PA-Anlage, welche Hersteller empfehlt ihr?


T
tecnotic
New member
Mitglied seit
7 Aug 2003
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hi Leute,

ich habe vor mir eine neue PA-Anlage anzuschaffen, wir veranstalten gelegentlich Partys mit ca. 200 Leuten. Als
Location mal draussen und mal in einer Location in die etwa
250 Leute rein passen.

Bisher haben wir eine 2x600W und eine 2x250W-Omnitronic-Endstufe zusammen mit 2 Boxen Omitronic DX1222 (max. 400W) und als Subwoofer einen 15"er Omnitronic BX1550 (max.500W). Weiterhin habe ich noch eine 2x1000W - Endstufe und eine aktive Frequenzweiche.

Mit diesen Boxen kommt natürlich nicht wirklich viel rüber,
von den Endstufen her (mit den 3 Stück) sieht es da natürlich
besser aus.

Nun bin ich auf der Suche nach besseren Boxen. Habt ihr villeicht empfehlungen für ein System aus 2 Subwoofern+ Topteile Mitten + Höhen (Horn)?

- Was haltet ihr von Electrovoice ev15B / 18B als Subwoofer?
- Die Bässe in Form eines Basshorns? Bringt das wirklich so viel mehr?
- Was empfehlt ihr für Progressive Techno, eher 18er oder 15er Subwoofer? Welche mitten, höhen?
- Sonst irgendwelche guten Boxen für einen guten Preis, die
sich aber deutlich von den vorhandenen Omnitronic abheben?
Electrovoice / HK Audio / Cerwin Vega?

-Kennt ihr einen weg, wie man am besten am gebrauchte aber noch gute Boxen rankommt?

Ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Tipps geben,

vielen Dank,

tecnotic
 
D
DarkScreem
Well-known member
Mitglied seit
19 Mai 2003
Beiträge
256
Reaktionen
1
Ort
Österreich
hallo!

...wir veranstalten gelegentlich Partys mit ca. 200 Leuten...
...Location mal draussen und mal in einer Location...

ein klarer fall für mieten.
in dieser grössenordnung wirst du mit solch günstigen lautsprechern keine allzu grosse freude haben.

Kennt ihr einen weg, wie man am besten am gebrauchte aber noch gute Boxen rankommt?

ja, schau mal unter www.audio-boerse.com

willst du die ganze location beschallen, oder nur einen gewissen teil als tanzfläche?

wie du geschrieben hast "gute boxen für guten preis" - bei LS gilt nach wie vor im überwiegenden ausmaß der grundsatz: je teurer; desto besser.

greetz, dark


EDIT:
wenn es nur um firmen geht, die "gut" sind:
eaw
outline
turbosound
martin audio
hk audio r-serie
ev. nexo
(...)

allerdings denke ich, dass lautsprechersysteme obiger hersteller im anschaffungspreis deinen preisrahmen gewissermaßen *sprengen*

EDIT, die 2te:
www.paforum.de
bei solchen angelegenheiten verweise ich zur "konkurrenz"

EDIT, nummer 3:
ja, eine empfehlung hätte ich schon - allerdings vermag ich nicht zu beurteilen, ob sie für eure einsatzzwecke ausreichend ist.
2 hk-audio lucas 1000 systeme.
kosten insgesamt imho etwa dreieinhalbtausend euro.
 
T
tecnotic
New member
Mitglied seit
7 Aug 2003
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hi,

danke erstmal für die Antworten.

Was hältst Du von der HK-Audio T-Serie? zB. HL-118 als
Sub, und VT-212 II F als TOP?

Das Lucas1000-System ist ungünstig, weil wir ja bereits
Endstufen besitzen.

Und für den Bass: Eher 18"er oder lieber 15"er Sub für Techno?
 
D
DarkScreem
Well-known member
Mitglied seit
19 Mai 2003
Beiträge
256
Reaktionen
1
Ort
Österreich
hallo.

ich kenne die t-serie nicht.

allerdings beim bass würde ich klar einem 15''er oder 12''er den vorzug geben, weil er das eingangssignal schneller in schall-impulse umwandeln kann.
mir fällt jetzt partout die genaue bezeichnung dieses vorganges, der das genau beschreibt, nicht ein (...).

greetz


EDIT:
rechtschreibfehler behoben
 
Spider
Spider
Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
682
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
Wenn ihr das Zeug dazu habt und es euch zutraut, dann würd ich euch dazu raten Boxen selber zu bauen.
Ist auf jeden Fall günstiger und Spaß machts auch *jedenfalls mir :)*

Wie Darksceem schon sagte, im Pa-forum gibts da viele Bauvorschläge usw. Würd evtl. Hörner bauen, die sind besonders openair ganz gut ;)

Von Cerwin Vega kann ich nur abraten! Bringen für den Preis und Größe viel zu wenig Power!
Ansonste schau dir doch mal die Boxen von der Marke Föön an! ;)

mfg
 
D
DJ Mad Marcy
Well-known member
Mitglied seit
14 Jun 2003
Beiträge
173
Reaktionen
0
Wenn du genug geld hast kauf dir ganz einfach ne Turbosoud PA;-) Was bessers gibts nicht.
 
D
Dj-stroke
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2003
Beiträge
117
Reaktionen
5
Ort
Saarland
am besten guggste ma im paforum.de , dort suchen , gibts auch oft was gebrauchtes, wenn selberbauen , dann 4 mal den achenbachsub, und nen 12/2 er top drauf, fertsch nen dx 26 als controller und amps haste schon odder t-amps von thomann.de kannste mit ca. 2000 euro schon was reisen.
 
