Pioneer djm 600 vs. Allen and Health Zone 62

Neonic

Neonic

Behringer Hater
Mitglied seit
30 Mrz 2003
Beiträge
307
Reaktionen
0
Ort
Haselünne
hallo,
ich plane mir einen neuen mixer zu kaufen und stehe nun zwischen den oben genannten und weiß ned so wirklich weiter, könntet ihr mir mal vor und nachteile auflisten?
(bitte keine technischen daten, die weiß ich selber)


grüße
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Hi,

Ich bitte dich die SUCHFUNKTION zu benutzen.
Dieses Thema wurde schon mehrmals besprochen.

Die Vorteile sind auch in den vorhandenen Threads vorhanden.

Mein Tipp: SUCHFUNKTION

mfg
 
Neonic

Neonic

Behringer Hater
Mitglied seit
30 Mrz 2003
Beiträge
307
Reaktionen
0
Ort
Haselünne
ok, thx für die links *eifrig les*


grüße
 
laurin

laurin

Well-known member
Mitglied seit
28 Aug 2003
Beiträge
1.439
Reaktionen
30
Ort
Langenfeld
Hatte vorher ein DJM 500 und nun schon fast ein halbes Jahr ein Xone 62.
Würde aufjedenfall zum Xone tendieren!!!
 
Flynn

Flynn

Audiomogul
Mitglied seit
29 Mrz 2003
Beiträge
1.119
Reaktionen
34
Ort
Borken / NRW
@ topic ;

schon wieder ein neuer mixer von allen & heath?!?;)

ist wahrscheinlich der grössere bruder des "area 51", der dann ja wohl auch bald kommt...:D
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
lol...rofl...:D
 
S

SilverStream

Well-known member
Mitglied seit
26 Jan 2003
Beiträge
112
Reaktionen
2
Ort
Hagen
wie gemein ihr seid ;)

ich würde dir das Xone empfehlen
 
O

OvrdosofYabba

New member
Mitglied seit
7 Jun 2004
Beiträge
2
Reaktionen
0
...das Handling der Pioneer Mixer ist ertraeglich, allerdings ist der Sound das allerletzte!BILLIGWARE!!! alles andere toll, da musste man beim Sound wohl sparen.;(
 
Neonic

Neonic

Behringer Hater
Mitglied seit
30 Mrz 2003
Beiträge
307
Reaktionen
0
Ort
Haselünne
naja ist ja nu auch wurscht... bestellt wurde der a&h


grüße
 
XunnD

XunnD

Party-Komponente
Mitglied seit
29 Jul 2003
Beiträge
1.974
Reaktionen
70
Ort
Magdeburg
Ich weiß nich, was sie alle von den Xones halten, ich finde, die sind höchstens zu Producing Zwecken zu gebrauchen. Ich finde, wenn das durch den Kompressor oder die PA geht, hört man den Unterschied sicher nicht mehr so genau. Und 4x EQ??? Erstaunlich, wer da noch durchsieht.

Ich würd zum DJM600 tendieren. Das Pult ist layouttechnisch sehr klar durchdacht. Die Allen & Heath Pulte sind für mich einfach nur überladen.

Möchte mich jemand kurz und knapp überzeugen, ohne, dass ich mir die ganzen Posts über die Pulte durchlesen muss!?
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
nunja.... am Ende ist es sowieso egal, ob man mit dem Mixer-Eq feintechnisch arbeitet und einstellt, oder ob das mit den Equalizern hinter der Bühne im Endstufenrack geschieht.

Somit sehe ich keinen Zweck einen 4-fach Equalizer am DJ-Pult zu haben, sofern man End-Equalizer vor der Endstufe geschaltet hat.

Und ich persönlich finde ein Pioneer DJ-M 600 + Korg Kaoss Pad 2 eine bessere Alternative als "nur" einen Xone Mixer alleine.

Die Qualität stimmt so oder so bei beiden Mixern, wir reden eben von der oberen Preis- und Qualitätsklasse.

Die Geschmäcker sind eben verschieden .........

