Qualitätsunterschied beim brennen?

Slex

Slex

Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.561
Reaktionen
78
Ort
Berlin
Hi Leutz, hab da mal ne kurze Frage.
Akso, Suchfunktion hab ich benutzt, aber so richtig schlau geworden bin ich net.

Also wenn ich jetzt ne AUDIO CD mit Nero brenne, wird die von der Audioqualität besser sein, als die die ich derzeit mit dem Programm vom WindowsMediaPlayer brenne?

Wäre echt cool, wenn man mir das logisch beantwortet ;)

Cu Slex
 
JohnD

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
Nein.
Beide benutzen ein Interface zu den Treibern des Brenners, so dass beide die gleichen Funktionen benutzen. Dann würde es ja auch einen Unterschied zwischen WinOnCD, Nero und andere geben...
Der Unterschied ergibt sich höchstens aus dem verwendeten Medium (Lesefehler) und daraus, wie sauber dein Brenner schreibt. Yamaha hat z.B. eine Technologie, die mit absicht weniger Daten auf die CD schreibt, dafür aber die Bits mit größerem Abstand platziert, so dass CD Player weniger Mühe beim Lesen haben.
Das, was am Ende rauskommt ist aber immer 44,1khz bei 16bit in Stereo.

JohnD.
 
Slex

Slex

Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.561
Reaktionen
78
Ort
Berlin
:-C @ JohnD DANKE FÜR DIE SCHNELLE ANTWORT.

Wenn wir grad beim Thema brennen sind, also will jetzt nicht umsonst en neues Thema beginnen ;)

Was könnt ihr für ROHLINGE empfehlen?
Soll man doch lieber Audio Rohlinge nehmen?

Also bis dann Slex
 
JohnD

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
es gibt keinen Unterschied zwischen Daten und Audiorohlingen. Bei Audiorohlingen bezahlt man zusätzlich GEMA Gebühr und diese werden nur von Audiorecordern akzeptiert. Für CD Brenner kannst du ganz normale Rohline nehmen. Ich personlich kaufe gerne bei Aldi oder Lidl die Rohlinge.
Habe vom DAGO aber auch mal einen coolen bekommen, der schwarz war. Hörbare Unterschiede - wie du jetzt vielleicht vermutest - gibt es zwischen den Herstellern nicht. Sie unterscheiden sich eher darin, wie schnell du brennen kannst und in der Farbe. Einen Unterschied gibt es auch noch in der Haltbarkeit, die aus dem verwendeten Farbmaterial resultiert. Die Grenzen sind hier aber mehr als 10 Jahre (bin da nicht genau informiert, welche Farbe sich länger hält.)

JohnD.
 
Slex

Slex

Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.561
Reaktionen
78
Ort
Berlin
@JohnD

Du hast alle meine Fragen beantwortet, DANKE, echt cool ;)

Ok dann werd ich mir heut mal en die TDK Rohlinge schnappen und testen ;)

Danke nochmals.

Cu Slex
 
D

DJElmix

Member
Mitglied seit
14 Sep 2002
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Hallo,

also ich habe andere Erfahrungen gemacht.
Meiner Meinunug nach kommt es z.B. darauf an, mit welcher Geschwindigkeit du die Rohlinge brennst.
Je nachdem werden dann mehr oder weniger Fehler produziert.
Mit Aldi Rohlingen habe ich bisher ziehmlich schlechte Erfahrungen gemacht.
Ich muss sie jedesmal mit reduzierter Geschwindigkeit brennen,ob wohl sie für 12x freigegeben sind, sonst kann ich sie nicht lesen.
Das ist mir bei anderen Markenrohlingen noch nicht passiert.

So long...

Gruss
 
Arb

Arb

Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Komisch. Hab bisher mir Aldi- und Lidl-Rohlingen bessere Erfahrungen gemacht, als mit den Marken-Rohlingen. Waren in jeder Geschwindigkeit beschreib- und lesbar. Ich denke es kommt auch auf den Rechner, das Proggi und den Brenner selber an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Also... Die Tonqualität kann NIE besser werden, egal ob man von Platte auf CD brennt, oder ein MP3 von 24 Kbps auf 320Kbps "hochspeichert".
Bei 8facher Geschwindigkeit sind die Brennergebnisse am optimalsten, weil da der Laser nicht zu kurz (tiefe Rillen oder so) und nicht zu lang (ungenaues Brennen wegen "unscharfem" Rand). Müsste aber bei den neuen Brenner wieder ganz anders aussehen...

Audio Rohlinge funktionnieren auch in normalen PC-CD-Brennern, nur normale CDs nicht in Hifi-Brennern. (normalerweise)

Wichtig ist, dass du dir Rohlinge kaufst, die eine gute Lackschicht oben drauf haben. Das schützt die Reflektionsschicht noch zusätzlich.
 
Slex

Slex

Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.561
Reaktionen
78
Ort
Berlin
@all

DANKE FÜR EURE HILFE, damit wäre das erste Problem schon gelöst, für das zweite werd ich en neuen Thread aufmachen ;)

Also nochmals Danke :)

Hier wurde erwähnt mti 8facher Geschwindigkeit brennen ist am optimalsten, werd ich mal versuchen DANKE.

