Pics von DJ-Pulten [Fragen zur Planung, Vorbereitung, Ausführung / @home]

T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
Hallo Gemeinde,

auch hier wiederum ein neuer Thread, der hoffentlich etwas mehr Ordnung ins System bringt.

Wie der Name schon sagt, ist dieser Thread für alle die gedacht, die dabei sind, ihr eigenes Pult für zu Hause zu planen. In diesem Bereich gibt es immer wieder, und auch vermehrt, Fragen. Mit welcher SW könnte man sowas machen? Welches Material eignet sich wo am besten? Erfahrungen mit.....? Und so weiter, und so weiter.

Hier könnt ihr Fragen Stellen, Meinungen einholen, Planskizzen einfügen, den werdegang eures Pultes posten usw.


Gruß


Hier der Vorgänger: https://www.deejayforum.de/11-open-floor/12363-der-marke-eigenbau-thread.html
 
Zuletzt bearbeitet:
M

metoo

Raser
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
687
Reaktionen
27
Ort
nirgens mehr
Na gut dann hier noch mal meine Planung und bevor wer fragt die "Skizzen" habe ich mit Google Sketchup gemacht im Maßstab 1:100 also alles detailgetreu nachgebildet.

In ca. 1 - 1,5 Wochen geht der Bau nach meinem Umzug los. Dan werde ich euch auf dem laufenden halten.

Zu den Skizzen zu sagen: Das große in der Mitte an der Front sollte einen Spiegel darstellen was ziemlich Misglückt ist. Wird aber so oder so keine mntiert sondern ehr was anderes :)

Ach ja und die "Scheiben" werden ehr Milchglas hatte ich leider in dem Program nicht zur Auswahl :-(

Gruß

"Skizzen-Bauplanbilder":






 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast17673

Guest
Und hier mal die aktuelle Planung meines Pultes.
Das Blaue ist eine Neonröhre.
Das Rote sind Schalter für die CD-Player, Mixer, Verstärker, Licht
Pult ist 120cm breit, 50cm tief und zur oberen Platte sinds 108cm. ich denke das müsste bei meiner Körpergröße von 188 passen?!


Mit den Abdeckungen bin ich nicht so ganz zufrieden. Hat da jmd ne andere Lösung?
Wenn man die CD-Player und den Mixer so einbaut, kommt man ja nicht mehr an den Ein-Aus-Schalter. Ich möchte dass jetzt über die Roten-Schalter ansteuern, habt ihr da vllt ne einfachere Idee?

EDIT: bevor jmd. fragt: erstellt hab ich das ganze mit CATIA

@metoo
Gibts bei dem Google Sketchup, die platten, CDs, Truntables usw. schon alles fertig?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
G

Geis L. Nehma

viva la loon!!!
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
53
Reaktionen
6
Wenn man die CD-Player und den Mixer so einbaut, kommt man ja nicht mehr an den Ein-Aus-Schalter. Ich möchte dass jetzt über die Roten-Schalter ansteuern, habt ihr da vllt ne einfachere Idee?
es gibt fernbedienbare steckdosen!
 
DJ Fris B.

DJ Fris B.

keeps it spinning
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
261
Reaktionen
10
Ort
Paderborn
Ist doch auch kein Ding mal eben 3 Schalter einzubauen die jeweils ne Steckdose an und abschalten...
 
D

DJ TittyTwister

KEIN Bedroomer
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
463
Reaktionen
55
Ort
Berlin
Ist doch auch kein Ding mal eben 3 Schalter einzubauen die jeweils ne Steckdose an und abschalten...
Nö, ausserdem kannst Du mehrere Geräte auf EINE Steckdosenleise packen, und nur die Leiste einschalten, dann machst Du alle Geräte auf einmal an (Verstärker sollte extra eingeschaltet werden)
 
the ox

the ox

riemengetrieben
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
2.207
Reaktionen
99
Mal so als Inspiration ....


Wöllte ich glatt nachbauen :), wenn ich wüßte wie. Finde das Design sehr stylisch, aber der Preis von 3000 USD + s&h ist mir einfach zu fett.

Gibt es irgendwo die Möglichkeit so fette "Holzscheiben" zu kaufen?
 
G

Gast17673

Guest
jo stimmt eigentlich
Lichtschalter werd ich weglassen, das kann man ja eigentlich dierkt an der Lampe machen. Die 2 CD-Player fass ich zusammen, dannn hab ich nur noch 3 Schalter.
gut danke
 
G

Gast17673

Guest
@ the ox
schneidest dir ne runde platte aus, machst dir noch ein paar stege und dann pappst, nagelst, schraubst du dir nen furnier außenrum. je mehr stege umso besser, da des furnier ja ziemlich dünn is und sonst leicht kaputt geht wenn man mal ranstößt

also ich würds so machen:
 

Anhänge

the ox

the ox

riemengetrieben
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
2.207
Reaktionen
99
@shapsiX: Oh, danke ... clever.
 
