[Portable Aufnahmetool] Sony mz-nh 900 HI-MD Portable Recorder

G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894



SONY MZ-NH900 - Der HI-MD-Player für Fortgeschrittene



Technische Daten

· Übertragen Sie mit Hilfe der Kompressionstechnologie ATRAC3plus bis zu 45 CDs auf eine Hi-MD mit 1 GB.
· SonicStage® 2.1 Software für problemlose Musikverwaltung und unbegrenzte Übertragungen Ihrer Lieblingstitel auf Ihren Hi-MD WALKMAN®
· Unterstützt alle gängigen digitalen Audioformate: ATRAC / MP3 / WMA / WAV
· Fernbedienung mit beleuchtetem LCD-Display
· Sie können aus verschiedenen Quellen aufnehmen: USB-Eingang / Mikrofoneingang / Analogeingang / Digitaleingang
Erschütterungsschutz:
· G-PROTECTION
Aufnahmefunktionen:
· MDLP
· Hohe Aufzeichnungsqualität mit ATRAC TYPE-S DSP (für SP und ATRAC3 Modus)
· Stereoaufnahme
· Monoaufnahme
· Synchronaufnahme
· Digitale Aufnahmesteuerung
· DIGITAL AGC (Auto Gain Control)
· Optischer Digitaleingang
· Line-In
· Mikrofoneingang
· Mikrofonempfindlichkeit (hoch/gering)
· Line-Out
· Rauschunterdrückungssystem für Mikrofonaufnahme
· Hi-MD-Format
· Download mit nur einem Tastendruck
Bearbeitungsfunktionen:
· Endsuchlauf
· Aufnahme mit automatischem Endsuchlauf
· Group-Aufnahme
· Trackmarkierung
· Automatische Trackmarkierung (analoge/digitale Aufnahme)
· Automatische Zeit-Trackmarkierung (5/10/15 min)
· Löschen
· Verschieben
· Zeicheneingabe
· Einstellung des Aufnahmemodus (Linear PCM, ATRAC3plus (256 Kbit/s) und (64 Kbit/s)
Wiedergabe und Anzeige:
· MDLP
· Hohe Wiedergabequalität mit ATRAC TYPE-S DSP (für SP und ATRAC3 Modus)
· Mono-Wiedergabe
· Group-Modus
· Bookmark-Funktion
· AMS (Auto Music Search)
· Cue/Review
· Wiederholfunktion
· Zufallswiedergabe (Shuffle)
· Programm
· Persönlicher Disc-Speicher
· VPT Acoustic Engine (Virtual Surround Sound)
· 6-Band Graphic Equalizer
· Steuerbare Wiedergabegeschwindigkeit
· LC-Display am Gerät
· Anzeige des Batterieladestands
· Resume
· Automatische Lautstärkenbegrenzung (AVLS)
· Tastensperre (Hold)
· HD-Digitalverstärker
· Hi-MD Wiedergabe
· Schnellmodus
Allgemeine Daten:
· Jog Dial
· Batteriebetriebsdauer bei Wiedergabe im SP-Normalmodus (h) 27.5
· Batteriebetriebsdauer bei Wiedergabe im LP2-Modus (h) 32.5
· Batteriebetriebsdauer bei Wiedergabe im LP4-Modus (h) 37
· Batteriebetriebsdauer bei Aufzeichnung im SP-Normalmodus (h) 12.5
· Batteriebetriebsdauer bei Aufzeichnung im LP2-Modus (h) 15.5
· Batteriebetriebsdauer bei Aufzeichnung im LP4-Modus (h) 17.5
· Gewicht (g) 110
· Max. Akkubetriebsdauer (h) 37
Mitgeliefertes Zubehör:
· Kopfhörer
· Fernbedienung
· USB-Kabel
· Akku
· Akkuladestation
· Externe Akkuschutzhülle
· Netzteil
· Tragetasche
· Digitalkabel
· Software SonicStage® Version 2.0
Abmessungen:
· Breite (mm) 81.3
· Höhe (mm) 21.2
· Tiefe (mm) 77.8
Hi-MD Funktionen:
· CDDB® (Automatic Music Sensor)
· Kompatibel mit Hi-MD Disc mit 1 GB
· Datenkonvertierung von MP3/WMA/WAV nach ATRAC3 oder ATRAC3plus
· Aufnahme im Double-Density-Format auf herkömmlichen CDs
· Hochgeschwindigkeitsdatenübertragung
· Speichern von PC-Daten
· Übertragung auf PC möglich
· Wählbares Datenkompressionsformat
· (ATRAC3/ATRAC3plus/Linear PCM)
· Stromversorgung über USB
· USB-Anschluss