Also dann werd ich jetzt mal en neuen Thread öffnen, aber erst noch kurz die Suchfunktion nutzen ;)

So bis denne Slex
 
C

ccg

Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
656
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
Ich bin mit Brennen und Kopieren seit etwa 3Jahren dabei..

Damals hab ich Platinium Dinger gekauft und die sind heute richtig oxidiert. Also so gelb... Naja ich bevorzuge meine Intenso und Verbatim Rohlinge...

Das sind mit abstand die geilsten find ich...

@The Moment hab ich Yakumo wegen dem geringen Preis ;)
 
K

KevinMore

Active member
Mitglied seit
2 Jan 2003
Beiträge
43
Reaktionen
0
das das 8faches tempo das optimalste ist bezweifle ich das is bei jeden brenner unterschiedlich:

Die Qualität der gebrannten CDs wird bestimmt von der Genauigkeit, mit der der Schreiblaser des Brenners die Spur trifft und die Genauigkeit der geschriebenen "Pits" und "Holes" (sogenanntes Jitter). Sicherlich stimmt es, daß mit einer langsameren Geschwindigkeit die Chance für exaktere Schreibversuche erhöht wird, jedoch hängt es immer vom Brenner selbst ab, bei welcher Geschwindigkeit er z.B. die CD mit einer kontanten Geschwindigkeit dreht, den Laser genau einsetzen kann und und und... Im Handbuch von CDRWin wird das ganz genau erklärt, ferner kann ich nur die Artikel der c't zu diesem Thema empfehlen, die haben das vor ca. einem Jahr auch mal bis ins letzte erklärt (bei dringendem Bedarf werde ich den Artikel raussuchen und einscannen!).

gz Kevin
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Ich sagte ja... bei den aktuellen Brennern ist das wieder ganz anders. Die müssen ja allgemein genauer sein bei den hohen Geschwindigkeiten.
 
K

KevinMore

Active member
Mitglied seit
2 Jan 2003
Beiträge
43
Reaktionen
0
ne die neueren sind auch nicht genauer bei höheren geschwindigkeiten

aber wie schon geschrieben die qually wird eh nicht besser und bei audio cd's is das ganze eh nicht so tragisch

man sollte sie nicht allzu schnell brennen (unter sag ma mal 16-12x als richtwert)

bei video cd's schaut das dann gleich anders aus da könnte es unterschiede beim abspielen geben (rucken, leichtes flackern.....)

mfg Kevin
 
K

Kirschkern

New member
Mitglied seit
5 Jan 2005
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hi Leute,

wenn meine Frage schon diskutiert wurde tut es mir leid, aber ich habe bisher noch keine Antworten gefunden.

Problem: ich lege teilweise mit selbstgebrannten CDs auf. Seit kurzer Zeit lassen sich meine neu gebrannten CDs nicht mehr in allen Playern abspielen.

Geschichte: ich habe ein sehr neues Dell Notebook, Inspiron 8600, mit einem Sony DVD Brenner. Die mitgeliefert Brennsoftware habe ich nicht benutzt (Sonic) und statt dessen Nero installiert. Die danach gebrannten CDs ließen sich nicht auf allen Playern abspielen, merkwürdigerweise aber manche, nachdem ich sie einmal kopiert habe (???)! Weil das DVD Brennen viel zu lange dauerte ist mir aufgefallen, dass DMA nicht für den Brenner aktiviert war und sich auch nicht aktivieren ließ. Nach Empfehlungen vom Dell Service habe ich den Brenner deinstalliert und neu installiert, danach war Ultra DMA Mode 2 eingestellt.
Die nun gebrannten CDs lassen sich in den bisher verdächtigen Playern nicht abspielen und auch nach Kopieren nicht. Ich habe nun Sonic und verschiedene Versionen von Nero ausprobiert, was aber nicht geholfen hat.

Kann mir jemand sagen, woran das liegen könnte und wie ich es beheben könnte?

vielen Dank!

Til
___________________________________________________
 
BedroomDJ

BedroomDJ

Well-known member
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
122
Reaktionen
2
Ort
Ruhrpott
Das beste Brennergebnis einer Audio-CD erreiche ich, wenn ich die Brenngeschwindigkeit auf 4x runterschraube... Dann erziele ich das beste Ergebnis und die CD kann problemlos in neuen oder alten CD-Playern abgespielt werden...

Kurioserweise zicken die moderneren Laufwerke mehr und akzeptieren nicht immer meine CDs...

Die CD-Rohlinge von ALDI-SÜD kann ich wirklich sehr empfehlen, also den 50er Spindel Tevion Rohlinge 700 MB...

Meinen guten alten Teac 4x - Brenner (mit SCSI-Schnittstelle) vermisse ich schon... :(

Gruß

David
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.013
Reaktionen
487
Ort
Oberhausen
Ich habe mal MasterCDs erstellt, die im Preßwerk gepreßt wurden. Das Preßwerk hat nur CDs genommen, die mit 1x Speed gebrannt waren.
Ich hatte mal eine CD dabei, die versehentlich mit 2x Speed gebrannt wurde. Schon gab es Mecker, da dort diverse Fehler draufgebrannt waren und auch werden.
Allerdings weiß ich nun, daß die CDs vor dem Pressen dort analysiert werden.
 
 
Oben