Radio-Skandal: Schluß mit den Radio Bestechungen der Majors

eno

eno

Gernot Hassknecht des DJF
Mitglied seit
5 Jan 2005
Beiträge
1.932
Reaktionen
94
Ohne Worte.....
 
V

Vater Unser

Unser Sandmännchen
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
924
Reaktionen
47
Ort
Tech-Hausen
und da fragt man sich, warum immer der größte ****** auf Platz 1 der Charts ist, und warum immer nur die selben Lieder laufen...
 
wirthadelic

wirthadelic

Well-known member
Mitglied seit
25 Mrz 2005
Beiträge
1.021
Reaktionen
127
hi

danke für den link mando

aber eigentlich wird einem ja heutzutage so ziemlich überall was vorgegaukelt.
egal ob im tv bei möchtegern realityshows oder eben wie hier in den charts.

ich frag mich gerade nur ob das was bringen kann ! :confused:
wenn ich ein lied 4 mal am tag im radio höre und es mir gefällt dann kauf ich die cd...wenn es mir aber nicht gefällt dann kauf ichs mir eben NICHT -
und das doch auch wenn es 25 mal am tag läuft oder ?

also bei mir ist das zumindest so.
kann mir nur vorstellen dass die masse von menschen, die das toll findet was ihnen gesagt wird dass es toll ist, sehr sehr gross ist.

schade und bissel offtopic aber obwohl ich die berichte interessant fand waren sie für mich nicht wirklich erschreckend.

gruss und schönes wochenende

manu
 
G

Gast9125

Guest
Ich denk mal, dass einige Leute, nennen wir sie mal Kiddis, gerade das toll finden, was sie sehr oft hören.
Ob nun im Radio, oder auf MTV... Letztens an Halloween war bei uns in der Disko mal Kinderparty... Da war dann um 14:00 schon offen, und die Kiddis durften rein. Die DJs hatten sich extra nen Packen BravoHits und sonstwas eingepackt, sonst wären sie den Musikwünschen auch garnet gewachsen gewesen.
Ich denk mal die krallen sich die kleinen, solang sie ihren Geschmack noch durch sowas beeinflussen können.
Ich hab hier im Schrank auch noch einiges an CDs, wo ich mir nun denke, "Wie konnte ichs mir nur damals kaufen?!?!" aber damals wars nunmal regelmäßig im Radio zu hören, also hab ichs mir gekauft ... Schlimm schlimm
 
lolo

lolo

Housetier
Mitglied seit
21 Aug 2004
Beiträge
4.561
Reaktionen
352
Ort
Offenburg
gut dass ich nix kaufe, was im radio läuft.
am besten fährt man einfach, wenn man die majors links liegen lässt.
auf der einen seite wird bestochen, auf der anderen wird einer moralapostel gemacht, und leute gefi*kt die ihre cd´s kopieren wollen.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
klaustopher schrieb:
aber damals wars nunmal regelmäßig im Radio zu hören, also hab ichs mir gekauft ... Schlimm schlimm
Genau deshalb investieren ja seit vielen Jahren die Majors in die Radio Playlisten, damit es oft genug gespielt wird.

Die Rechnung geht immer wieder auf, denn der geneigte Durchschnittskonsument kauft lieber das, was er schon kennt. Und da es schon oft genug im Radio lief, muss es ja gut sein ;)

Und da der durchschnittliche Radiohörer lediglich 1-2 Stunden am Tag Radio hört, muss man diese Playlisten auf den Tag verteilen, damit ein breites Publikum erreicht werden kann.

Dass wir darüber anders denken, liegt daran, weil die meisten von uns keine Kommerz Konsumenten sind und wir auf der anderen Seite stehen :)

Der Endverbraucher da draußen macht sich keinen Kopf, er konsumiert lediglich und entscheidet aus seinem Empfinden heraus, ohne es zu hinterfragen, wie wir es ja oftmals tun.

Daher gibt es ja z.B. Charts, an denen sich die Masse orientiert.

Vielleicht werden jetzt die Radioplaylisten durch diese Fälle ein wenig abwechslungsreicher und dadurch mehr Chancen für Indielabels, ihre Acts an den Mann zu bringen.

Das wird uns aber kaum betreffen, da die meisten von uns entweder Webradios oder private Kanäle hören, fernab von Blafasel und Kommerz :)
 
wirthadelic

wirthadelic

Well-known member
Mitglied seit
25 Mrz 2005
Beiträge
1.021
Reaktionen
127
@ mando du sprichst mir aus der seele :)

zu dem thema kann ich mich auch nie zurückhalten und habs hier auch versucht zu vermitteln.

ist nicht 100% topic aber im grossen und ganzen ist der zusammenhang schon da.

gruss

manu
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Auch wenn ich zu Hause sehr viel Underground-Musik habe: Ich bin froh, dass es einen Mainstream gibt. Zum einen gibt es einige kommerziell erfolgreiche Stücke, die ich echt gerne mag, zum anderen sorgt das für gemeinsame Welten zwischen Musikhörern. Es gäbe ohne einen breiten Mainstream einfach nicht diese Stücke, die jeder kennt und mitsingen kann. Es gibt zwar auch eine Menge, was ich nicht mehr hören kann, aber genau so wie ich manchmal gerne auf eine Underground-Party gehe, wo ich am Abend vielleicht 3 Tracks kenne, finde ich es manchmal auch echt cool, wenn ich 80% der Stücke an einem Abend kenne.
Ich lerne wirklich gerne Neues kennen, aber ständig wäre mir das zu anstrengend (und ich verkrafte da schon deutlich mehr als die meisten Leute, die ich kenne ;) ).

Man schaue sich doch mal den elektronischen Underground an: Jeder DJ lebt da in seiner eigenen kleinen Labelwelt und es kommt nicht selten vor, dass zwei DJs aus demselben Genre schon wieder kaum Tracks haben, die sie beide kennen. Und das sind schon Leute, die sich sehr intensiv mit Musik beschäftigen!

Das ist auf 'ne Art zwar cool und interessant, vernachlässigt aber meiner Meinung nach ein wenig die sozialen Aspekte von Musik.

Ich kann verstehen, warum man keine oder nur wenig Chart-Musik hört.
Aber der Mainstream hat meiner Meinung nach eine wichtige Bedeutung und es ist gut, dass es ihn gibt. Trotzdem bin ich natürlich froh, dass es noch genug Nischen gibt, wo man ihm entrinnen kann. ;)
 
 
Oben