Party - Reicht ein Stromgenerator?


milhouse
milhouse
van Houten ;-)
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
421
Reaktionen
38
Ort
Südbaden, WT
Hi,

möchte mit Kollegen eine kleine Party machen. Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob ein Stromgenerator (wir bekommen ein recht gutes, fragt mich aber nicht danach, kenn mich nicht aus...) überhaupt ausreicht, eine Anlage mit 2 Verstärker (ein Master, ein Monitor), 4 Boxen (ist nichts grosses), 2 Plattenspielern, 2 CDJ 500 und ein Pioneer DJM 500 zu betreiben. Noch viel wichtiger für mich: Muss ich mir Gedanken über mein Equipment machen wegen Stromschwankungen oder so, die vom Generator ausgehen oder gibts da keine Probleme?

merci schonmal für eure antworten...

PS: Hab über die Suche nach Stromgenerator gesucht, da kam keine einziges ergebnis :(

greets, milhouse
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
Hmm, also das sollte dicke reichen. Musst halt mal auf die Ausgangsleistung des Generators schauen, und dann eben die ganzen Verbraucher davon subtrahieren.

Aber wir haben auf kleineren Open Airs schon einiges an so einem Generator hängen gehabt.
An sich kein prob, man sollte nur aufpassen dass der Generator nicht ausläuft (Sprit alle oä), das kann wohl einige Geräte schrotten so weit ich weiß.
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Wieviel leistet der Generator ?

Wir haben mal für unsere Abifeier einen Truck (ähnlich LP) mit einem Generator ausgestatten. Da hing dan aber auch ne 10 kW Anlage mit samt DJ Pult und Zubehör dran! Leider weiß ich auch nicht mehr genau was das für einer war, der war jedensfalls 3 Kobikmeter groß und nach der Auslastungs-Anzeige zu urteieln stark überdimensioniert, dadurch auch keine Stromschwankungen. Wenn du auf Nummer sicher gehen wilsst, dann besorgt dir einen mit Stabilisator oder häng einen zwischen Generator und Equipment.
 
G
GraNd
Well-known member
Mitglied seit
15 Mai 2003
Beiträge
61
Reaktionen
0
jop!
wieviel leistung der hat solltest du schon wissen :)
und bei plattenspielern ists bisle blöd weil die HZ zahl vom generator nicht wirklich stimmt und somit deroft bisle langsamer läuft. :)
 
sedt
sedt
Gschtörter
Mitglied seit
17 Jan 2002
Beiträge
243
Reaktionen
1
Ort
Stuttgart
Der Stromgenerator reicht dann aus, wenn:

Verbrauchte Leistung durch betriebene Geräte < Erzeugte Leistung durche den Generator

Um auf Nummer sicher zu gehen, also etwas Luft in dieser Ungleichung lassen,
also anstatt z.B. 900 W < 1KW, lieber 900 W < 2KW !

Ansonsten musst du dir eigentlich keine Sorgen machen, aber lasst euch jeden beschissenen Schalter an dem Gerät erklären.
Wir hatten mal eins geliehen, man hat uns vorher das Gerät schnell erklärt und unter anderem war da ein kleiner Kippschalter dran, der aber abgebrochen war und auf Nachfrage sagte der Verleiher "Der ist unwichtig, lasst ihn einfach in Ruhe".
Naja, sind dann losgezogen haben aufgebaut, die ersten Leute kamen und als ich mich gerade warm gespielt hatte ZACK Saft weg, also an dem Aggregat geschaut, Power stand auf ON, Sprit war genug drin, Stecker alle in Ordnung, nachdem das Ding nach einer halben Stunde nicht mehr lief, haben wirs dann auch aufgeben müssen und sind am nächsten Tag zum Verleiher hin und haben die Story erzählt, der fingerte an der Kiste rum und bekam es auch nicht zum Laufen, bis er den ominösen "Der ist unwichtig, lasst ihn einfach in Ruhe"-Schalter entdeckte und uns fragte, wieso wir den umgestellt hatten?

