razzia im garden, münchen

oreghani

oreghani

dr. caligari
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
427
Reaktionen
28
Ort
münchen
hey
ich hab grad von einer freundin, die gestern im garden war, dass da eine risen razzia durchgeführt worden is. zitat "die haben da jedem in die a.rschritze geschaut" :eek: :mad:

zitat vom garden-gästebuch:

"Hi, komme gerade aus dem Garden und sowas hab ich echt noch nie erlebt, und werde es hoffentlich auch nie wieder erleben. Um 1 War die Party vorbei, innerhalb von sekunden war der ganze Club voller Polizisten, das Licht an die Musik aus. Es kam ne Durchsage das man nicht mehr rauchen und trinken darf. Auch aufstehen war nicht drin, und aufs Klo nur mit Polizist. Dann wurden Nummern verteilt und später abgeführt zur Leibesvisitation (komplett ausziehen), dann noch ne halbe Stunde draußen im Schneesturm stehen zum personalien abgleichen usw. Das ganze Ging bis etwa um 4 Uhr. Man kam sich vor wie ein Schwerverbrecher, hat mich auch bissel an die dunkelste zeit Deutschlands erinnert. Ich möchte nichts über Sinn oder Unsinn solcher Aktionen sagen. Nur ein Kommentar eines Polizisten: Warum gehst du auch auf Techno weg, ist doch klar das wir gerade da Razzien durchführen.
Ok trotzdem noch nen Schönen Gruß an alle drogenfreien Gardenbesucher"

sowas kann einem ja echt nur hier in münchen passieren....
 
knc

knc

nix newcommer! old kammer
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
99
Reaktionen
6
Ort
Heilbronn
also muss man echt lassen schon hart! bei uns hier im gegend war das nie der fall... ich denk mal die haben sich gedacht das dort mit drogen gehandelt wird! aber ich hatte mal ein fall gehört von einem kumpel! das war hier beim kinki (sinsheim) und da hat sich ein freak vor anderen 100 leuten eine Line gezogen... muss man schon sagen schon hart... aber ich versteh das auch was die bullen machen...

gruß knc
 
Zuletzt bearbeitet:
oreghani

oreghani

dr. caligari
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
427
Reaktionen
28
Ort
münchen
ich will nicht wissen was der ganze spass wieder gekostet hat.....die haben da anscheinend mit zwei lkws die komplette straße abgeriegelt, über 100 (?????)
einsatzkräfte waren daran mitbeteiligt.
mit dem geld hätte man wahrlich was besseres anfangen können....
 
Nicholas Vegas

Nicholas Vegas

Play to Win
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
1.257
Reaktionen
101
Ort
InDaHousE
naja, bei euch findet man ja
auch im MusikantenStadel koksreste ;)
Ist halt ne' Razzia halt.

Vermutlich werden die den laden eh auf den kieker
gehabt haben oder aber einer von der lieben konkurrenz
hat bei den Männern in grün angerufen , who knows ? :rolleyes:
 
knc

knc

nix newcommer! old kammer
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
99
Reaktionen
6
Ort
Heilbronn
gibts halt viele konkurrenten in diesem buisness... bestimmt hat jemand angerufen usw.. wie Nicholas Vegas das gesagt hat...
 
NiceOne1

NiceOne1

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2006
Beiträge
499
Reaktionen
20
komplett ausziehen? lol
also ich hätte mich da ganz bestimmt nicht ausgezogen... sollten die mich doch in den knast stecken. da ich eh keine drogen nehme und auch keine vorstrafen habe können die gerne einen drogentest machen und da der negativ ausgefallen wäre hätte ich schmerzensgeld verlangt. wenn das überhaupt geht :D

aber schon krass. hab ich zum glück auch noch nie erlebt. will ich auch garnicht.
 
oreghani

oreghani

dr. caligari
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
427
Reaktionen
28
Ort
münchen
ohne witz, eine freundin hat erzählt, dass sie sich zum glück nur bis auf die unterhose ausziehen musst, fast jedem wurde da zwischen die backen geschaut....ich hätt dem sowas von ins gesicht gefurzt...:)

außerdem nimmt ja jeder der zum feiern geht und was mitnimmt, was er nicht mitnehmen darf, zwischen den arschbacken mit, ich hab da übrigens auch immer meinen geldbeutel und mein handy drin......
 
compert

compert

From minimal to maximal
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
953
Reaktionen
58
Ort
Stuttgart
also, dir würd ich dann aber an der bar nix verkaufen:rolleyes:
 
Goldfuchs

Goldfuchs

...hört alles!
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
422
Reaktionen
35
Ort
Zwischen Sonar Kollektiv und Dixons Café
Shice...und ich hab mir vor Kurzem noch gedacht mal nach München rüberzuhotten, um mir mal endlich das Harry Klein reinzuziehn. Neenee, lass ma...ich bleib hier in Berlinia....da kann natürlich sowas auch passieren, aber nicht in diesem Ausmaß...jedenfalls musste ich mich bei ner Razzia noch nicht völlig entblößen! Dieses konservative Pack........

Vielleicht wollte die Polente Bayerns Sieg feiern...doch die ham ja verlorn gestern...klar, dass die sich dann irgendwie abreagieren wolln!:D :D
 
klimbim

klimbim

Clubgeist
Mitglied seit
Okt 2002
Beiträge
808
Reaktionen
38
Ort
Hamburg
Dann wurden Nummern verteilt und später abgeführt zur Leibesvisitation (komplett ausziehen), dann noch ne halbe Stunde draußen im Schneesturm stehen zum personalien abgleichen usw. Das ganze Ging bis etwa um 4 Uhr. Man kam sich vor wie ein Schwerverbrecher, hat mich auch bissel an die dunkelste zeit Deutschlands erinnert.
Den Club kenne ich zwar nicht, aber so ein Vorgehen ist doch unverhältnismäßig. :eek:
Im Freistaat scheint mir das im Vergleich zu anderen Bundesländern, nochmal eine ganze Spur strenger zu sein. Das ist unmenschlich.

Gleichzeitig wollen Politiker Ministerpräsident werden, welche Konserveratismus predigen, gleichzeitig die Familie betrügen. Doppelmoral ist das.
Auf dem Oktoberfest wird jedes Jahr ganz Deutschland vor Augen geführt, wie sich die Massen im Drogenrausch befinden.

Dieses Motiv der Drogen ist für mich meist nicht nachvollziehbar. Vermute oft andere Gründe dahinter. Selbst in der tiefsten Provinz in den miesesten Läden sind diese anzutreffen. Dass solche für den Eigenkonsum mitgeführt ist doch wohl schon so, seit es "Tanzlokale" gibt. Unabhängig davon, welche Musik gespielt wird.

Musik braucht Freiräume um sich entwickeln zu können. Die vielen Vorteile werden nicht beachtet.
 
Goldfuchs

Goldfuchs

...hört alles!
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
422
Reaktionen
35
Ort
Zwischen Sonar Kollektiv und Dixons Café
Ihr müsst mal die Biographie von Laurent Garnier lesen, die grade erschienen ist!

Der erzählt da sehr detailverliebt, wie sie in England, während der Rave- und Summer of Love Zeit, die Veranstaltungen auseinandergenommen haben, bis sie fast die ganze Ravekultur dort zerschlagen haben. Hat nicht viel damit zu tun, aber ein ganz tolles Buch...hab sehr viel gelernt!
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
"Hi, komme gerade aus dem Garden und sowas hab ich echt noch nie erlebt, und werde es hoffentlich auch nie wieder erleben. Um 1 War die Party vorbei, innerhalb von sekunden war der ganze Club voller Polizisten, das Licht an die Musik aus. Es kam ne Durchsage das man nicht mehr rauchen und trinken darf. Auch aufstehen war nicht drin, und aufs Klo nur mit Polizist. Dann wurden Nummern verteilt und später abgeführt zur Leibesvisitation (komplett ausziehen), dann noch ne halbe Stunde draußen im Schneesturm stehen zum personalien abgleichen usw. Das ganze Ging bis etwa um 4 Uhr. Man kam sich vor wie ein Schwerverbrecher, hat mich auch bissel an die dunkelste zeit Deutschlands erinnert. Ich möchte nichts über Sinn oder Unsinn solcher Aktionen sagen. Nur ein Kommentar eines Polizisten: Warum gehst du auch auf Techno weg, ist doch klar das wir gerade da Razzien durchführen."
wuaaaaaahahahaha, ROFLMAO :D :D wahrscheinlich hatte die polizei auch genug von den shice posern da. breaks aufm flyer, aber techno wird aufgelegt, da würd' ich auch ne razzia machen oder machen lassen. der garden war vor 3 jahren noch recht cool, aber dann gings ab mit dem massen-zufriedenstell-trip, den immer weiter steigenden preisen und dem immer schlechter werdenden sound. komisch, dass gerade nach der neueröffnung sowas kommt - wie nicholas vegas sagte, es mag sehr wohl die konkurrenz gewesen sein - aber es tut mir nicht leid, wer da hingeht ist selber schuld :)

