Rekordbox dj und itunes Probleme

R
Rider2244
Well-known member
Mitglied seit
18 Dez 2020
Beiträge
80
Reaktionen
0
Hallo,
Ich habe folgendes Problem, wenn ich meine Lieder downloade speicher ich die in einen extra Ordner um sie zu bearbeiten (cue, bewertungen...) dann wenn sie bearbeitet sind schiebe ich sie zu itunes z.B. main time oder so und danach zu den Microsoft Ordner, aber wenn ich das dann gemacht habe kann ich die Lieder über den iTunes Ordner in rekordbox dj nicht öffnen, gibt es da eine Lösung wie ich es beheben kann und anders machen kann

Das andere ist die Bewertung bei rekordbox dj wenn ich in die iTunes Liste gehe kann ich in rekordbox keine Bewertung abgeben was mache ich da falsch

Vielen Dank im voraus
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.564
Reaktionen
306
Die Dateien nicht so viel verschieben.
Das macht technisch keinen Sinn und verwirrt die Programme.

itunes merkt sich in seiner Datenbank wo die Titel auf der Festplatte sind beim Import.
Dann änderst du den Speicherort wieder und somit geht der "Link" aus der itunes Datenbank ins Leere.

Das ist in etwa so wie wenn ich dir Geld in dein Portemonaie stecke, du schaust die Scheine an und merkst dir, es ist je ein 5er, 10er und 20er. Danach warte ich bis du weg bist, nehme die Scheine wieder und stecke sie in dein Sparschwein. Dann hast du das Geld zwar noch, aber wenn du das nächste Mal da nachschaust, wo du das Geld zuletzt gesehen hast ist es weg.

Wenn du in Rekordbox bist bist du nicht in itunes, das lediglich eine Anzeige, damit du Sachen sehen kannst, die in itunes sind. Das wäre meine Schätzung warum das nicht geht. Titel editieren würde dann im itunes Ordner in Rekordbox auch nicht gehen, wenn ich mit meiner Vermutung recht habe.
 
AtmosphereNRW
AtmosphereNRW
Schweinekotze
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
281
Reaktionen
65
Ort
NRW
Netwizard war schneller....:eek:
 
R
Rider2244
Well-known member
Mitglied seit
18 Dez 2020
Beiträge
80
Reaktionen
0
Ja weniger verschieben kann sein, aber wenn ich die gleich in den richtigen Ordner schiebe habe ich ja dann irgendwann kein Überblick mehr was bearbeitet werden muss und was nicht
Bin ja mit iTunes sortieren schon zufrieden aber ich weiß nicht wie ich es am besten machen kann das die sortiert sind und bearbeitet?
 
AtmosphereNRW
AtmosphereNRW
Schweinekotze
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
281
Reaktionen
65
Ort
NRW
Also ich sortiere das in Ordnern auf der Platte und dann in Rekordbox als Wiedergabe listen.
 
R
Rider2244
Well-known member
Mitglied seit
18 Dez 2020
Beiträge
80
Reaktionen
0
So hatte ich es vor itunes auch gemacht und da hat es das bearbeitet auch gespeichert obwohl ich die Lieder verschoben habe.

Auf der anderen Seite erstellt man ja eine playlist wenn man ein gig hat und nimmt kein USB mit 1000 von Liedern
 
AtmosphereNRW
AtmosphereNRW
Schweinekotze
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
281
Reaktionen
65
Ort
NRW
Ich hab noch nie nach irgendwelche Playlisten gespielt bzw. erstellt.
Ich spiel immer nach Situation und wie das Publikum reagiert und drauf ist.

Publikum lesen ist auch eins der wichtigen dinge die man als DJ lernen sollte.

Das einzige was ich mache sind die Tracks nach ihrer groben Genre zu sortieren House, Jackin, TechHouse usw.
Ansonsten kenne ich eigentlich zu 99,8% jeden Track vom Namen und hab dazu fast immer die Musik dazu im Kopf.
Andere haben ein Fotgrafisches Gedächnis, ich hab ein sehr Musikalisches Gedächnis.

