Party- bzw. Szene-Blog

M

msmasta

Active member
Mitglied seit
20 Mrz 2005
Beiträge
39
Reaktionen
0
Hallo,

ich wollte nur kurz fragen, was ihr von folgender Idee haltet:

Es gibt sehr viele Partyseiten, auf denen übersichtlich viele Events in einem Kalender angekündigt werden, sehr viele Fotogalerien von Parties veröffentlicht werden, usw. usw. Das Ziel dabei ist meistens eine möglichst große Vollständigkeit.

Aber was haltet ihr von der Idee eines Party- bzw. Szene-Weblogs, bei dem es nicht darum geht, möglichst viele Bereiche abzudecken, sondern einfach nur regelmäßig einen guten Mix aus Interviews, Berichten, Ankündigungen von richtig guten (==> Qualität) Events, Fotos von eben diesen,... zu veröffentlichen? Wo man nicht an der Anzahl der Party-Galerien, usw. gemessen wird, sondern wo Nightlife- bzw. Lifestyle-Freunde einfach vorbeischauen können, um sich über wirkliche Highlights zu informieren. [Anm.: Natürlich ist es immer subjektiv, welche Events gut sind und welche nicht. Ich meine damit einfach Events in Clubs, wo doch eine gewisse Einlasspolitik herrscht, usw. - ich denke, ihr wisst, was ich meine...]

Das ganze würde sich vorerst auf eine Region konzentrieren. Und wie gesagt, wir würden einen Mix aus Lifestyle- und Party-Themen bieten. Also eine Art Magazin, jedoch auf der Basis eines Weblogs, irgendwie wegen der Einfachheit.

Als Beispiel, welches mir recht gut gefällt, nenne ich hier www.tvblogger.de, ca. so sollte es aussehen, nur mit einem anderen Themenbereich.

Wäre über ein bisschen Feedback für diese Idee froh.

LG Michael
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Idee ist super, aber davon gibts doch schon Tonnen im Netz und auf den Bloggerseiten ;)
 
M

msmasta

Active member
Mitglied seit
20 Mrz 2005
Beiträge
39
Reaktionen
0
Die Frage, die ich mir stelle, ist, ob eine Partypage auf Weblog-Basis überhaupt Vorteile gegenüber einem komplexen CMS bringt.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Es geht weniger um Vorteile, sondern um das easy Handling, weil man nicht groß erst ne Homepage basteln muss, sondern viele Einzelteile schon fertig sind.

Zudem ist das Blog praktisch, weil man es entweder nach Tagen Wochen oder Monaten einteilen kann im Archiv und es automatisch immer den neuesten Beitrag oben reinrutscht.

Man kann halt keine Files zur Verfügung stellen, sondern nur immer auf externe Links hinweisen.

Ich komme damit super klar und Einträge sind damit superschnell Online gemacht.
 
XunnD

XunnD

Party-Komponente
Mitglied seit
29 Jul 2003
Beiträge
1.974
Reaktionen
70
Ort
Magdeburg
Ich hab jetzt serendipity. Aber ein Programm, in dem man Offline Texte verfassen kann und die dann über einen Systemlink (also nicht im Browser sichtbar) uploaden kann, wäre dazu nicht schlecht.

Mal sehen, ob ich für soetwas Zeit finde...
 
M

msmasta

Active member
Mitglied seit
20 Mrz 2005
Beiträge
39
Reaktionen
0
Im Prinzip geht es mir eigentlich nur um das Handling von Seiten der User, bzw. das Aussehen nach außen hin.

Wenn ich möchte, kann ich nämlich auch ein sehr komplexes und v.a. individuelles System mit allem drum und dran bekommen (Kalender, Galerie-Script, usw. usw.), da ich einen Programmierer im Team habe.

Die Einfachheit für mich ist dabei also kein Kriterium, sondern nur die Frage, ob ein Blog in der Partyseiten-Branche gut ankommen würde oder nicht (da er nicht so standard-mäßig aussieht, wie normale Partyseiten).
 

Ähnliche Themen

 
Oben