Platten angleichen + richtige Übergänge

P
Phos4
New member
Mitglied seit
3 Mai 2003
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hi! @ll...

Bin neu im Forum.

Sammele schon fleißig Platten, bin aber noch kein glücklicher Besitzer von Turntables.

Wollte mich jetzt schon langsam mit der Materie auseinandersetzten.

Daher meine Fragen zum Thema:

Da das Angleichen von Platten das A und O beim DJIng ist, würde mich mal interessieren, wie das funktioniert und wie man sich das aneignen kann.

Geht das nach Hörgefühl oder gibt es da eine spezielle Technik? Hab mal das Stichwort "Takt" gehört.

Auf einen Beatcounter habe ich kein Bock! Platten ohne BC mixen zu können, zeichnet doch erst einen DJ aus.


Jetzt zu den Übergangen:

Die Platte B gleiche ich zu den bpm von Platte A an.
z. B. Platte A hat 140 bpm, Platte B 145 bpm

Platte B wird also auf 140 bmp runtegepitcht.

Müssen jetzt die restlichen Platten des Sets alle auf 140 bpm gepitcht werden? Oder kann ich auch mal eine langsamere/schnellere Platte bringen?

Wenn ja, wie funktioniert in dem Fall ein passender Übergang? Normal hört es sich ja etwas seltsam an, wenn eine Platte läuft und ich eine schnellere/langsamere Platte reinmixen will.


So, das soll es erst mal gewesen sein. Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen.


Gruß

Phos4
 
G
Gast1443
Guest
Also ich habe mein Gehör geschult in dem ich alles Synchroniesiert habe was ging, Schritte beim Joggen, wenn ich hinter nem Auto an der Ampel stehe das blinken des Blinkers, natürlich auch Vinyls etc. Klingt crazy aber ich muss sagen es hat mir echt geholfen :-D Mittlerweile hab ich no Probs.

Natürlich kannst Du Platten die Langsam oder Schneller sind einbauen, nur müsstest du dann langsam über 2 bis 3 Tracks das Tempo veringern oder erhöhen, oder du gehst hin und baust nen Effekt ein und haust die neue Platte rein (Backspin for example) Ist aber net so die stilvolle Variante weil man deutlich den Tempounterscheid hört.

Sein einfach ungezwungen und lass Deiner Kreativität freien lauf...
 
SuperBrill
SuperBrill
Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Also ich würde auf jedenfall sagen. dass es in den meisten Fällen besser klingt, wenn du ne Platte schneller laufen lässt, anstatt langsamer.
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Viele DJ`s werden während ihrem Set schneller oder langsamer. Die für mich bisher beste Möglichkeit dies zu machen, ist einfach eine Platte ein bischen schneller einzupitchen, und wenn ch sie drin hab, schiebe ich bei der letzten Platte den Pitch ein wenig hoch.
Das sollte allerdings nur bei relativ kurzen Übergängen gemacht werden. Danach wieder ein langer ohne schneller zu werden. So kriegt man eine Tempo-Steigerung rein, die man nicht hört.

Erfordert allerdings viel Übung den Pitch dann auch passend einzustellen. Wenn dir nämlich dann beim Übergang die letzte Platte wegläuft kommts scheiße.

Üben, üben, üben.
 
P
Phos4
New member
Mitglied seit
3 Mai 2003
Beiträge
3
Reaktionen
0
Schon mal danke für die ersten Antworten.

Aber wie ist das jetzt genau mit dem Angleichen bzw. pitchen der nächsten Platte???

Da spielt sich doch was im Kopf ab und man muss den Takt zählen, oder?

Vielleicht kann ja jemand näher darauf eingehen.


@Sundowner
Was ist ein "Backspin" im DJ-Berich?

Kenne den Begriff nur vom Inline-Skaten oder so...


