Producing-Pc

sozio

sozio

art is technology
Mitglied seit
5 Jan 2005
Beiträge
126
Reaktionen
14
Ort
St. Johann (salzburg)
hallo,

will mir in naher Zukunft einen Pc fürs produzieren holen, er sollte keine unnötigen spielereien haben sondern nur gut arbeiten.
hab nun einen freund von mir, der edv-techniker ist, beauftragt etwas zusammenzustellen. leider kenn ich mich bei computern nicht wirklich aus und somit kann ich nicht beurteilen ob diese zusammenstellung brauchbar ist.

das angebot:

HDD Maxtor DiamondMax Plus 9 120GB ATA 120GB

Netzteil Netzteil ATX 400W NorthQ NQ-4001AT PCI-Express 12-17db / 400W

Case ATX MidiTower Casetek CS-1016-2B oNT schwarz siehe Bild

DVD-LW DVD-ROM incl. CD-WR. Sony GFI-416B schwarz bulk DVD-Rom

Grafikkarte ASUS EAX550 TD PCI-E 128MB retail Twinview

Prozessor AMD Sempron 64 3000+ Socket 754 boxed 1,8Gh

Motherboard Mainboard MSI 6702 K8N NEO-Platinum 64Bit ready, Firew.

RAM DIMM DDRAM2 512MB PC2-533 CL4 2x512

Zubehör Dämm-Matten Akasa Paxmate

Kühlung CPU-Kühler Sockel754 Arctic Cooling Silencer 64 Ultra TC

Soundkarte, M-Audio Delta 1010lt


ohne soundkarte würde ich für den Pc 615€ bezahlen. (mehr kann ich mir beim besten willen nicht leisten)


kann mir irgendjemand feedback geben ob diese zusammenstellung ok für meine anforderungen ist. als programm werde ich cubase sl3 und reason benutzen.

achja als betriebssystem würde er mir windows xp professional sp2 installieren, hab gehört das sp2 mit einigen programmen nicht kompatibel ist, kann das jemand bestätigen?


danke im vorraus

greetz
 
P

Pete

shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.829
Reaktionen
102
Ort
Berlin
Huhu,

komischer EDV-Techniker ist das!
Ich will keine Werbung machen, aber ziehe dir mal das Angebot rein,
das ist besser:
http://qtron.de/shop/artikel.php?ar...3c&PHPSESSID=834c4efa6d2789e2cc5c59c6506e883c

Upgrade da noch RAM und das Board evtl., nimm ein Silentgehäuse und dann ist gut. Es gibt zwar noch viel bessere, dämpfendere Gehäuse aber wir wollen ja im Rahmen deiner Möglichkeiten bleiben.
Zur Grafikkarte, da könnteste eine passiv Gekühlte nehmen falls du nicht zocken willst! Dann wird's ja auch nochmal leiser und evtl. auch billiger wenn du ein betagtes Modell wählst. Radeon 9200 oder so reicht da völlig, kostet passiv gekühlt ca. 40 Euro.

Aber ich würde nicht an Mainboard, CPU und RAM sparen. Die Festplatte sollte auch nicht das Billigste am Rechner sein. ;)

Zum OS:
Habe hier kein SP installiert, weil ich keine USB 2 Geräte nutze und sonst weniger halte von den Updates. Mein System läuft und das soll auch so bleiben!!! :D

Aber mit Reason und Cubase sollte das SP2 klarkommen!

Gruß,Pete
 
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
Also,...

das Gehäuse ist schon mal SEHR GUT.

habe es selbst. es kostet nicht viel und hat wichtige und praktische ausstattungsmerkmale, wie rändelschrauben und laufwerksschienen. gut verarbeitet ist es auch & schön siehts obendrein aus.

thema grafik: wieso retail? da ist sicher nur spielekram bei, such dir lieber ne karte als bulk version. ich würde außerdem lieber zu einer matrox raten, da diese für 2D besser als alle anderen sein sollen, so hat man es mir hier empfohlen. und außerdem passiv kühlung. eine non-gamer-karte entwickelt nämlich auch mit passivkühlung keine große hitze.

