PC-Stromnetz-Entstörfilter (?)

T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
Seit kurzem besitze ich einen neuen Fernseher, und seit dem ich den besitze (der andere war defekt und quasi ein wirtschaftlicher Totalschaden) fällt mir auf das mein PC die Empfangs- bzw. Wiedergabequalität der TV negativ beeinflußt. Zwar tratten diese Störungen des Fersehbildes auch bei dem alten Gerät teilweise auf, aber da war ich der Meinung, das dies am selbst Gerät läge. Da dies aber, nach Prüfung meinerseits, eindeutig am PC liegt, muss und will ich da was tun.

Gegeben:
PC als auch TV stehen mehrere Meter von einander entfernt und besitzen jeweils einen eigenen zimmerinternen Stromanschluss bzw. Kreislauf. Da dieses Zimmer aber nur eine eigene Sicherung besitzt ist klar, das sämtliche sich im Zimmer befindlichen Stromanschlüße in einem großen Kabel letztendlich zusammenlaufen. Ist der PC aus, sind die Störungen weg.

Ich vewmute, das dass Netzteil des PC diverse Störenungen im Stromnetz erzeugt und diese sich durch eine schlechtere Bildqualität des Fernsehbildes bemerkbar machen. Dadurch, das beide Geräte nicht nebeneinander stehen sind Magnetfelder als Störgröße auszuschließen.

Gibt es da ggf. diverse Netzfilter? Ich meine da mal was gehört zu haben. Oder hat jemand eine andere Idee, oder hatte das Prob selbst mal?

Stört mich zwar nicht so doll, aber optimal ist es eben auch nicht.
 
triple D

triple D

Frequenzumrichter
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
890
Reaktionen
96
Ort
Halle/S.
Hi,

ich hatte auch mal so ein Problemchen ... bei mir lag es daran, dass das Antennenkabel die Stromleitungen meines Rechners zu oft kreuzte. Ich hab dann alles schön sauber verlegt und mit genügend Abstand versehen.

Vieleicht lässt sich das bei dir auch so einfach beheben. Schau mal nach deinem Antennenkabel und prüfe ob es nicht unter einem Berg unterschiedlichster Stromkabel liegt.
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
nein, das ist es nicht. ich hatte dies erst auch gedacht, aber selbst bei direkter neuverbindund von antennenanschluss und tv (luftlinie und ohne kreuzung irgendwelcher kabel) ändert sich nichts.
 
triple D

triple D

Frequenzumrichter
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
890
Reaktionen
96
Ort
Halle/S.
Hab grad mal bei Conrad geschaut was die so an Filtern im Angebot haben. Dabei hab ich den folgenden gefunden.

Mantelstromfilter

Vieleicht hilft dir sowas. Kannst ja mal bei Conrad anrufen und einen fragen ob das Teil für dein Problem ne Lösung ist.

EDIT: Der Link funzt leider nicht, aber wenn du bei der Conrad-Suche "Mantelstromfilter" angibst, kommste zu dem Mantelstromfilter TZU 10-02 (Artikel-Nr.: 940456 - 13) für 19,95.
 
Der Felix

Der Felix

...
Mitglied seit
9 Dez 2003
Beiträge
1.498
Reaktionen
117
Ort
bei Göttingen
Ein Bekannter hatte exakt dieses Problem auch nach dem er sich einen 100hz Fernseher zugelegt hatte, der wohl empfindlicher auf Störquellen aus dem Stromnetz reagiert.
Er hat dann einen Radio/Fernsehtechniker um Rat gefragt und dieser hat ihm auch zu einem Netzteil mit Aktiv PFC geraten. Danach waren die Störungen verschwunden.
Ein neues Netzteil ist zwar sicher nicht die günstigste Variante um dem Problem beizukommen, aber danach dürfte wohl nix mehr stören.
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
aha...so ist das. vielleicht werde ich mir mal solch einen funkentstörfilter zulegen. die paar euro hab ich dann auch noch. mein pc netzteil ist von be quiet (350w; active pfc), ca. 2 jahre alt und sollte qualitativ doch hochwertig sein. daran denke ich mal nicht.

der fernseher hängt am normalen kabelnetz. ob ich nun kabelanschluss > Tv, oder so wie bisher immer kabelanschluss > vdr > tv gehe, ist jacke wie hose. kurioser weise tretten die qualitativen "bildmängel" (hat nix mit dem großen qualimangel der BILD zu tun) nur bei bestimmten programmen auf, also nicht die bank durch.
 
