probleme mit pioneer djm 500

E

eddy moravia

Member
Mitglied seit
31 Mrz 2005
Beiträge
7
Reaktionen
0
PROBLEME MIT PIONEER DJM 500
Hallo ich schreibe weil ich ein problem mit mein djm 500 habe...ich habe etwas an den spannungswàhlschalter getan...er war auf 220-230-240 und ich habe ihn auf 100-120 eingestellt....seit den,der mixer geht nicht mehr...muss ichg ihn in den mùll werfen oder kan ich es noch reparieren?
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
also selber reparieren kannst dus vergessen.

ich nehm mal an dass es nicht nru die sicherung fetzt wenn du ne falsche spannung einspeist.

falls noch garantie vorhanden, zum händler zurückschicken, ansonsten einen techniker auftreiben.
 
E

eddy moravia

Member
Mitglied seit
31 Mrz 2005
Beiträge
7
Reaktionen
0
klar,ich bin kein experte,werde den mischpult im laden bringen....dasa wird sicherlich nicht billig....aber besser als nen neuen...
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.932
Reaktionen
459
Ort
Oberhausen
Ich schätze mal, daß da nur eine Sicherung durchgebrannt ist.

Aber: Warum drehst Du an dem Spannungswahlschalter herum? Das macht doch sonst Niemand..
 
E

eddy moravia

Member
Mitglied seit
31 Mrz 2005
Beiträge
7
Reaktionen
0
das hab ich mir auch gefragt nach den ich die spannung auf 100-120 eingestellt habe... :D
du hast recht die sicherung ist gelaufen...am sonsten aus welchen grund mùssten die pioneer hersteller ein spannungswàhlschalter einbauen wen er schaden anrichtet...ich glaub man kan es reparieren... :D
 
Rainer Unfriede

Rainer Unfriede

aka dwarfer
Mitglied seit
9 Mrz 2005
Beiträge
376
Reaktionen
17
Ort
Wien, Neubaubobo
Naja, die Teile werden ja nicht nur in Österreich verkauft...
Und nicht in allen Steckdosen europas kommt die selbe Spannung aus..
Allein in unseren Nachbarländern herschen schon andere Spannungen...(stromtechnisch gesehen... :) )
 
E

eddy moravia

Member
Mitglied seit
31 Mrz 2005
Beiträge
7
Reaktionen
0
ich glaube das wir in italien die selbe spannung in die steckdosen haben...
 
Chimmy

Chimmy

PORN 2 ROCK !
Mitglied seit
26 Jan 2005
Beiträge
1.117
Reaktionen
78
Ort
Ulm
Geh einfach zu einem Elektriker, das ist ein arbeitsaufwandt von ca. 5 min. Also wenn du gerade kein Parkinson hast und ein Schraubenzieher zu Hand kannst du das eigentlich auch alleine machen. Also: Schraub die 6 Schrauben aus der Frontplatte raus, aber nur die wo bissel rausstehen, nicht die flachen bzw. versenkten Schrauben rausdrehen! Jetzt musst du einfach die Unterseite im Mixer gucken, da ist das Netzteil(erkennbar an Aluminium Kühlkörpern und große Elkos bzw. Kondensatoren), da solltest auch gleich die Sicherung sehen können.(ist ein kleines Glasrörchen wo oben und unten ein Metalkontakt hat, das Glas sollte von innen Schwarz sein, da es ja die Sicherung rausgeschlagen hat ;)) Die kannst du ganz einfach entnehmen, da sie nur reingeklipst ist! Geh mit der Sicherung in ein Elektroshop und kauf dir, die selber nochmal. Danach drückst du die Sicherung einfach wieder in die Halterung rein und fertig ;) Viel spaß :)



MfG MaXiMo
 
E

eddy moravia

Member
Mitglied seit
31 Mrz 2005
Beiträge
7
Reaktionen
0
bin kein eletriker abe rwird es versuchen...danke nochmals ;)
 
Chimmy

Chimmy

PORN 2 ROCK !
Mitglied seit
26 Jan 2005
Beiträge
1.117
Reaktionen
78
Ort
Ulm
Um eine Sicherung auszutauschen musst ja nicht ein Elektriker sein ;) Das sollte jeder Laie hinbekommen(meiner Meinung nach..)



MfG MaXiMo
 
RiLaZ

RiLaZ

Member
Mitglied seit
17 Mrz 2005
Beiträge
22
Reaktionen
0
MaXiMo schrieb:
Also wenn du gerade kein Parkinson hast und ein Schraubenzieher zu Hand kannst du das eigentlich auch alleine machen.
:D hehe sarkasmussssss pur :D
 
Daniel Ventura

Daniel Ventura

Mainstreamnutte
Mitglied seit
16 Dez 2004
Beiträge
1.347
Reaktionen
8
Ort
Karlsruhe - Mittendrin -
wie bitte bist du denn auf die schwachsinnige idee gekommen da ne andere spannung einzustellen? :eek: :rolleyes: :confused:
Also wenn du pech hast kannst dir ein neues netzteil kaufen, ich weiss jetzt nicht wie das beim djm abgesichert ist aber die meisten geräte gehn durch sowas kaputt, bzw deren netzteile sagen dann "tschüss ich geh jetzt" :cool:
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Naja, die Chance das "nur" die sicherung durch ist ist recht gering, aber nen Versuch wert.

