Proggy für das Mastern

D

DJ Kalee

Music Freak
Mitglied seit
3 Mrz 2005
Beiträge
33
Reaktionen
2
Ich mix schon ca. seit 4 jahren hip hop musik und das mit nem ziemlcih alten rechner !
Da ich das auch überhaubt nicht professionell betreib ist mir eine soundkarte für hunderte von euros nicht seehr wichtig , und hat mich bis jetzt auch nicht wesentlich gestört !
Ich mixe mit sony acid 4 und mit der 5er version falls das euch was sagt ?
auf jeden fall nach dem rendern kann ich den track in alle möglichen dateien umwandeln, dass mach ich dann immer als mp3 und sagen wir 192 bis 360 Kbps doch der track ist so damn leise !!!
what nun ??? was für ne software verwandelt leise tracks in laute ??
ich hatte mal wavelab doch als ich das installierte zeigte mein pc keien laufwerke mehr an das hatte zur folge dass ich meine daten nirgends mehr speichern konnte und neu formatieren musste...das ist aber wieder was anderes !
was ich will ist einfach ein gutes oder eines der besten proggys zum guten mastern !!!
ich hoff ihr habt da nen tip für mich
 
triple D

triple D

Frequenzumrichter
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
890
Reaktionen
96
Ort
Halle/S.
Hi,

das von dir angesprochene Programm Wavelab ist schon eines der besten (von den Bezahlbaren ;) ). Wenn du gute Ergebnisse haben möchtest musst du schon ein wenig investieren. Also zum Beispiel ne Soundkarte ist Pflicht.

Zum Mastering: Die einfachste Möglichkeit wäre glaub ich wenn du Nero benutzt. Bei dem Brennprog ist nen Waveeditor dabei, womit du die Audiodatei Normalisieren kannst. Zusätzlich ist glaub ich auch noch ein einfacher Kompressor und Limiter dabei. Kann auch sein das noch einige Effekte vorhanden sind, mit welchen du die Aufnahme noch nachträglich verfeinern kannst und gegebenenfalls Fehler retuschieren.

Ich hoffe das ich dir ein wenig helfen konnte.

Grüße 3d
 
cisco

cisco

cosmic
Mitglied seit
10 Sep 2003
Beiträge
87
Reaktionen
1
Ort
Starnberg (BY)
Wenn du im im Acid einen Song reinlädst, kannst du die Lautstärke mittels eines Schiebereglers, der normal auf -6 dB steht, einstellen.
Allerdings solltest du darauf achten, dass das Mastersignal (unten rechts) dann nicht über 0 dB ausschlägt, weil es sonst zu Verzerrungen kommen kann.
Wenn du alle Lieder immer auf einer bestimmten Lautstärke haben willst, kannst du auch die gewünschte Einstellung am Preview-Mixer (neben dem Master) einstellen.
Dann wird jedes Lied gleich so reingeladen ohne das du es jedesmal verändern musst.

greets
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
normal sollte der mix schon ne gewisse Lautstärke haben... b evor du übers mastern nachdenkst, schau erstmal dass du gescheit abmischst. hab schon in deinem porg nen ganz leichten limiter rein z.b; und mach die einzelnen Kanäle lauter (bzw andersrum).
DANN kommst wieder und masterst.
Stell doch mal nen schnipsel hier rein... oder das ganze, ich "master" dir das mal an. macht spass und ich hab dann übungsmaterial ;)
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
ajo, des schreit ja nach mastern ;)
ich schau mir das mal an wenn ich zuhause bin... morgen nachmittag.
Bin natürlich NICHT der Master of Mastering, aber ich bekomm des schon besser, jojo ;)

nachtrag: "NICHT" eingefügt... sorry
 
Zuletzt bearbeitet:
BedroomDJ

BedroomDJ

Well-known member
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
122
Reaktionen
2
Ort
Ruhrpott
Wavelab Lite... Das langt das Prog.!