Phos4
 
G
Gast1443
Guest
BACKSPIN:

Platte läuft -> Hand aufs Vinyl patschen-> Platte einmal wie das Glücksrad gegen die Abspielrichtung ziehen -> Fader am Mischer danach abrupt runter
 
A
Antilles
Well-known member
Mitglied seit
15 Jul 2003
Beiträge
53
Reaktionen
0
Ort
Lüchow
Also hör mal dem Papa zu: Musiker sind als DJ klar bevorteilt, weil bei ihnen genau das, was im Kopf abgeht, schon völlig automatisch läuft. Da zählt dann keiner mehr wirklich den Takt mit - der ist im Blut. Generell ist es aber schon so, daß man tunlichst auf die 1 des Taktes den neuen Track starten sollte, denn dann ist es in 99 % der Fälle so, daß sich kleinere Übergänge und Veränderungen ideal einander ergänzen.
In der Praxis läuft es dann so, daß man im Vortakt nochmal kurz anfühlt, wo genau der Start auf der Platte liegt. Das läuft dann einfach, indem man die Platte ein paar Male vor und wieder zurückdreht. Und dann bei der nächsten 1 gehts dann ab. Vielleicht noch kurz korrigieren, wenn man nicht genau getroffen hat und dann die Line-Fader vergewaltigen.
Ich mache es immer so: im Kopfhörer der neue Track und über die Monitor-Box den Master. Danach dann abchecken, ob Du vor oder zurück-korrigieren mußt (also wenn der Beat im Kopfhörer früher da ist als der Beat vom Master, dann läuft die Scheibe aus dem Kopfhörer zu schnell). In der Theorie ganz easy. Ohne Übung aber schnell zuviel.
nicht aufgeben!
 
T
Tekhou
New member
Mitglied seit
27 Jul 2003
Beiträge
1
Reaktionen
0
erstmal muss ich was loswern...

gut das es die seite gibt!!!!
nun denn..
mein tip wäre auch üben,üben,üben...
hab mich auch ne zeitlang damit rumgeplagt und ständig
1..2..3...4... gezählt.ich hab es gleich wieder aufgegeben.des kommt irgendwann von alleine..du höhrst die neue platte im kopfhörer und schiebst und bremst so lang bis es passt.
ich bin ja auch nurn heimamateur und denk öfter mal dran es,aufgrund von unvermögen aufzugeben.in dem fall sollte man mal jemanden an seinen mixer lassen,der überhaupt keine ahnung hat....des hat bei mir schon wunder bewirkt!!;-)

Niemals aufgeben...niemals kapitulieren

Bei Krapdas Hama
 
G
Ghostwriter
Member
Mitglied seit
15 Sep 2003
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ort
Chirphausen
Original geschrieben von Phos4
Jetzt zu den Übergangen:

Die Platte B gleiche ich zu den bpm von Platte A an.
z. B. Platte A hat 140 bpm, Platte B 145 bpm

Platte B wird also auf 140 bmp runtegepitcht.

Müssen jetzt die restlichen Platten des Sets alle auf 140 bpm gepitcht werden? Oder kann ich auch mal eine langsamere/schnellere Platte bringen?Phos4

Kann man, wenn man den Übergang fertig hat und die zweite Platte läuft nicht einfach wieder langsam auf die normale Schnelligkeit zurückpitchen?

Peace Gho$twriter
 
DJTank
DJTank
Lässt die Heidis hopsen
Mitglied seit
27 Okt 2003
Beiträge
320
Reaktionen
19
Ort
Ösi-Land/Nähe Bodensee
Können tust du alles, wenn du magst, aber ob es Sinn macht ist die andere Frage.

Was bringts dir, wenn du erst herumpitchst wie ein Irrer, damit du einen Übergang herbringst, danach läuft die Platte und läuft und läuft und du bist damit beschäftigt, die wieder auf 0 runterzupitchen.

Jetzt erst kommst du drauf...ooooooouuuuuuuu...die Platte ist bald fertig, ich sollte die nächste reinmischen und was machst du?

Richtig! Du fängst wieder an zu pitchen...und wo ist nun der Sinn?

Wieder richtig! Es gibt keinen, totaler Schwachsinn!

Steve
 
D
DJ EaZy
Member
Mitglied seit
15 Jan 2004
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ort
07elf
Also ich hab seit einer Woche meine Turntables und nen Mixer. Hab mir auch schon ziemlich viele Threads hier durchgelesen aber ich hab trotzdem noch ein paar Fragen zum Thema Übergänge.
PLZZZZZZZZZZZ HELP!!

