Original Pressungen von Kopien unterscheiden?

Terdion

Terdion

Well-known member
Mitglied seit
23 Nov 2001
Beiträge
359
Reaktionen
11
Ort
Berlin
Hallo!

Angenommen, ich ersteigere bei Ebay eine Platte, die als Whitelabel daher kommt. Dann könnte es doch theoretisch sein, das der Verkäufer einfach nur einen Vinyl-Cutter besitzt und es sich bie der Scheibe lediglich um eine selbstgeschnitte Kopie handelt. Kann ich das irgendwie herausfinden, ob es sich dabei um eine Original-Pressung oder Kopie handelt?
Teilw. frag ich mich nämlich, wie manche Leute da von z.B. auf 500 Stk limitieren Scheiben eine nach der anderen reinstellen... :confused:

danke,
Terdion
 
yoko

yoko

trance-synergy'd
Mitglied seit
18 Feb 2003
Beiträge
261
Reaktionen
3
Ort
Hamburg
Eine Sache, die evtl. sein könnte ist, dass jemand, der eine Kopie hergestellt hat vergisst, auch die Details zu kopieren.
Da wäre z.B. die "Bestellnummer" der Platte, welche fast immer in der Mitte bei den Auslaufrillen eingeritzt wird. Da steht dann der Labelcode mit Releasenummer, z.B. EDM033-1 bei der 33. Scheibe von EDM Records.
 
Terdion

Terdion

Well-known member
Mitglied seit
23 Nov 2001
Beiträge
359
Reaktionen
11
Ort
Berlin
Hmm, schon, aber wenn er nicht total trottelig ist, sollte er das nicht vergessen... ;)

cu,
Terdion
 
S.Hauser

S.Hauser

Well-known member
Mitglied seit
1 Nov 2002
Beiträge
719
Reaktionen
4
Ort
04319 Leipzig
mh.. aber das ist schwer weil das musst du doch per hand machen und wer macht sich so ein streß?
 
gagatier

gagatier

Joe Bataan Fan No.1
Mitglied seit
30 Dez 2002
Beiträge
425
Reaktionen
22
Ort
Cologne
Sorry, ist das nicht einfach egal? Entweder will ich das Ding auf Platte oder nicht...
Was juckt mich das ob ich ein limitiertes White Label besitze oder nicht...
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Da hast recht, a ber was juckt ist dass einer sich auf kosten anderer was verdient...
 
Terdion

Terdion

Well-known member
Mitglied seit
23 Nov 2001
Beiträge
359
Reaktionen
11
Ort
Berlin
Und was auch juckt ist, das die Quali meist schlechter ist und es schlicht und ergreifend betrug ist...

cu,
Terdion
 
dynamike

dynamike

TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.147
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
knee deep - nassau rules

hab ein exemplar diese "floorfillers" und hab auch irgendwie das gefühl, dass das ding irgendwie kopiert is. sind die seriennummern wirklich auf ALLEN (ausser natürlich kopien)?

najo ein keines sticker is drauf....mit dem üblichen zeug: label, nummer, only for DJ use, etc...
 
G

Gast110

Guest
Hallo,

sogar mir als CD-DJ sind schon mal Underground-Scheiben als CD-R in die Hände gefallen wo gar nix draufstand. Wenn ich dann den Titel nicht kenne, kann ich auch nicht rausfinden, ob das Ding von irgendwoher kopiert worden ist oder ob der Komponist den Titel direkt auf die CD-R gebrannt hat und diese mir zukommen lassen hat. Bei CD's ist gelangen derartige, mitunter nicht mehr identifizierbare, Titel übrigns noch viel einfacher und schneller in Umlauf als Vinyle - einfach weil man viel problemloser CD's selber bespielen kann als Vinyls.

DJ Nameless
 
gagatier

gagatier

Joe Bataan Fan No.1
Mitglied seit
30 Dez 2002
Beiträge
425
Reaktionen
22
Ort
Cologne
@ Nameless
Nein... Sag an, dir fallen auch schonmal Underground CD-Rs in die Hand? - Ja immer dann wenn du deinen CD-Brenner aufmachst... Und man kann CDs einfache als Vinyl kopieren... Wußte ich gar nicht... Hast du noch mehr so Weisheiten, z.B. der Ball ist rund oder die Erde ist keine Scheibe...
Sag mal bist du eigentlich die gleiche Spassrakete, die auch zur Belustigung im BVD-Forum beiträgt...?
 
dynamike

dynamike

TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.147
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
@nameless

warum sind vinyls schwere zu kopieren als cd´s? also ich kopier mir die vinyls imma selbst...ich nehm mein stanleymesserchen zur hand und ritz mal schnell nen track ;)

andre geben tausende euro für studio equip aus. ich brauch das nicht ich ritz einfach so ein remix! ;)

daaaaamn! :) :) :)
 
D

Dewitt

Well-known member
Mitglied seit
2 Feb 2004
Beiträge
1.470
Reaktionen
106
Ist das bei den Kopien nicht so, dass die nach ca. 20 mal Hören von der Soundqualität her arg nachlassen, weil, wie schon erwähnt, die Spuren "eingeritzt" werden, und nicht so wei bei einer Grosspressung ein Rohling erstellt wird, der als Pressvorlage dient?
 
yoko

yoko

trance-synergy'd
Mitglied seit
18 Feb 2003
Beiträge
261
Reaktionen
3
Ort
Hamburg
Also die neuen Verfahren sollen laut Hersteller annähernd Pressvinyl-Lebensdauer haben...
 
S

sonson

Member
Mitglied seit
11 Feb 2004
Beiträge
24
Reaktionen
0
Ort
berlin
erkennt man auch an der art der pressung.
es gibt ja nicht endlos presswerke auf der welt und jedes hat andere geräte und scheinbar auch unterschiedliches material.

manche platten sind dicker, manche haben auf der labelfläche unterschiedliche vertiefungen, manche haben keine sauber abgeschnittenen ränder, bei manchen sind labelcode o.ä. eingestanzt nicht geritzt etc.

wenn man lange genug mit vinyl zu tun hat sieht man meist am material und so von wo die platte herkommt.

wenn man nun das label von der man die vermeintliche platte ersteigert hat schon kennt (und deren eigenarten) dann kann man evtl unterschiede schnell erkennen.

aber soweit ich informiert bin sind die rohlinge für die selbstschneidemaschienen sehr teuer und daher sehr unwarscheinlich das, zumindest bei platten für weniger geld, es eine kopie ist.
 
Illvibe

Illvibe

Well-known member
Mitglied seit
14 Okt 2003
Beiträge
93
Reaktionen
3
Ort
Salzgitter
wie kann man denn überhaubt scheiben kopieren?? lol. kann mir nciht ganz vorstelln wie!! lol
 
Chris R

Chris R

electronic dance music
Mitglied seit
23 Sep 2003
Beiträge
2.050
Reaktionen
105
Ort
near stuttgart
Es gibts so genannte schneidemaschienen, mit der man sich schallplatten ritzen kann. so kopiert man die dann
 
 
Oben