Dummerweise hatten wir den Schalter nicht umgestellt, der ist im Betrieb wohl von selbst umgespringen und im halbdunkeln, wer denkt da daran, dass ein kaum sichtbarer "Der ist unwichtig, lasst ihn einfach in Ruhe"-Schalter sich selbst umschaltet!! :-/
 
C
C.T.
Active member
Mitglied seit
18 Jun 2003
Beiträge
44
Reaktionen
0
Ort
Wernau
hallo...
zu den generatoren kann ich folgendes sagen: für die anlage + licht und eventuell kühlschrank usw. reichen die zwei auf jeden fall.
vorletztes we hab ich auf ner party aufgelegt, da hatten die so nen mini generator, an dem hatten wir einen kühlschrank, mehrere lichterketten und einen halogenstrahler , 2tts, 2cd player, einen verstärker mit 2 18" woofern und zwei tops und mixer dran. im prinzip hat der gereicht, nur jedesmal wenn man den strahler angesteckt hat ist die anlage ausgegangen, desweiteren schwankte das licht rythmisch zu den bässen und die cd player gingen von zeit zu zeit nicht richtig, das clipping licht des verstärkers tat auch zeitweise nicht seinen dienst.

greez C.T.
 
milhouse
milhouse
van Houten ;-)
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
421
Reaktionen
38
Ort
Südbaden, WT
danke erstmal für eure antworten, in dem fall ist das ja gar nicht so wild, ich hab schon gedacht, ich komm mit nem generator nicht weit...

was hat denn ein "normaler" generator für ne ausgangsleistung und wie lange läuft der so mit nem tank voll (klar, kommt drauf an wieviel reinpasst... aber halt so im schnitt)? (damit ich den, den ich bekomm besser einordnen kann...)
 
D
Dj-stroke
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2003
Beiträge
117
Reaktionen
5
Ort
Saarland
also wir habn in der firma son übliches um die 1000 euro 4.5kw aggi (Bauhaus, und co.) aber des iss nix so dolles.
klar tt und mixer brauchen eh nur paar Wättchen, so 2 Böxies um die 1.5 kw mit endstufe 2kw geht noch, vielleicht nochn ströbchen, aber dann iss schluss, für aktiv pa ab 2 endstufen sorgt grad der bassbereich durch hohe belastungengen für schwankunken am aggi, die haben zwar alle absicherungen, aber dann laufense warm schalten ab und bei sommer outdoor party in pralla sonne iss erstmal nen stündchen badezimmerradiomugge angesagt, ausserdem machen die laut wie sau, wenns se ungedämmt sind (gedämmte ab 5kw bis unendlich kann keiner mehr tragen , mann erinnert sich an die zierlichen hängeraggis, die die stadt benutzen und vom lkw gezogen werden. Auf der letzten NO haben wir das aggi mit 2 böxels 2kw endstufe dj-zeugs und nen strobe laufen gehabt<-----------100 liter normal von donnerstag bis sonntag liefen da mal locker durch, hat aber dafür gereicht (max. 50 leutz) nur 100 m Kabeltrommel ned vagesse
 
FlouXooom
FlouXooom
alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.037
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Also zur loveparade hat ein bekannter von mir selbst einen Stromgenerator gemietet und dann mit ner fetten PA und Dj-Equipment nen Stand aufgebaut.

Hab ihn da auch gefragt wegen dem Generator und er meinte, dass man KEINEN normalen Stromgenerator nehmen darf der irgendwo auf Baustellen oder so benutzt wird. Er meinte, dass man da extra einen für solch teure technische geräte verwenden muss , weil sonst die Spannung nicht gleichmäßig genug läuft. Jedenfalls hat er nen kleinen Stromgenerator gehabt der für sowas geeignet war und hat dort die ganze Pa und das gesamte Dj-Equipment angeschlossen.
Würd mich da auf jeden fall nochmal informieren...und notfalls irgendeine Art Sicherung oder so dazwischenschalten. Vorsicht ist immer gut...besonders bei so teuren Geräten.
 