Zuletzt bearbeitet:
MusicNonStop

MusicNonStop

.
Mitglied seit
24 Nov 2004
Beiträge
1.335
Reaktionen
89
Falls du mal einen Mantelstromfilter testen willst - hab hier einen rumliegen, den könntest du dir mal ausleihen. Auch wenns sehr unwahrscheinlich ist :confused:

Gruß

MNS
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
stromanschluss 1: tv löpt
stromanschluss 2: pc löpt ( und weitere pc-peripherie, die aber offline ist)
stromanschluss 3: dj-hifi-equipment > komplett offline

mit "stromanschluss" sind hier die in dem zimmer in die wände verbauten anschlüsse gemeint.

die progs, die es nach meinem empfinden betrifft, liegen alle bei meinem kabelprovider zwischen 133 und 260 mhz, wobei nicht alle in diesem spektrum sich befindlichen programme davon betroffen sind. ist also ganz punktuell.
 
W

Woodstock

Well-known member
Mitglied seit
31 Mai 2004
Beiträge
84
Reaktionen
0
Ort
Rostock
Auch wenn ich davon nicht ausgehe, aber an die folgende Möglichkeit sollte man auch denken:
Hast du evtl. was mit Casemodding am Hut? Großes Plexiglasfenster in der Seite des PC? Wenn das der Fall sein sollte, dann würde ich meinen Verdacht darauf konzentrieren. Davon gehe ich aber nicht aus. Als DJ hast du bestimmt besseres zu tun. ;)

Nutzt dein PC irgendwelche Funktechniken? Die meisten so wie WLAN und Bluetooth arbeiten auf Bändern im Bereich von 2,4 GHz, haben also eigentlich nichts mit dem Fernsehsignal zu tun. Eine drahtlose Maus oder Tastatur käme da schon eher in Frage, d.h., wenn sie nicht via Bluetooth angeschlossen ist. Allerdings halte ich auch das als Störquelle für unwahrscheinlich.

Im Augenblick fällt mir nichts weiteres ein, aber ich behalte es im Hinterkopf.
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
kein modding, kein wlan...aber bluetooth < werd das mal checken
 
Mark Nekk

Mark Nekk

Nanu?
Mitglied seit
16 Jul 2002
Beiträge
1.608
Reaktionen
58
Ort
Spain
Woodstock schrieb:
Hast du evtl. was mit Casemodding am Hut? Großes Plexiglasfenster in der Seite des PC? Wenn das der Fall sein sollte, dann würde ich meinen Verdacht darauf konzentrieren.

Ich meine ich weiss, dass ein PC-Case indirekt als Faraday'scher Käfig funktioniert. Aber das jetzt die Innereien so starke Interferenzen produzieren, dass es einen Fernseher stört der ja wahrscheinlich nicht direkt "an der Kiste klebt"?

:confused:

Thomas schrieb:
kein modding, kein wlan...aber bluetooth < werd das mal checken

Kannst ja Schrittweise vorgehen. Nach und nach Sachen im PC einbauen (Karten) oder anschliessen (BlueTooth, WLAN, etc.).

Ich halte es aber für wahrscheinlicher, dass es am Netzteil oder so liegt und nicht an Interferenzen "per Luftweg". Also etwas was direkt den "Steckdosenstromfluss" von der anderen Steckdose beeinflusst. Sozusagen den Strom "verhunzt".

