REDSOUND XS-FX

S

Steve

Elektro-Technologiker
Dabei seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
108
Ort
255.255.0.0
Der XS-FX stellt einen weiteren Meilenstein in Red Sounds BPM-basierten Effektgeräten dar. Die einfache Bedienung, der extrem schnelle Zugriff auf die Parameter und die hohe Soundqualität machen den XS-FX zum flexiblen FX-Tool auf der Bühne oder im Studio.

Der XS-FX bietet zwei Arbeitsmodi, den Single- und den Multi-Modus. Im Single-Modus werden die fünf Effekte einzeln angewählt, der FX MIXER Joystick steuert jeweils zwei Effektparameter und der Z PLANE Fader steuert einen dritten. Das VALUE Display und der SELECT Regler dienen zum editieren und mit den 1/4, 1/2, 3/4, 1/1 und 2/1 Tasten kann zwischen der Effekt- bzw. Trigger-Geschwindigkeit umgeschaltet werden.

Der Multi-Modus besteht aus 50 vorgewählten Effekt-Kombinationen, die mit dem SELECT Regler abgerufen werden können. Natürlich können hierbei die einzelnen Effektblöcke individuell ein- und ausgeschaltet werden. Der FX MIXER Joystick regelt zwei Parameter, auch aus unterschiedlichen Effekten (z.B. Filter Resonance und Delay Speed) und der Z PLANE Fader regelt einen dritten Parameter (z.B. Cutter Mix).
 

Anhänge

  • xs-fx.jpg
    xs-fx.jpg
    26,6 KB · Aufrufe: 336
und wegen dem anschließen:
 

Anhänge

  • xsh2use2.gif
    xsh2use2.gif
    14,9 KB · Aufrufe: 350
also das XS-FX lässt sich gut mit dem Kaoss Pad 2 von Korg vergleichen. Die Soundqualität ist bei beiden ungefähr gleich.

Das XS-FX hat zusätzlich noch die einstellbaren Parameter (1 und 2) + einen dritten, welches das Kaoss Pad-2 nicht hat, aber dafür hat das KP-2 die Touch-Fläche, somit gleicht es sich in etwa wieder aus.

grüße
 
ich hab's selbst NOCH NICHT - aber ich werd's mir definitiv holen, wenn ich meinen neuen mixer erhalten habe...

ich hab's allerdings im music-store köln antesten können und bin zu dem schluss gekommen, dass dagegen alles andere klump ist...

klar, das KP hat unendlich viele effekte - aber, brauche ich die? - und auch das pioneer 500 ist sehr gut ( das z.b. hatte ich bis vor ca. einem jahr)

nur, wenn's um beatsynchrones "effekting" geht, führt kein weg am genauesten bpm-counter der welt und somit am redsound vorbei - das KP hat, bekanntermassen, einen übelst ungenauen counter...

leider hat der music-store das gerät nicht mehr im angebot - und was die für ein angebot hatten 179,-€!!! - aber der deejayladen macht auch einen guten preis und ich denke, man kann dbzgl. noch was rausschlagen!


kannst es dir hier ja mal anschauen ;

http://www.redsound.com/djindex.htm


ausserdem sieht's auch noch irgendwie ziemlich cool und übersichtlich aus und hat - redsound typisch - einen schönen, warmen, analogen klang!
 
REDSOUND XS-FX: 299,00 €uro
Korg Kaoss Pad 2: 359,00 €uro

grüße
 
und mit ein wenig suchen und glück bekommt man's noch 'ne ganze ecke günstiger!

deejayladen hat's auf jeden fall schon einmal für 279,-€...

für mich keine frage - wozu mehr geld für ein anderes effektgerät ausgeben...?
 
ich muss die mal irgendwie irgendwo irgendwann antesten :D


grüße
 
@ Alex,

Ich konnte beide Geräte einmal im Bochum direkt nebeneinander antesten. Mag sein, dass der Redsound nen besseren Counter als das KP-2 hat, das macht aber in der Praxis wenig aus, weil es kaum hörbar ist.

Ob man jetzt den Counter von einem Pioneer-Mixer oder das KP-2 oder das REDSOUND XS-FX zum Effekte syncronisieren nimmt, spielt in der Praxis keine große Rolle.

grüße
 
Kein Beatcounter ist 100 %-ig genau.

Höchstens zu 95 % ;)

grüße
 
ich denke, es ist wie bei allem - man sollte vorher antesten und dann aus dem bauch heraus für sich entscheiden, was nun das beste ist!

daran führt wohl kein weg vorbei (und sollte es auch nicht...)
 

Neue Themen


Zurück
Oben