Pics von DJ-Pulten [@home inkl. Eigenbau]

Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.973
Reaktionen
469
Ort
Oberhausen
Bei mir zeigt er an, dass ein Bild mit diesem Dateinamen nicht existiert.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.973
Reaktionen
469
Ort
Oberhausen
Bin mal gespannt, wie lange die Geräte halten, bis sie den Hitzetod sterben
 
D

dennize

Member
Mitglied seit
27 Aug 2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ort
oldenburg
Das Risiko gehe ich gerne ein ��
Es gibt ja auch cases Wo der Player drinne steht. Und Die sind komplett mit hartschaum ausgekleidet
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.973
Reaktionen
469
Ort
Oberhausen
Es gibt ja auch cases Wo der Player drinne steht. Und Die sind komplett mit hartschaum ausgekleidet
Es gibt auch Firmen, die jahrelang falsch bauen.

Sollte der DJM mal abrauchen, kannste direkt einen neuen kaufen. Reparatur lohnt sich da nämlich nicht.

Ich sehe das so, dass ich Equipment für 2.500Euro da stehen habe und damit so umgehe, dass es nicht durch falsche Behandlung kaputt geht.
 
D

dennize

Member
Mitglied seit
27 Aug 2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ort
oldenburg
Es gibt auch Firmen, die jahrelang falsch bauen.

Ich denke wenn die Geräte dann reihenweise den Hitzetod sterben würden, würden diese Firmen ihre Konstruktionen überdenken und anders bauen.

Klar kann ich meine Player Zuhause auch einfach auf ein Sideboard oder normalen Tisch stellen,
sieht dann halt nicht so gut aus.
Da ich bei mir zuhause keine 12 Stunden Raves feier, denke ich wird das Risiko eher gering sein.
 
E

el Richarde

Member
Mitglied seit
30 Mai 2017
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo liebes Forum,

ich plane schon eine Weile im Kopf an einem neuen Möbel mit viel Platz für Mixer + 2 TT´s + 2 CDj´s, Verstärker, Monitorboxen, Platten und div. Zubehöhr.

Hier mein erster Entwurf des Modells im Kopf auf Papier.

Arbeitsplatte für das Equipment, direkt drunter 6 Flip-Boxen für 600 - 700 Platten, Regal für Verstärker und noch weiter regalfächer welche auch "Plattenformat" haben.

Bild von Vorn:
Front - V XXL.jpg

Bild von Oben ohne die Arbeitsplatte:
Top inside - V XXL.jpg

Hinter den Flipboxen ist noch Platz für Kabel, Verteiler - die Trenner der Flipboxen sind gleichzeitig auch Stützen für die Arbeitsplatte.

Unter die Arbeitsplatte ist noch LED-Licht geplant. Kabeldurchführungen und Kabelkanäle sollen am Ende noch für Ordnung sorgen.

Eventuell noch eine Blende auf der Arbeitsplatte ganz hinten falls das Möbel frei im Raum steht - dazu muss ich allerdings nochmal das Gewicht durchrechnen. Evtl wird es zu schwer für mitten im Raum.

Das Möbel soll am Ende noch auf Füßen stehen und somit eine Höhe von 90 cm erreichen.

Was haltet Ihr davon?
 
KlangTerrorist

KlangTerrorist

Vinyljunkie&Plattendealer
Mitglied seit
1 Jul 2003
Beiträge
820
Reaktionen
9
Ort
67061 Ludwigshafen
sieht gut aus. ich würde den aufbau aber direkt so gestalten das sich hinten eine blende in equipmenthöhe ergibt. wegen der versteifung kann es nicht schaden den aufbau direkt mit einer stabilen rückwand zu planen. ansonsten würde ich überlegen das design modular aufzubauen. z.b. 4 teilig (2x seitenelement und 2x mittelelement)
den korpus würde ich aus stabilitäts und designgründen direkt auf einen leicht nach innen versetztem rahmen setzen. bei füssen hast außerdem immer dreck drunter.

zu überlegen wäre auch je nach geplanter tiefe des möbels den raum hinter den vinylboxen oben von der anderen seite nutzbar zu machen. (z.b. schranktüren oder ein vitrineneinsatz)
 
E

el Richarde

Member
Mitglied seit
30 Mai 2017
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hier nochmal die Bauteile Farblich abgesetzt... Rückwand soll "tragend" sein, bzw hat min 18 mm Stärke und wirkt wie ein Winkel.

20180311_123223.jpg

Die Arbeitsplatte wird dann von oben wie die Grundplatte nur als 28mm Starke Platte ausgeführt (Küchenarbeitsplatte)
 
KlangTerrorist

KlangTerrorist

Vinyljunkie&Plattendealer
Mitglied seit
1 Jul 2003
Beiträge
820
Reaktionen
9
Ort
67061 Ludwigshafen
wie tief soll das ganze denn werden? was sagst ansonsten zu den anregungen? hast du ein derartiges projekt schonmal umgesetzt?
 
E

el Richarde

Member
Mitglied seit
30 Mai 2017
Beiträge
16
Reaktionen
0
Schade, hatte eigentlich ein GIF hochgeladen... wird nur als JPG angezeigt.

Hier nochmal ein paar Einzelbilder:

1.jpg
2.jpg
3.jpg
5.jpg

Den Aufbau Modularisieren werde ich nochmal überlegen. Ist wie gesagt erstmal ein erste Entwurf und eine Durchgängige Arbeitsplatte ist eine schöne Sache finde ich. Eventuell kann man das Auch kombinieren, Durchgängige Plaatte aber Modullbauweise drunter - Platte würde man dann aufsetzen.

