PA & Live Rcf 712 und SUB Rcf 702 as II

S
Superrichy
Member
Mitglied seit
3 Feb 2017
Beiträge
15
Reaktionen
0
Moin. Ich lege zu 80 - 90 -% mit 2x Rcf 712 MK4 auf. Veranstaltungen von ca. 50 Personen. Wenn's mal mehr Pax werden, fehlen mir die Subwoofer. Würde gerne den Rcf 702 as II nehmen. Auch wenn viele sagen, geht nicht ! Ich lege Priorität auf das Gewicht und das Packmass. Habt ihr große bedenken oder gibt es auch Fürsprecher ?
Danke euch.
 
3
3000GT
Well-known member
Mitglied seit
18 Jan 2015
Beiträge
185
Reaktionen
27
Hi
Die 702 sind besser als nichts! Würde auf deiner stelle lieber einen RCF 905 Mk2 holen.
Im gesamt nicht schwerer und deutlich einfacher mit der Aufstellung (klanglich).

Ich hole bis 50 Pax zwei RCF 732 und ein 8004 mit!

Legts du bei ü60 Partys auf? oder bist du Körperlich, KFZ eingeschränkt ?
 
S
Superrichy
Member
Mitglied seit
3 Feb 2017
Beiträge
15
Reaktionen
0
Moin, der Rcf 095 wiegt ja fast das doppelte. Der Wunsch für den 702er liegt im geringen Gewicht und Handlichkeit. Ich lege meistens auf Ü40 bis 60 auf. Mir fällt bei meinen VA halt immer auf, das die Höhen die Bässe auffressen. Mit einem kleinen Sub wollte ich als Center etwas mehr Bums rausholen. Die Frage ist ja, ob 12 er Tops und 12er Sub funktionieren und sich nicht neutralisieren. Ich baue immer alleine auf, einen 30 KG Sub ist schwerer und ich bin vielleicht zu bequem und würde den nicht einpacken. AUTO hat genug Platz.
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.061
Reaktionen
119
Ort
suburbs of Kiel
Was mich immer wundert, warum nicht mal auf der direkten Herteller-HP nach Hintergründen geschaut wird.
Hier werden die Einsatzbereiche des 702 klipp und klar beschrieben - Jetzt hätte er im Grunde genommen gar nicht mehr in die enge Wahl kommen dürfen.
Das er auch nicht den Output der Tops gerecht wird erklärt das Datenblatt. Das ist bei der größe und dem Gewicht kein Wunder sondern die physikalischen Grenze.
Unter 30 Kilo wird es sehr schwierig werden einen geeigneten Sub zu finden.
Die immer nur noch angebene Frequency response sagt nichts über die Pegel bei einer gewissen Frequenz aus.
Bezogen auf 12/15 Tops fällt der 702 fällt in dem Pegelbereich ab, wo die idR die Sinnvolle Trennfrequenz liegen sollte, bzw kommt unter 50 Hz nicht Subwoofer-PA-Typisch zur Geltung.
Der 705 sollte seinen Zweck erfüllen - Es sei denn Du benöitigst die umfangreichen Setup-Massnahmen des 905. Dies bezüglich am besten mal proffesionell beraten lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.413
Reaktionen
510
Wenn PA ein Wunschkonzert wäre und die Physik keine Rolle spielen würde, dann hätten die Hersteller schon längst Mega-Blaster-Hammer-Druck Subwoofer im Handtaschenformat aus Balsaholz produziert.
Geht nur leider nicht.
15" oder 18" sollte es schon sein in der Kombi mit dem 12" Top.
Auch bei der Verkabelung dann drauf achten, dass z.B. im Subwoofer bzw. in den Subwoofern Frequenzweichen drin sind, so dass die Topteile gar nicht mehr den kompletten Frequenzbereich abbekommen.
Alternativ kann man ggf. bei "Digitalboxen" auch im Menü den Frequenzbereich eingrenzen und z.B. einen Satellitenbetrieb einstellen.
Sonst werden die Tops nicht entlastet und Tops und Subs "bekämpfen" sich akustisch.

Gerne kann man auch auf vom Hersteller angegebene Kombinationen zurückgreifen, denn diese sind ggf. aufeinander abgestimmt.
Möglicherweise hat es auch einen Grund warum z. B. Thomann die 712er in Kombination mit dem 8003 anbietet.
 
