[Reisebericht] Ibiza 2006 - Space Opening

milhouse
milhouse
van Houten ;-)
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
421
Reaktionen
38
Ort
Südbaden, WT
Hallo zusammen,

seit gestern bin ich wieder aus Ibiza zurück und möchte hier nen kurzen Reisebericht von der Insel veröffentlichen... viel Spass beim lesen...

Wir (4 Personen) sind am Donnerstag letzte Woche nach Ibiza gestartet, einen besseren Zeitpunkt hätten wir anhand der Wetterlage hier wohl auch nicht treffen können. Am Donnerstag und Freitag war es zwar noch etwas "kühl" (ca. 23 Grad), wurde aber dann von Tag zu Tag besser (bis 28 Grad am Sonntag).
Am Donnerstag kamen wir also gegen Abend an (wir sind mit Air Berlin ab Zürich via Mallorca geflogen) und bezogen unser Hotel "Don Toni" an der Playa d'en Bossa. Flug und Hotel haben wir getrennt gebucht, was gegenüber der Angebote von diversen Reiseveranstaltern eine Ersparnis von rund 130 Euro einbrachte.

Nachdem man sich erstmal im Hotel eingerichtet hatte und die Vorzüge des All inclusive Urlaubs an der Bar in Anspruch genommen hatte, gings dann gegen Abend zum Bora-Bora. Dazu braucht man eigentlich nicht viel zu schreiben, Stimmung schon in den frühen Abendstunden auf dem Siedepunkt, fetter Sound (der mir in diesem Jahr noch lauter vorkam als in den Jahren davor) und vor allem richtig schöne House-Music, kein Electro-Geballer wie ich schon befürchtet hatte. Die Getränke-Preise haben leicht angezogen, die Flasche Becks kostet jetzt 5 Euro (früher 4 Euro). Diese bin ich persönlich aber gerne bereit zu zahlen, es kostet ja schliesslich keinen Eintritt und man ist auch nicht gezwungen was zu trinken, da die Bar ja offen zum Strand hin ist.

Am Freitag gings an den Strand, abends dann nach Ibiza-Stadt, wo man erstmal durch die Altstadt schlappte, sich von aufdringlichen Leuten anschwatzen lassen musste, ob man nicht was in ihrer Bar trinken wolle und sich die dicken Jachten am Hafen angeschaut hat. Hier hat sich nicht wirklich was verändert, ausser das nach meinem Empfinden sie "Schlepper" für die Bars noch aufdringlicher geworden sind. Kann natürlich auch daran liegen, das einfach noch nicht soviel los war und deshalb um jeden Gast "gekämpft" wurde. Die Preise sind recht stabil geblieben. Zu späterer Stunde wollten wir dann ins El Divino, für das uns Tickets für 15 Euro angeboten wurden. Als wir uns aber das Line-Up angesehen haben und 2 DJs die wir schon aus der Schweiz kannten drauf standen haben wir uns dann doch gegen einen Besuch entschieden.

Samstag: Nach einem ruhigen Tag am Strand machten wir uns am Abend Richtung San Antonio auf, um dem Cafe del Mar einen Besuch abzustatten. Busfahrt von der Playa d'en Bossa über Ibiza-Stadt kostete pro Person etwa 3,50 Euro pro Weg, da kann man wirklich nicht meckern. Vorbei am Amnesia und dem Privilege (in dem an diesem Abend Opening Party war) erreichten wir nach etwa 45 Minuten San Antonio. Die Stadt ist leider sehr auf die englischen Besucher ausgerichtet, wirklich nicht schön, aber man war ja gekommen um sich den Sonnenuntergang am Cafe del Mar anzusehen. Auch hier hat sich nicht viel verändert, pünktlich zum Sonnenuntergang ist die Steinküste mit Menschen übersäht (ich schätze mal so an die 600-700 Leute), alle schauen sich den Sonnenuntergang an, obligatorisches klatschen wenn sie untergegangen ist... das hat schon was... Aus den Bars (Cafe del Mar, Cafe Mambo) hört man die typisch chilligen sounds und geniesst einfach die Aussicht. Danach gingen wir noch in die SunSeaBar, einige hundert meter von Cafe del Mar entfernt und gönnten uns noch einen Cocktail zu recht günstigen 6 Euro. Allerdings sind die SunSeaBar und die direkt daneben liegende CoastLine Bar nicht mal annähernd so gut besucht wie das Cafe del Mar und das Cafe Mambo, obwohl auch diese aufgrund ihrer Aufmachung (eher etwas chicker und edler) durchaus reizvoll sind und vom Sound in nichts nachstehen. Zurück gings wieder mit dem Bus.

Am Sonntag stand dann das eigentlich highlight (und auch der eigentliche Grund für unsere Reise nach Ibiza über Pfingsten) an: SPACE OPENING 2006!
Schon die Tage zuvor sah man immer geschäftiges Treiben rund um den Club, und natürlich waren wir sehr gespannt auf die Umbauten die durchgeführt wurden (angeblich wurde für 3 Millionen Euro modernisiert und umgebaut). Die Ticketpreise wie in jedem Jahr: 15 Euro wenn man vor 10 Uhr morgens kommt, 30 Euro wenn man vor 14 Uhr kommt, 50 Euro inkl. Freigetränk danach. Da wir erst gegen abend hingingen, mussten wir trotz längerer Suche nach günstigen Tickets die 50 Euro bezahlen. Um es aber schon vorweg zu nehmen: es hat sich gelohnt!
Nachdem man sich endlich (nach etwa 30 Minuten anstehen) ins Space gedrängelt hatte (es war teilweise so schlimm, das Leute aus der Schlange gezogen werden mussten, weil sie Panik bekamen), gings erstmal an nen kleinen Rundgang. Auf der Rückseite des Space war auf einem grossen Platz die obligatorische Freiluft-Bühne aufgebaut (dieses Jahr noch grösser als die Jahre davor), die mit einer gigantischen Lichtshow und glasklarem Sound überzeugte. Drinnen auf der Main-Area das gewohnte Bild: ein Riesen-Club mit einer noch riesigeren Klimaanlage :D Auf der früheren Terasse sah man dann erstmal, wo die 3 Millionen für den Umbau reingeflossen sind. Die komplette Terasse ist unter einer Glaskonstruktion verschwunden, überall Klimaanlagen für angenehme Temperaturen, moderne Bars. Die Terasse (läuft jetzt unter dem Namen "Flight Club") wirkt jetzt noch grösser. Zuerst dachte ich, schade früher hatte die Terasse irgendwie mehr Flair, als sie noch quasi offen mit Bambusmatten als Decke war, aber da hat das Space ne gute Lösung gefunden: geht man aus der neuen Terrasse raus, kommt man daneben auf eine neugestaltete Terasse, die noch den Flair der früheren Terasse hat.
Genauso gross, oben nur mit Bambusmatten bedeckt. Desweiteren kommt man dort über eine Treppe auf das Dach des Space, auf der auch eine Terasse eingerichtet wurde, die beim Opening den Chillout Bereich bot. Dort ist man dann richtig nahe an den Flugzeugen die direkt über das Space zum Landeanflug auf dem Flughafen sind, herrlich! Insgesamt ist das Space damit nochmals grösser geworden. Die neue geschlossene Terasse kann damit auch nach 0:00 Uhr geöffnet bleiben, da man draussen wirklich nichts mehr davon hört. Die 2. Terasse hat um halb 1 geschlossen.
Der Sound war auf allen Floors gigantisch, auch dort hat man wohl nochmals nachgebessert. Während auf dem Open-Air Floor und im Club drinnen schon recht progressiver und technoider Sound gespielt wurde, lief auf den Terassen schöner pumpiger House, auf der Dachterasse feinster Deep-House. Mein Highlight dort war DJ Bruno (bekannt vom Cafe del Mar), der mit einem pefekten Deep House Set überzeugte. Weitere musikalische highlights (von denen die ich gehört habe) waren aus meiner Sicht Sarah Main, John Digweed, Smokin Jo, Oliver Moldan, Tom Novy (der mich wirklich mal wieder überzeugte) und natürlich Carl Cox, der zwar nicht unbedingt durch seine Technik überzeugte, aber der Mann hat einfach eine Wahnsinns Austrahlung, die einfach jeden in seinen Bann zog und das Space ab 3:00 Uhr fast zum Explodieren brachte... Alles in allem eine fette Party. Einziger Kritikpunkt war eigentlich nur, das es fast zu voll war, das Space ist echt aus allen Nähten geplatzt. Trotz der Menschenmassen muss man aber sagen, das durch die vielen Putzkräfte alles immer recht sauber war (auch die Toiletten) und durch das freundliche Barpersonal man immer gleich seine Drinks bekam. Zum Thema Getränke bleibt noch zu sagen: 9 Euro für eine Flasche San Miguel (0,33l) oder 18 Euro für einen Wodka-Bull sind halt schon fast eine Frechheit. Gestört hat es wohl keinen, es war immer was los an den Bars. Man muss sich halt am Besten schon im Hotel "warmtrinken".

Hier noch das Line-Up:
LINEUPAPERTURA06.jpg


Der Montag war dann zur "Erholung" da, bevor es am Dienstag wieder nach Hause ging.
Alles in allem war, ist und bleibt Ibiza eine Reise wert. Die Insel hat einfach wahnsinng Flair, und wenn man der elektronischen Musik verfallen ist muss man eigentlich mal dort gewesen sein.

evtl. folgen die nächsten Tage noch ein paar Bilder

grüsse,
milhouse
 
BassTi
BassTi
Kann auch anders
Mitglied seit
9 Mrz 2004
Beiträge
2.330
Reaktionen
155
Ort
Breisgaumetropole
Schöner Bericht!

Ich beneide dich und alle, die dieses Jahr die Gelegenheit haben, nach Ibiza zu reisen!
Hatte es mir eigentlich für dieses Jahr auch fest vorgenommen, aber so wie's aussieht, wird wohl eher nichts draus. :(

Diplomarbeit, andere Frei-Termine als meine Freunde, und so weiter... :rolleyes:
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben