Party - Sponsoring

M

msmasta

Active member
Mitglied seit
20 Mrz 2005
Beiträge
39
Reaktionen
0
Hallo,

eine Frage an die Party-Organisations-Spezialisten hier:

Ist es auf mittelgroßen Parties (damit mein ich kommerziell und ca. 400 Leute) üblich, dass die gesamten Ausgaben schon durch Sponsoren gedeckt sind oder wird bei den meisten Events auch schon der Getränke- und Kartenverkauf für eine +/- 0 - Rechnung einkalkuliert?

Ist klar, dass das oft verschieden sein kann, aber wie ist das in der Regel?

LG Michael
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Soweit ich weiss rechnet man üblicherweise mit einer bestimmten Anzahl von Leuten, die kommen, rechnet dann die Eintrittspreise entsprechend ein und guckt dann, ob man auskommt. Getränke kommen da dann auch noch rein.
Dass jemand eine Party komplett nur über Sponsoren finanziert bekommt würde mich wundern.
 
M

msmasta

Active member
Mitglied seit
20 Mrz 2005
Beiträge
39
Reaktionen
0
Okay, danke!

...15zeichen...
 
S

Sonority

Member
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
21
Reaktionen
0
Habe erst letzte Woche ein Event in einem Club in Frankfurt organisiert. Es war mein erstes. Wir hatten die Miete durch Sponsoreneinnahmen zwar drinne, aber Kosten für Werbung und DJ´s übersteigen diese dann natürlich.

Wenn du es schaffen solltest, allein durch Sponsoreneinnahmen alle Ausgaben zu decken, solltest du in diesem Geschäft längerfristig arbeiten... ;) Das ist nicht üblich...

Es ist sicherlich von Party zu Party verschieden, doch in der regel sollte man immer eine Tabelle Kosten/kalkulierte Einnahmen erstellen...

Marc
 
K

kric11

K. Richter
Mitglied seit
11 Mrz 2005
Beiträge
924
Reaktionen
13
Ort
Bielefeld
Moin

im Eventmarketing verfahren wir so:

- Sponsoren wie ansässige Brauereien geben einen Zuschuß (Verkauf & Stellen der Schiffchen & Getränke, enfällt natürlich bei Brauereibindung bzw. Jugendlichen)

- Größere Firmen haben wohl weniger Interesse

- Evtl. Zusatzeinkünfte durch Cateringfirmen, von denen man Standmieten verlangt (Würstchenbuden, Pizza, Döner)
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Üblich ist es nicht, denn große Sponsoren kriegt man nur für wichtige Events und die kleineren Sponsoren zahlen nicht allzu viel. Das deckt vielleicht die Werbekosten ab, mehr aber nicht.

Man rechnet meist erstmal die Eintrittsgelder und erwarteten Leute.

Zudem kommt es drauf an, ob Du selbst die Getränke zur Verfügung stellst, der Location-Inhaber Dir pro Getränk Provision verhandelt oder die Getränke komplett zugunsten des Inhabers gehen, je nach Vertrag.

Dann kommen halt noch die ganzen üblichen Zahlungen von Personal bis zur Miete, DJ Gagen, Reisekosten, Catering, Versicherung, was auch immer, auch abhängig davon ob Du als Veranstalter Dir lediglich einen Club mietest oder selbst als Veranstalter in einer eigenständigen Location fungierst.

ciao ciao

Armando
 
M

msmasta

Active member
Mitglied seit
20 Mrz 2005
Beiträge
39
Reaktionen
0
@Sonority & kric11:
Habt ihr eine Event-Organisations-Firma, arbeitet ihr für eine solche, macht ihr das privat, usw.?

Ich möchte jetzt langsam in dieses Business hineinkommen, da es mich sehr interessiert. Ist es als Privatperson (Steuern,... bezahle ich natürlich schon) machbar, das eine oder andere Event zu organisieren?
 
K

kric11

K. Richter
Mitglied seit
11 Mrz 2005
Beiträge
924
Reaktionen
13
Ort
Bielefeld
Moin

ja, Veranstaltungstechnik, Cateringvermittlung, Künstlervermittlung

Ein Gewerbeschein wäre schon angebracht. Vollgewerbe mit UST_ID oder Kleinunternehmer
 
grizto

grizto

is bored
Mitglied seit
7 Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
also bei unsren Events (Konzerte (http://www.rock-vs-violence.de.vu)) versuchen wir es so zu handeln, dass die Werbekosten (Flyer/Poster) wieder durch Sponsoren reinkommen...
Der Rest (Bühne,Anlage,Agregat,Bands,Platz) müsste (eigentenlich) durch das Eintrittsgeld reinkommen (Kalkulation).
Die Getränke bleiben da draussen und fabrizieren den Gewinn.(der ja bei uns eh gespendet wird)
geklappt hat das noch nie *g, aber so versuchen wir es immer.
 
M

msmasta

Active member
Mitglied seit
20 Mrz 2005
Beiträge
39
Reaktionen
0
Noch eine Frage zu diesem Thema:

Angenommen, ich veranstalte eine Party, bei der 300 Leute Platz haben (und auch das angepeilte Ziel sind): Mit wie vielen Besuchern kalkuliert man bei der Abrechnung (es kann ja sein, dass weniger kommen). Und: Wie viel € Getränkeumsatz (bei normalen bis schülerfreundlichen Preisen) pro Person kalkuliert man ein? Es soll eine Schüler-Party werden...
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
geh mal von der Hälfte davon aus und dass jeder Gast im Durchschnitt zwei normale Getränke nimmt.

Alles was dann darüber ist, kann dann nur erfreulich sein :)

Kommt auch darauf an, wieviel Werbung ihr in diese Party steckt - je mehr, desto effektiver.
 
tossit

tossit

(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.171
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Stimme da mit Mando ueberein. Schueler koennen extrem sparsam sein, ich entsinne mich noch meiner Zeit, wo man mit 10 Euro einen ganzen Abend inklusvie Eintritt auskam.

Je aelter das Publikum, desto mehr wird ausgegeben. Unter 50 Euro am Abend in einem normalen Club geht bei mir mittlerweile kaum noch was...
 
E

eventlab

New member
Mitglied seit
26 Aug 2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

eine Frage an die Party-Organisations-Spezialisten hier:

Ist es auf mittelgroßen Parties (damit mein ich kommerziell und ca. 400 Leute) üblich, dass die gesamten Ausgaben schon durch Sponsoren gedeckt sind oder wird bei den meisten Events auch schon der Getränke- und Kartenverkauf für eine +/- 0 - Rechnung einkalkuliert?

Ist klar, dass das oft verschieden sein kann, aber wie ist das in der Regel?

LG Michael

Ich denke das es bei 400 Besuchern durch die hohen Technikkosten noch nicht möglich ist alles durch Sponsoring und Eintritt zu decken. Dennoch wurde bis jetzt noch garnicht erwähnt welche Möglichkeiten für Sponsoring es überhautpt gibt. Als unser Team noch Events gemacht hat, haben wir immer die Website von einem Partyportal auf die Kontrollarmbänder gedruckt. Dann konnten danach alle Gäste über das Armband Ihre Fotos finden. Diese Portale zahlten übrigens nicht schlecht, sind aber jetzt in Zeiten fon facebook so gut wie tot.

Natürlich gibt es auch noch andere Firmen die gerne was springen lassen:
- Taxiunternehmen
- Schwimmbäder
- Hotels (eher was für Festivals mit Übernachtungskooperation)
- Medienpartner (regionale Zeitungen, Bezirksblätter, Radiosender)
- Locationbetreiber (Go Kart Rennbahn, Klettergarten) diese stellen euch die Location kostenlos zur Verfügung und profitieren dann von der Publicity des Events.

Auch sollte man immer danach Ausschau halten wer genau die Zielgruppe ist, für öffentliche Partys oder Diskotheken macht es durchaus Sinn die Fahrschule oder das Autohaus als Sponsor mit einzubinden.

Zum Getränkeumsatz: das Problem ist bekannt, Schuler und Jugendliche glühen gerne vor, daher kann man mit einem Maximalumsatz von 8€ pro Person rechnen. Aber geh eher mal von 5€ pro Gast aus, das ist durchaus realistisch, da sich viele der Wasserleitung bedienen und nicht jeder etwas zu trinken kauft. Man lässt sich oft von den Wochenend Alkoholikern täuschen die gerne mal 50€ pro Person ausgeben, dass ist aber nicht der Durchschnitt.
 