BAUWEISE UND MECHANIK:

Das Gerät ist relativ stabil und fässt sich auch gut an. Meiner Meinung nach ist es etwas zu fipselig und für Leute mit großen Händen eher ein Spielzeug. Das Gewicht ist allerdings in Ordnung, nicht zu schwer, aber man weiß, dass man etwas in der Hand hat.

Das Einsetzen der MiniDisc ist meines Erachtens sehr gut gelungen. Dies erfolgt nämlich an der Hinterseite des Gerätes, nicht wie man es gewohnt ist (und wie es ergonomisch richtig wäre) an der Vorderseite. So muss man das Gerät erst um 180° drehen oder kippen und öffnet mit einem Schiebeschalter die Abddeckung. Die MD muss man ganz schön weit reinschieben, bis sie einrastet, beim Öffnen springt diese allerdings etwas aus dem Schacht, sodass man sie leicht herausbekommt.

BEDIENELEMENTE:
Die Anordnung der Inputs ist nachvollziehbar. An der Vorderseite die Buchsen für Netzspannung und Docking-Station an der rechten Seite Line Out (Gleichzeitig Kopfhörer Buchse), Line In und USB. Letzteres ist mit einer Gummiabdeckung versehen. Auf der selben Seite ist der übliche HOLD-Schalter zu finden und der relative kleine und nicht ganz leicht zu drückende T Mark Button zum Markieren bei Aufnahmen.

Auf der Oberseite des Geräte finden sich dann alle wichtigen Bedienelemente. Das nützliche und gut zu handhabende Jog-Dial-Rad, mit der Play- bzw. Enter-Taste in der Mitte. Diese kleine Taste kann, wie ein kleiner Joystick, nach oben, unten, rechts und links gedrückt werden, wobei man die Lautstärke reguliert und zwischen den Tracks hüpfen kann.

Der Pause/Stop Button ist relativ groß. Die zwei Menü-Buttons zu nah beieinander, tief versenkt und klein gehalten. Der Aufnahme-Schieberegler ist dagegen einfach zu finden und nachvollziehbar arrangiert, was versehentliche Aufnahmen vermeidet. Durch sanften Druck auf den roten Button kann man den Schieberegeler leicht nach rechts ziehen, was die Aufnahme startet.

DISPLAY:
Dieses Display ist schlicht und einfach unbrauchbar. Kaum Kontrast, zu klein und nur zu erkennen, wenn es hell genug ist. Hier hätte ruhig ein beleuchtetes Display eingebaut werden können, in der Fernbedienung ging es doch auch.

BEDIENUNG:
Die Bedienung ist wirklich gut. Das Menü ruft man erst durch 2 Sekundenlanges Drücken der Menütaste auf, was sehr gut vor versehentlichen drücken schützt. Auch das manuelle Einstellen des Recording-Levels ist gut gelöst, erst mit Pause die Aufnahme starten, im Menü unter RecSet/Rec Volume/Manuel auswählen und dann mit dem Jogdial-Rad anpassen. Sehr gut gelöst.

Bis auf die Aufnahme kann man auch alles mit der Fernbedienung erledigen, was ich empfehlen möchte. Das Display hier ist blau beleuchtet, kontrastreicher und auch mit größerer Schrift versehen. Hat man sich erstmal an die Bedienung gewöhnt, geht es wesentlich flotter von der Hand. Oberhalb des Displays ist der HOLD-Button zu finden, rechts daneben drei Einstellungsbuttons für das Menü, Sound etc., die allerdings sehr klein und flach sind und zudem zu nahe beieinander liegen. Die Unterseite ist da schon etwas komfortabler, aber schwer zu erreichen. Ganz links der Stop-Button, Rechts zwei Buttons zum Wechseln zwischen den Gruppen (definierbare Titelsammlungen) und der sehr angenehme Schiebegnubbel für Play, Pause, Enter und Rewind und Forward.

