Plattenspieler an Notebook

D

Dachauer

Mitglied
Dabei seit
10 Nov 2017
Beiträge
7
Reaktionen
0
Poste es auch mal hier, falls falsch, bitte verschieben

Plattenspieler an Notebook
Moin, da ich so langsam aber sicher mit der Zeit gehen will, hoffe ich hier meine Fragen beantwortet zu bekommen

2001 hab ich mir 2 Reloop RP 6000 MK 5 Plattenspieler und ein Numark DM 3002EX Mischpult geholt und bis heute hat sich daran nix verändert.
Da ich aber angefangen habe, meine ganzen Tapes und CDs auf MP3 zu konvertieren, überlege ich, wie ich beides am besten verbinden kann.
Meine Wünsche,
-ein DJ Programm, mit dem ich bei Liedern, die Höhen; Tiefen und Bässe andern kann
-mit dem ich meine alten Lieder, die ich konvertiere, selber zusammen mixen kann
-Plattenspieler sollten auch mit dem Programm laufen oder über die anderen 2 Kanäle

Würde nämlich ganz gerne, meine selbst umgestallteten Songs, mit meinen Vinyls auflegen.
Habe ein Lenovo Notebook.
Was brauche ich und ist es überhaupt machbar?!
Bin kein Computer Experte, somit werde ich wohl öfters nachfragen
 
Moin Dachauer ...

in deinem Fall wäre es am besten ein sogenanntes "Timecode" System zu nehmen.

In dem Fall läuft das dann folgendermaßen. Deine konvertierte Musik ist auf der Festplatte aufm Laptop.

Deine 2 Plattenspieler und dein Mixer kommen wie gewohnt zum Einsatz. Aber auf die Plattenteller kommt nur EINE Vinylscheibe pro Plattenspieler. Egal welchen Titel Du spielst. Auf dieser Vinyl ist keine Musik,wie man es kennt,nein,es ist nur ein Zeitsignal darauf.
Die Plattenspieler werden dann mit einer Soundkarte via Chinch verbunden,und die dann weiter mit dem Laptop via USB. Auf das Laptop kommt dann die passende Software.
Hier kannst Du einmal Serato oder Traktor nehmen.Gibt aber auch noch andere. Die Soundkarte ist dann auch von Serato oder Traktor. Und die Vinyl mit den Zeitsignalen auch vom selben Hersteller.

Du hast dann in der Software auf dem Laptop 2 virtuelle Player. Deine Musik importierst Du in dieses Programm.
Und den Track den Du dann in den virtuellen Player geladen hast,steuerst Du über die Zeitsignalvinyl auf deinem Plattenspieler. Weil der ja über die Soundkarte mimm Laptop verbunden ist.

Geb mal bei Google oder You Toube Serato Scratch Live ein. Du wirst ganz viele Angebote bei Google finden die diese Soundkarte enthalten und 2 von diesen Steuervinyls.

Auf diesem Weg kannst Du weiterhin deine Plattenspieler verwenden,aber auch deine MP3's damit laufen lassen.

Les dich da am besten mal ein. Und schau dir YouTube Videos dazu an.

Soweit zum ersten mal von mir.
 
Hey Paul, danke für deine ausführliche Antwort.

Von diesem Timecode hab ich schon gehört aber wenn ich mich nicht täusche, muss ich dann meine ganzen Platten konvertieren und auf die Festplatte knallen. Da bin ich ja Wochen beschäftigt :rolleyes: :D
Gute ist, brauche nur die 2 Vinyls und eine vernünftige Soundkarte. Schlechte, muss alle Vinyls konvertieren und diese werden dann noch weniger benutzt.

Habe gestern mein Notebook an mein Mischpult angeschlossen und es funktionierte. TT liefen über Kanal 1+3 und das Notebook, mit einem DJ Programm übers 2.
Wenn da nur nicht dieses kratzen wäre, aber das liegt wohl an der Fader.

Das wäre bzw ist wohl die einfachste und günstigste Lösung.
Ach, dachte mit so nem Notebook wird alles einfacher:D
 
Nein musst du nicht man kann ganz einfach in der Software umschalten zwischen Timecode und normalen Platten. Kannst also bequem im Set wechseln.

Aber einfach ne Soundkarte und zwei Platten wird nicht funktionieren. Welche Soundkarte und TC Vinyls hängt von der Software ab. Traktor Serato brauchen eigen TC Vinyl und eine bestimmte Soundkarte. Cross brauchst du keine bestimmte Soundkarte aber Vinyl. VDJ kannst du frei wählen.

Und die Soundkarte muss natürlich für DVS Systeme nuckeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
A ok, des klingt schon halb so schlimm.
Dieses wechseln klingt gut aber meine größten Schätze, würde ich definitiv formatieren.

Brauche dann eine Soundkarte die das DVS System unterstützt und ein Programm, dass mir gefällt und deren Vinyls bzw Equipment , welches es unterstützt?

Da evtl auch ein neues Mischpult demnächst ansteht, muss ich da was bestimmtes achten?
 
Wenn du dir eh nen neuen Mixer holen willst, wär vieleicht die Frage ob du ein Digitales nimmst was eine integriete Soundkarte hat, die mit deiner Software läuft. Vorteil weniger Kabelsalat, Nachteil du musst dann immer den Mixer zum Gig nehmen.

Weiter ist es ganz praktisch ist wenn einige Elemente sich auf Midi umschalten lassen. Damit man z.B noch die Effekte der Software steuern kann.

Fand die alten Denon Mixer (x600/x1600/x1700) mit ihrer Matrixschaltung ideal für DVS Systeme (einfaches switchen zwischen Timecode, Vinyl, Cd auf den Kanal wo man will) leider gibts für die keine Treiber Updates mehr was bei Windoof ein weniger großes Problem ist, aber wohl bei Mac.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mit dem Mischpult muss ich mir des eh noch überlegen, eigentlich bin ich mit meinem sehr zufrieden. Kla, man merkt langsam das er schwächer wird und ich mal wieder die Fadern sauber machen muss aber noch geht's. Auch mag ich keine 7 800 € ausgeben.
Mit welchem Programm, kann ich denn meine Lieder bearbeiten wie ich möchte?
Schnelligkeit, Tiefe, Bässe usw.?
 
Was willst Du an deinen Tracks bearbeiten?
Wenn Du sie nur abspielen willst, dann machst Du das ja beim DVS genau so wie beim Auflegen, indem du am Plattenspieler pitchst und am Mixer EQ regelst. Oder willst Du deine Tracks, die du digitalisierst, noch direkt manipuliert abspeichern?
 
Würde die Tracks ganz gerne "manipulieren" und auch abspeichern.
Als Beispiel, Rollergirl mit Dear Jessie, zu einem Frenchcore Mix bearbeiten.
 

Ähnliche Themen

Sg_Tom
Antworten
30
Aufrufe
10K
flagge
F
T
Antworten
45
Aufrufe
5K
in4mal
I
BenJourno
Antworten
4
Aufrufe
25K
BenJourno
BenJourno

Neue Themen


Zurück
Oben