S.Hauser
S.Hauser
Well-known member
Mitglied seit
1 Nov 2002
Beiträge
718
Reaktionen
4
Ort
04319 Leipzig
also das sehe ich net so tragisch hatten mal ne kleine! party da haben wir 2 TT nen mixer ne hifi verstäker und nen computer an einem solchen baustellen agri gehabt und es ist absolut nix passiert!!
 
FlouXooom
FlouXooom
alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.037
Reaktionen
51
Ort
Berlin
[quote author=DJ S.Hauser link=board=17;threadid=7893;start=0#80243 date=1059562079]
und es ist absolut nix passiert!!
[/quote]


Man muss es ja auch nicht soweit kommen lassen. Ich weiß nur, dass er extra zu mir gesagt hat, dass man KEINEN Baustellen-Stromgenerator nehmen soll. Und bevor mir dann das ganze Equipment durchknallt oder sonst was passiert würd ich lieber beim Vermieter solcher Stromgeneratoren nachfragen, denn der kennt sich mit sicherheit besser aus als wir :)
 
DjKeeper
DjKeeper
Well-known member
Mitglied seit
12 Aug 2001
Beiträge
774
Reaktionen
73
Ort
Schleswig Holstein
hallo leute.

der letzte beitrag in diesem thread ist drei jahre alt, ich kann mir vorstellen, dass in der zeit bis heute noch der eine oder andere erfahrungen gesammelt hat.

meine explizite frage: hat jemand inzwischen mit nem aggregat schlechte erfahrungen gemacht? - ausser natürlich sprit/öl vergessen oder bier warm geworden weil drauf stehen gelassen et.c. ich meine ob was vom equipment kaputt gegangen ist. dabei gehts mir eher um baumarkts-aggregate im 1,5 bis 2,5 KW bereich. positive erfahrungen mit so kleinen aggregaten würden mich auch interessieren.
 
SlickJackson
SlickJackson
Slicker than the Average
Mitglied seit
9 Jun 2006
Beiträge
238
Reaktionen
24
Ich hab mir grad nochmal alles durchgelesen und kann (da ich keine persönliche Erfahrung mit diesen Generatoren gemacht habe) nur kurz was Technisches anmerken...

FlouXooom meinte "er habe von seinem kumpel gehört... das..."
Technisch gesehen ist son Generator kein großes ding... da hängt n Verbrennungsmotor dran, der nen Elektromotor antreibt (in dem fall aber eben Generator... EM's können ja beides sein) und je nach drehzahl des Generators entsteht Frequentierte gleichspannung (gehackter Gleichstrom...) der danach durch Kondensatoren geglättet wird (die speichern die Ladung und können sie dann gleichmäßig wieder abgeben... fragt einfach mal einen aufm McDoof - Parkplatz... ohne ihre 1 Farrat Kondensatoren im Kofferraum liefe der Blümchentechno nicht so störungsfrei) :D
Letztendlich hängt nur noch n Wechselrichter dran, der aus dem Gleichstrom wieder Wechselstrom macht... Technisch ist das also alles Kindergeburtstag und da kann kein Hersteller viel Falsch machen.
Nur die Qualität der Bauteile ist eben entscheidend... wenn du aber nen neuen Kaufst (ob im Baumarkt oder Anderswo) müsste das passen!
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.033
Reaktionen
115
Ort
suburbs of Kiel
Ich hab in 10 jahren Outdoor bisher folgende Praxiserfahrungen gemacht :
Wir hatten mal 2 500 W RMS Full-Range Särge mit nem 2 X 600 Watt RMS Verstärker betrieben ( 2 Technics, 2 CDJ 500 , Mixer, Strobo und Scanner )- Der 2,5 KW Generator lief die ersten Minuten schon wirklich unrund und währ fast ins stottern gekommen. Der musste stündlich im laufenden Betreib nach getankt werden - und 2 mal kam er in der Nacht arg ins Stottern.
das nächste mal hatte ihm eine Kollege vorher gewartet ( Verschleissteile und Zündkerzen neu ) und er lief ohne zu ruckeln.