Die Laustärke-Regler ist die Fernbedienung selbst. Ihr Oberteil einfach sanft nach links oder rechts drehen und schon wird die Lautstärke angehoben oder gesenkt. Der große Clip zum Befestigen an Hose ist nützlich.


AUFNAHME-QUALITÄT:
Diese ist wie von MD gewohnt sehr gut und bietet kaum Einbußen. Ungeschlagen natürlich die Aufnahme mit linearem PCM-Stereo. Brilliant, aber so passen nur gut 90 Minuten auf eine HiMD. Besser ist da der Hi-SP Modus. Bis zu 450 Minuten passen in der üblichen MD-Qualität drauf. Der Sound klingt vom groben Hören genauso, wie bei der Aufnahme. Einzigst bei gleichzeitigem Einsatz von Strings und HiHats ist die Brillanz etwas gedämpft, was aber nur bei ganz genauem Hinhören in der aufgedrehten Club-PA zu hören war. Bei normaler Wiedergabe über Stereoanlage oder Kopfhörer ist die Qualität 1A und vor allen Dingen klingen Aufnahmen fetter und voluminöser, als von MP3-Dateien.

ÄLTERE MDs:

Sind nutzbar. Entweder als normale MDs oder als HiMD formatiert mit (bei Hi-SP) rund 125 Minuten Aufnahmeplatz.

KOPFHÖRER:
Die mitgelieferten Kopfhörer sind Mittelklasse. Sehr warme Bässe, aber etwas überdrehte Mitten und leicht gedämpfte Höhen reichen zum Joggen oder Fahrradfahren, aber so mal zum Hören sind sie nicht so doll. Ich nutze meine neuen Kopfhörer ->Koss Porta Pro (Testbericht).

PREIS-/LEISTUNGSVERHÄLTNIS:
Die Verarbeitung ist sehr ordentlich, die Bedienung zwar etwas umständlich, aber man gewöhnt sich dran. Die neue HiMD macht wirklich Spaß. Wo man sonst immer mal wechseln musste, reicht nun eine ganze Disc und die Kompatibilität zu älteren MDs ist löblich. Die unverbindliche Preisempfehlung von rund 380,- Euro ist aber etwas happig und nicht gerechtfertig. Im Handel liegt das Teil jetzt bei zwischen 250,- und 260,- Euro. Das ist in Ordnung. Viel mehr würde ich nicht ausgeben, da man einen guten MP3-Player (z.B. ARCHOS) mit ähnlichen Funktionen, auch schon für 220,- Euro bekommt (allerdings dann mit der MP3-Qualität, keiner MD Kompatibilität und Komfort wie Splitten etc.).

FAZIT:

Für meine Ansprüche ist der Sony MZ-NH900 vollkommen ausreichend und von sehr guter Qualität. Der Mehrwert NetMD für PC-Anwender wird nur mit restriktiver Rechtverwaltung erkauft. Das Gerät ist etwas für Leute, die sehr viel und lange von analogen Quellen aufnehmen (Jeder MP3 Player ist irgendwann voll, HiMDs muss man bloß auswechseln), viel Wert auf guten Klang legen, die praktische Unkaputtbarkeit von Mds/HiMDs schätzen und nebenbei noch einen Wechselspeicher dabei haben wollen. Alle anderen greifen glaube ich doch lieber zum herkömmlichen MP3-Player.

Für Leute die im Clubcontext stehen und gerne Ihre Sets aufzeichnen wollen und einen sehr verlässlichen Parnter suchen, sollte dieses Gerät erste Wahl sein, zumal man ihn auch über analog Chinch Line-In an den Rec-Out Anschluß des Mixers anstöpseln kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Anzufügen wäre noch das die HI-MD mit 1GB Speicherkapazität auch als portables Speichermedium für sämtliche Formate benutzt werden kann.
 
 
Oben