Gruß

David
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
www.reallycool.de/das Huhn loop1_mf.wav
mal schnell gemacht, der bass stimmt schon in der abmischung net so, deswegen im "mastern" auch net so geil. aber ja, ich hätte im bassbereich schon bissl was reissen können glaube ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
jooo

jooo

Well-known member
Mitglied seit
21 Dez 2004
Beiträge
138
Reaktionen
5
Ort
HH
jo cool
hört sich alles schon viel räumlicher und lauter an
wenn ich den kick lauter machen würde
hab ichs mir wieder mit der ges. summe verscherzt
und der reason kompi ist auch nicht die lösung.
es wird zeit für sx
erstma danke für den kurzen einblick
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Ich meine den Bassbereich allgemein nicht nur die Kick... Kannst die übrigens ja auch "offline" bissl plätten z.b.
 
D

DJ Kalee

Music Freak
Mitglied seit
3 Mrz 2005
Beiträge
33
Reaktionen
2
Hier hab ich mal ein mix von mir ,natürlich nur zu testzwecken hier, dn hab ich vor nem halben jahr mit acid 4 gemacht DJ Snow - Snap it Like it´s Hot
ist ein hip hop Partybreak , warscheinlich nicht euer ding aber ist ja auch nicht zum hören , nur zum testen .
Ja ich heiss dj snow , neuerdings dj svo aber hier nenn ich mich kalle , dass darum weil.....ja keine ahnung .

wenn ich master mit acid misch ich alle mit der gleichen lautstärke ab und verschieb natürlich die regler dass alle vocals und reingeschnittenen beats eine lautstärke haben so wie es sein soll !
Nur am ende wenn den fertrigen track höre ist der ziemlich leise !
Ich hab mal getestet , als ich ein track mit rela player , odre winamp hörte diesen hab ich in scid geladen und nicht verändert , der war sehr viel leiser dann hab ich den mal bisschen gemastert , gerendert als mp3 und hörte ihn an , er war bisschen lauter aber dafür sehr verzerrt soeohl die basse als auch die voices
 
caress

caress

hoax
Mitglied seit
14 Dez 2004
Beiträge
484
Reaktionen
20
Ort
fhain
worauf du achten solltest is ne gescheite frequenz trennung um die verzerrungen schon von vorne herein zusparen und den ssound klarer zu machen.
ebenso vergess das panning nicht (insbesondere vocals)
achte da mal drauf.
2 sehr kleine dinge die viel ausmachen.

was dein laustärke problem betrifft weiß ich nicht wie du genau arbeitest und kann dir somit nur bedingt hilfe stellung geben.
benutzt du effekte und compressoren für deine sounds ?

ich denke dein problem ist ehr ein produzier und mix-down problem als eines des masterings.
 
Zuletzt bearbeitet:
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
bassdrum und snares machen peaks. diese müssen geplättet werden. wenn man alles auf 0dB auspegelt ist "alles" leise weil die peaks von bassdrum und co so weit ausschlagen. wenn man dann einfach die lautstärke hochmacht zerrts natürlich.
deswegen mit kompressor und co arbeiten um das leise "hochzuholen" bzw das laute runterzuplätten
 
P

PSYSPY

Well-known member
Mitglied seit
18 Dez 2004
Beiträge
72
Reaktionen
2
Oh da gibts viele Prgramme die "mastern" können , von Freeware bis sauteueren Projekten alles dabei. Man muss aber geschultes Ohr und gute Monitorboxen sowie entsprechende Soundkarte haben. Wer Mastering beherrscht kann im Prinzip aus Jedem halbwegs brauchbarem Track ein Candyflip machen :cool:
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
Hab mal was von SEQUOIA gehöärt das dürfte das non Plus Ultra sein oder ?
Kenn mich da nicht aus aber ein Bekannter von mir der arbeitet damit , ist glaub ich sau teuer ...
 