'ne andere sache ist, dass sie offensichtlich keinen plan haben, wo sie suchen sollen, die grünbraunen jungs. wenn ich 'ne razzia machen wollte, wüsste ich hier in minga ausm stand zehn locations, wo sich das mehr lohnen würde als im garden :D
 
Zuletzt bearbeitet:
BassTi

BassTi

Kann auch anders
Mitglied seit
Mrz 2004
Beiträge
2.330
Reaktionen
155
Ort
Breisgaumetropole
Den Club kenne ich zwar nicht, aber so ein Vorgehen ist doch unverhältnismäßig. :eek:
Gerade wenn man den Club nicht kennt, kann man das wohl eher nicht pauschal sagen.

Bloß um sowas überschauen zu können, muss man sich ein bisschen im Recht auskennen.

Solche Aktionen richten sich in erster Linie nicht gegen Drogenkonsumenten sondern gegen Dealer und werden auch nicht auf gut Glück hin gemacht.

Rein rechtlich sieht es da so aus, dass erstmal einige Hinweise und Beweise zusammenkommen müssen, dass an einem bestimmten Ort Straftaten verübt werden (in diesem Fall wohl Drogenhandel - oder will hier jemand erzählen, dass jeder, der in einem Club Drogen nimmt, diese schön brav von zuhause mitbringt?). Von daher dürfte bei der Polizei einiges in Bezug auf den Laden bekannt gewesen sein (z.B. durch Verfahren gegen Dealer, Zeugenaussagen...)

Dann kann eine Razzia angeordnet werden. Und wer sich dann zu dem Zeitpunkt gerade an dem Ort aufhält, unterliegt dann der sogenannten Ortshaftung - d.h. egal ob er was getan hat oder nicht, er darf dort vorübergehend festgehalten werden bis Personalien festgestellt sind und auch durchsucht werden. Und die Intensität der Durchsuchung richtet sich immer danach, was gesucht wird und wo solche Sachen der Erfahrung nach oft versteckt werden...

Das ist für die Betroffenen in diesem Fall heftig gewesen aber widerspricht vom Grundsatz her nicht dem Grundgesetz und dürfte in Bayern nicht viel anders geregelt sein als in anderen Bundesländern (wenn die Razzia polizeirechtlich angeordnet wurde, wovon ich mal ausgehe).

Ob im beschriebenen Fall letztlich überhart vorgegangen wurde, kann ich natürlich auch nicht sagen, da ich ebenfalls nicht dabei war. Aus der Perspektive eines Unbeteiligten, der keine Hintergründe kennt und oft nur bestimmte Szenen ohne Vorgeschichte mitbekommt, sieht aber erfahrungsgemäß so manches anders aus, als wenn man alle Fakten kennen würde... (kann natürlich verstehen, dass man sich shice fühlt, wenn es einen mit erwischt hat).
 
Zuletzt bearbeitet:
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
will hier jemand erzählen, dass jeder, der in einem Club Drogen nimmt, diese schön brav von zuhause mitbringt?
aus dem hypothetischen standpunkt eines drogenkonsumenten - jo. ich kauf mir doch keinen gestreckten und überteuerten shice... nee Du.

das ganze klingt aber nicht ansatzweise so heftig wie eine razzia im alten l*aim... da waren's nämlich nicht bloß normale polizisten, sondern die voll gepanzerten demonstrantenstopper. was der einsatzleiter damals zu den wenigen gesagt hat, die es hören konnten, behalte ich an dieser stelle für mich, aber es war um einiges brauner als "geh halt nicht auf techno weg". ist halt minga, was willst Du machen. hier wirst Du auseinandergenommen, wenn Du auf der falschen straßenseite fahrrad fährst. man sollte einfach drüber hinwegzusehen lernen, die jungs machen auch nur ihren job.