Special Guest

Special Guest

Surfs up
Mitglied seit
15 Jun 2007
Beiträge
1.460
Reaktionen
94
Ort
HH
ob das nach 6 jahren noch interessiert?
 
E

eventlab

New member
Mitglied seit
26 Aug 2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
ob das nach 6 jahren noch interessiert?

ich bin gerade über google auf diesen Artikel gekommen, daher denke ich schon das die Sache noch relevant ist ;) Schließlich suchen immer noch ein paar Leudz nach Sponsoring für Events
 
D

DJ Neytram

New member
Mitglied seit
12 Nov 2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,
in unserem Ort (Buchholz in der Nordheide) möchte ein Kumpel mit seiner Gruppe (3 Leute insgesamt) eine Party veranstalten. Die Jungs haben schon öfters Modenschauen beschallt mit ihrer Tontechnik! Es sieht folgendermaßen aus:
Die Schützenhalle kostet 300€ für eine Abend. Die Tontechnik würde ausreichen. Bei der Lichttechnik würde es nicht reichen, d.h. wir brauchen noch zusätzlich Licht. Ich würde für den Abend den DJ machen und würde dafür nichts nehmen: 1. Weil er ein sehr guter Kumpel ist und 2. weil ich einfach nur meinen Bekanntheitsgrad steigern möchte. Wir rechnen mit 800 Gästen (16 Jahre bis was weiß ich) . Allerdings brauchen wir dann noch Getränke, "Barkeeper", Türsteher und Werbung (obwohl ich denke, dass man durch Facebook die meisten Gäste locken kann)
Denkt ihr wir würden Sponsoren bekommen? Und wenn ja, welche und vorallem wie??
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir (uns) helfen könntet!!
Gruss
 
R

Rizo

Well-known member
Mitglied seit
6 Okt 2007
Beiträge
481
Reaktionen
9
Also ohne allzuviel Erfahrung gleich mit 800 Leuten anzufangen ist gewagt - das geht in die Hose.
 
H

hugo 22

Active member
Mitglied seit
14 Aug 2011
Beiträge
44
Reaktionen
0
800 Mann sind schon ne menge Holz....Getränke gehen da schon in Richtung 5000 und Aufwärts.
Werbung würde ich mich auf keinen Fall auf FB beschränken. Heutzutage macht jeder HansDampf bei FB ne VA, da stechen für mich nur die wirklich herraus, die auch auf der Straße präsent sind. Poster und Flyer sind Pflicht. Nicht am Falschen Ende sparen.
Barkeeper würde ich mir 2 Leute holen die das können und diese mit Freunden unterstützen, die dann am Ende Geld bekommen.
Gema nicht vergessen.
DRK sollte man sich vllt auch gönnen. Man übernimmt mit so einer VA eine Verantwortung.
Buchholz kann man doch schön von Rotenburg bis Hamburg Werbeplakate an jedem Bahnhof aufhängen.

Ihr müsst bedenken das ihr Kosten habt, die ihr wenns ******e läuft nicht auslassen könnt. Getränke kann man auf Komission kaufen. Was zurückgegeben werden muss, wird nicht bezahlt. Die Getränke die ihr leer gemacht habt, sind ja schon bezahlt. Türsteher, ggfl. DRK, Gema, Licht, Werbung, Barkeeper...Wird gut ^^ Aber tdm. gutes Gelingen und viel Spass.

mfg
 
F

fubby

Well-known member
Mitglied seit
17 Okt 2005
Beiträge
79
Reaktionen
3
Hallo,
in unserem Ort (Buchholz in der Nordheide) möchte ein Kumpel mit seiner Gruppe (3 Leute insgesamt) eine Party veranstalten. Die Jungs haben schon öfters Modenschauen beschallt mit ihrer Tontechnik! Es sieht folgendermaßen aus:
Die Schützenhalle kostet 300€ für eine Abend. Die Tontechnik würde ausreichen. Bei der Lichttechnik würde es nicht reichen, d.h. wir brauchen noch zusätzlich Licht. Ich würde für den Abend den DJ machen und würde dafür nichts nehmen: 1. Weil er ein sehr guter Kumpel ist und 2. weil ich einfach nur meinen Bekanntheitsgrad steigern möchte. Wir rechnen mit 800 Gästen (16 Jahre bis was weiß ich) . Allerdings brauchen wir dann noch Getränke, "Barkeeper", Türsteher und Werbung (obwohl ich denke, dass man durch Facebook die meisten Gäste locken kann)
Denkt ihr wir würden Sponsoren bekommen? Und wenn ja, welche und vorallem wie??
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir (uns) helfen könntet!!
Gruss

