PA-Anlage erweitern oder besser neue kaufen?

Lockenheld

Lockenheld

Progromiat
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
323
Reaktionen
1
Ort
Saarland
Hallo

Also es geht darum, dass ein Bekannter sich selbst eine Anlage kaufen will, um die mit auf Parties (sprich Geburtstage) schleppen will. Da will er dann den PC und einen CD-Player dranhängen. Also nichts Spektakuläres.

Jetzt mach ich das ganze schon ein bißchen länger und habe ich bereits am Anfang eine kleine Anlage für Vereinsfeiern oder Geburtstage gebraucht erstanden. Nämlich zwei von den 4 Acoustics PRO 15 hier (die ganz unten) und dazu eine Endstufe vom großen T.

Jetzt will der Bekannte so um die 700 Euro ausgeben. Angenommen er stimmt zu meine Anlage mit seinem Geld zu erweitern :D, so dass wir sie im Endeffekt beide benutzen können, ist es doch sinnvoll noch einen oder zwei Subwoofer mit Endstufe zu kaufen.
Oder lohnt sich das bei den 4 Acoustic Boxen eh nicht? Wie gesagt es geht um private Feiern mit 80 Leuten (wo aber nur die Tanzfläche beschallt werden soll).
Wenn es sich lohnt, kann mir da jemand Subwoofer empfehlen?
 
K

kric11

K. Richter
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
921
Reaktionen
12
Ort
Bielefeld
Für 700 € bekommt man schon eine kompl. Anlage vom großen T mit einem Aktivbaß 15" & 2 x 8" Top. Die Endstufen sind im Baß verbaut.

Budget für die Endstufe wäre ja auch noch einzukalkulieren
 
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
Ich denke schon, dass ein bis zwei Subwoofer sich lohnen würden. Ich selber hab für kleine Veranstaltungen zwei so DAP Plastikkübel mit 400W RMS, aktiv.. die den von Dir genannten wahrscheinlich sehr ähnlich sind. Keine klangliche Wucht, keine extreme Power aber für das Geld ganz ok.. (habe für ein Päärchen 350€ gebraucht bezahlt)..

Nur darf man leider für 700€ noch keine Wunder erwarten.
 
Lockenheld

Lockenheld

Progromiat
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
323
Reaktionen
1
Ort
Saarland
Also ich denke, wenn wir die Anlagen nicht zusammen legen, dann empfehle ich ihm auf jeden Fall ein Aktives Komplettsystem vom großen T. Da hat er am wenigsten zu Schleppen und es insgesamt einfacher zu handhaben.

Also mit den zwei 4 Acoustic denke ich kann man in Zusammenhang mit einem/zwei Subwoofern schon was anfangen. Ist jetzt die Frage welche Subwoofer man nimmt und ob man besser einen "Guten" oder zwei "Preiswertere" nimmt. Für 700 Euro, sollte man in dem Bereich doch was Ordentliches finden um die beiden Tops zu ergänzen.

Wie sieht es denn mit aktiven Subwoofern aus? Sind die teurerer als Passive? Ich bin es nämlich leid ständig den schweren Verstärker zu schleppen.
Ich brauch doch dann auch noch eine Frequenzweiche oder?

Wie sieht es denn mit den beiden hier aus? Ein 15er ist schon besser als der entsprechende 12er oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Monodome

Monodome

is in the mix
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
1.046
Reaktionen
38
Wie sieht es denn mit aktiven Subwoofern aus? Sind die teurerer als Passive? Ich bin es nämlich leid ständig den schweren Verstärker zu schleppen.
Ich brauch doch dann auch noch eine Frequenzweiche oder?
Ja die Aktiven sind teuerer da ja die Amp bereits enthalten ist.

Ob du ne Frequenweiche brauchst hängt vom Sub ab oder wie fein die Einstellung sein soll, bei passiven Subs mit extra Amp brauchst du eine.

Ich würd dir vll mal noch 2 von denen hier empfehlen:

http://www.thomann.de/de/db_technologies_sub_12px.htm
 
Lockenheld

Lockenheld

Progromiat
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
323
Reaktionen
1
Ort
Saarland
Also ich wollte eben preislich die Aktiven mit den Passiven+Endstufe vergleichen. Sprich was ich im Endeffekt hinlegen muss. Ich denke mal, dass sich Aktive dann anbieten, denn so fein soll die Abstimmung nicht werden.
Zwischen Thomann und DB merkt man doch schon einen Unterschied, oder tritt das erst in oberen Preiskategorien auf?

