Professionell aufnehmen....

S

Silverbloddy

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
64
Reaktionen
0
moin moin,
kennt sich wer mit externen soundkarten (usb) und studio-monitoren aus?
und zwar wollte ich gerne professionell meine mixtapes aufnehmen, die ich an den turntables mache (numark tt500 u. ecler310).
habe mich schon ein bissel umgehört, nur weiss ich nicht genau, ob es ausreichend ist und ob überhaut die komponente zusmammen passen.
sind nämlich die soundkarte Fast Track Pro (M-Audio)
und die Monitore ESI nEAR 05 eXperience. was sagt ihr zu dieser idee?...oder gibt es noch bessere alternativen?
 
eMrOx

eMrOx

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2001
Beiträge
67
Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Die beste Tonqualität erreichst du wohl durch verwendung digitaler Geräte.
D.h. Plattenspieler mit Digitalausgang, Mixer mit digitalen Aus- und Eingängen und Soundkarte mit digitalem Eingang.
Besser wäre es dann wohl gleich CD Player zum Mixen zu benutzen.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
eMrOx schrieb:
Die beste Tonqualität erreichst du wohl durch verwendung digitaler Geräte.
D.h. Plattenspieler mit Digitalausgang, Mixer mit digitalen Aus- und Eingängen und Soundkarte mit digitalem Eingang.
Besser wäre es dann wohl gleich CD Player zum Mixen zu benutzen.
Das sehe ich anders, ich wage zu bezweifeln das die in den (digitalen) Turntables verbauten Wandler an die Qualität eines guten Audioinerfaces heranreichen. Entsprechend haben die externen Recordinginterfaces einen guten Rauschabstand (SNR).

Würde einfach 2 1210er an ein gutes hochwertiges pult anschließen , vernünftig einpegeln und dann möglichst mit 0dBu in den Wandler fahren.
Wer professionell recorden will der muss mit einem genormten Peakmeter der Wandler "Hinterband" messen und auch Hinterband abhören
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
eMrOx schrieb:
Die beste Tonqualität erreichst du wohl durch verwendung digitaler Geräte.
D.h. Plattenspieler mit Digitalausgang, Mixer mit digitalen Aus- und Eingängen und Soundkarte mit digitalem Eingang.
Besser wäre es dann wohl gleich CD Player zum Mixen zu benutzen.
LOOOOL...
schon mal was von AD/DA wandlern gehört??? glaube nicht das in irgendnem turnie nichmal bei vestax so gute wandler verbaut sind wie z.B. bei ner professionellen soundkarte ;) des weiteren ist grade das analoge an platten das was gut klingt, bei ner wandlung direkt unter der nadel würde denk ich mal also wieder viel mehr quali verloren gehen als erst inner guten soundcard :) (zweiteres ist nur theorie)

würde mir ne externe soundcard mit asio2.0 treibern holen und wenn man wenig ahnung hat wohl aus sicherheitsgründen zu m-audio greifen :)
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Die digitalen Plattenspieler wandeln auch nicht an der Nadel, da die Wandler auch einen bestimmten Arbeitspegel benötigen um das analoge Signal der PCM-Abtastung zuzuführen.
Außerdem ist das Signal auf der Schallplatte ja "verzerrt" aufgezeichnet.
Aus diesem Grund benötigt man ja einen "Entzerr"-Vorverstärker um das Signal auf einen entsprechenden Arbeitspegel und einen linearen Frequenzgang zu bringen.

Ergo arbeiten die digitalen Plattenspieler intern mit Linepegel.Aber wie du richtig festgestellt hast reichen die Wandler in solchen Geräten qualitativ nicht an die aus professionellen Recording-Interfaces heran.

Weder was den Signa-to-Noise-Ratio betriftt noch was Quantisierungsgeräusch (physikalisch an den Dynamikumfang des Wandlers gekoppelt, Wortbreite*6dB/bit+10%) und Alias-Effekt(Flankensteilheit des Antialias-Filters) betrifft.
 
Zuletzt bearbeitet:
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
@lordcobra: danke für die blumen, aber is ein wenig zuviel der ehre :)

@audio-pro:
danke für die wirklich gute erklärung, so lernt man auch wieder was :)
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.903
Reaktionen
446
Ort
Oberhausen
M-Audio ist schon eine gute Wahl. Da machste nix falsch
 
eMrOx

eMrOx

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2001
Beiträge
67
Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Audio-Pro schrieb:
Das sehe ich anders, ich wage zu bezweifeln das die in den (digitalen) Turntables verbauten Wandler an die Qualität eines guten Audioinerfaces heranreichen. Entsprechend haben die externen Recordinginterfaces einen guten Rauschabstand (SNR).
Stimmt .. daran habe ich garnicht gedacht :(
 
S

Silverbloddy

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
64
Reaktionen
0
was würde ihr an meiner Stelle jetzt machen? ich möchte ja einfach nur Mixes aufnehmen, die in einer guten Qualität sind. Außerdem solllte auch ein guter Klang während des Aufnehmens aus den Boxen kommen...(welche Boxen?)
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Nun , du hast die Hardware um gute Mixes aufzunehmen,äähm was hast du für DJ-Gear?

Also gute Tonabnehmer ( Systeme ) und ein entsprechend gutes Pult sollten vorhanden sein. und dann eben das Signal abhören beim mixen und munter drauf los mixen. Den pegel immer schön bei 0dB halten um eine große Dynamik gegenüber dem Eigenrauschen zu realisieren.
 
S

Silverbloddy

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
64
Reaktionen
0
moin moin,
kennt sich wer mit externen soundkarten (usb) und studio-monitoren aus?
und zwar wollte ich gerne professionell meine mixtapes aufnehmen, die ich an den turntables mache (numark tt500 u. ecler310 + shure).
habe mich schon ein bissel umgehört, nur weiss ich nicht genau, ob es ausreichend ist und ob überhaut die komponente zusmammen passen.
sind nämlich die soundkarte Fast Track Pro (M-Audio)
und die Monitore ESI nEAR 05 eXperience. was sagt ihr zu dieser idee?...oder gibt es noch bessere alternativen?
wollte mir die genannten komponenten (soundkarte + monitore) zulegen...nur weiss ich nciht genau, ob die idee gut ist.oder gibt es bessere alternativen?
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Hatte das eingangsposting nicht mehr komplett im Kopp.
Equipment ist ok, besser gehts natürlich immer.
Ist aber auch ne Preisfrage.

M-audio-Wandler sind völlig ok und auf ESI´s lässt sich sogar produzieren.

Also alles im Lot und kannst zuschlagen bei Interface und Abhöre
 
S

Silverbloddy

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
64
Reaktionen
0
jo oki danke....jetzt nur noch eins.
brauche ich sonst noch irgendwelches zubehöhr?? z.B kabel .etc.??
 
Dom

Dom

[ ]
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
953
Reaktionen
112
Ort
Kleinostheim
Nein, dein Mischpult überträgt die Daten per Telepatie zum Interface!!

Wie wärs wenn du zur Abwechslung mal ein bisschen Eigeninnitiative zeigst, und mit Hilfe von angegebenem Lieferumfang, Spezifikationen und ein bisschen logischem Denken selbst herausfindest, ob und was für Kabel man noch braucht! :mad:

An deiner Stelle würd ich übrigens einfach mal in nen Shop fahren und mir den Kram - ganz besonders die Monitore - anhören, bevor ich sie mir kauf und dabei am besten mit Alternativen vergleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Oben