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Wer ein DJM mit einem Xone 62 vergleicht beweist schon allein dadurch seine Unwissenheit. Obwohl das DJM sicher guter DJ - Standard ist, spielen beide Pult weder qualitativ noch preislich in derselben Liga. Wenn man immer das beste kauft, dass man sich leisten kann, stellt sich die Frage nicht wirklich. Kann man sich nur das DJM leisten, sollte man es sich ruhig kaufen. Reicht´s aber für den A & H, würde ich keinen Gedanken mehr an den Pioneer
verschwenden.


P.S.: Auf die Gefahr, dass ich mich hier wiederhole: Bevor man Unsummen für ein DJM ausgibt, bei dem man viel Geld für überflüssige und teilweise nicht gerade hochwertige Features
( Sampler ! ) ausgibt, greift man lieber zu einem Ecler SMAC 30.
Der hat fast dieselbe Technik an Board ( die Fader sind sogar absolut identisch ), in einigen Punkten ist er sogar besser ( EQ ! ).
Er ist komplett ausgestattet und verzichtet auf überflüssigen Schnick Schnack. Daher kostet er nur etwa halb so viel wie ein DJM 600. Wenn es unbedingt noch Effekte sein müssen holt man sich ein Alesis Ineko oder wenn es die Creme de la Creme sein soll ein Korg KP 2 ( in dem Fall hat man dann sogar noch 2 eingebaute Sampler ). In beiden Fällen zahlt man für Mixer und Effektgerät zusammen teilweise erheblich weniger als für ein DJM 600 und erhält dafür bessere Technik.
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
...das Handling der Pioneer Mixer ist ertraeglich, allerdings ist der Sound das allerletzte!BILLIGWARE!!! alles andere toll, da musste man beim Sound wohl sparen.;(


So einen Post finde ich mehr als übertrieben.

Der Sound der Pioneer-Mixer ist ebenso exzellent als einer der anderen "Oberklassemarken".

Ich konnte Mixer schon direkt vergleichen u.A. auch einen Pioneer und Allen & Heath und ich muss sagen, dass der Unterschied im Klang nur MINIMAL hörbar ist (auf einer mittleren PA-Anlage, wie sie im Club auch steht).

Aber einen Pioneer Mixer als "Billigware" zu bezeichenen, dass ist totales und unqualifiziertes Gelaber und man könnte denken, dass der Poster noch nie einen Pioneer-Mixer bedienen durfte und vor den Augen hatte.

Immer mit der Ruhe :D

mfg
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Ecler Smac Pro 30 kann ich ebenfalls sehr empfehlen !!!!
Der EQ ist der Hammer! :D

Pioneer DJ-M 600 + KP-2
Allen & Heath Xone 62 + KP-2
Ecler Smac Pro 30 + KP-2
Denon DN X-1500 + KP-2

Dass sind so die Besten Kombinationen zurzeit !

greetz
 
Neonic

Neonic

Behringer Hater
Mitglied seit
30 Mrz 2003
Beiträge
307
Reaktionen
0
Ort
Haselünne
joa korg pad muss ich mir dann wohl auch irgendwann mal holen... hab ich im moment leider kein geld für :)


grüße
 
Flynn

Flynn

Audiomogul
Mitglied seit
29 Mrz 2003
Beiträge
1.119
Reaktionen
34
Ort
Borken / NRW
ich würde dir bzgl. der effekte auch noch zum REDSOUND XS-FX raten - saugeil...
 
Neonic

Neonic

Behringer Hater
Mitglied seit
30 Mrz 2003
Beiträge
307
Reaktionen
0
Ort
Haselünne
kannste mal im testforum oder so darüber was schreiben? kann mir darunter nix vorstellen und kenne es auch überhaupt nicht.


grüße
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Pioneer DJM-600 + externes Effektgerät

Ecler Smac Pro 20/30/40 + externes Effektgerät

Denon DN-X 1500 + externes Effektgerät

Allen & Heath Xone 62/92 + externes Effektgerät

==> Effektgeräte:

- Korg Kaoss Pad 2
- Redsound XS-FX
- Alesis Air-FX
- Alesis Ineko

Das sind so die besten Bundles ..... !

grüße
 
 
Oben