Noten mit Cubase

WebCommander

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
354
Ort
Magdeburg
also ich will mich ja  jetz endlich in Cubase einarbeiten...
Mein Problem :( eins von 1000enden)
Ich kann nur mit dem Pinsel solche RECHTECKE MALEN
Kann man auch "Richtige NOTEN" zeichnen???
falls unverstädnlich formuliert - bitte nachfragen
 
G

Gast30

Guest
meinst du richtig mit notenschlüssel und so? :)
das wäre ja notation, wenn ich mich nicht irre....
du hast doch auf der linken seite die klaviatur - da kannst du doch sehen welche "rechtecknoten" du setzt. :)
 

neuroshock

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
485
hey webbi,
mit diesen "quadraten" ist es wesentlich einfacher die melodien einzuspielen, als mit der Notation.
Es erfordert zwar etwas Gewöhnungszeit, aber danach möchtest du nie wieder darauf verzichten.
 
G

Gast30

Guest
weiss eigentlich jemand, wie der notenschlüssel geht? aus`m kopf? bei mir wärs eher ein notenkringel....:)
 

neuroshock

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
485
ich denke schon, ich weiss nicht einmal genau, welche Noten ich gerade einklicke...
(E-Dur oder F-Dur ? Is doch Wurscht...)
Editiert von neuroshock am 21.07.01 @ 22:16 h
 

WebCommander

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
354
Ort
Magdeburg
E-Dur
F-Moll????
naja vielleicht ist es ja ganz nützlich sich damit mal zu befassen...aber ich weiss es auch nich
 
G

Gast30

Guest
@web:
ich denke, es wird dir und deinen tonfolgen sicher nicht schaden, sich zumindest mal kurzfristig mit akkorden zu befassen :)
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Ich würde empfehlen: Musikunterricht Schule 5/6 klasse: Quintenzirkel, Intervalle und co. sind auch die Basis jedes Tanzflur-Tracks. Irgendwann muß man sich das Zeug eh rein ziehen.


 

WebCommander

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
354
Ort
Magdeburg
Intervalle???
sag mal es gibt doch darüber sicherlich Bücher oder im Netz was oder???
n paar gute Adressen???
 

neuroshock

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
485
hmm... 5/6 Klasse Musikunterricht???
Von der ganzen Theorie habe ich keine Ahnung mehr. Ich spiele das ganze nach Gehör ein. Gut, ich hatte 5 Jahre Keyboard Unterricht, das erleichtert einiges...
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Ein Buch das ich uneingeschränkt empfehlen könnte wäre „Die neue Harmonielehre, Bd.1, Die harmonischen Grundlagen
“ von Frank Haunschild.
Das Buch ist auch ideal für Jemanden, der komplett bei Null anfängt, und vermittelt im Prinzip das gesamte Wissen, dass nötig ist um sich selber an eigene  Kompositionen heranzuwagen.  
Steht alles drin...angefangen bei den Obertonreihen, Intervallen bis hin zu Kadenzen und komplexeren Akkord-Verbindungen.

Haunschild bei Amazon.de
 

neuroshock

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
485
sach ma SChrauber verdienst du neuerdings deine Fertigpizzas mit Werbung für Angelfire + Amazon ?
Zahlen die gut ?
:D :D :D
 
G

Gast30

Guest
hä? fertigpizzas? schrauber erzählt doch immer, dass er die selber macht :) :)
 

neuroshock

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
485
ja, selber in den Ofen schieben vielleicht ;) ;) ;)
aber ich gebs ja zu, ich bin auch so ein Junkfood Junkie
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Ich warte immer noch auf ein entsprechendes Angebot dieser Firmen, deshalb versuche ich vorerst mit anspruchsvollem Content auf mich aufmerksam zu machen.
Was meine Pizzen betrifft...die sind zwar mehr oder weniger Fertig, werden dann aber noch nach Schraubers Geheimrezept verfeinert
 
 
Oben