PA für kleines Bowlingcenter

Dave Mash

Dave Mash

Well-known member
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
523
Reaktionen
1
Hey, also ich nehms niemandem übel, der mich auf die SuFu verweist, aber das hier ist ein spezieller Fall :)

Aaalso:

Zum Ende des Monats macht mein hiesiges Fitnessstudio zu, aufgrunddessen, dass MCfit Bergisch Gladbach vor einigen Monaten getroffen hat. Um schlimmeres zu verhindern, wird das Studio geschlossen und zu nem Bowlingcenter umfunktioniert.

Die PA die dort ist, ist lachhaft. Rund 10 Jahre alt. Omnitronic System, wozu man kaum noch Daten findet.
4 mal Omnitronic pro 1200. Haben nen 12" Tieftöner und 8 Ohm Impedanz.
Im Netz steht, dass die Teile 160w abgeben, allerdings hab ich keinen Plan ob Sinus oder RMS.
Dreht man die Anlage laut, kann man sich nur noch brüllend unterhalten...

Die Endstufe wird definitiv ausgetauscht.
Es ist eine Omnitronic PA-240. Angeblich eine 4 Kanal Endstufe, wo 2 Kanäle kaputt sind, aber ich bin mir sicher, dass es ne 2 Kanal mit 4 Ohm ist.
Angeschlossen sind nämlich je 2 Boxen parallel an zwei Kanälen.


Zum Raum sei noch zu sagen, dass dieser rund 25m lang und 10m breit ist.
Siehe Anhang. Es ist eine Schrägdachkonstruktion. Ich denke mal, dass das Dach von 3m auf 5m Höhe geht.

Soweit der IST-Zustand.

So, jetzt soll ich das unmögliche schaffen:

Die Omnitronic Boxen sollen weiterhin behalten werden - Klang ist noch in Ordnung, kein Kratzen oder so vorhanden. Allerdings haben die keine Speakon Anschlüsse oder sonstiges. Einfach nur 2 Drähte die festgeklemmt werden.

Dazu soll noch ein Subwoofer. Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Subwoofer nicht übermäßig viel bringt, aber zumindest hätte man die Bässe auf dem Boden und der Rest kommt halt von oben aus 3m Höhe.
Da muss dann wohl auch eine aktive Frequenzweiche her, wenn ich mich recht erinnere.


Die Anforderungen an die Endstufe: Tja, wenn ich das wüsste. Welche Endstufe kommt mit diesen Boxen klar?
Wie gesagt, ich weiß nicht, obs 4x160w sinus oder rms sind, die die Boxen ziehen.
Das was ich weiß ist, dass ich mein DJM 800 über XLR anklemmen will und er über Cinch seinen Rechner für den Normalbetrieb, wenn ich da nicht gerade auflege ^^



Leider lässt er sich nicht überreden in gutes Equipment zu investieren. Aber ich will die Option frei halten in Zukunft auf bessere Boxen umsteigen zu können.


Daher noch ein paar letzte Fragen zum Schluss:
Worauf muss ich achten, wenn ich die 4 Boxen plus Subwoofer an eine neue Endstufe anklemmen will?
Habt ihr evtl. Links zu "günstigen Komplettsystemen", wodurch man sich vielleicht doch den Heckmeck mit den Omnitronic Boxen spart?



Hab mal was rausgesucht:
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-AMP-1000-2x-500-Watt-/-4-Ohm/art-PAH0006856-000
Wär das evtl. die richtige Endstufe für die Boxen?

Die gibts auch in nem Komplettset mit Peavey Boxen:
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/_SET_-Peavey-ST-15-II-Fame-AMP-1000-inkl.-Kabel/art-PAH242

Könnte das evtl schon mehr als die die 4 O-Boxen?
Könnte man da noch nen Sub dranpacken?


Das ganze Projekt eilt nicht. Es dauert noch mindestenst bis Anfang Mai, dass alles steht.
Werd mich auf jeden Fall noch selber schlau machen, aber ich hoffe auf eure Mithilfe :)

Achja: Das ist nur der Grundriss der Bowlinganlage. Unten kommt noch eine Sportsbar dran, die wird gerade gebaut. Und oben ne Ecke für Spielautomaten und Chillout (Die Ecke oben rechts).
 

Anhänge

  • grundriss.jpg
    grundriss.jpg
    21,1 KB · Aufrufe: 85
snotrag

snotrag

musikliebhaber
Mitglied seit
22 Feb 2008
Beiträge
119
Reaktionen
0
Ort
coburg
auf der rückseite der boxen sind keine technischen angaben zu finden? ansonsten auf verdacht bei thomann: t-amp ta-1050 für die 4 tops, XO 231 frequenzweiche zur trennung und (mindestens) einen aktiven bass dazu, besser zwei.
 
D

DJ style one

Well-known member
Mitglied seit
30 Mrz 2009
Beiträge
88
Reaktionen
0
Ort
Magdeburg
bloß finger weg von dem fame kram das ist billigst ware , nicht zu empfehlen !

http://www.dragonaudio.de/shop2/PA-Anlagen/PA-Boxen/DA-PA15.html

hab hier von zwei , und muss sagen alle achtung was man zu den preis bekommt , guten klang und sehr robuste verarbeitung , falls ihr denkt ich bin ein low bob in sachen pa schaut euch auf meiner web seite um (www.myspace.com/djstyleonemix) nur das ihr wisst das ich auch ahnung von dem habe was ich sage ;)
als amp würde ich zu Tamps greifen
 
D

DJ/JD

Well-known member
Mitglied seit
8 Jan 2010
Beiträge
81
Reaktionen
0
Hmm weiß zwar nich was du hast aber bin seid 3 Jahren mit Fame unterwegs und gab noch nie Probleme wenn man ein bisschen weiter denkt als Box und Amp bekommste was ordendluches mit Druck.abgesehen Davon sind die Boxen von Dragon Audio bestenfalls als sitzhocker zu Gebrauch mal ehrlich 15" mit 96dB und dann noch 2 für 129€ ?¿ die will ich mal hören

Bsp.
Fame MT 15 Top (300watt / 8 Ohm / 189€/Stk)
Fame MTB 218 subwoofer(1000 Watt / 4 Ohm / 499€/Stk)*
Crown XLS 402D (2x300watt auf 8 Ohm (Top Box Amp))
Crown XTI 4000 ( 2x1200 Watt auf 4 ohm ( subwoofer Amp))
frequenzweiche
dbx Kompressor

ansonsten kannst du auch zu Electro Voice , jbl (mit Ausnahme der jrx Serie) , hk Audio ,dynacord etc greifen Pa ist halt teuer aber es lohnt sich gerade da ein bisschen zu investieren zumal gute Pa einen relativ geringen Wertverlust haben.

Und Tausch die boxen gleich mit aus *da du*mit omnitronic nicht lange Freude haben wirst

wenn du die umbedingt behalten willst dann hol lieber 2 amps einen Subwoofer nen Kompressor und eine weiche.[/QUOTE]
 
K

kric11

K. Richter
Mitglied seit
11 Mrz 2005
Beiträge
933
Reaktionen
15
Ort
Bielefeld
Hallo

kommt darauf an, welche Impedanz die Boxen bei 160 W haben, vermutlich 8 Ohm

Evtl. kann man auf Leasingbasis über spezialisierte Firmen Besseres installieren.

Je nach Bonität eine Anzahlung, dann auf 48 Monate ca. 2% Nettorate + MWST und das System wird nach 4 Jahren übernommen

Evtl. auch ELA Anlagen oder ein kleines Line Array aktiv von Monacor in weiß oder schwarz, nennt sich L-Ray 1000, aktiver Sub mit jeweils 4 Arrays.