sempron ist doch die abgespeckte version der athlon cpu oder? (duron nachfolger). diese sind durch geringeren l2 cache gekennzeichnet, der wichtig für die performance des systems ist. da lieber athlon.

ram würde ich infineon empfehlen. ist der günstigste markenspeicher. noname ram kann manchmal nicht die FSB raten der CPU erreichen -> stürzt ab.
ram und CPU geschwindigkeit hängen nämlich zusammen. wenn du wegen des RAMs die CPU auch niedriger takten musst, holst du nicht die maximale perfomance raus.

so geschehen bei meinem letzten kauf. ich hab die noname riegel gegen infineon getauscht (die noname konnten nur 155 statt 166 mhz, bei der cpu wird das dann multipliziert und du kommst auf die taktrate der cpu).

nimm auch lieber 2x 512 mb, damit fährste schon sehr gut.

ich weiß nicht, wie gut der arctic kühler ist, aber soweit ich weiß isses auch eher ne billigfirma. mein paps hat einen arctic, der ist wunderbar leise.
aber ich hatte mal nen thermaltake, auch eher billigsegment, und darunter ist mir mein athlon abgeraucht, weil der lüfter kaputt gewesen sein muss.
ich hab jetzt ne lösung drin, die auch für hardcore gaming gehen würde (themalright kupferkörper und 92er YS tech lüfter drauf, wiegen zusammen 600g).

interessant wäre noch, was für ein chipsatz das mainboard hat. ich habe einen nforce 2 satz auf einem asus board. der nforce 2 war damals der schnellste athlon satz.
man muss ja nicht das luxus board nehmen, mit allem schnickschnack, sondern ein solides.

wichtig für die generelle architektur ist, dass du keine hitzigen komponenten drinne hast, damit keine große lüftung nötig ist, welche lautstärke verursachen würde und beim produzieren stört.

ich habe 2 noiseblocker S2 silentlüfter fürs gehäuse (einer saugt vorn an, der andere hinten raus) und den genannten YS tech auf der cpu (groß, braucht weniger drehzahl und ist somit leiser) und zudem noch die damals besten dämm-matten noiseblocker evo platinum.
trotzdem ist mir meine kiste etwas zu laut.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

technix

■□
Mitglied seit
1 Jan 2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
107
komischer EDV-Techniker ist das!
Das habe ich mir auch gedacht.
--
Da dir dein "EDV-Techniker" (;)) etwas für 615 € empfolen hat, gehe ich mal davon aus, dass das noch nicht deine Schmerzgrenze sprengt ;).

Da ich auch ca. 620 € für meinen Rechner ausgegeben habe, hier meine Konfiguration:

Prozessor: AMD Athlon 64 3000+
Motherboard: Asrock K8 Upgrade 760 GX
DVD-Brenner: Samsung irgentwas (weiß ich gerade gar nicht genau :D )
Speicher: 2*512 MB DDR RAM von Corsair
Festplatte 120 GB Samsung HD

Bin soweit damit ganz zufrieden. Allerdings hätte ich, wie Pete schon erwähnt hat, lieber noch etwas Geld in ein Silentgehäuse stecken sollen. Bin noch am überlegen, ob ich noch umziehen soll ;)
 
P

Pete

shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.829
Reaktionen
102
Ort
Berlin
Hehe.
Aaaaaber Asrock?
Läuft das???

Die sind auch recht günstig und haben nicht unbedingt den besten Ruf.
 
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
ASUS seien die besten. kaufe ich immer, nie probs gehabt. beim mainboard zu sparen ist selbstmord. falsche stelle einfach. ein gutes board kostet nicht über 100 euro.

gigabit sind auch gut afaik
 
M

Monotune

Banned
Mitglied seit
28 Mrz 2005
Beiträge
44
Reaktionen
0
Ort
Wien
Also bei nen Studiorechner würd ich mal an ganz nix sparn.Ich lobe in Audio Bereich immer noch Pentium CPU.AUch wenn sicher manche sagen AMD wär besser für Audio.Jeder hat halt seine Vorlieben.