G

Gast15125

Guest
guggi schrieb:
Hab mal was von SEQUOIA gehöärt das dürfte das non Plus Ultra sein oder ?
Kenn mich da nicht aus aber ein Bekannter von mir der arbeitet damit , ist glaub ich sau teuer ...


das ist eines der besten produkte die es auf dem markt gibt, hat natürlich auch seinen preis von fast 3000€ irgendwelche hollywood produktionen arbeiten auch damit najaa
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
MACADON schrieb:
das ist eines der besten produkte die es auf dem markt gibt, hat natürlich auch seinen preis von fast 3000€ irgendwelche hollywood produktionen arbeiten auch damit najaa


Und woher weisst du das das es eines der besten Produkte ist wenn du dir nicht mal geklaute Polen-Technics leisten kannst ,dein Cubase svon deinem Cousin ist und dein Sachstand keine Sexy Voice zulässt!?

:p :p
 
Zuletzt bearbeitet:
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
t-racks klingt mitunter sehr amtlich...

http://www.t-racks.com/ ;)

allerdings wurde weiter oben schon gesagt das die mische erstmal stimmen muss.
denke mal das macht gut 90% eines guten masters aus und ist letztendlich auch grundvoraussetzung für einen geilen runden track, dr dann am ende noch den letzte schliff bekommen soll.

ansonsten reicht wavelab und eventuell ne UAD oder waves pulgins mitlerweile auch aus... aber kostet dementsprechend auch.
ich bin sogar dazu übergegangen mehr auf freeware zu setzen und da gibt es durchaus auch schon sehr gut klingende ergebnisse.

ne typische kette am ende sieht bei mir so aus in wavelab:

EQ(kann auch nach dem kompressor kommen, kommt uffe situation an)
compressor(für vinyl geh ich raus an hardware)
leichte zerrung/sättigung
limiter(für vinyl geh ich raus an hardware)
analysetool
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast19024

Guest
Ein geiler Weg - nicht billig - aber extravagant.. Sounds aus Reason mit einem für Reason untypischen Mastering zu belegen ist Reason als Rewire zu betreiben und durch die externen Masteringfähigkeiten von zb. LIVE 6 oder CUBASE zu verfeinern. Ich beschreibe es mal mit live 6 da ich es so mache.

So könnte das aussehen: Man schleust die einzelnen belegten Rewire Kanäle welche aus Reason schon vorgemastert kommen in jeweils eine Spur in Live 6. Und legt dort dann das ganze zeugs drüber. Es gibt sehr gute presets die wesentlich sauberer Arbeiten als die Kompressoren aus Reason. Des weiteren können deine Reasonsounds KLANGBILDLICH enorm an komplexität zulegen wesswegen gute Prozessorleistung aber BESONDERS SCHNELLE FESTPLATTEN hier ein muss sind.

Für Djs wäre der Prozess wohl eher besser:
Reason belegt 1 Kanal auf dem dein gesammter Beat via Rewire in Live eingelesen wird. Dort hast du dan dein MIXING Bereich in dem du extrene Syths.. Drumcomputer oder Turntables als 2,3 oder Mehrkanal Mixer einladen kannst. Benutze dazu einen Midifähigen Mischer! Temposync ist bei deiner Midihardware easy - nur bei externen PUR analog Geräten wie dem Klassischen turntable sollte man eben auch DJing beherrschen! Ich für meinen Teil würde den beat aber über Live vom Turntable aufnehmen und mit Warping angleichen.. so das Vinyl digitalisieren und Presets erstellen die alle guten SONGSETs schon beinhalten und ich nur noch das nächste Lied reinziehen muss. Evoila...

Und wem das noch zu normal klingt der kann ja mal versuchen seinen Sound durch das einsetzen von Gates und Compessoren abspacken zu lassen, oder über einen Muliband-EQ die Brillianz heraus zu holen die einem immer gefehlt hat. Für die ABNOS unter euch die ANALOG bleiben wollen: nehmt den analog Stereo Out und jagt diesen dan ebenfalls durch ein Battlemixer der 2 PC Systeme (mit div. zubehör) mit einander vermischt. Viel Spass beim GELD AUSGEBEN!
 
 
Oben