S
Superrichy
Member
Mitglied seit
3 Feb 2017
Beiträge
15
Reaktionen
0
Herzlichen Dank, das ist das was ich hier hören wollte. Dann soll es mindestens ein 705er sein
 
K
k.k.supporter
Well-known member
Mitglied seit
10 Aug 2009
Beiträge
373
Reaktionen
83
Wie schon gesagt, sollte schon ein 15er sein. Ich hab zwar nicht (mehr) die RCF, aber 2 10" Tops und nehme für kleinere Veranstaltungen <50 Pax einen 15" Sub dazu und darüber meist schon 2. Selbst da würde ich sagen, dass die Tops noch mehr Luft haben wie die Subs, aber da ich bisher noch nie das System ausfahren musste, ist das eher theoretischer Natur. Open Air bräuchte ich eher 4 Subs, aber mit den 2 kommt man einigermaßen aus, aber da ist definitiv der Sub der limitierende Faktor. Bei den RCF müsste sich das analog verhalten, da ich die ebenfalls in der engeren Wahl hatte und mich letztendlich dagegen entschieden hab, weil mir der 905 im Vergleich zu wenig Druck hatte. Die 712er schaffen problemlos 2 18er Subs. Bei allem darunter wird immer der Sub das Bottleneck sein.
 
D
DJV535
New member
Mitglied seit
25 Jan 2023
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hmmm ich verstehe die Diskussion mit den 15er Subs ehrlich gesagt nicht so ganz. Hier ist doch die Rede von normalen Partyveranstaltungen. Ich habe 2x Rcf 932 und je nach Größe der VA zwischen 1 bis 3 x 12“ SEA-Subs das spielt problemlos bis 150 Pax. Die Subs habe ich bei 70 hz steil getrennt und als Array-Verbund oder Zahnlücken Anordnung mittig zwischen den Tops stehen um Auslöschungen zu minimieren. Je nach Raum fahre ich die Bässe (ab3x Sub) cardioid also gerichtet. Vorteil ich bekomme alle 3 Subs problemlos auf die Rückbank und das Gewicht ist mi 21 kg pro Sub extrem rückenschonend einfach auf den Klappwagen und fertig. Je nach VA bzw Raumgröße entscheide ich wieviele Subs ich mitnehme. Klein leicht kompakt und dank Systemverkabelung über den 2 Ausgang in 3 Minuten Spielbereit. Was will ich mehr. Musikrichtung 70er bis aktuell natürlich machen die Subs keine Infrabasse aber ein Mega Hi-Fi Sound ohne dröhnen oder Frequenzlöcher also ziemlich linear. Meine Kunden (Firmen, Messen, Hochzeiten) lieben den Sound. Mega Ausgewogen und weitreichend, ich fahre im Schnitt ca. 110db gemessen in 1m Entfernung. Alles unter 35 hz brauche ich genauso wenig wie 95% der meisten Hörer ich habe durch die 12“ Tops einen sehr guten Kick und die Subs übernehmen alles zwischen 70 und 35 Hz. Ab 70Hz ziemlich steil abgecutet damit ich keine Auslöschung von der 932 bekomme (ich fahre die 932 fullrange). Aus diesem Grunde verstehe ich die meisten Ratschläge hier nicht. Naja muss ja jeder selber wissen wie er sich den Rücken kaputt macht ich denke von dem was ich selber auf Fremdveranstaltungen höre das sich einige DJs und Va-Techniker vielleicht mal etwas mit Akustik beschäftigen sollten anstatt mit einer Materialschlacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DJV535
New member
Mitglied seit
25 Jan 2023
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ach übrigens Netwizard beschreibt ganz gut wie man es nicht macht. Die stärkeren Topteile entlasten um die schwächeren Subwoofer mit erweitertem Frequenzgang noch weiter zu schwächen. Da wundert mich natürlich nichts mehr 😆
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.413
Reaktionen
510
Wenn man wie du das nötige Fachwissen hat und den Platz vor Ort um die vorhandenen Geräte auch genau so einzusetzen, dann sollte man das machen.
Die meisten haben das nicht, so dass es durchaus Sinn macht den Subwoofer (oder mehrere als Monocluster) als alleinige Bassquelle zu nutzen um eben Auslöschungen durch "fehlerhafte" Aufstellung oder Konfiguration zu vermeiden.
Wir bewegen uns hier auf einem Niveau wo man ständig diskutieren muss, ob denn eine symmetrische Signalübertragung via XLR wirklich besser ist als eine 10m Cinch-Verlängerung auf 3,5mm Stereo-Miniklinke.
Du bist aber gerne eingeladen allen hier die Vorteile und die Nutzungsweise eines Cardioid-Setups näher zu bringen.
Bei meinen Hochzeiten versuche ich übrigens möglichst keine große "Wurfweite" im Bass hinzubekommen und die Beschallung auf die (meist eher kleine) Tanzfläche zu begrenzen.
1. Wegen der "alten" Leute die sitzen bleiben und sich unterhalten wollen, 2. wegen der Betreiber der Locations, die sonst auch schon mal eine Party abwürden wenn die Hotelgäste im 3. Stock nicht schlafen können weil sich in deren Zimmer der Bass "fängt" oder am anderen Ende des Saales die Gläser aus dem Regal vibrieren und 3. wegen der Anwohner, die es einer Location durchaus so schwer machen können, dass zukünftig gar keine VAs dort mehr durchgeführt werden dürfen oder Messsysteme installiert werden müssen als Behördenauflage die bei 90dB die vom DJ zu verwendende Steckdose abschalten. (Was dann logischerweise auch bereits passiert wenn die Gäste beim Eröffnungstanz auch nur mitklatschen.)
 
D
DJV535
New member
Mitglied seit
25 Jan 2023
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hi, du das war nicht persönlich gemeint auch wollte ich dein Fachwissen nicht in Frage stellen, wenn es so rüber kam tut es mir leid. Ich wollte lediglich deine Aussage ins rechte Licht rücken. Ich höre somit raus, dass du auch erfahren in der gängigen Praxis bist um so unverständlicher ist deine Aussage "15" oder 18" sollte es schon sein in der Kombi mit dem 12" Top." damit wiedersprichst du dir ja... Genau das ist ja der Punkt jeder zweite DJ dreht die Bässe so gnadenlos auf das einem schlecht wird, mit gutem oder linearem Klang hat das nichts zu tun. Bezogen auf die Eingangsfrage hätte deine Antwort doch dann lauten müssen: Hey klar kannst du das kombinieren in der Praxis ist es sogar von Vorteil wenn du kleinere Subwoofer in dem Fall 12" nutzt, anstatt auf 18" zu verweisen welche durch ihre Trägheit sowieso erst ab einer gewissen Lautstärke hörbar sind und einen Bassbereich produzieren der für die meisten 40-60 jährigen eher als störend empfunden wird. Das die 712 mit locker 6x 18 Zöllern klarkommt ist ja keine Frage aber das war leider nicht die Frage die der Fragesteller beantwortet haben wollte, ihm ging in erster Linie um Handling und Gewicht und keiner hat ihm seine Frage präzise beantwortet sondern direkt davon abgeraten und das kann ich eben nicht verstehen.

Deine Praxisaussagen sind ja vollkommen richtig das ist der Grund warum ich meine Subs am zweiten Output fahre um sofort reagieren zu können und den Bass den unterschiedlichen Musikrichtungen anzupassen ohne immer am Volumen der Bässe rumzuspielen.

Im übrigen benutze ich kein End-Fire Setup welches für die Lautstärke der Bässe auf der Tanzfläche verantwortlich wäre, ich benutze das cardiod Setup um den Schall wie du es auch beschrieben hast nierenförmig auf die Tanzfläche zu richten um genau dem entgegenzuwirken, dass die Bässe die Oma in der letzten Reihe nicht vom Stuhl drückt oder das rasseln der Gläser an der seitlich liegenden Bar zu verursachen oder den Hotelgast den schlaf zu rauben...:) Ich benutze es natürlich auch um als DJ nicht den ganzen Abend im Basskegel zu sitzen und somit primär als Arbeitsschutz...;)

Deshalb mein Tipp hohlt euch bedenkenlos gute 12" Subs mit einem vernünftigen DSP beschäftigt euch etwas damit (insbesondere auch mit der Aufstellung) und ihr werdet absolut zufriedenstellende Resultate für allgemeine VAs wie Hochzeiten etc. erziehlen. Die Vorteile sind ja schon benannt und für alle die Fragen es funktioniert auch mit nem 15" Top (Das verursacht bauartbedingt andere Probleme...) gerade bei VAs um die 100 Pax. und bei moderater Lautstärke wie sie in 95% der Fälle gefahren werden sollte, habt ihr damit ein gutes handelbares Setup. Natürlich bringt man damit kein gutes Topteil an seine Grenzen aber das ist ja auch nicht die Frage gewesen. Ich habe als zweites Setup übrigens noch 2x 905 II damit bespiele ich in der Kombi mit den 932 bis 300 Pax... in meinen Augen absolut ausreichend und es hat sich noch keiner beschwert.

PS. Ich habe leztens eine Messeparty mit 2000 Personen bespielt und als Subs lediglich 4x Doppel 12" eingesetzt "Meyer Sound 500 HP" als Tops waren pro Seite MSL 4 gestacked als Delay Line pro Seite jeweils 4x UPA1 da kam auch so ein Hobby DJ von der Firma und fragte ob ich nicht etwas unterdimensioniert hier auftauche, die Gäste geben hier richtig Gas und sonst hatte man bei der Veranstaltung immer eine wesentlich größere Anlage... Ok ich gebe zu das sah auf den ersten Blick schon etwas mikrig aus auf der großen Fläche (Ne halbe Messehalle). Nach dem Soundcheck ich hatte mal kurz aufgedreht und 139 db gemessen kam er an und meinte "what the fuck" was war denn das. Soviel zu 12" Subwoofern...:) Natürlich ging der Bass nicht bis in die letzte Reihe oder in den untersten Infra-Bereich aber auf der Tanzfläche wo er benötigt wurde ca. 40x50 Meter war Mega Alarm und somit meiner Meinung und meinem Hörempfinden nach perfekt...:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

dosi511
Antworten
0
Aufrufe
1K
dosi511
dosi511
 

Neue Themen


Oben