Jetzt noch was nebenbei. Ich hab mich am Anfang vertan. Statt den 15'' habe ich nur die mit einem 12'' in den Boxen verbaut. Die besitzen 300 Watt RMS, 8 Ohm. Meine Endstufe (eine T.amp 1100) besitzt 2 x 500 Watt an 4 Ohm. Jetzt gibt es ja bestimmte Rechenwege, bei denen Ohmzahlen verdoppelt oder halbiert werden, um rauszukriegen ob der Verstärker zu den Boxen passt, sprich ob er zu stark/schwach ist. Ich hab das noch nie kapiert und das ist eigentlich auch nicht mein Gebiet, aber hier gibt es doch bestimmt jemanden der das im Schlaf errechnen kann.
 
Puempelmaier

Puempelmaier

Wemser
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
646
Reaktionen
17
Ort
---
Also ich wollte eben preislich die Aktiven mit den Passiven+Endstufe vergleichen. Sprich was ich im Endeffekt hinlegen muss. Ich denke mal, dass sich Aktive dann anbieten, denn so fein soll die Abstimmung nicht werden.
Zwischen Thomann und DB merkt man doch schon einen Unterschied, oder tritt das erst in oberen Preiskategorien auf?

Jetzt noch was nebenbei. Ich hab mich am Anfang vertan. Statt den 15'' habe ich nur die mit einem 12'' in den Boxen verbaut. Die besitzen 300 Watt RMS, 8 Ohm. Meine Endstufe (eine T.amp 1100) besitzt 2 x 500 Watt an 4 Ohm. Jetzt gibt es ja bestimmte Rechenwege, bei denen Ohmzahlen verdoppelt oder halbiert werden, um rauszukriegen ob der Verstärker zu den Boxen passt, sprich ob er zu stark/schwach ist. Ich hab das noch nie kapiert und das ist eigentlich auch nicht mein Gebiet, aber hier gibt es doch bestimmt jemanden der das im Schlaf errechnen kann.
Schau einfach mal in der Bedienungsanleitung der Endstufe,
wieviel Watt RMS diese bei 8 Ohm hat.
Wenn es ab 300 watt RMS und höher sind,
kannst du die Boxen problemlos an der Endstufe nutzen.....:)

Die Endstufe sollte in der Regel die gleiche Ohmzahlhaben und immer bissl mehr Power haben als die Boxen, gerad bei starken Subwoofern....

Wenn die Endtufe nicht soviel Leistung aufbringt, wie z.B. der Subwoofer der damit betrieben werden soll,
und die Endtufe dadurch am Limit läuft, können "Störrungen" auftreten und die Box fetzten, da die Endtsufe "nicht mehr kann und halt abkot*t":D:D:D
BITTE BERICHTIGT MICH WENN ICH DA FALSCH LIEGE!!!!!!!
 
Lockenheld

Lockenheld

Progromiat
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
323
Reaktionen
1
Ort
Saarland
Schau einfach mal in der Bedienungsanleitung der Endstufe,
wieviel Watt RMS diese bei 8 Ohm hat.
Wenn es ab 300 watt RMS und höher sind,
kannst du die Boxen problemlos an der Endstufe nutzen.....:)
Das Problem ist dass ich den TA 1100 gebraucht gekauft habe, daher auch keine Anleitung habe und im Internet ist nichts mehr über das Modell zu finden ist. Ich habe mir mal irgendwann notiert gehabt, dass er bei 4 Ohm 500 Watt hat. Mehr weiß ich nicht mehr über das gute Stück :confused:
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
1.964
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
@ lockenheld
Über die Subs und Tops der CL-Serie kann man nur vermuten - Meine Vermutung ist das Thomann dort gegen die im trend befindenden aktiv-komplett Anlagen von DAP und Co mit einem Baukastensystem aus 2 Tops und Subwooofern reagiert hat.
Wie es jetzt mit der Leistung aus sieht würde ich mal direkt bei Thomann anrufen und mir diese bestätigen lassen.
Dies ist zu empfehlen, weil die auf Ihrer HP Seite bei der CL-108 die Ohm Angaben wieder sprechen. Bei Verwendung des Cl-115 würde sich ein kleines Frequenzloch ergeben weil er laut Thomann bis 135 Hz - Die CL-Sats aber erst ab 150 Hz spielen :confused:.
Mir persönlich währe die Trennfrequenz des Subwoofers zu hoch - Gibt aber viele andere und teuere Systeme wo dies auch nicht auf fällt oder zum nachteil des Systems währen.
Oder Einfach testen und selber schlau werden
 
Lockenheld

Lockenheld

Progromiat
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
323
Reaktionen
1
Ort
Saarland
Also so genau nehme ich es gar nicht ;)
Ich muss jetzt erstmal abwarten wie sich der Bekannte entscheidet, also ob wir meine Anlage erweitern oder ob wir ihm eine neue Komplettanlage kaufen. Da wird sich ja dann was für 700 Euro finden lassen. Erstmal vielen Dank für die Antworten.
 
