Platten haben Kratzgeräusche

G

Gast30216

Guest
Hallo,

in letzter zeit fällt mir immer häufiger auf, dass viele meiner Schallplatten Kratzgeräusche im Hintergrund haben. Ich habe schon im Internet nach einer effektien Möglichkeit sie zu reinigen gesucht. Mit Staubabwischer, Vinyl-Reinigungsspray und destilliertem Wasser bin ich noch nicht sonderlich erfolgreich gewesen. Habt ihr noch ein paar Tipps zur Reinigung? Eine spezielle Reinigungstechnik oder soetwas? Lohnt sich die Anschaffung einer teuren Reinigungsmaschine? Ich schwimm nicht gerade im Geld und hab mit der Neubeschaffung von Platten eigentlich schon genug Ausgaben.
Kann es auch an den Nadeln liegen? Ich benutze 2 Numark cc-1 Systeme, diese sind jetzt allerdings auch schon 1 1/2 Jahre alt.

Danke schonmal für eure Infos

Mfg
 

Bunse

Was soll hier stehen?
Mitglied seit
27 Jul 2008
Beiträge
973
Ort
Darmstadt
Ob es die Nadel ist kann man entweder ganz einfach unterm Mikroskop gucken oder ne neue kaufen und vergleichen ;)
Wenn das Nix hilft müsste ne Plattenwaschmaschine schon drin sein ;)
oder du wäscht die Platten mit warmen Wasser und Pril ;)
 

ZIG

dorftechno.ED
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
1.603
Ort
erding
also vom platten waschen halt ich nicht viel. vor allem mit normalem wasser ist das eher schädlich für die platten...
 

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
6 Mrz 2006
Beiträge
5.527
Ort
Selm
Kann es auch an den Nadeln liegen? Ich benutze 2 Numark cc-1 Systeme, diese sind jetzt allerdings auch schon 1 1/2 Jahre alt.

Danke schonmal für eure Infos

Mfg
Das wird zu 99% am System liegen, bzw. vielmehr an der Nadel. Numark ist nicht gerade das stabilste System am Markt, und 1 1/2 Jahre Gebrauch kann schon ordentlich Verschleiß ausmachen. Ich hab meine Nadeln früher immer alle 3/4 Jahre gewechselt - und das bei Ortofon ;)

Zum Thema Waschen: Einfach destilliertes Wasser und ein möglichst sauberes Tuch verwenden, reicht vollkommen aus.
 

m_nml

kill-switcher.
Mitglied seit
26 Dez 2007
Beiträge
64
eine putzmaschine ist ganz praktisch, aber "recht" teuer...

ich benutze ne kohlefaserbürste:



die ist eigentlich ganz gut ;)



edit: von reinigung á la wasser + microfasertuch würd ich abraten... tücher generell taugen nix und wischen den ganzen dreck (der sich auf der platte und evtl auch auf dem tuch befindet) in die rillen....
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast30216

Guest
Gut, dann werde ich mich wohl nach ein paar neuen Systemen umschauen müssen, ich wollte sowieso auf bessere umsteigen.

Könnt ihr mir gleich welche Empfehlen, mit gutem Klang, die aber auch zum Scratchen geeigent sind? Ich leg alle Musikrichtungen auf, deswegen versuch ich im Hip-Hop bereich auch ein paar Scratches einzubauen ;)
 
G

Gast30216

Guest
Die Shure M44-7 machen einen sehr guten Eindruck auf mich, die taugen schon auch was für andere Soundrichtungen oder? (House/Electro/Jazz/Blues,... ich hab wirklich jede Musikrichtung :)
 

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
6 Mrz 2006
Beiträge
5.527
Ort
Selm
Jepp, die taugen auch was für andere Richtungen. Zum reinen Scratchen gäbe es wohl noch andere Systeme (denke da gerade an die Q-Bert). Aber als Allround-System ist das eig. ziemlich gut geeignet.
 

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Ort
Leipzig
Vorausgesetzt deine Platten haben keine Höhen (Snares, Hats, Vocals). Jeder S-Laut wird mit dem Shure-System übermäßig betont.

Beispiel (3MB):
http://with-kim.net/stuff/m44g-zischen.wav
Direkt vom Plattenspieler in die Audio8DJ dessen interne Preamps ich zur Aufnahme genutzt habe. Macht keinen Unterschied, klingt durch den Mischer identisch.
Gleichen Track habe ich auch digital, absolut sauber. Selbst mit Concorde Pro ist die Vinyl sauber abspielbar!

Scratchen kann man übrigens mit jedem System, nur eine Sache der Übung.

Edit: Ja, ist eine Aufnahme der 44G, die 44-7 ist noch einen Tick schlimmer.
 
G

Gast30216

Guest
Was? Sogut wie jede Platte hat doch solche Höhen drin, hört sich das wirklich so schlimm an? Kann ich mir gerade nur schwer vorstellen, dann wären die Systeme ja praktisch unbrauchbar?!

Edit: Ja, dass alle Nadeln Scratchbar sind weis ich, ich hab bisher ja auch meine Numarks dafür hergenommen. Allerdings stells ich mir deutlich angenehmer vor, wenn die Nadel nicht so leicht aus der Rille springt und die Platte weniger beschädigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mike Litoris

..smac Mike Lit up!
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
1.327
Ort
Nordhorn
@ ersteller: Vielleicht solltest du dir abgewöhnen die besten Stellen auf der Platte anzukreuzen :) :)
 

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Ort
Leipzig
Also außer aufnehmen hab ich nix gemacht. Kein EQ, keine Effekte, keine Nachbearbeitung. Die Nadeln sind den Spezifikationen entsprechend eingestellt und an den Plattenspielern ist nicht rumgepfuscht.
Jede Platte mit ein wenig aggressiven Höhen klingt so. Das sind bei mir rund 80% der Plattensammlung. Hier ist es gut hörbar, ne Hat ist halt nicht so lang.

Zum scratchen: Wie gesagt, mit der Übung kommt das von allein. Ich glaub selbst ne Concorde Pro hält besser in der Rille als die Nadeln die du jetzt hast. Auf Youtube gibts auch Videos wie Leute mit solchen Teilen üble Scratches hinlegen - minutenlang. Da kann ich auch nur dumm gucken. Aber persönlich muss ich sagen, daß es auch bei mir mit den Jahren viel besser geworden ist was die Standfestigkeit der Nadel angeht.
 
G

Gast30216

Guest
Also du würdest mir damit die Concorde Pro empfehlen? Das sind so die Standart-Systeme oder?
Eiei wirklich eine kompilizierte geschichte...

@ Maik L.:
Hehe ;) auf keiner meiner Platten ist ein Kreuz, oder irgenteine Markierung, ausser auf manchen Labels da hab ich am Rand einen kleinen Strich markiert, das sollte an der Tonquallität jedoch nichts verändern :)
Würde die Platte es verkraften wenn ich mir einfach einen Silbernen Edding nehme und damit eine Stelle mitten auf der Platte markiere??? Dafür warn mir meine Lieblinge bisher zu heilig...
 
Zuletzt bearbeitet:

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Ort
Leipzig
Nein, ich empfehle nix. Ich sag nur, daß man selbst mit denen arbeiten kann und das die brauchbarer als Shure sind welche wirklich als reine Scratchnadeln anzusehen sind.
Die Soundprobleme habe ich dir ja am Beispiel gezeigt.
 
G

Gast30216

Guest
Hm hat jemand sonst noch eine Alternative an Systemen, oder kann die Soundprobleme bestätigen mit den Shure m44-7?

(Könnte es sein dass es auch an etwas anderem bei dir liegt Rentier? Im Internet finde ich eigentlich nur positives über die Firma Shure, dass sie schon sehr lange im Tonabnehmer geschäft ist. Der Sound hört sich allerdings bei deiner Probe echt nicht gut an...)

Edit: Ja, ich habe mir gleich den Swiffer von meiner Mutter unter den Nagel gerissen, die hatte so ein Teil in der Kammer, bei den Putzutensilien rumliegen, das sieht sie nie wieder muhaha... :)
 

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
6 Mrz 2006
Beiträge
5.527
Ort
Selm
Wie es Rentier schon sagte, kannst du jedes Ortofon-System nutzen... Ist da eigentlich ziemlich wurscht, wobei die DJ-S wohl noch den besten Klang haben.

Ansonsten müsstest du mal nach der Q-Bert suchen, ob du da irgendwelche Testberichte findest.

Ich hatte jedenfalls immer die DJ-S und war super zufrieden. Hab allerdings auch nie wirklich gescratcht.
 
Oben