Zum Mainbord würde ich auf jeden Fall auf ein Intelboard zählen weil der Chip einfach auf die Intel Cpus optimiert sind.Wie soll ich sagen es kommt halt alles von einen Hause wie bei Apple.

Punkto Speicher CORSAIR!!!! 1 Gigabyte sollte schon minimum sein.

Gehaüse kann ich aus eigerner Erfahrung Chieftec empfehlen.Genug Slots und siehr optisch sehr gut aus.Habe meins sogar Dämmen lassen.

Festplatte auf jeden Fall 7200 UPM /8 Mb Cache.Optimal wäre 2 oder sogar 3 .Dann hast du Systemplatte und Recording bzw Sampleplatte.

Netzteil Seasonic.Sehr stabiles Netzteil.Liefert immer genug Power auch bei hohen Belastungen.

Grafikkarte sollte man auch net sparen.Weil alles was die Grafikkarte net schafft macht die Cpu.128 mb sollte da schon sein.Wichtig wäre die wenn noch ein Extra Dvi AUsgang wäre das man nen 2ten Monitor per Adapter betreiben kann.

Aber mit 600-700 Euro wirst da net viel reißen ;)
 
sozio

sozio

art is technology
Mitglied seit
5 Jan 2005
Beiträge
126
Reaktionen
14
Ort
St. Johann (salzburg)
erstmal danke für die zahlreichen antworten :)

ihr habt mir wirklich sehr weiter geholfen und mich so vor einem fehlkauf bewahrt.

werd mich die nächsten tage noch weiter informieren, mal sehen welche zusammenstellung es dann wird.

greetz
 
smallville

smallville

Well-known member
Mitglied seit
25 Jan 2004
Beiträge
322
Reaktionen
23
Ort
mainz
Also beim Studiorechner....
sollte man meiner meinung nach eine pentium CPU wählen, weil die besser mehrere Dinge auf einmal erledigen können. Das ist gerade bei Anwendungen schneller. Als Grafikkarte würde ich auch eine Matrox empfehlen, da diese sehr leise ist und es auf 3D-Anwendungen nicht ankommt. RAM sollten mind. 1024 MB sein, am besten MarkenRAM, welche aber die beste ist weiß ich nicht. Festplatten sollten nicht mit 7200 Umdrehungen laufen, da auch diese sehr laut werden und zudem noch mehr Wärme ausstrahlen. Platten die auf 5400 Umdrehungen laufen sind mittlerweile nahezu genausoschnell beim Datenaustausch und das mit der Zugriffsgeschwindigkeit ist von Platte zu Platte unterschiedlich. Bei den Mainboards würde ich eins solides ASUS wählen, da ich auch ganz gute Erfahrungen damit gemahct habe. Jedoch sollte es eins ohne Onboardsoundkarte sein ;). Mit Gehäusen kenne ich mich nicht so aus, da kann ich kein konkretes empfehlen.

Gruss
Smallville
 
T

technix

■□
Mitglied seit
1 Jan 2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
107
Mit Gehäusen kenne ich mich nicht so aus, da kann ich kein konkretes empfehlen.
Apropro:
Falls hier jemand nen heißen Tipp für ein gutes (und möglichst nicht all zu teures ;) ) Silent/Low-noise Gehäuse hat - immer her damit !

Ich weiß, dass hier schonmal was dazu gepostet wurde, konnts' nicht wieder finden :D

mfg tknx
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Viel Ram brauchst du eigentlich nur wenn du viel mit Samples rummachst.
Mein Vadder hat 512MB, mit seinem Rechner mach ich auch ab udn an musik (er auch) und das ram hab ich ausser mit dicken sample libraries nicht voll bekommen.
 
Chimmy

Chimmy

PORN 2 ROCK !
Mitglied seit
26 Jan 2005
Beiträge
1.117
Reaktionen
78
Ort
Ulm
Monotune schrieb:
Zum Mainbord würde ich auf jeden Fall auf ein Intelboard zählen weil der Chip einfach auf die Intel Cpus optimiert sind.Wie soll ich sagen es kommt halt alles von einen Hause wie bei Apple.