800 gäste ausm stand? respekt. ich kenn mehrere crews die haben 5-6 jahre gebraucht, um konstant einmal im monat so 200-300 zahlende zusammenzubekommen in ner millionenstadt(zugegeben ist der sound etwas abseits vom mainstream).
anyway, sponsoren gehen bei der größe definitiv, vorallem wenn ihr die gastro zu 100% unter eurer kontrolle habt.
also da wären zB.:
- becks. die hauen ganz gerne mal bisschen freiware raus und stellen auch noch kühlschränke(die definitv besser zum arbeiten sind als von red bull und anderen energy drinks)
- red bull hat schöne eisbehälter. andererseits gibts immer mal wieder neue energydrinks, die ihre produkte positionieren wollen und entsprechend spendabler sind. also eben freiware/gastroequip etc.
- diverse schnapsfirmen. absolut/smirnoff/jägermeister etc. da sollten eigentlich günstigere preise drin sein.
- wenn die großen nicht einsteigen: lokale brauereien. da solltet ihr auf jedenfall auch equipment bekommen.
- zigarettenfirmen
- alles an lifestyle******. ich denk da an klamottenfirmen in erster linie, wegen den modeschauen.
- fitnesstudios vielleicht, wenns so n atzenrave wird

nochwas: dieses drogensponsoring ist evtl. nicht möglich. es gibt durchaus locations, wo das im vertrag explizit untersagt ist. kenne ich hauptsächlich von staatlich geförderten (jugend-)kulturvereinen.
außerdem grundsätzlich: je besser der ruf und bekanntheitsgrad von veranstaltungen/clubs desto mehr kohle. und die zielgruppe ist halt wichtig, also am besten sponsoren suchen, deren produkte auf der party gut ankommen könnten.

in eurem fall ein kleiner rat: das liest sich so, als hättet ihr da noch nicht viel erfahrung. also würde ich an eurer stelle erstmal eine veranstaltung durchziehen in der größenordnung ohne sponsoring(außer halt brauerei/getränkemarkt). 300€ miete und keine künstlergagen ist ja quasi geschenkt. unterschätzt nicht, was das alles allein im logistischen bereich an arbeit bedeutet, wenn ihr da alles komplett in eigenregie macht. ich möchte da nicht zu sehr ins detail gehen, nur soviel: aufbau wenn möglich am vortag der party erledigen, ansonsten stellt euch auf einen langen arbeitstag ein und nehmt euch 2 tage danach frei für regeneration.
 
D

Dromo

Bathroomer
Mitglied seit
6 Feb 2008
Beiträge
141
Reaktionen
3
Mal abgesehen von dem Problem, so viele Leute ran zu kriegen: Bist du dir sicher, dass du die Schützenhalle einfach so mieten kannst? Und bist du dir auch bei diesen 300€ sicher? Ich bin selbst Buchholzer und kann mich daran erinnern, dass damals für Vor- Abi- Partys oder private Partys die Halle generell nicht vermietet wurde. Kann natürlich mitterweile anders sein, aber die 300€ kommen mir doch etwas wenig vor, wenn man bedenkt, dass man, wenn man die Schützenhalle in Dibbersen regulär mietet, schon 350€ (wenn ich mich nicht irre) auf den Tisch legen muss und da gehen gerade mal max. 150 Leute rein.
 

Ähnliche Themen

DJMatzeB-aka-MaBad
Antworten
25
Aufrufe
11K
kric11
K
R
Antworten
12
Aufrufe
2K
Gast8586
G
B
Antworten
0
Aufrufe
934
benztownpatze
B
MattVenture
Antworten
31
Aufrufe
2K
Guest
G
 
Oben