Der Trafo macht ja keinen "Kurzschluss" im eigentlichen sinne wenn eine falsche Primärspannung anliegt, die Wicklung macht das nur nicht mit und die Isolation schmilzt, erst dann hast du nen Kurzschluss und die Sicherung fliegt dir um die Ohren, wenn es 2 getrennte Primärkreise sind kannst du glück haben und nur die Wicklung der 110V Schiene hats zerissen ... mit pech, und ich glaube das wird eher so sein, sorry ... bringt dir das auswechseln nichts ...

grüsse... kaype
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Für die Allgemeinheit :)

Wer keine Ahnung von Elektronik und Technik hat, sollte gerade von so Dingen wie Spannungswahlschalter und Feinsicherungen die Finger weglassen.
Nicht immer gehen die Folgen für den Verursacher gut aus.
Ich hatte mal den Fall eines ungesicherten Netzteiles (Billig-China) bei einem Dreh am Spannungswahlschalter erlebt.
Natürlich war sofort ein "Körperschluss" vorhanden, d.h. Außenleiter des Gerätes auf Gehäuse, von einem Menschen berührt, Strom fließt über diesen ab in die Erde (sog. Fehlerstrom).
Da kein FI-Schalter installiert war, sah die Sache dann eben so aus, dass mein Kollege an den Händen und seitlich am Arm leichte Verbrennungen hatte.

Sicherlich "muss" jeder einmal in Berührung mit Strom gekommen sein, dass der anfangs kleine Respekt vor genau diesem größer wird, aber man kann schon viel zur Vorbeugung solcher Geschichten tun, wie z.B. die Finger von etwas lassen, von dem man nicht ziemlich genau weis, was das Gerät tut, welchen Verwendungszweck es hat und für welche Daten es ausgelegt ist.
80 % aller Stromunfälle in Deutschland passieren durch solch unsachgemäße Handlungen von Personen, welche sich nicht eindringlicher mit der Materie beschäftigt haben.

Elektrische Energie ist kein Spaß! ;)


Grüße...
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Sicherlich wird jetzt der Ein oder Andere denken, was denn mein obiger Post mit dem Thema "Probleme mit pioneer djm 500" zutun hat.

Die Erklärung hierfür ist eigentlich recht einfach.

ich habe etwas an den spannungswàhlschalter getan...er war auf 220-230-240 und ich habe ihn auf 100-120 eingestellt

In der Elektrotechnik, vor Allem, wenn es um Strom geht (wie hier beim Spannungswahlschalter) sollte man grundsätzlich nichts umstellen/ändern, sofern man nicht genau weis, was man tut.

Dies sind eben die Anfänge von Stromunfällen, welche durch unsachgemäße Bedienung der Produkte hervorgerufen werden und nicht zuletzt, weil der "Bediener" keine oder nur geringfügige Ahnung von der Materie hat.

Elektrische Energie ist kein Spaß!

@ Topic:

Ich würde das Gerät zu einem Techniker bringen, bzw. an Pioneer einschicken.
Natürlich kannst du (sofern keine Garantie mehr vorhanden) das Pult aufschrauben und nachsehen, ob man schon optisch irgendeinen Fehler erkennen kann (schwarze Flächen, zerplatzte Bauteile, ... etc.).
Danach kannst du die Feinsicherungen kontrollieren und diese ggf. ersetzen, sofern durchgebrannt.

Wenn dies alles nichts nützt, würde ich das Pult einschicken ;)

Grüße...
 
E

eddy moravia

Member
Mitglied seit
31 Mrz 2005
Beiträge
7
Reaktionen
0
hab ich schon gemacht..heute hab ich das pult zu pioneer versendet... :D
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
eddy moravia schrieb:
hab ich schon gemacht..heute hab ich das pult zu pioneer versendet... :D

Schön, ist wohl die beste Lösung :)

PS: Außerdem ... bitte verinnerliche die obigen Posts zum Thema "Strom/Sicherheit/Geräte" ;)


Grüße...
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
eddy moravia schrieb:
ich glaube das wir in italien die selbe spannung in die steckdosen haben...

in der schweiz aber z.B. nicht ;) :p
sorry, aber du bist ja ne ziemliche nachtjacke, sowas zu tun, obwohl ich das auch schon gemacht hab, aber die gräte gingen dann nur nicht und nachem umstellen gings wieder ;)
das zeigt mir aber wieder mal, wie genial die pioneer pulte sind :D HAHAHAHAR
(sorry aber ich hab heut meinen sarkastischen tag ;) )
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
s-tek schrieb:
in der schweiz aber z.B. nicht ;) :p
sorry, aber du bist ja ne ziemliche nachtjacke, sowas zu tun, obwohl ich das auch schon gemacht hab, aber die gräte gingen dann nur nicht und nachem umstellen gings wieder ;)
das zeigt mir aber wieder mal, wie genial die pioneer pulte sind :D HAHAHAHAR
(sorry aber ich hab heut meinen sarkastischen tag ;) )

ich verstehe nicht warum einige leute überhaupt auf die idee kommen an der spannung herumzu pfuschen.

110v hast du nur in amerika und japan, was is so weiß. ich hab selbst zuhause 4 stück von 230 auf 110v transformatoren, womit ich elektronik aus japan betreibe.
 
E

eddy moravia

Member
Mitglied seit
31 Mrz 2005
Beiträge
7
Reaktionen
0
ja gut,ich habe es kapirt.... :D
 
 
Oben