Gerade Bowlingbahnen sind sehr schmal & lang, so daß ein Array passend wäre, sonst eben 100 Volt Ela Anlagen, somit besteht die Möglichkeit, mit wenig Verstärkern und wenig Leistung auch eine alarmgerechte, Din-gerechte Anlage mit Evakuierung zu installieren.

Hier auch MP 3 Player, Radio, Alarmierung in 19" sowie Mono-Mischverstärker & dazu durchschleifbare 100 V Ela Boxen.

Ich würde gerade auch wegen der vorgeschriebenen Alarmierung & des Notfallwarnsystems (+ 24 V Akkubetrieb) nach DIN EN 60849 dies einem Fachbetrieb überlassen.
 
D

DJ style one

Well-known member
Mitglied seit
30 Mrz 2009
Beiträge
88
Reaktionen
0
Ort
Magdeburg
Hmm weiß zwar nich was du hast aber bin seid 3 Jahren mit Fame unterwegs und gab noch nie Probleme wenn man ein bisschen weiter denkt als Box und Amp bekommste was ordendluches mit Druck.abgesehen Davon sind die Boxen von Dragon Audio bestenfalls als sitzhocker zu Gebrauch mal ehrlich 15" mit 96dB und dann noch 2 für 129€ ?¿ die will ich mal hören

Bsp.
Fame MT 15 Top (300watt / 8 Ohm / 189€/Stk)
Fame MTB 218 subwoofer(1000 Watt / 4 Ohm / 499€/Stk)*
Crown XLS 402D (2x300watt auf 8 Ohm (Top Box Amp))
Crown XTI 4000 ( 2x1200 Watt auf 4 ohm ( subwoofer Amp))
frequenzweiche
dbx Kompressor

ansonsten kannst du auch zu Electro Voice , jbl (mit Ausnahme der jrx Serie) , hk Audio ,dynacord etc greifen Pa ist halt teuer aber es lohnt sich gerade da ein bisschen zu investieren zumal gute Pa einen relativ geringen Wertverlust haben.

Und Tausch die boxen gleich mit aus *da du*mit omnitronic nicht lange Freude haben wirst

wenn du die umbedingt behalten willst dann hol lieber 2 amps einen Subwoofer nen Kompressor und eine weiche.
[/QUOTE]

ich habe die fame sachen auch schon gehört , und fand sie auch nicht unbedingt besser als die JBL jrx , klar spielen die fame die Dragon audio dinger an die wand , aber guck dir mal den preis unterschied an , trotzdem bin ich davon überzeugt das alle anderen ls in diesem preis sektor ein wesentlich schlechteres preis /leistungs verhältnis haben als diese

außer dem ist nicht alles von omnitronic schlecht , solche behauptungen sind rein garnicht relevant , es gibt von Hk genau so viel dreck wie von omni und co
empfehlen kann ich zu dem noch die The box PA202
 
D

DJ/JD

Well-known member
Mitglied seit
8 Jan 2010
Beiträge
81
Reaktionen
0
@dj style One da haste auch wiederum recht

B2T

also tamp ist natürlich ausreichend aber ich wurde auch in eine weiche und nen Kompressor investieren damit bekommste den Bass wesendlich sauberer auf den floor
 
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
12 Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
Da sich mit spontan bei den Wörtern Omnitronic und Fame die Fussnägel aufgerollt haben verweise ich ganz dringend auf den Tipp von kric.

Ich finde es immer wieder zum k0tzen, wenn Ladenbesitzer einfach keine Ahnung haben. Ist das Bowlingparkett auch kein Parkett sondern ausgefranzter PVC Boden? Muss ja nich gleich ne F1 Anlage sein..
Vorallem...puhh..250qm mit den vier Plastiktrompeten? Das is einfach lächerlich. Sags deinem Chef am besten genau so!
 
Ripper

Ripper

Rock-DJ
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
846
Reaktionen
11
Schade dass der Betreiber genau am falschen Ende spart, der Anlage die für eine gelungene Stimmung einen großen Anteil beiträgt.

Ok es muss ja nicht eine enorme Lautstärke oder ein großer Druck her, also kann man schon mit ,,kleineren" Systemen hier herangehen. Ein klassisches 2.1 System ist hier bestimmt auch eine Alternative. Kostenpunkt 500-900 Euro.

Alternativ halt 2 (12" oder 15") Boxen hinstellen. DB technologies wäre hier ein Vorschlag. Ist man allerdings wieder bei rund 600-900 Euro.

Aber solange der Betreiber nix springen lässt sind hier Tipps in diese Richtung schlecht.
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.415
Reaktionen
249
Ich schließe mich ebenfalls der Meinung von kric11 an, wobei die Frage wäre, was letztendlich mit der Anlage gemacht werden soll.
Wenn es nur darum geht ein wenig Gastro-Hintergrundmusik laufen zu lassen reicht eine ELA-Anlage voll aus. Um eine kleine ELA (wahrscheinlich mit Deckenlausprechern) werdet ihr wegen der Vorschriften eh nicht rumkommen.
Soll in dem Bowlingcenter auch sowas wie Discobowling laufen, dann braucht ihr zusätzlich noch eine "richtige" PA, die je nach gewünschter akustischer Ausleuchtung und erzielbarer Endlautstärke beim Zuhörer zu bemessen ist.

Die alten Sachen würde ich komplett wegwerfen, da bei den Omnitronic Tops zu 99% die Bestimmungen für geflogenen Betrieb nicht erfüllt werden. Oder verfügen diese über einen komplett umschließenden Metallrahmen, an dem alle losen Teile der Box (Lautsprecher, Griffe, Anschlusspanel) befestigt sind und einer metallenen Aufhängung nebst zusätzlicher Sicherung?

Ich weiß vom Thomann, dass die eine Eigene Abteilung haben, die solche Festinstallationen komplett ausführt. Diese heißt Thomann Audio Professionell. Ich denke die größeren Musikhäuser bei euch in der Gegend werden einen ähnlichen Service abieten. Wie kric11 schon gesagt hat, wegen der ganzen Vorschriften und der nötigen Abnahme vor der Eröffnung würde ich das einem Fachbetrieb überlassen. Ab besten kauft ihr das Zeug auch dort, dann bekommt ihr bestimmt einen guten Preis. Zusätzlich würde ich Wert auf eine ordentliche "technische Dokumentation" legen. Dass ist ein Ordner, den ihr für die Anlage bekommt, indem alle Bedienungsanleitungen sind und zusätzlich ein Verkabelungsschema und Kabellisten und eine "Grundeinstellung" auf die man die Anlage immer wieder bringen kann, wenn wieder mal einer dran gedreht hat, der sich ja achsogut auskennt und hinterher funktioniert die Hälfte nicht mehr. Zusätzlich wären noch gut: die Telefonnummer des installierenden Betriebes und der Name desjenigen, der die Anlage hauptverantwortlich vor Ort installiert hat, dass man im Falle eines Defekts denjenigen erreichen kann, der sich am besten mit der Anlage auskennt.
 
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
12 Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
Ja in die Richtung gingen meine Gedanken auch. Dass man keine 110dB auf ner Bowlingbahn braucht ist mir schon auch klar. Wollte auch nicht nur meckern. Fakt ist jedoch, dass man mit dem vorhandenen Equipment auch keine halbwegs raumfüllende Hintergrundmusik hinbekommt. Da klirren die Tops in den Ecken durch die Gegend und schreien die nächsten Gäste an und in der Mitte der Bahn kommt nix an.:p
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.415
Reaktionen
249
Fakt ist jedoch, dass man mit dem vorhandenen Equipment auch keine halbwegs raumfüllende Hintergrundmusik hinbekommt. Da klirren die Tops in den Ecken durch die Gegend und schreien die nächsten Gäste an und in der Mitte der Bahn kommt nix an.:p

Genau, dann lieber über jeder Bahn, da wo die Gäste sitzen ein - zwei Control 1 oder vernünftige Deckenlautsprecher gesetzt, die direkt nach unten strahlen und jeder kriegt alles mit. Dann noch alle paar Bahnen einen kleinen Sub und fertig.
(Aus der "Klangdiskussion" habe ich mich bewußt rausgehalten, weil es ja erstmal um anderes geht, nämlich die Einhaltung der entsprechenden Vorschriften und die bestmögliche Flächenbeschallung der relevaten Positionen im Raum. Da auf den Bahnen selbst keine Musik benötigt wird, denn die Kugeln haben genug mit rollen zu tun, die brauchen keine Musik dazu.)
 
Zuletzt bearbeitet:
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
12 Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
Genau, dann lieber über jeder Bahn, da wo die Gäste sitzen ein - zwei Control 1 oder vernünftige Deckenlautsprecher gesetzt, die direkt nach unten strahlen und jeder kriegt alles mit. Dann noch alle paar Bahnen einen kleinen Sub und fertig.
(Aus der "Klangdiskussion" habe ich mich bewußt rausgehalten, weil es ja erstmal um anderes geht, nämlich die Einhaltng der entsprechenden Vorschriften und die bestmögliche Flächenbeschallung der relevaten Positionen im Raum. Da auf den Bahnen selbst keine Musik benötigt wird, denn die Kugeln haben genug mit rollen zu tun, die brauchen keine Musik dazu.)

Hört sich sehr vernünftig an. :)
 
Dave Mash

Dave Mash

Well-known member
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
523
Reaktionen
1
Hört sich alles echt schön und gut an, aber ich glaube das gibt ein einfaches nein :D

Ich werds wohl so machen müssen: Ne halbwegs gute Endstufe vorschlagen. Wenn der Laden dann fertig ist, wird sich zeigen ob die Omnitronic ohne den Teppichboden immernoch so toll sind :D

Dann kann ich ihn überzeugen ein paar vernünftige Boxen hinzustellen.

Und fragt mich nicht, wie er sich das ganze vorstellt. Er hat wohl nen Elektriker der den kompletten Laden neu vernetzt...
 
sebastian89

sebastian89

Selecta
Mitglied seit
14 Dez 2006
Beiträge
257
Reaktionen
9
Und fragt mich nicht, wie er sich das ganze vorstellt. Er hat wohl nen Elektriker der den kompletten Laden neu vernetzt...

dann wäre se vtl sinnvoll wenn er sich um die verkabelung dr boxen gleich mitkümmert.

Dann wären die auch aus dem sichtbereich verschwunden ;)

vorrausgesetzt ihr wisst wo die brüllwürfel spätet hinsollen :p
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.415
Reaktionen
249
Hört sich alles echt schön und gut an, aber ich glaube das gibt ein einfaches nein :D
Und fragt mich nicht, wie er sich das ganze vorstellt. Er hat wohl nen Elektriker der den kompletten Laden neu vernetzt...

Dann frag ihn mal, wer das ganze abnehmen wird, vor der Eröffnung?
Ich würde da äußerst vorsichtig sein, in wieweit ich mich hier einbringe, denn hinterher passiert irgendwas und dann heißt es ganz schnell: Der Dave Mash (Name geändert Anm. d. Red.), der hat das hier aufgebaut, der ist Schuld, dass die Box runtergefallen ist und jetzt das teure Parkett der Bahn kaputt ist, oder weit schlimmer Menschen verletzt wurden. Also muss der Zahlen/ist haftbar!

Aüßerste vorsicht!!!
 
Marco Maribello

Marco Maribello

"Supergreg No1"
Mitglied seit
27 Jul 2004
Beiträge
170
Reaktionen
3
Ort
57482 Wenden
Hi,

ich arbeite in einem Bowlingcenter als DJ und muss sagen, dass hier gar nicht so große Pegel an den Discoabenden gefahren werden.

