Probleme mit Mic / MC / Sound

S

Santa

is öfter hier...
Mitglied seit
Dez 2003
Beiträge
393
Reaktionen
21
Hallo allerseits. Wir hatten vergangenes WE (23.) wiede unseren allmonatlichen Gig in unserem Stamm-Club, aber dieses Mal massive Probleme mit der Abnahme der 2 MCs.

Setup: 2x SM58 auf Pioneer DJM-600 (1x auf den Mic-In und 1x auf den Sub-Mic-In um getrennt regeln zu können)

War unsere erste Begegnung mit SM58ern im Live-Einsatz. Erstes Problem war, wir hatten auf beiden Mics ständig Rückkopplungen (Summen, Brummen, Pfeifen), egal ob nur 1 Mic oder beide an waren.
Schrauben am EQ half leider nix, nur den Gain runter drehn (die MCs sind heute noch heißer vom Schreien :( )
Die Male zuvor hatten wir irgend welche billig-Mics vom Club, die vom Klang unterste Schublade sind, aber nicht fiepen :)
Was kann man in so nem Fall tun?
(Edit: Position der MCs bzw. des Mics im Raum war unerheblich, selbst HINTER der PA hat's gepfiffen!!)

Zweites Problem: Die Shure's klingen einfach zu sauber :D
Hört sich zwar doof an, aber bei dem einen MC ist der Sound einfach viel zu deutlich. Passt zu D'n'B einfach nicht wirklich, wenn der MC so glas klar rüber kommt. Hatte am EQ die Höhen schon komplett runter geschraubt, war dennoch ne Spur zu klar und klang natürlich auch recht banane, weil viel zu mittenlastig (der EQ am Pioneer trennt wohl auch für diesen Einsatzzweck nicht optimal)
Hilft da nur Arbeiten am MC? (Also an seiner Stimme :D )

Bin für Tipps, vor allem zum ersten Problem, sehr dankbar, da wir im Januar wieder mit gleichem Setup (naja, fast - für die Mics haben wir uns inzw. nen kleinen Mixer zugelegt, damit sie selbst an der Lautstärke schrauben können). Macht ja aber für die Problemstellung wohl keinen Unterschied, ob die Mics nun am Pioneer hängen oder über nen anderen Mischer rein gehn.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kric11

K. Richter
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
921
Reaktionen
12
Ort
Bielefeld
Shure ist eigentlich "das" Rock´n Roll Mikrofon.

Die Feedbacks lassen sich wohl nur mit einem Terzband EQ bändigen. Dort senkt man schmalbandig den Pfeifbereich heraus je Frequenz.

So zumindest beim Live-Abmischen :)

Der EQ am DJ Mixer kann das alleine kaum bewerkstelligen.

Sonst auf jeden Fall nicht zu nahe an die Boxen bzw. Bühnenmonitor, dann gibt es natürlich Rückkopplungen
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Santa

is öfter hier...
Mitglied seit
Dez 2003
Beiträge
393
Reaktionen
21
ja, das mit dem EQ hab ich inzw. auch herausgefunden. Hab' mir für den nächsten Gig nen 31Band-EQ organisiert, mal schaun ob wir das hin bekommen :D
 
 
Oben