1. Wenn ich nen Track in nen anderen Laufen lass überschneiden sich ja die Stimmen von den Tracks und des hört sich beschissen an..und wenn ich eben kein Instr. von dem Lied hab kommt des stier..

2. Was soll ich machen wenn der rythmus von den 2 tracks einfach so verschieden is, dass es absolut ******* egal is ob ich die tracks bei 1 des taktes zusammenlaufen lass oder nich..

Thx
 
IloveTechno
IloveTechno
Gimme a funky groove
Mitglied seit
29 Okt 2002
Beiträge
1.173
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
Zu 1: zwei Stimmen übereinander hört sich in der tat *******e an. Deshalb mixt man die Lieder an stellen rein wo nicht beide vocals gleichzeitig laufen ;)

Zu 2: Wenn zwei Tracks nicht aufeinander passe, vom Stil her, was auch mal vorkommt, greift man einfach zu einer Anderen Platte.
Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür welche Tracks zusammenpassen.edit: ich glaube ich weiss was du eigentlich meinst: das es vom einpitchen her schwierig ist unterschiedliche Rhytmen zu mixen. Ist aber alles Übungssache!!
 
D
DJ EaZy
Member
Mitglied seit
15 Jan 2004
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ort
07elf
Peazzzzzze Leudzzzz,

also noch ne Frage zum Thema Übergänge.....
und zwar hab ich hier in irgendeinem Thread wenn ich mich richtig erinnern kann gerlesen, dass man bei nem Übergang den Bass vom gradlaufenden Track rausmachen sollte und dann den neuen Track mit Bass reinlaufen lassen sollte!!!

Is this right??

thx
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Es liegt ganz bei dir!
 
E
Enzman
Banned
Mitglied seit
18 Jan 2004
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ort
Nähe Pforzheim (Ba-Wü)
Du musst den bass langsam rausdrehen ! Sonst hast ja den bass von beiden und es kann sein dass dein pult übersteuert !
Man kann die platten auch gut anpassen wenn man den cue mix auf die mitte stellt und beide tracks im Kopfhörer hört !
Ne möglichkeit ne platte schneller oder langsamer zu machen während sie lauft ist auch wenn man immer bei 4 eine wenig schnella/langsama macht ! Also 1..2..3... kurz zupfen
 
Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Nö, das kann man immer machen, auch bei 2,5.
Und das Problem mit den beiden Bässen ist ncht, dass das Pult evtl. übersteuert, sondern eher, dass der Bass einfach ~doppelt so laut wird (der rest auch)
 
Iconixx
Iconixx
Well-known member
Mitglied seit
28 Feb 2003
Beiträge
336
Reaktionen
12
Ort
Köln (Sülz)
Du musst den Bass überhaupt nicht langsam rausdrehen. Du kannst die Bässe auch arschschnell austauschen.

Du bist der DJ. Du kannst alles machen mit den Platten, was du willst. :)
Du kannst auch den Pitch ganz langsam verändern und nicht immer nur auf der 4. Du kannst auch den Pitch ganz schnell auf und ab ziehen in 'nem Break z.B. um geile Sounds zu bekommen... Es liegt ganz bei dir!

So long,
Iconixx
 
R
RoB H.
Member
Mitglied seit
20 Jan 2004
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ort
Magdeburg
also erstens einmal dickes lob für diese rubrik..da jeder schliesslich mal klein anfängt und hier hier nötige ratschläge findet..
aber..die sage mit dem zählen is ja ne nützliche sache blos wie soll denn anfänger überhaupt wissen was damit genau meint? weil sonst könnte sich ja jeder hinstellen und wie ein gründschüler 1-2-3-4 zählen..
vielleicht sollte man nochmal genauer erklärt werden wo die 1 überhaupt is?!?! wäre jetzt vielleicht mal mein verbesserungsvorschlag?..
 

Ähnliche Themen

quinto
Antworten
14
Aufrufe
3K
LoneStar
LoneStar
P
Antworten
6
Aufrufe
16K
PeeJayWalter
P
D
Antworten
0
Aufrufe
18K
DJ TittyTwister
D
I
Antworten
2
Aufrufe
6K
LordCobra
LordCobra
 

Neue Themen


Oben