Bei uns ist ein JBL System installiert.
Pro Bahn hängt eine Control 5 und pro 4 Bahnen ein Subwoofer. Alles per dbx Controller getrennt und limitiert. Als Antrieb hängen - glaube ich - 4 QSC Endstufen dran.

Das System läuft sehr stabil und ohne Ausfälle. Es klingt bei normalen Betrieb mit Hintergrundmusik schon sehr gut.

Und durch die einzelnen C5 Speaker an den Bahnen ist auch die Lautstärke sehr gleichmäßig, was dem Gesamtklangbild sehr gut kommt.

Wenn du links und rechts im Raum die Plastiktröten von Omnidrön und Co verbauen würdest, würden dann in der vordersten Reihe den Leuten der Kopf wegfliegen und die mittigen Bahnen bleiben immer noch leise, weil der Geräuschpegel der Bahnen und Gäste zu hoch ist.

vg, Marco
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.415
Reaktionen
249
Bei uns ist ein JBL System installiert.
Pro Bahn hängt eine Control 5 und pro 4 Bahnen ein Subwoofer. Alles per dbx Controller getrennt und limitiert. Als Antrieb hängen - glaube ich - 4 QSC Endstufen dran.

Und durch die einzelnen C5 Speaker an den Bahnen ist auch die Lautstärke sehr gleichmäßig, was dem Gesamtklangbild sehr gut kommt.

Viel besser kann man das auch nicht lösen und wie du richtig anführst ist durch die genaue Ausrichtung und die Anzahl der Speaker nur das Minimum an Lautstärke nötig.
Super Sache!!!
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.661
Reaktionen
222
Ort
Berlin
...an zu den preis bekommt , guten klang und sehr robuste verarbeitung , falls ihr denkt ich bin ein low bob in sachen pa schaut euch auf meiner web seite um (www.myspace.com/djstyleonemix) nur das ihr wisst das ich auch ahnung von dem habe was ich sage ;)
Na die is ja wirklich toll...
...
Ok es muss ja nicht eine enorme Lautstärke oder ein großer Druck her, also kann man schon mit ,,kleineren" Systemen hier herangehen. Ein klassisches 2.1 System ist hier bestimmt auch eine Alternative. Kostenpunkt 500-900 Euro.

Alternativ halt 2 (12" oder 15") Boxen hinstellen. DB technologies wäre hier ein Vorschlag. Ist man allerdings wieder bei rund 600-900 Euro.

Aber solange der Betreiber nix springen lässt sind hier Tipps in diese Richtung schlecht.
Wat wird denn an der Sache besser, wenn da ein 2.1-System steht? Sone Bowlingbahn is'n riesen Raum. Da kann man es nur so machen, wie kric und Netwizard es vorschlagen, bzw. Marco es berichtet.


Viele kleine Quellen, damit man an möglichst vielen Orten Direktschall hört und nicht unendlich viele Reflektionen.
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.415
Reaktionen
249
falls ihr denkt ich bin ein low bob in sachen pa schaut euch auf meiner web seite um (www.myspace.com/djstyleonemix) nur das ihr wisst das ich auch ahnung von dem habe was ich sage ;)
als amp würde ich zu Tamps greifen

Wie Bossa schon sagte: irre Zeug!
(Gut, ich muss zu meiner Schande gestehen, dass bei mir im Keller auch noch je ein Pärchen PAS 215 MKII und V-152 verstaubt.)

Beim Licht würde ich mich da aber nicht so weit aus dem Fenster hängen, an deiner Stelle, bereits auf den Ausschnitt-Bildern ist klar zu erkennen, dass diese "Konstruktionen" keiner Abnahme standhalten würden. Ist aber letztendlich deine Sache, denn wenn was passiert stehst auch du dafür vorm Kadi.
 

Ähnliche Themen

 
Oben