Spider
Spider
Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
682
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
Jojo, bauen ja ne menge Boxen die Leutz von Turbosound!

Aber nur weil manche davon so "exotisch" aussehen, muss das nich gleich heißen dass sie auch super klingen.
Oder hast du schon alle mal gehört und die von anderen Herstellern auch, um genau vergleichen zu können?
 
D
DarkScreem
Well-known member
Mitglied seit
19 Mai 2003
Beiträge
256
Reaktionen
1
Ort
Österreich
stimmt, turbosound hat'ne menge holz im sortiment.
und kostet natürlich auch seinen preis.

interessant wäre allerdings wirklich, welches system genau denn unser madmercury als *das beste* auserkoren hat.

greetz
 
Z
zweidimensional
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
184
Reaktionen
9
vieleicht mal noch kurz eine persönliche zusammenfassung zum thema PA. über hersteller, produktserien, mieten oder kaufen wurde ja schon öfters diskutiert. der eine besitzt halt gerne selbst ein paar hasenkisten, der andere nicht. die einen schwören auf ravelineoder omnitronic, die anderen lachen sich nur wenn sie den namen hören tot. whatever...

eines ist auf jedenfall klar, renomierte marken wie oben teilweise schon genannt:

-d&b audio
-meyer sound
-kling & freitag
-eaw
-apogee

und viele viele mehr kosten einfach mal richtig geld. produkte dieser marken werden auf den wichtigsten konzerten, events etc. eingesetzt und es gibt keinen grund warum ich auf solch hochwertige produkte auch im kleinen kreise verzichten sollte. deshalb wird gemietet. dieses rezept verfolge ich nun seit über 7 jahren und es ist schon immer aufgegangen.

keine kapitalbindung, kein wartungs und pflegeaufwand. ich kann von session zu session, von location zu location entscheiden was für ein system, und in welcher konfiguration ich das system benutze. was will man mehr.

wer heute in diesem bereich investiert sollte sich das wirklich gut überlegen.

übrigens: "keiner schätzt leute die gerne und lautstark erzählen was sie für "super tolles equipment" zu hause stehen haben. bei solchen brüllern die ich persönlich schon oft erlebt habe waren nur nieten dabei.
 
Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.319
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
d&b hab ich selber mal gehört... Richtig fett...
Ich sag nur: subwoofer 1,5 Meter hoch... alter, da geht ordentlich was ;)

Abgesehen davon war der Klang super, obwohl der Raum scheisse war (echo)
 
Z
zweidimensional
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
184
Reaktionen
9
der bass ist ein B2-Infrabass System, 2x18" horngeladen. dat tut richtig gut ;D
 
Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.319
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Horngeladen... Was ist denn das?
Ich dachte, Hörner nennt man so Hochtöner...
Heisst das Horngeladen dass die auch schnell reagieren?
 
D
DarkScreem
Well-known member
Mitglied seit
19 Mai 2003
Beiträge
256
Reaktionen
1
Ort
Österreich
@ zweidimensional

das b2 ist *NICHT* horngeladen im eigentlichen sinn.

greezt
 
Spider
Spider
Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
682
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
Hörner als Infrabass ???
Das hör ich aber zum ertsen mal...

In Sachen Tiefbass ,da nimmt doch eher Bandpass, Bassreflex oder URPS!

@Overhead: Hörner gibts auch für Bass ;D Hab selber 2 Stk. gebaut :)
siehe: http://www.egbeck.de/15bhorn0.htm

Bei Basshörnern wird der Hornkanal gefaltet, ist also nicht wie bei Hochtönern einfach trichterförmig. Das würde viel zu groß werden.

Vortei eines Horn-gehäuses beim Bass sind folgende:

- mehr Output *lauter!*
- viel Kickbass
- tragen den Schall weiter *bei openair besonders nützlich*
- klingen oft präziser

Ein HornSub alleine bringt allerdings nix! Erst wenn du mind. 2 neben- oder übereinander stellst, ballerts richtig :eek:
Dann kommt auch erst der Tiefbass richtig rüber ;)

mfg
 
D
DarkScreem
Well-known member
Mitglied seit
19 Mai 2003
Beiträge
256
Reaktionen
1
Ort
Österreich
grundsätzlich vermag ich festzustellen:

hörner arbeiten nur effizient im stack, sprich 4(2) aufwärts.
gerade dann ist tiefbass möglich.

bei hörnern wird der schall einfach gesagt stärker gebündelt, und die abstrahlcharakteristik genauer & enger definiert.
ergo tragen sie weiter & es ist zB höhere sprachverständlichkeit in enfernungen gewährt.
(theoretisch)
 
D
Dj-stroke
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2003
Beiträge
117
Reaktionen
5
Ort
Saarland
erstm awäre festzustellen :
wieviel kohle???
Wieviel Leute????
was für eine musikrichtung??? (B2 bei techno<-----------looooooool)
Indoor outdoor
welches wohngebiet
muss es ridertauglich sein
muss es flugfähig sein
soll es kompatibel sein <------2 bässe 2 tops, 4bässe 2 tops, 8, 16 u.s.w
wird das zeugs vermietet (lack besser als stoff)
grösse wichtig?? (iss ein lkw da odda muss alles in nen punto)
brauch ich nen support
nur so nen paar fragen....
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben