Plattenspieler lackieren und Motor einbauen..

kaycee

kaycee

Active member
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
38
Reaktionen
1
hi..
ich wollt fragen ob es möglich ist einen plattenspieler zu lackieren also in der farbe die man schon immermal an seien tts sehn wollte und ob man die led´s von den tt´s einfach so durch eine andere farbe ersetzen kann oder gleich den halben tt auseinander nehmen muss.(ich mein damit viele kabel).
und ich hab einen riemenangetriebene tt´s und ich hab mal überlegt ob es voll funktzen würde in den riemenangetriebenen einen motor einzubauen..
habe reloops und weiss nicht ob es von denen überhaupt motoren gibt..
hhabe suchfunktion benutzt aber nur einen thread gefunden wo kaype n ganzen tt umgebaut hat das hab ich nicht vor ..
ich hoffe ihr versteht was ich meine..
 
wirthadelic

wirthadelic

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
1.021
Reaktionen
127
hi

also das Thema lackieren und Umbauen überlasse ich hier anderen - die wissen das besser als ich ABER:

ich denke selbst wenns funktioniert / ich würde nicht Zeit/Geld/Energie
damit "verschwenden" einen Riemengetriebenen Reloop umzubauen.

(ausser "nur" fürs auge wenn er im Bücherregal steht oder so.)

grüsse

manu
 
K

kemmen

Herr Grün
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
781
Reaktionen
136
wirthadelic schrieb:
ich denke selbst wenns funktioniert / ich würde nicht Zeit/Geld/Energie
damit "verschwenden" einen Riemengetriebenen Reloop umzubauen.
manu
eben!
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Technics kaufen und gleich vernünftig machen ...

Das ist so als wenn ich versuchen würde nen verrosteten Golf2 aufzumöbeln ... entweder gleich einen kaufen der einem gefällt oder nen richtiges Auto nehmen ;)
 
kaycee

kaycee

Active member
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
38
Reaktionen
1
und was ist mit umlackieren..
weil ich persönlich denke auch das es zuviel zeit dauert..
aber ist es schwer den tt umzulackieren?
 
Jean l'eau

Jean l'eau

el HAM dulela
Mitglied seit
Jun 2005
Beiträge
707
Reaktionen
118
Ort
Taunusstein
Bring ihn zum Lackierer und such dir ne Farbe aus?! :confused:
 
Selector

Selector

KingSpin
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
779
Reaktionen
50
Ort
Cologne
Wie soll man denn auf diese Frage antworten? Auf einer Skala von 1 bis 10? Wobei 1 den Finger in die Nase stecken ist und 10 Microsoft Vista zu programmieren, bist du bem TT lackieren bei ner glatten 3.

Mal im ernst:
es kommt doch drauf an, was du kannst, was du für Vorkenntnisse hast, ob du überhaupt schonmal lackiert und nen Schraubenzieher benutzt hast...
Ich an deiner Stelle würds nicht machen. Der TT ist den Aufwand einfach nicht wert. Fütter mal die Sufu mit Riemenantrieb etc...
 
Haschmann

Haschmann

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
102
Reaktionen
6
also ich spiele mich auch schon seit längerem meine reloop 4000,er umzulackiern! also bekomm jezza eh technics bei denne würd ichs nicht machen aba bei den reloop schon

also du musst halt mal den tt in zwei teile auseinadernehmen, du siehst ja das da tt aus zwei großen teilen besteht (kaype reißt ma evt lden kopf ab, aba is halt am einfachsten ausgedrückt) die oberseite vom tt ist einteil und die unterseite! die oberseite ist meistens nur ein blech aluminum was auch immer gerüst, dies kannstdu lackiern! bzw so würd ichs machen

lg
 
kaycee

kaycee

Active member
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
38
Reaktionen
1
danke..jja die reloop sind mir auch "egal" weil die sind nur zum ausprobieren sind übergangsstücke
 
K van Eelen

K van Eelen

K van Eelen
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
107
Reaktionen
12
Moin, wollte kein neues Thema starten und dachte es passt hier ganz gut rein.

Da ich hier im Forum bis jetzt nur fertig lackierte TT´s gesehen hab die von Fachmännern lackiert wurden und auch sonst kaum Ergebnisse zu finden sind,
hab ich mir gedacht stell ich mal meine Pics ins Forum.

Ich habe vor mir einen Deko-Möbel zu bauen und dazu brauche ich einen creme-weiß farbenen TT.
Hab mir bei Ebay einen (fast)vollfunktionstüchtigen TT für 5,60 (und Selbstabholung) gekauft.
Das einzige Manko ist, dass der Pitch hinüber ist.
Marke war mir egal, schließlich wird man das später eh kaum noch erkennen was für ein Model das ist.
Was genau ich mit dem Turntable vorhabe, zeige ich Euch wenn mein Projekt fertig ist.