Blende würde ich mir etwa so vorstellen:
6.jpg

Wie meinst Du das: "den korpus würde ich aus stabilitäts und designgründen direkt auf einen leicht nach innen versetztem rahmen setzen." ?

Mit Füßen muss man zwar unten drunter putzen, kann aber evtl Bodenunebenheiten ausgleichen. Mal sehen wie die Finale Version geplant wird. Ich plane den Bau irgendwann zwischen September und Dezember.
 
KlangTerrorist

KlangTerrorist

Vinyljunkie&Plattendealer
Mitglied seit
1 Jul 2003
Beiträge
820
Reaktionen
9
Ort
67061 Ludwigshafen
einen holzsockel drunter setzen meine ich, wohnst du im extrem altbau das du das bedürfniss hast die höhe anpassen zu müssen? aber klar, kann man auch machen, ansichtssache....

welche tiefe hattest du angepeilt?

modular in irgendeiner form würde ich es auf jedenfall bauen, grad auch weil man dann einen flexiblen aufbau bauen kann der sich sehr einfach anpassen lässt, außer du ziehst nicht mehr um.

und der 1/10mm spalt ist ja fast unsichtbar.
 
NOCO

NOCO

Well-known member
Mitglied seit
22 Aug 2017
Beiträge
223
Reaktionen
0
Ort
Partenheim bei Mainz
Mein at Home Table und nur darum geht's hier doch oder?! ist nichts weiter als eine MDF-Holzplatte in der Grösse einer Tür die auf höhenverstellbaren Gestellen liegt. Da ist noch ne schwarze Wolldecke drüber, fertig. Ein Pic davon brauche ich ned kann sich ja jeder vorstellen.
Ich übe nur im Stehen. Der DDJ-RZX steht im Case drauf macht das schon gut voll.
Mittig quasi vorn im Case steht das Laptop drin mit der Tastatur unter dem Controller. Dann habe ich noch einen grossen Touch Screen der links neben dem Case steht und mich deswegen noch nervt. Der muss auch nach vorne.
Irwann soll noch ein Vinyldreher rechts daneben und ein DJS-1000 links daneben....

Die "Boothboxen" stehen einfach davor übereinander. Im Übrigen würde ich jeden raten mit unterschiedlichsten Positionen und Abständen der "Boothboxen" zu üben weil sich dadurch unterschiedliche Laufzeiten ergeben und wie sich selbst msecs auf das Beatmatching auswirken weiss jeder.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.973
Reaktionen
469
Ort
Oberhausen
Die Vinyls unter den TTs zu lagern, ist keine gute Idee.
Jedesmal, wenn Du eine Vinyl aus dem Regal ziehst, überträgt sich das auf die Nadel und erzeugt Störfrequenzen.
 
E

el Richarde

Member
Mitglied seit
30 Mai 2017
Beiträge
16
Reaktionen
0
Die Vinyls unter den TTs zu lagern, ist keine gute Idee.
Jedesmal, wenn Du eine Vinyl aus dem Regal ziehst, überträgt sich das auf die Nadel und erzeugt Störfrequenzen.

Aktuell habe ich ein Dj-Pult ähnlich wie dem oben gezeichneten, nur kleiner, mit 3 Flipboxen. Kann sein das sich da was überträgt, aber das muss man ersrmal erhören und dann noch störend finden.

Ich kann damit sehr gut Leben.
 
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Schade, hatte eigentlich ein GIF hochgeladen... wird nur als JPG angezeigt.

Hier nochmal ein paar Einzelbilder:

Anhang anzeigen 31081
Anhang anzeigen 31083
Anhang anzeigen 31085
Anhang anzeigen 31089

Denk an einen Sockel um die Konstruktion vom Boden zu heben, sonst kannst du auch den unteren Boden direkt weglassen.
Evtl wären Rollen nett, dann bist du flexibel. Kenne jedoch nicht deinen genauen Einsatz deiner Konstruktion.
Wünsch Dir viel Spaß beim bauen!
 
E

el Richarde

Member
Mitglied seit
30 Mai 2017
Beiträge
16
Reaktionen
0
Also Tiefe ist wie auf einem Bild zu sehen ca. 50 cm

Mit Füßen bin ich noch am überlegen, wenn die neue Wohnung sehr eben ist geht es auch ohne. Ich kann hoffentlich bald mal zum inspizieren rein.

Bei meiner aktuelle Konstruktion in meiner jetzigen Wohnung Stand ein Fuß direkt auf einer Diele und man hatte eine Rückkopplung auf den TT, diese Konnte ich reduzieren in dem ich unter die komplette Breite des Dj´-Pultes eine 20 mm Starke Holzplatte gelegt habe. Außerdem steht der TT jetzt noch auf 4 Softballhälften. Seitdem ist soweit Ruhe das es nicht mehr stört.

Das mit dem Holzsockel erschließt sich mir immer noch nicht ganz. Wenn ich die Füße weglasse, die Regale ein wenig höher mache sodass meine Arbeitshöhe 90 cm ergibt, brauche ich doch kein Sockel und das Ding kann auf dem Unteren Brett stehen und so auch die Last von fast 600 kg bei voller Bestückung gut verteilen?
Meinst Du den Sockel nur aus Designtechnischen Gründen? Eine Kallax steht ja auch auf dem untersten Brett - ich könnte aber überlegen ob ich unten auch eine Arbeitsplatte nehme mit 30-40 mm Stärke.

Und ich will in der Wohnung wohl ewig bleiben- Lang und ohne Spalt wäre schon echt schick. Modular hat wie gesagt aber auch seine Vorteile. Habe da nur ein wenig bedenken bzw. ein schlechteres Gefühl gegenüber einem Möbel aus einem Stück.
 
 
Oben