch (fast) so weit...

Nur habe ich noch eine Frage zu einer oben gemachten Aussage zum Riemenantrieb... wofür brauche ich einen Direktantrieb zum Scratchen wenn ich Dance/Trance mache.. (bzw machen möchte)
Da muss man die Platten doch "nur" zum Mixen parallel laufen lassen also nicht scratchen sondern höchstens mal Stoppen... dachte um soetwas vom Antrieb fernzuhalten sind Slipmates gedacht ???
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
also riemenantrieb hat große gleichlaufschwankungen !

das heiß das die platte nicht parallel laufen wird weil sie immer bissi nach vor oder zurück läuft auch wenn du die egschwindigkeit nciht geändert hast !

deswegen egal für was, einfach direktantrieb nehmen !

slipmat dient dazu dass du die platte auf dem plattenteller wegenen kannst ohne den plattenteller (der schwer sein sollte) zu bewegen, was dann ne hitze entwickelt.
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Das mag in der Theorie stimmen, hat sich im DJ-Alltag aber als Trugschluss erwiesen. Konstruktionabedingt sind Teller sehr viel leichter als bei direktem Antrieb, was einige negative folgen hat:
1. Schon leichtes berühren der Platte (immer mit einem vertikalen Druck verbunden) führt zum Stillstand.
2. Bei einer weit verbreiteten Technik des Einpitchens wird der Teller am Rand per Hand abgebremst. Ein Riementriebler reagiert hier viel zu direkt und stark.
3. Im unteren Preissegment sind die Gleichlaufschwankungen höher -> Beatsynchrones mixen ist recht umständlich. (Im High End HiFi Bereich ist das anders. Hier werden die Teller ducrh spezielle Schwunggewichte im Gleichlauf gehalten. Die kosten aber dann auch mal so viel wie ein Kleinwagen)
4. Das geringe Gewicht führt zu einer hohen Rückkopplungsanfälligkeit, weil sich der Teller recht schnell einschwingt und dieses auf die Nadel überträgt
5. Punkt 4 hat die unangenehme Nebenwirkung, dass schon leichte Berührungen oder Laufgeräusche des Tellers über die Nadel hörbar werden.



PS:
slipmat dient dazu dass du die platte auf dem plattenteller wegenen kannst ohne den plattenteller (der schwer sein sollte) zu bewegen, was dann ne hitze entwickelt.
Es geht eher darum, dass der Teller die Geschwindigkeit hält, um nach dem Einpitchen oder Scratchen sofort das Tempo des Tracks zu haben. Stell dir vor, du willst einen Track zum Taktbeginn reinschieben und musst erst wieder warten, bis der Teller hochgelaufen ist. Gute TT-Motoren sind so überdimensioniert, dass das Hitzeproblem keines sein sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
XunnD

XunnD

Party-Komponente
Mitglied seit
29 Jul 2003
Beiträge
1.974
Reaktionen
70
Ort
Magdeburg
Ein Direktantriebler kann das Tempo (Anschieben / Abbremsen) schneller wieder regulieren als ein Riemler.

Deswegen: Technics. Direktantrieb, bester TT seit mehr als 12 Jahren und taugt auch was.

Wer billig kauft, kauft 2x - ich habs auch schon erlebt.
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
sogar mehr als 12 jahren ^^

waren glaub ich ende der 70er jahre.
 
@mosphere

@mosphere

Well-known member
Mitglied seit
23 Mrz 2004
Beiträge
129
Reaktionen
1
Ort
Dortmund
Taugt denn der Gemini XL500II was???
Habe schon etwas im Forum gesucht und habe solche und solche Meinungen gelesen...
Habe da was von einem Preis von 199Eur gelesen... Nur bei elevator haben die keine Gemini TTs....
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
such mal deejayladen.de oder djservice.com

der xl 500 II ist sicher ganz gut. hab nur den xl 500 getestet und der war ganz ok !
 

Ähnliche Themen

DjDaylight
Antworten
304
Aufrufe
31K
non profit
non profit
@mosphere
Antworten
22
Aufrufe
2K
DJ Anikan
D
 
Oben