[Plattentaschen] - Vergleich der gängisten Versionen

tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.161
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Nachdem ich mittlerweile stolzer Besitzer 4 verschiedener Modelle Plattentaschen bin, wage ich mal einen kleinen Vergleich.

Reloop 80ger Case 50/50 Teilung
06_rlp201124_1.jpg


Mein allererstes Case, das sich bis heute bewährt hat. Sehr stylisch zum Aufkleber sammeln und bisher unverwuestlich. Wenn man mal davon absieht, dass es einem besoffenem Tossit gelungen ist, nach einem Gig einen Butterflyverschluss nicht vernuenftig zu schliessen, dieser beim Hochheben abbrach und sich der Inhalt ueber den biergetränkten Boden verteilte. Ein Spanngurt um's Case hat sich deshalb seit Jahren als solide Notlösung erwiesen.

Pluspunkte:
  • 50 / 50 Teilung
  • Inhalt & Koffer überleben jeden Sturz, Fall, Gegentreten
  • mobiler Sitzplatz
  • massig Klebefläche für coole Sticker
  • Regendicht
  • Ideal für Parties mit schmutzigen schmutzigen Böden wie z.B. in Kellern, Bunkern, manchen Clubs, Festivals

Minuspunkte:
  • Zu dünner Griff, der darum beim Tragen in die Hand schneidet
  • Kein Stauraum für Kopfhörer oder ähnliches

UDG 80ger Bag
udg-softbag.jpg


Weil's halt manchmal etwas mehr sein muss...
Im Vergleich zu anderen Marken ist UDG, zumindest in meinen Augen, das High-End Produkt, welches auch seinen Preis wert ist. Die Verarbeitung ist 1a, von den Reiss- und Klettverschlüssen über die Dicke der Polster, bishin zu den gepolsterten Aussentaschen und einem sehr bequemen (und stabilen) Tragegurt.
Auch hier ist der Inhalt regendicht geschützt und sehr versorgt aufgenommen. Irgendwie bekomme ich in das Bag eine Unmenge Platten, es scheint sich förmlich nach Belieben auszudehnen, wird dafür aber naturgemäss enorm schwer. Mein Eindruck bei den Bags ist, dass sich die Platten, genauer gesagt die Cover, irgendwie etwas anfangen zu wölben. Liegt wohl daran, dass es keine wirklich festen "Wände" gibt.

Pluspunkte:
  • Sehr viel Stauraum für alles
  • Super Verarbeitung
  • Vielfältige und komfortable Tragemöglichkeiten
  • Regendicht

Minuspunkte:
  • Blättern funktioniert nur vernünftig, wenn man einige Platten rausstellt
  • Direkter Bodenkontakt, deshalb nur in sauberen Clubs verwenden
  • Da geriffeltes und bewegliches Material, kein Platz für Aufkleber (wer's mag).

Freitag DJ Tasche
Freitag.jpg


Unikate aus alten Lastwagenplanen, Fahrradschläuchen und Autogurten. Sehr stylisch und mit Kultfaktor. Ich hab mir meine geholt, damit ich zum Koffer ein Behältniss habe, wo ich meinen Kleinkram loswerden und noch schnell ein paar zusätzliche Platten reinstecken kann. Wenn kein Kram dabei ist, gehen so 30-40 Platten hinein.
Praktisch ist, dass der Klettverschluss nach oben läuft, sodass die Tasche immer schliesst, egal wie voll sie ist.
Bei vollem Inhalt und über die Schulter geschwungen, ist sie auch relativ regenfest.

Pluspunkte:
  • Robuster Kleintransporter
  • hoher Stylefaktor
  • auch für den Alltagsgebrauch sehr geräumig

Minuspunkte:
  • da keine aufgenähten Taschen, nur bedingt stauraumfähig
  • nur bedingt regenfest
  • kein Polsterung

Technics Rucksack
technics_lpbag40sw.jpg

Meine letzte Anschaffung um wieder mal auf andere Situationen eingerichtet zu sein. Die Tasche hat einen abnehmbaren Schulterriemen, Rucksackschlaufen und zwei Tragegriffe, ist also auf vielfältige Weise tragbar. Dazu gibt's ein bisschen Polsterung innen und viele viele Taschen, zum Teil aufgenäht, was erfreulich im Zusammenhang mit dem Headphone, Schlüssel und Handy ist. 30-40 Scheiben gehen auch hier problemlos rein, wobei Seitenriemen helfen, die Grösse der Tasche dementsprechend anzupassen, allerdings spielt der horizontal angebrachte Klettverschluss des "Deckels" hier nicht mit, was ich eigentlich schade finde.
Ebenfalls finde ich schade, dass Technics für den zweiten Handgriff im "Deckel" eine Aussparung hat. Bei Regen kann ich mir vorstellen, dass das ein Verhängniss werden kann, da Wasser direkt von oben reinlaufen kann.

Pluspunkte:
  • vielfältige Transportmöglichkeiten
  • Rucksack und somit ideal auch fürs Fahrrad
  • robust und leicht gepolstert
  • aufgenähte Taschen und somit viel zusätzlicher Stauraum zu den Platten

Minuspunkte:
  • Schlitz im Deckel, wodurch die Regenfestigkeit leidet
  • unpraktischer Klettverschluss

Vergleich:

Alle Taschen erfüllen ihren Zweck durchaus, jede mit ihreren individuellen Vor- und Nachteilen. Die "ideale" Tasche ist nicht dabei, weshalb in der Praxis sich eine Kombination aus den verschiedenen Möglichkeiten als günstig erwiesen hat.
Im Moment mein Favorit: Der Koffer in Kombi mit dem Rucksack. Transportabel, robust und so praktisch wie's nur irgendwie geht.

Pics folgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

deejaymarc
Antworten
1
Aufrufe
3K
deejaymarc
deejaymarc
 

Neue Themen


Oben