Bei nen Open Air hatten wir dann im ersten JAhr 2 dieser Generatoren am start.
Zu erst wollten wir beiden Bässe ( Je 1200 RMS ) an einen an schließen - Der hatte echt seine Probleme mit den beiden Verstärkern ( Alle 20 Min ruckeln trotz vorheriger Wartung )
Dann an jeden Generator einen Bass Amp - Zusätzlich an den einen noch die Tops ( 2 x 400 RMS ) und an den anderen das Mixing-equipment und Licht)
Die beiden Generatoren wahren defintiv an Ihrer Leistungsgrenze - 3 Ausfälle in den 2 Teststunden .
7 KW Aggregat vom Grossgastronom besorgt ( die betreiben damit 2 Pizza-Öfen ) Die ganze nacht reibungsloser Betrieb.

Genrell würd ich daraus folgendes schließen .

Kleinere Systeme bis 1 KW gehen auch mit nem normalen Generator .

Größere nur mit Starkstrom-Generator.
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast9125
Guest
Letztendlich hängt nur noch n Wechselrichter dran, der aus dem Gleichstrom wieder Wechselstrom macht...
Jo klar, erstmal nen Kommutator dran, um ausm Wechselstrom Gleichstrom zu machen und dann wieder Gleichstrom draus machen ?!?! Macht eher weniger Sinn...

Zum Generator an sich: Das einzige Problem Stellen hier eventuelle Spannungsunterschiede dar. Die können einmal dadurch passiern, dass der Generator ausgeht, oder dass er plötzlich Spannungsspitzen erzeugt, welche die Geräte nicht vertragen.
Aber bei Qualitätsgeräten sollte das im Grunde nicht passieren. Wer für 120€ nen 3kW Generator bei Aldi kauft (momentan hier uns im Angebot) und sich damit die Technik zerschießt, der ist selbst schuld.

Wenn du deine Technik schützen willst, dann häng zwischen den Generator und deine Technik einen Power-Conditioner.
 
SlickJackson
SlickJackson
Slicker than the Average
Mitglied seit
9 Jun 2006
Beiträge
238
Reaktionen
24
klaustopher schrieb:
Jo klar, erstmal nen Kommutator dran, um ausm Wechselstrom Gleichstrom zu machen und dann wieder Gleichstrom draus machen ?!?! Macht eher weniger Sinn...

Genauer lesen... ich habe nie behauptet direkt nach der Stromerzeugung einen dranzuhängen... die Kondensatoren erledigen das...


Nachtrag zur Klarstellung (bitte berichtigen wenn ich Falsch liege!)

Stromerzeugung--> Gehackter Gleichstrom--> Kondensator(glättet und speichert)--> Geglätteter Gleichstrom--> Wechselrichter--> Wechselspannung
 
Zuletzt bearbeitet:
jenz
jenz
.....:::::.....
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
2.094
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Faustregel:

Generator so groß mieten wie möglich:
Je größer die Dinger,
- desto weniger Probleme mit der Leistung.
- desto besser schallgeschützt und leiser
- desto komfortabler. Ab ner gewissen Größen haben die Elektrostarter eingebaut. Dann heisst es Schlüssel umdrehen und schon gehts ab
- desto größer der Tank, nachtanken is immer mist, Dunkelheit, ein heisser Auspuff und nen Kanister BEnzin sind ne gefährliche Kombination.

Hab gute Erfahrungen mit Geräten von Zeppelin gemacht (kennt ihr sicher alle, die vermieten Baugeräte, Bagger, Dampfwalzen etc)
 
-T-
-T-
Without ME its just AWESO
Mitglied seit
12 Jan 2005
Beiträge
368
Reaktionen
42
Ort
Austria
Je größer die Dinger,
- desto besser schallgeschützt und leiser
Würd ich mal stark anzweifeln - Wir haben mal überlegt einen Generator einer Baufirma anzumieten = riesen Mistding aber laut ohne Ende , braucht ja auch keine Schalldämmung (bzw es steht hauptsächlich Leistung und Langlebigkeit im Vordergrund).
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben