platten eier und bpm unterschiede !

L

Life

Well-known member
Mitglied seit
25 Dez 2002
Beiträge
65
Reaktionen
0
hey, also vorweg sei gesagt das ich aus dem Reggae/Dancehall Bereich komme!

Bestimmt kennen hier einige die auch Reggae/Dancehall auflegen den Liberation Riddim (Capleton - Jah Jah City etc.... ) Also ich habe auf dem Riddim 3 7inch und die sind alle nicht gleich schnell und vor allem varieren alle drei während des liedes in der Geschwindigkeit. Ist des gewollt ? wahrscheinlich doch eher nicht. Also ich weiss nicht genau wie man die gut mixen kann ausser mit dem Breake, vielleicht hat hier ja jemand noch ideen oder den riddim schon gemeistert......

Bei anderen Lieder ist es sehr komisch das die Einleitung (die Schläge vorweg) manchmal nicht die gleiche bpm haben wie das eigentliche Lied, was gerade dann sehr doof ist wenn die Einleitung 4 takte lang ist ... ist das normal das es das manchmal gibt ? wie geht ihr damit um ? einfach andere stelle nehmen ? oder eileitung angleichen und dann halt rüber ?

mich würde eure erfahrung mit solchen dinge interessieren!!!
 
L

Life

Well-known member
Mitglied seit
25 Dez 2002
Beiträge
65
Reaktionen
0
ok dank dir erstmal für deine Antwort,

denke meine TTs sind in Ordnung da sie bei fast allen andern Riddims die Geschwindigkeit sehr gut halten also ich nur wenn wegen zu frühem oder späten loslassen nach pitchen muss (selbst wenn es mal nen ganzen refrain paralell läuft ) Ich werde mal nach dem Tape suchen ob sich das irgendwo auftreiben lässt !
 
7

7NER

Active member
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
32
Reaktionen
0
Ich hab das Problem auch mit Roots Platten und denke das es daran liegt das diese Riddims von ner Life Band gespielt sind und nicht ausm Rechner kommen.
Z.B die Roots Riddims von Massive B. sind alle 100% gleichschnell und die sind halt aus der Maschine, die genau im Takt bleibt wenn du die Bpm zahl einstellst.
Viele Roots Tapes die ich gehört habe besitzen oft gar keine richtigen Übergange der einzelnen Riddims, oder die verlaufen sich halt nach gewisser Zeit.
Wenn ich einen Übergang von zwei Tunes auf einem gleichem Riddim mache, die sich verlaufen, dann mix ich sie über kopfhörer zusammen, drehe immer nach, oder bremse ab, bis zum Punkt wo ich das Fading machen möchte. Das klappt eigendlich immer ganz gut, wenn man die einzelnen Tunes gut kennt und das Timming dafür raus hat.
Und wie schon gesagt wurde, hör dir Tapes von anderen an, wie die damit umgehen.
 
moebius

moebius

Deep Solution
Mitglied seit
21 Sep 2005
Beiträge
503
Reaktionen
45
Ort
Freiburg
Wie schon gesagt wurde liegt es wirklich da dran, dass die Drums komplett live eingespielt wurden und deshalb die Geschwindigeit zwischendrin leicht varriieren kann.
Damit hat man vor allem auch im Funk/Disco Bereich zu kämpfen.
Besonders bei manchen elekrtonischen Disco Beats ist es jedoch schon sehr verwunderlich, dass der Beat nicht kontinuierlich die gleiche Geschwindigkeit hat (Beispiel:"Yaz")
 
Lord-Bluetooth

Lord-Bluetooth

-hat Kenntnisse-
Mitglied seit
21 Jun 2004
Beiträge
151
Reaktionen
1
Bestätige meine Vorredner und deine Vermutung!

Habe den Riddim auch und habe mich doch stark gewundert, dass man die Tunes verschieden pitchen muss ;) An deinen TT's liegt definitiv nicht :)
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
13
Aufrufe
2K
Mando
Mando
 
Oben