Hast du vielleicht noch ein Lautsprechersystem mit Verstäker der angemacht wird wenn der PC angeht?

___________________

Interessante Infos:

http://www.ralf-woelfle.de/elektros...w.ralf-woelfle.de/elektrosmog/technik/ism.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
Mark Nekk

Mark Nekk

Nanu?
Mitglied seit
16 Jul 2002
Beiträge
1.608
Reaktionen
58
Ort
Spain
Hierbei bekommt man Angst wenn man es liest. :(

http://www.elektrosmog.com/servlets...=1&active=no&ParentID=0&StoryID=1078928010392

Je mehr ich lese um so schlechter wird mir...

http://217.160.88.14/_data/121_012.pdf

Vor allem weil mir dieser Bericht als ziemlich glaubwürdig erscheint.

Edit: Wobei die Glaubwürdigkeit auch irgendwie wieder nachlässt wenn der Vorschlag kommt, man solle lieber ein Bluetooth-Headset nutzen um die Handystrahlungen zu vermeiden. Das erscheint mir jetzt überhaupt nicht logisch wenn BT doch auch 2,4 GHz nutzt...

Nu aber wirklich der letzte Link für heute:

http://www.heise.de/ct/00/14/218/

Kein Bock mehr zu lesen... bin weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Woodstock

Well-known member
Mitglied seit
31 Mai 2004
Beiträge
84
Reaktionen
0
Ort
Rostock
Mark Nekk schrieb:
Edit: Wobei die Glaubwürdigkeit auch irgendwie wieder nachlässt wenn der Vorschlag kommt, man solle lieber ein Bluetooth-Headset nutzen um die Handystrahlungen zu vermeiden. Das erscheint mir jetzt überhaupt nicht logisch wenn BT doch auch 2,4 GHz nutzt...
Auch wenn ich die verlinkten Artikel nicht gelesen habe: Vergleiche die Sendeleistung eines Bluetooth-Moduls (womöglich noch der Klasse 1 oder 2) mit der eines (GSM-)Handys. Dann merkst du woher dieses Argument kommt.

Ein großes Fenster in der Seite des PCs kann übrigens schon einiges an Strahlung nach draußen lassen. Nicht in gesundheitsrelevanten Dosen, aber den amateurfunkenden Nachbarn kann man damit theoretisch schon ganz schön auf die Palme bringen.

Ich halte aber diese Art der Strahlung wie du auch für unwahrscheinlich. Das Problem wird sicher durch irgendwelche Verbraucher verursacht, die gleichmäßigen sinusförmigen Verlauf der Netzspannung gehörig durcheinander wirbeln. Thomas Ks PC-Netzteil sollte aber eigentlich hochwertig sein.
 
..::le fLoW::..

..::le fLoW::..

ROSA
Mitglied seit
17 Apr 2005
Beiträge
450
Reaktionen
35
Ort
d:\music\minimal
...mhhh hast du vielleicht irgendwelche Boxen in der Nähe des Fernsehers stehen????? Weil wenn die nicht magnetisch abgeschirmt sind...hat ich auch mal
 
Mark Nekk

Mark Nekk

Nanu?
Mitglied seit
16 Jul 2002
Beiträge
1.608
Reaktionen
58
Ort
Spain
@Woodstock Jup, das mit der Sendeleistung stimmt natürlich. War wohl von den ganzen Texten schon ziemlich verwirrt. :D

Woodstock schrieb:
Ich halte aber diese Art der Strahlung wie du auch für unwahrscheinlich. Das Problem wird sicher durch irgendwelche Verbraucher verursacht, die gleichmäßigen sinusförmigen Verlauf der Netzspannung gehörig durcheinander wirbeln. Thomas Ks PC-Netzteil sollte aber eigentlich hochwertig sein.

Jup... kein Plan...

@leFlow... er sagt ja, dass es nur passiert wenn er den PC anmacht.
 
 
Oben