Punkto Speicher CORSAIR!!!! 1 Gigabyte sollte schon minimum sein.

Festplatte auf jeden Fall 7200 UPM /8 Mb Cache.Optimal wäre 2 oder sogar 3 .Dann hast du Systemplatte und Recording bzw Sampleplatte.

Netzteil Seasonic.Sehr stabiles Netzteil.Liefert immer genug Power auch bei hohen Belastungen.

Grafikkarte sollte man auch net sparen.Weil alles was die Grafikkarte net schafft macht die Cpu.128 mb sollte da schon sein.Wichtig wäre die wenn noch ein Extra Dvi AUsgang wäre das man nen 2ten Monitor per Adapter betreiben kann.

Aber mit 600-700 Euro wirst da net viel reißen ;)



Puuuhhh, da sind aber mächtige Fehler in deinem Beitrag….


1. Ob Intel Board oder nicht ist doch völlig wurscht! Man kann genau so jedes X-Beliebige Intel-Kompatible Board nehmen, die haben alle Chipsets von Intel, da ansonsten die Kiste gar nicht laufen würden! Somit kann man auch mit bestem gewissen zu EPoX, MSI, ASUS usw... greifen...


2. Wieso Corsair!? Wozu?? Das ist kein Overclocking Rechner und ich denke das er das der Stabilität zur Liebe auch gar nicht vorhat, oder hat er das in irgend eine Art und Weise angedeutet oder gesagt? Zudem ist Corsair Speicher dermaßen Überteuert das ich schon Magenschmerzen bekomme. Völlig Normaler MDT, Samsung, TwinMos Speicher reicht das Vollkommen aus. Wenn du dein Kopf aus der Schlinge ziehen willst und dich mit dem Corsair Value Speicher meintest, der ist Absoluter Schrott und taugt nichtmal zum A*sch abputzen...


3. Wozu drei Festplatten?! Schonmal was von Partitionen gehört? Ist ne feine Sache, damit kannst ganz einfach deine Festplatten in mehrer teilen... Und wozu 7200 u/min in einem Producing Rechner?! Die ist nur unnötig laut und wird heiß, somit braucht sie Kühlung, wenn du sie nicht nach 1-2 Jahren samt deinen Daten wegwerfen möchtest, oder wenn du im Hochsommer scharf auf Festplatten abstürze bist... Und jetzt definier mir mal bitte wozu er 8MB cache in seinem Rechner braucht?? Er betreibt weder Hochprofessionelle Video Bearbeitungs- Aufgaben noch sonst irgendwas, was das benötigen könnte. Zudem ist der Unterschied zwischen 2MB und 8MB nicht bemerkbar, außen wenn man täglich einige viele Gigabyte von Platte zu Platte schiebt.

4. Was ist das für eine Aussage? Das ist das selbe wenn ich sagen würde Opel ist spitze und zuverlässig... Ein paar Leute würden mir jetzt Wahrscheinlich spontan ein Stein an den Kopf werfen... Sicher hat Opel gute Autos, dass kannst aber ned Allgemein sagen und so ist es bei Seasonic genau so... Ich hab schon unter Normaler belastung mehr als 3 Seasonic Netzteile abrauchen gesehen... Und wie kommst du auf Stabilität? Wenn das Ding keine Reserven mehr hat, Schaltet es sich ab und gut ist, da wird nix mehr Instabil, weils dann nichts mehr läuft oder Abgeraucht ist...

5. Wo hast du deine Infos her? Was hat die Rechenleistung einer Grafikkarte mit der größe vom Videospeicher gemeinsam? Es ist sogar oft so, das die Karten Modelle mit dem kleineren Speicher eine höhere Leistung haben als die mit mehr... Und wozu 128 MB!? 32 MB sind für die Aufgaben bereiche in einem Producing Rechner mehr als ausreichend... Von den 32 werden im Normalen 2D betrieb niemals mehr als vllt. 10-15 MB angesprochen und das ist mal sehr Großzügig gerechnet... Wenn man eine DVD laufen lässt, werden z.B. nicht mal 8MB benötigt...



Sooo.....




Hast du eigentlich schon mal über eine Apple Lösung nachgedacht? Für 719 € kriegst ein iMac mini und der sollte für deine Bedürfnisse völlig ausreichend sein...

Du hast da zwar "nur" 1,42 Ghz, das reicht aber schon für jede Audio Software, Cubase SX 3 z.B. braucht gerade mal 887 Mhz (aber nur bei Mac's nicht bei Normalen Windoofs PC's) ansonsten hast da alles drin was du brauchst. Und wenns nicht drinnen sein sollte, gibt es sicher eine USB Lösung
Der große Vorteil von Mac's ist einfach, dass du keine Viren oder Würmer hast, ein super Stabiles System was man eigentlich nicht zum Absturz bringen kann uvm... Kostet zwar Verhältnis gesehen mehr als ein normaler PC, dafür kann man ziemlich Stressfrei Arbeiten und braucht nicht in der Woche 100 Updates die Sicherheitslöcher Stopfen die der vorherige Patch geöffnet hat



Sooo long.....


MfG MaXiMo
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
smallville

smallville

Well-known member
Mitglied seit
25 Jan 2004
Beiträge
322
Reaktionen
23
Ort
mainz
Ja Apple ist eine gute Idee! Echt! Wenn du kannst hole dir ein Powerbook. Ist natürlich teuer, aber für der Studiobetrieb bestens geeignet und leise, platzsparend, sieht gut aus, hat Rechenleistung.... naja ich komme wohl ins Schwärmen. Einziger Nachteil ist wohl der Preis.

MfG
Smallville
 
F

flashmasterstar

Bandgesättigt
Mitglied seit
10 Mrz 2002
Beiträge
285
Reaktionen
12
Ort
wien
Ich hab auch nen Mac Mini und teilweise ruckelts schon beim DVD schauen...

treffen wir uns doch alle auf ne Schlägerei ?
 
P

Pete

shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.829
Reaktionen
102
Ort
Berlin
Ich habe hier einiges gelöscht!

@ MaXiMo

So, hier rechtfertigt keine Entschuldigung irgendeine folgende Beleidigung
und ich werde dich auch gerne so lange negativ bewerten bis du dich benehmen kannst wie jeder andere hier !!! Verstanden?

Sollte jetzt noch irgendwas in der Richtung folgen was nicht zum Thema passt, dann werde ich großzügig mit dem Lösch-Button umgehen!

Wenn du ein Problem mit mir oder anderen Usern hast, regle das per PN.

EDIT:
Ist geklärt.
Post ist in verbesserter Form wieder online. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
1.977
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
Schau Dir mal die Seite an.
Die verwenden logischerweise nur Komponenten, die auf Audio Optimiert sind - Und die hier zum teil auch schon genannt wurden.
Nen Kollege von mir, der proff. Produziert hat sich bei denen seine Maschine zusammen stellen lassen.
Hat des wegen gemacht, weil er nicht die ganzen XP-Pro Feineinstellungen selber machen wollte - er wollte es eben Amtlich :D
Falls Du auf diese ganzen reineinstellungen in XP keine Lust hast - Mini Mac
 
sozio

sozio

art is technology
Mitglied seit
5 Jan 2005
Beiträge
126
Reaktionen
14
Ort
St. Johann (salzburg)
was ist denn hier abgegangen? :confused:

hab nun eure empfehlungen meinem freund mitgeteilt, scheint nun ein einigermassen producingfähiger pc zu werden. mit athlon prozessor, asus mainboard usw.
wollte noch fragen ob ihr mir ein 64-bit oder ein 32-bit system empfehlen würdet, er hat gemeint das es bei einem 64er system momentan noch zu nachteilen kommen kann weil für gewisse software noch keine geeigneten treiber existieren.

..sozio
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
MaXiMo schrieb:
Puuuhhh, da sind aber mächtige Fehler in deinem Beitrag….


1. Ob Intel Board oder nicht ist doch völlig wurscht! Man kann genau so jedes X-Beliebige Intel-Kompatible Board nehmen, die haben alle Chipsets von Intel, da ansonsten die Kiste gar nicht laufen würden! Somit kann man auch mit bestem gewissen zu EPoX, MSI, ASUS usw... greifen...


2. Wieso Corsair!? Wozu?? Das ist kein Overclocking Rechner und ich denke das er das der Stabilität zur Liebe auch gar nicht vorhat, oder hat er das in irgend eine Art und Weise angedeutet oder gesagt? Zudem ist Corsair Speicher dermaßen Überteuert das ich schon Magenschmerzen bekomme. Völlig Normaler MDT, Samsung, TwinMos Speicher reicht das Vollkommen aus. Wenn du dein Kopf aus der Schlinge ziehen willst und dich mit dem Corsair Value Speicher meintest, der ist Absoluter Schrott und taugt nichtmal zum A*sch abputzen...


3. Wozu drei Festplatten?! Schonmal was von Partitionen gehört? Ist ne feine Sache, damit kannst ganz einfach deine Festplatten in mehrer teilen... Und wozu 7200 u/min in einem Producing Rechner?! Die ist nur unnötig laut und wird heiß, somit braucht sie Kühlung, wenn du sie nicht nach 1-2 Jahren samt deinen Daten wegwerfen möchtest, oder wenn du im Hochsommer scharf auf Festplatten abstürze bist... Und jetzt definier mir mal bitte wozu er 8MB cache in seinem Rechner braucht?? Er betreibt weder Hochprofessionelle Video Bearbeitungs- Aufgaben noch sonst irgendwas, was das benötigen könnte. Zudem ist der Unterschied zwischen 2MB und 8MB nicht bemerkbar, außen wenn man täglich einige viele Gigabyte von Platte zu Platte schiebt.

4. Was ist das für eine Aussage? Das ist das selbe wenn ich sagen würde Opel ist spitze und zuverlässig... Ein paar Leute würden mir jetzt Wahrscheinlich spontan ein Stein an den Kopf werfen... Sicher hat Opel gute Autos, dass kannst aber ned Allgemein sagen und so ist es bei Seasonic genau so... Ich hab schon unter Normaler belastung mehr als 3 Seasonic Netzteile abrauchen gesehen... Und wie kommst du auf Stabilität? Wenn das Ding keine Reserven mehr hat, Schaltet es sich ab und gut ist, da wird nix mehr Instabil, weils dann nichts mehr läuft oder Abgeraucht ist...

5. Wo hast du deine Infos her? Was hat die Rechenleistung einer Grafikkarte mit der größe vom Videospeicher gemeinsam? Es ist sogar oft so, das die Karten Modelle mit dem kleineren Speicher eine höhere Leistung haben als die mit mehr... Und wozu 128 MB!? 32 MB sind für die Aufgaben bereiche in einem Producing Rechner mehr als ausreichend... Von den 32 werden im Normalen 2D betrieb niemals mehr als vllt. 10-15 MB angesprochen und das ist mal sehr Großzügig gerechnet... Wenn man eine DVD laufen lässt, werden z.B. nicht mal 8MB benötigt...

...

Hast du eigentlich schon mal über eine Apple Lösung nachgedacht? Für 719 € kriegst ein iMac mini und der sollte für deine Bedürfnisse völlig ausreichend sein...

Du hast da zwar "nur" 1,42 Ghz, das reicht aber schon für jede Audio Software, Cubase SX 3 z.B. braucht gerade mal 887 Mhz (aber nur bei Mac's nicht bei Normalen Windoofs PC's) ansonsten hast da alles drin was du brauchst. Und wenns nicht drinnen sein sollte, gibt es sicher eine USB Lösung
Der große Vorteil von Mac's ist einfach, dass du keine Viren oder Würmer hast, ein super Stabiles System was man eigentlich nicht zum Absturz bringen kann uvm... Kostet zwar Verhältnis gesehen mehr als ein normaler PC, dafür kann man ziemlich Stressfrei Arbeiten und braucht nicht in der Woche 100 Updates die Sicherheitslöcher Stopfen die der vorherige Patch geöffnet hat
Da sind aber auch viele "Fehler" drin

1. Joah, Intelboard würde dennoch nicht schaden.

2. Könnte passen, dennoch ist Corsair gut.

3. Wozu 3 Festplatten? AM besten eine eigene für die Auslagerungsdate, ist bei viel Ram aber nicht mehr nötig. Für Samples ist es am besten ne eigenen Festplatte zu nehmen, wenn man viele Samples benutzt ist es sogar gut mit 2 Festplatten zu arbeiten, glaub mir, ich mache viel mit dicken Samples. Ok, aber 3 ist dennoch vielleciht übertrieben (vorerst).
7200er Platten sidn laut und werden warm? Da wird dir meine Samsung oder Vadders Hitachi aber was anderes erzählen. Beide sind nicht mal lauwarm und sehr leise.
Durchsatz braucht man wie gesagt vor allem für Samples oder flotteres Programme-Laden etc.
Schonmal ne Festplatte beim Produzieren arbeiten hören als ob man 50 millionen Dateien rumschieben würde.
Das mit dem Cache erübrigt sich dann quasi.

Datensicherheit ist auch ein nettes Thema.
Ich speicher vor allem Projekte udn z.B. Vocal aufnahmen mitllerweile redundant auf mehreren Platten ohne dass ich alle halbe Stunde CDs oder DVDs brennen muss. 3 Festplatten haben an sich nur vorteile. Allgemein ist es besser wenn die Samples getrennt sind. Vielleicht geht auch mit Raid was, dann ist die Sicherheit allerdings nciht mehr so gegeben wie mit 2 "getrennten" Platten.

4. Wirst schon recht haben.

5. "oft so, das die Karten Modelle mit dem kleineren Speicher eine höhere Leistung haben als die mit mehr" Naja, Karten mit viel Ram sind allgemein "neuer" und somit meistens mit neuem, schnelleren Chip. Aber prinzipiell hast du Recht dass ne Kleine Karte reicht. Ich habe ne 16MB Matrox G450 und 2 Bildschrime auf 1280x1024.

Mac: Rofl, Mag ja sein das Cubase wenic braucht aber was ist mit den Plugins?
Da bist mit 2 Hall plugins, 2 oder 3 Synths, nem Haufen EQs und Kompressoren, mehreren Wav Spuren und natürlich "meinen" Samples aber schnell am Limit.
Komm jetzt nicht mit Freezen oder mit bouncen und separat verhallen z.B.
Wenn man sich nen neuen Rechner kauft sollte man das nicht als Lösung ansehen. Wenn er "irgendwann" nicht mehr so reicht, dann sollte man das machen, nicht davor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
Overhead schrieb:
Ich habe ne 16MB Matrox G450 und 2 Bildschrime auf 1280x1024.

Sag mal, was für Ausgänge hast du?

ich habe ne G450 mit nur einem DVI out und 32 mb. im treibermenü gibts ne einstellung für dual screen, aber bei matrox sagte man mir, dass ich keinen 2. screen anschließen könne (nicht mal mit so nem zusatz-bracket?).
weil ich gern 2 19" TFTs mit 2xDVI haben würde
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Hab 2 ganz normale "alte" analoge Ausgänge
Na wenn an deiner Karte nur ein Ausgang ist dann ist da nur ein Ausgang...
Wirst aus nem Stereoausgang auch kein 5.1 Sound bekommen.
Zusatz bracket hab ich noch nie wirklich gesehen, wüsste nicht wo man den anschliessen soltle ausser am VESA Ausgang (gibts den noch?) und dann wäre das wohl nur eine Kopie vom normalen ausgang.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

D
Antworten
135
Aufrufe
10K
alexxus
alexxus
 
Oben