Lockenheld

Lockenheld

Progromiat
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
323
Reaktionen
1
Ort
Saarland
Was gibt es denn zu folgenden Subwoofern zu sagen. Ich könnte ein Paar für 80 Euro bekommen.
Klick hier
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
1.964
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
Das nenne ich geschicktes Marketing - Gemeint ist, das es sich um Partyboxen handelt nicht aber um PA.
Abselute Low-Budget-Serie die bei den die Bässe flattern und in den Tops noch immer Piezo`s verbaut werden:eek:


MC-Series PA-Lautsprecher von DAP sind optimal für privaten bis hin zum semiprofessionellen Einsatz geeignet
 
Lockenheld

Lockenheld

Progromiat
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
323
Reaktionen
1
Ort
Saarland
Mmm okay! Sowas in der Richtung hatte ich auch erwartet :(. Aber hätte sich ja auch als Geheimtipp entpuppen können :p.

Vielleicht ist das ja ein Geheimtipp. Eine Dap Palladium P-500 für 90 Euro. Könnt ihr mir da empfehlen zuzuschlagen?
 
Zuletzt bearbeitet:
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
Was willst du denn damit betreiben?? An kräftigen PA Lautsprechern, seien es nur Tops, kackt dieser Reiskocher sofort ab...
 
Lockenheld

Lockenheld

Progromiat
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
323
Reaktionen
1
Ort
Saarland
Also ich habe zwei 4 Acoustics Pro 12 mit je 2x300 Watt an 8 Ohm. Im Moment hängen die beide an einer T.amp 1100 mit 2x250 Watt an Ohm. Jetzt soll eine Box an die 1100 und die andere an die Dap 500. Was haltet ihr davon?
 
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
Kann man die Endstufen denn brücken? Wenn ja, macht das irgendwo noch sinn... aber warum nicht gleich für ~ 200 einen grösseren T-Amp kaufen?
Damit ist man flexibler und muss nicht soviel schleppen.
 
Lockenheld

Lockenheld

Progromiat
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
323
Reaktionen
1
Ort
Saarland
Kann man die Endstufen denn brücken?
Wo erkenne ich das ob man die Brücken kann? Ist das notwenig, wenn ich pro Verstärker eine Box anschließen will?
Naja das ist mehr oder weniger ein Spontankauf, da ich das Angebot entdeckt habe. Also 200 Euro für z.B. einen T.amp 1050 will ich im Moment nicht aufbringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bhaal

Member
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
19
Reaktionen
0
das geht für gewöhnlich so das du + von dem ersten boxenweg ziehst und - von dem zweiten oder es kann auch sein das ne funktion drin is oder ein bügel den man rein geben kann
 
S

Strava

Member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Ich werf ma Selbstbau in die Runde...
Ich besitze 2 Arls, das sind 2 Stummelhörner in denen jeweils ein Kappa 15 LF werkelt 600Watt Rms 103db/w/n ca. 124db max.
www.aw-audio.de

Die Dinger bekommst du bei ebay für 200 das Stück...

mfg Strava
 
Lockenheld

Lockenheld

Progromiat
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
323
Reaktionen
1
Ort
Saarland
Hallo

ich habe bis jetzt zwei 4 Acoustics PRO 12 und eine T.amp 1100. Jetzt suche ich nach einem Weg die Anlage klanglich zu verbessern. Ich überlege ob ich mir nicht einen aktiven Sub kaufen sollte. Andererseits wurde mir auch schon oft emfohlen andere Boxen zu kaufen, da die Platikkübel ja jetzt nicht unbedingt der Brüller sind ;-).

Nun weiß ich nicht, ob es sich lohnt noch nen Sub dazu zu kaufen. Ich brauche die Anlage eigentlich nur für Geburtstagsfeiern oder Vereinsfeiern und mache das ganze privat. Daher sollte der Preis nicht allzu sehr in die Höhe gehen ;-).
 
 
Oben