Kurze Info der Vorgehensweise.
1. TT auseinandergebaut, dabei alles mit Fotos festhalten, für den Fall daß ich beim späteren zusammenbauen nicht weiter weiß.
2.l Mit einer Säge die Halterungen für die Haube abgesägt (TT wird später in seinem "Deko-Konstrukt" rundherum von einem Brett umschlossen)
3. Loch ins Bodengehäuse gebort um die Stromleitung nach unten weg zu führen (Der Grund ist der selbe wie bei Punkt 2.)
4. Loch für die Verlängerung der Start-Stop-Taste gebort (Der TT wird hinter einer Glasplatte verdeckt sein, aber drehen soll er sich ja trotzdem)
5. TT-Gehäuse mit Aceton gereinigt (wenn einer ein besser Mittel weiß, bescheid geben)
6. Gehäuseoberfläche mit 180er Schleifpapier aufgeraut (next mal nehm ich aber feineres Papier)
7. TT-Gehäuse noch mal gereinigt
8. Gehäuse mit zwei Schichten Grundierlack lackiert (Trockenzeit einhalten)
9. Gehäuse mit einer Schicht Creme-Weiß lackiert, weil das Ergebnis zufriedenstellend war. (Da der TT später nicht mehr anfasst wird habe ich auf eine 2.Schicht und Klarlack verzichtet. Oberfläche ist für seine Zwecke glatt genug)
10. Alle Teile wieder eingebaut und Leitungen wieder verlötet.
11. Start-Stop-Verlängerung gelötet
12. TT komplett geschlossen und auf Funktion getestet. Läuft.

Würde ich den TT weiterhin als DJ-Tool nutzen wollen, hätte ich auch noch eine zweite Schicht Creme-weiß und anschließend Klarlack drauf gehauen.
Also dafür, dass ich bis jetzt nur mal ein Holzcase (für Mischpult) schwarz lackiert habe, habe ich das meines Erachtens gut hinbekommen.
An meine Vestax würde ich aber nicht selber rantrauen.

Gesamtkosten für die Aktion inklusive Monacor TT knapp 25,- €
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
G

Gast8586

Guest
Würde ich den TT weiterhin als DJ-Tool nutzen wollen, hätte ich auch noch eine zweite Schicht Creme-weiß und anschließend Klarlack drauf gehauen.
Hallo,

ich hab ja Respekt, dass Du da so rumfummelst und Du hast es auch ganz gut hinbekommen, wie ich finde ( ich vermute mit Dose!!!:cool:).
Aber diesen Plattenspieler kann man einfach nicht als DJ-Tool benutzen, weder in Weiß noch in seiner Ursprungsfarbe....:p:p:p!!!

Man beachte auch die wüste Elektronik im Innern, hab das so schon mal in einem HTE gesehen, die ich umgebaut habe. Muss so 1993 gewesen sein. Man, das war ne Plastikgurke, scheinen auch baugleich mit Deinen gewesen zu sein.

Aber sag mal: Was haste denn nu vor mit dem Ding? Ich frag mal so, weil Du irgendwie meintest, da soll ne PlexiglasScheibe rüber? Machste nen Kunstwerk draus? Halt uns doch auf dem laufenden, is ja doch immer interessant, was andere so basteln, auch wenns kein Technics ist.

In diesem Sinne
 
P

phillie

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
137
Reaktionen
18
Aber diesen Plattenspieler kann man einfach nicht als DJ-Tool benutzen, weder in Weiß noch in seiner Ursprungsfarbe....:p:p:p!!!

Man beachte auch die wüste Elektronik im Innern, hab das so schon mal in einem HTE gesehen, die ich umgebaut habe. Muss so 1993 gewesen sein. Man, das war ne Plastikgurke, scheinen auch baugleich mit Deinen gewesen zu sein.
Hehe man sollte doch die Bilder von den Innereien des billigen Plattenspieler und die eines Technics mal in den Threads posten,wo Anfänger nach günstigen Tuntables fragen!!Das würde vieles vereinfachen glaub ich!!:D
 
H

hardman86

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2008
Beiträge
144
Reaktionen
1
Ort
Münster
Also mein Kollege hat sich Technics geholt die dinger auseinander geschraubt und sein Kollegen mitgegeben. Der hat die Teile in Schwarzen Klavierlack lackiert, ist alles kein ding. Wobei ich diese Farbe nicht genmmen hätte wegen Fingerabdrücke etc. sieht aber hammer aus. Im Grunde kannst du jeden Lackieren...
 
 
Oben