platten "drehen durch"

S

sonic-m

Active member
Mitglied seit
14 Nov 2002
Beiträge
33
Reaktionen
0
moin!

folgendes problem hab ich: wenn ich bestimmte platten auf meinen PT 2400 mit dem standard gemini-slipmat lege, dann herrscht so wenig reibung zwischen slip und platte, daß die platte beim schnellen zurückdrehen sich noch weiter zurückdreht, wenn man sie loslässt. ebenso dauert es, bis sie wieder die volle gescheindigkeit in "richtiger" richtung erreicht. dieses problem tritt nur bei 2, 3 platten auf und dann auch nur auf einer seite. die vinyls sind aber neu und nicht wirklich gebogen. meine frage: liegt das nur an den vinyls oder am slipmat?
bei den anderen platten is das wie gesagt kein prob, lässt sich alles super mixen und zurückdrehen etc...
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Liegt an den Vinyls... Die sind nur ganz bissle gebogen, so dass man es vielleicht nicht sieht. Das ist aber ganz bestimmt der grund.
Schnapp die mal eine von den Platten und lege sie so wie sie ist auf den Tisch.
Dann drückst du mit einem Finger leicht auf den Rand. Wenn sich dann der andere anhebt ist die Platte bissle verbogen.
Kannst auch auf die Mitte drücken (jenachdem wie rum die Platte gelegt wurde) wenn die Platte dann nachgibt isse (immer noch) verbogen.
 
IloveTechno

IloveTechno

Gimme a funky groove
Mitglied seit
29 Okt 2002
Beiträge
1.173
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
jo, und dagegen kann man sogut wie nix machen. also tüte rauchen und mit mehr gefühl an die sache :D
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Wieso??? Ich rauche zwar nichts, aber wers gut findet...
 
Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
[quote author=endless-dial link=board=6;threadid=5614;start=0#52663 date=1040146421]
[quote author=IloveTechno link=board=6;threadid=5614;start=0#52659 date=1040144958]
.... also tüte rauchen ....[/quote]

finde ich arg daneben die aussage...
[/quote]

Ich auch!

Scheinen sich hier bissl zu sehr auszutoben, diese Drogenfreaks. Ich hasse Kommentare solcehr Art, wie ich Drogen hasse!

Zum Thema:

Diese Platten hat man eben auch dazwischen... kann man nix machen. Da bleibt einem nix anderes übrig, als diese spezialitäten beim eincuen bissl mehr anzuschieben. Dann laufen sie mit...
 
IloveTechno

IloveTechno

Gimme a funky groove
Mitglied seit
29 Okt 2002
Beiträge
1.173
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
oh my god!! ich habe das wort "joint" in dieses forum gepostet!
man kanns auch übertreiben jungs :)
war nur ein spruch - wens juckt...
 
Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
sorry, mittlerweile bin ich Drogenparanoid!
 
C

ccg

Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
656
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
[quote author=Badtrans link=board=6;threadid=5614;start=0#52717 date=1040163607]
sorry, mittlerweile bin ich Drogenparanoid!
[/quote]

Jo, me too. Bin auch clean. Rauche nicht, Kiffe nicht und trinke nur ab und zu Alk ;) Aber das ist eh offtopic.

Back to topic. Versuch mal die Platte auf den Boden zu legen und 100-200Platten drauf zu legen (falls du soviele hast) Musst aber drauf achten das schutz von außen kommt, nicht dass er umfällt wie der schiefe turm von pisa. *g* Dann so 1-3Tage mal warten. Kann evtl. bisschen helfen aber eine garantie gibt es leider nicht.
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
hmm also das "nachpressen" zu hause der der dicken bibel funktioniert leider nicht! hab schon meine lautsprecher ein paar tage auf die platten gestellt aber sie sind immer noch so krumm wie vorher!
das einzigste was manchmal hilft:
bevor du die platte spielst, biege sie n bissel gegen die "normale" biegung, dann dürfte sie n bissel mehr kontakt mit dem slipmate haben...du mußt dich dann allerdings beeilen
mit dem reinmischen... :-D
 
C

ccg

Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
656
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
@Steve,

Du hast ja auch extrem kleine Boxen :-D :-D :-D

Stell da mal 2 Standboxen drauf mit je 35 Kilo. Da werden die aber platter als platt *g*
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
jo aber wenn du dann die rillen von der platte in der box hast und diese dann auf den plattenteller "legst"...dann bleibt auch n m3d stehn...wetten? ;)
 
C

ccg

Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
656
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
Meinst du dass wenn ich die Box aufn M3D stelle, dass der dann stehen bleibt oder was?

Jedenfalls die Rillen gehen doch net verloren *g*
 
IloveTechno

IloveTechno

Gimme a funky groove
Mitglied seit
29 Okt 2002
Beiträge
1.173
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
plattenstapeln ist nicht gesund! dadurch werden die nur krummer. da ja die pladde aussen dicker is als innen oder so. gab letzt schon ein thread dazu.
also bier tirnken und mit mehr gefühl einpitchen (jaa, bei bier seid ihr still)
 
S

sonic-m

Active member
Mitglied seit
14 Nov 2002
Beiträge
33
Reaktionen
0
also erstmal danke für die antworten.

das beste scheint es zu sein, die platten ganz geschmeidig zu biegen, dann sind die "mixbar"...mal sehen wie oft ich die biegen muß, bis die enigermaßen normal sind ;)
 
F

Fresh

Member
Mitglied seit
20 Dez 2002
Beiträge
17
Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
HöHö geht mir auch so!
was ich dagegen tue?

nimm klebeband (tesa) und schneid dir kleine stücke ab.. dann klebst du die von innen nach aussen durch das loch ringsherum durch.. das hat den Vorteil, dass die reibung stärker ist, und sich die platte nicht so extrem schnell bewegt.. aber achtung, nicht zuviel kleben sonst haste probleme das ding überhaupt noch zu drehen ;)
 
Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
[quote author=Fresh link=board=6;threadid=5614;start=0#53056 date=1040408641]
HöHö geht mir auch so!
was ich dagegen tue?

nimm klebeband (tesa) und schneid dir kleine stücke ab.. dann klebst du die von innen nach aussen durch das loch ringsherum durch.. das hat den Vorteil, dass die reibung stärker ist, und sich die platte nicht so extrem schnell bewegt.. aber achtung, nicht zuviel kleben sonst haste probleme das ding überhaupt noch zu drehen ;)
[/quote]

Damit behebst Du nur das Problem, dass Platten mit zu großen Öffnungen für den Pin schneller skippen. Verbogene Platten werden davon auch nicht gerade!
 
F

Fresh

Member
Mitglied seit
20 Dez 2002
Beiträge
17
Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Das nicht, aber sie rutschen auch nicht so leicht wie er das beschrieben hat.. er sagte ja, dass die platten sich weiter drehen.. das liegt auch daran, dass die öffnung zu gross ist :)
 
Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
Joah, stimmt auch wieder. ich habe dabei immer dieses furchtbare kippeln der Platten im Kopf. Und das lässt sich durch nix beheben :(
 
F

Fresh

Member
Mitglied seit
20 Dez 2002
Beiträge
17
Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
nee das nicht.. aber das kippeln wird ja nur zum problem, wenn dadurch die nadeln jumpen.. aber das scheinen sie ja nich zu tun, so wie er das gesagt hat.... der glückliche ;)
 
C

Campi

Member
Mitglied seit
21 Dez 2002
Beiträge
14
Reaktionen
0
so Hallo erst mal hier im forum bin hier neu,aber über das thema kann ich bissl berichten da ich gelernter Galvaniseur bin und hier in österreich seit 11 jahren meinem hobby DJing nachgeh;)

Das Prob liegt daran das die platten zu schnell abgekühlt worden,bzw zu schnell aus der pressform genommen wurden und sich im Plastik Spannungen ergeben die zu krümmungen führen.

Das einzige was hier hilft ist die spannung umzudrehen,wo ich mit nem normalen Harrföhn mach ,nur gewicht draufzulegen is zu wenig da die spannung immer noch da ist ,aber nachteil ist das halt nur eine seite der platte brauchbar ist und bleibt .

So aber nun zu meiner föhn geschichte,ich leg die platte so auf den teller wo sie nicht so rutscht (meistens immer die seite wo man net gebrauchen kann:( ),dann schallt ich meine MKII ein ,schalt den föhn ein und halt in ca 10 cm über,von der Lochmitte nach aussen über die platte und zwar solange bis sich die platte von selbst umbiegt ;) . das heisst die eine seite wird weicher (auch die nicht zu gebrauchende seite wo die rillen bisschen dan verschwimmen und klang verlieren) .
So nun is aber noch net fertig den sobald die platte abkühlt ist die alte Spannung wieder vorhanden,ihr müsst sobald die platte hochkommt die se nehmen und leicht biegen (dabei immer drehen) aber vorsicht nicht mit zuviel druck sonst machts peng ,und vor allem nicht zu kurz da brauch ich schon 2-3 min dafür bis sich die plattenseite abgekühlt hat,kann auch sein das ich den ganzen vorgang nochmals wiederholen muss.

Das ganze führt dazu das die platte auf der aussenkante auf dem teller zu liegen kommt wo sich auch die brauchbare seite bfindet und nimma so rutscht ;)
Das ganze hab ich schon bei 50 platten gemacht und es funzt,kann aber bei dickeren platten auch passieren das sie zurückspringen ,musste dann nur (im liveset) die platte kurz nochmals durchbiegen und es funt wieda.

PS:

zum ausprobieren nehmt ne scheibe, auf die ihr net so viel wert legt man braucht schon bissl gfühl dazu,sonst haste dir ne Platte gekillt. Ajo und rechtschreibefehler banspruche ich als Österreicher urheberecht :p

Na viel Glüch beim plattenbiegen :D
 

Ähnliche Themen

DjDaylight
Antworten
304
Aufrufe
32K
non profit
non profit
mjung
Antworten
0
Aufrufe
2K
mjung
mjung
Technoid-Freak
Antworten
1
Aufrufe
4K
Technoid-Freak
Technoid-Freak
 
Oben