V

VanDax

Housejunkie
Mitglied seit
Mai 2006
Beiträge
71
Reaktionen
7
Wenn man die CD-Player und den Mixer so einbaut, kommt man ja nicht mehr an den Ein-Aus-Schalter. Ich möchte dass jetzt über die Roten-Schalter ansteuern, habt ihr da vllt ne einfachere Idee?
Also bei mir sind alles on/off schalter an der oberseite also durch deine möglichkeit gar nicht zubaubar...
 
G

Geis L. Nehma

viva la loon!!!
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
53
Reaktionen
6
Mal so als Inspiration ....


Wöllte ich glatt nachbauen :), wenn ich wüßte wie. Finde das Design sehr stylisch, aber der Preis von 3000 USD + s&h ist mir einfach zu fett.

Gibt es irgendwo die Möglichkeit so fette "Holzscheiben" zu kaufen?
das ist funier....
innerdrin wird das pappe sein...so wie zb vieles von ikea...
so nen lacktisch kannste zertreten...so is auch dieses ding aufgebaut!
 
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
ähm... nicht ganz. das wird biegesperrholz sein. und sperrholz ist weder spanplatte noch pappe.
bin mal gespannt, ob mein kommender tisch für dich ebenfalls von pappe sein wird
 
the ox

the ox

riemengetrieben
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
2.207
Reaktionen
99
Glaube eher das ist "gegossen"bzw. "gepresst", also wie Presspan oderHolz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe. Zertreten kann ich da natürlich auch, aber das schafft der Shaolin Mönch auch mit nem gemauerten Pult.
 
G

Geis L. Nehma

viva la loon!!!
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
53
Reaktionen
6
ähm... nicht ganz. das wird biegesperrholz sein. und sperrholz ist weder spanplatte noch pappe.
bin mal gespannt, ob mein kommender tisch für dich ebenfalls von pappe sein wird
aber irgend ne konstruktion muss da doch drinne sein!
 
the ox

the ox

riemengetrieben
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
2.207
Reaktionen
99
Danny ist nah dran ... Recolex scheint sowas zu sein.
Interessant, was es alles gibt.

 
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
ja, ein trägergerüst wie von shapsix gepostet, aber NUR das furnier drauf ist absolut UNSTABIL.
jeder versehentliche tritt dagegen lässt das brechen. darum biegeholz als furnierträger. und das hat schon ein paar millimeter stärke
 
Flynn

Flynn

Audiomogul
Mitglied seit
Mrz 2003
Beiträge
1.119
Reaktionen
34
Ort
Borken / NRW
@ the ox:

wenn sowas hochwertig gebaut werden soll, wird oft z.b. eine mdf platte ca. alle 2-3cm bis zu einem gewissen grad, so dass an besagten stellen noch ungefähr eine materialstärke von meinetwegen 3mm übrig bleibt, per cnc-fräse eingeschnitten. somit lässt es sich biegen.
dazu kommt dann aussen und innen eine dünne platte von den bereits erwähnten biegeplatten, meist nicht dicker als 2-3mm, welche dann furniert werden kann.

dieses recolex wird wohl in einem ähnlichen verfahren hergestellt werden - haste dir allerdings mal das gewicht pro qm² angeschaut? 440kg finde ich schon echt verdammt heftig - ist aber vielleicht auch auf einen druckfehler zurückzuführen und die meinen 44,0?
außerdem solltest du, falls du planst, es wirklich nachzubauen, bedenken, das du bei einem solchen pult locker die 4tonnen- und mit sicherheit auch die 3000USD- marke überschreiten wirst.
zusätzlich darfst du dann auch noch einen statiker konsultieren (was wieder geld kostet), denn es darf bezweifelt werden, dass eine handelsübliche decke dieses gewicht auf einer geschätzten fläche von 2-3qm² tragen wird...
 
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
btw: flynn... dich gibts noch? ich erinnere mich, dich vor 2 jahren das letzte mal gelesen zu haben. was ist aus deinem riesenplan geworden?
 
the ox

the ox

riemengetrieben
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
2.207
Reaktionen
99
@ the ox:

dieses recolex wird wohl in einem ähnlichen verfahren hergestellt werden - haste dir allerdings mal das gewicht pro qm² angeschaut? 440kg finde ich schon echt verdammt heftig - ist aber vielleicht auch auf einen druckfehler zurückzuführen und die meinen 44,0?
außerdem solltest du, falls du planst, es wirklich nachzubauen, bedenken, das du bei einem solchen pult locker die 4tonnen- und mit sicherheit auch die 3000USD- marke überschreiten wirst.
zusätzlich darfst du dann auch noch einen statiker konsultieren (was wieder geld kostet), denn es darf bezweifelt werden, dass eine handelsübliche decke dieses gewicht auf einer geschätzten fläche von 2-3qm² tragen wird...
Raumgewicht ... 440 kg pro Kubikmeter ... wenn ich mal pi mal Daumen bei 3 cm Stärke überschlage, komme ich etwa auf 60 kg.
 
 
Oben