wer mich allerdings draußen bei der kälte hätte stehen lassen, hätte bei aller toleranz eine klage am hals. immer dran denken - genau so wie Ihr verpflichtet seid, Euch auszuweisen, muss auch der beamte Euch sagen, wer er ist :D
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DJBronny

Better Harder Faster
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ich habe jetzt als dj schon mehrer Razzian mit bekommen in Spanien und ich glaube da gegen ist das in München harmlos oder mussten sich alle auf den Boden legen und da liegen ja eigentlich immer Scherben so weit ich mich errinern kann bleibt ja nicht aus mit gläsern und Flaschen und dann mussten alle liegen beliben und warten bis sie abgeführt werden um dann kontrolliert zu werden!!!!
Selbst ich als DJ musste raus und wurde kontrolliert und das als letzter da war der Club fast schon wieder voll mit leuten und ich musste drausen warten das alles abgewickelt war.
 
klimbim

klimbim

Clubgeist
Mitglied seit
Okt 2002
Beiträge
808
Reaktionen
38
Ort
Hamburg
Solche Aktionen richten sich in erster Linie nicht gegen Drogenkonsumenten sondern gegen Dealer und werden auch nicht auf gut Glück hin gemacht.
Ich finde zumindest, dass das Verhältnis Aufwand der Durchsuchung und tatsächlicher Drogenfund meist unverhältnismäßig ist.
Wenn sich solche Aktionen (zurecht, natürlich) gegen Dealer wenden, finde ich es trotzdem noch erschreckend, dass sich die Gäste fast vollständig ausziehen müssen. Bei der letzten, bisher einmaligen, Razzia im Golden Gate Berlin, konnte wohl gar kein Dealer festgenommen werden. Vielmehr bauliche Mängel. Das habe ich in der Form noch nicht gehört und erlebt, aber bitte korrigiert mich, wenn dies schon länger gängige Praxis ist.

Da ich den Club nicht kenne möchte ich auch keine weiteren Bewertungen vornehmen. Es ist sicher u.a. davon abhängig, auch in Spanien. Club ist ein sehr weit dehnbarer Begriff.

Glaube aber schon, dass die Praxis je Staat/Bundesland unterschiedlich sein kann.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
bestimmt hat jemand angerufen usw.. wie Nicholas Vegas das gesagt hat...
Nein, Razzien in diesem Ausmaß wie gestern waren gezielt geplant.

Razzien mit anonymen Hinweisen werden vorwiegend nur im kleinen Kreis von Zivilbeamten durchgeführt, aber nicht mit so einem Aufkommen wie Gestern.

Ich vermute auch, weil das Garden neu aufgemacht hatte und weil es unter den neuen Namen von der Electric Delicate stand. Und die Ex-Besitzer des Nachtwerk Clubs bzw. der Electric Delicate sind ja der Polizei sehr bekannt.
Die Delicate hatte ja immer die größte Drogen-Quote von ganz München.

Wir haben das auch mit großen Schock gestern direkt von Tini erfahren, die ja dort aufgelegt hatte und danach keinen Bock mehr auf den ganzen Stress hatte.

Ich hoffe nur, dass unter Beckstein sowas nicht wieder in allen Münchner Clubs zur Routine wird, da mich das noch sehr beängstlich an alte Zeiten aus den 90iger erinnert, wo es auch krasse Aktionen gab.

Wenn ich mehr darüber erfahre, werd ich davon berichten, warum weshalb wieso.
 
oreghani

oreghani

dr. caligari
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
427
Reaktionen
28
Ort
münchen
die arme tini, war sicher ärgerlich....einen lustigen abend geplant und dann sowas......:(
 
NiceOne1

NiceOne1

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2006
Beiträge
499
Reaktionen
20
wie gesagt ich hätte mich da nicht ausgezogen.
Dazu können die keinen zwingen. In keinem gesetzbuch steht drin dass man wirklich ALLES machen so was die pozilei sagt.

Soviel ich weiss kann man da doch etwas wegen falschen verdachts, verletzung der menschenrechte und Rufverletzung rausholen.

Andererseits... wenn man nen nettes mädel gesehen hat das gut bestückt is, isses dann vielleicht doch nich mehr so schlimm! :D rofl
 
oreghani

oreghani

dr. caligari
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
427
Reaktionen
28
Ort
münchen
am ende stehst dann mitm ständer vor den bullen.....:rolleyes:
 
 
Oben