Aber das wirst auch du mit der Zeit lernen wenn man aktive dran bleibt.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.564
Reaktionen
306
Was er evtl. meint ist, dass er sich in Rekordbox die Playlisten vorbereitet und dann diese auf den/die Stick/s exportiert den/die er dann zum Gig mitnimmt.
Den Rechner braucht man dann gar nicht mitnehmen. Man hat also immer nur eine Auswahl dabei und nicht sein gesamtes Archiv.
Von daher kann ich mir schon vorstellen, dass das ein Problem geben könnte, auch wenn ich noch immer nicht dazu gekommen bin Rekordbox selber auszuprobieren.
Wenn der Dateiexport aber aus Rekordbox funktioniert wäre es wieder egal wo der Track auf der HDD liegt.

Man könnte Ordner anlegen nach Monat für die Dateiablage.
In itunes oder RB ist man in seiner Sortierung frei.
 
AtmosphereNRW
AtmosphereNRW
Schweinekotze
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
281
Reaktionen
65
Ort
NRW
Wenn der Dateiexport aber aus Rekordbox funktioniert wäre es wieder egal wo der Track auf der HDD liegt.
Das macht ja Rekordbox genau so, wo die Library liegt ist schnurz piep egal.
Beim Export/Syncen wird eh alles nur Kopiert, es ist also nichts weg.

Im grunde muss er für sich selbst die beste Lösung finden wie er was für sich Sortiert.
Jeder ist da ja etwas anders vom Kopf her wie man was gerne sortiert hätte.
Er selbst muss dann hinter her damit am ende zurecht kommen.
 
AtmosphereNRW
AtmosphereNRW
Schweinekotze
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
281
Reaktionen
65
Ort
NRW
Pioneer sollte die Traktor sparte aufkaufen und dann aus Beiden Programmen das beste in einer vereinen, das wäre die ultimative fusion.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.564
Reaktionen
306
Jo, mir fehlt einfach zu wenig in Traktor um es zu verlassen...
Im Gegenteil, ich finde es immer noch am flexibelsten.
Es funktioniert (fast) alles, egal was man an Equipment zusammensteckt, ganz ohne Abo-Plan.
 
R
Rider2244
Well-known member
Mitglied seit
18 Dez 2020
Beiträge
80
Reaktionen
0
Also zum musikalisches gefühl habe ich auch das ich weiß wie die sich anhören oder das gefühl wo eine neue Phase anfängt
Aber was ich denke wenige haben ist es zu wissen ob der drop 64 beats geht oder mehr oder wisst ihr bei jeden track wie lange der geht

Ist zwar ein anderes Thema würde mich aber trotzdem mal interessieren
 
R
Rider2244
Well-known member
Mitglied seit
18 Dez 2020
Beiträge
80
Reaktionen
0
Ja ich mache mir zu viele Gedanken weil ich es richtig machen will.
Natürlich muss ich es nicht zu Tode analysieren aber ich habe gerne cues zum hin und her springen damit ich nicht erst die stelle raus suchen muss wo ich play drücke.
Ja das mit bass weg break und so das Prinzip kenne ich mit der 1 und so aber mir einfach aufgefallen das bei vielen tracks unterschiedliche ist wie lange der drop oder andere Passagen gehen.
Und ich finde man kann es nicht immer raus lesen wenn die Stelle genau ist

Bei vinyl hat man das alles nicht ist richtig da muss man halt alle Lieder kennen, aber bei den ganzen liedern die man an hört bei jeden zu wissen wo welche stelle ist finde ich schon schwierige, aber da hatte man keine andere Variante oder wie haben die das analysiert oder vorbereitet
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.564
Reaktionen
306
Die ID-Tags haben noch massig freie Zeilen. Da kann man sich Zusatzinformationen speichern.
Ich schreibe mir da manchmal auf, wenn ich einen Titel immer um so und soviel % schneller oder langsamer spiele.
Dann sehe ich das gleich beim Laden.
 
R
Rider2244
Well-known member
Mitglied seit
18 Dez 2020
Beiträge
80
Reaktionen
0
Ja in den id tag bzw mp3tag muss mich noch rein fuchsen, aber ja die sind auch gut zu markieren
Ich denke mir halt manchmal das cue nutzen was für Anfänger ist aber ich sehe es aber mittlerweile auch oft bei erfahrenen djs
Ich will einfach nicht irgendwann in nen Club da stehen und das jemand sich lustig macht weil ich cue als marker setzte, weil wenn man vinyl spielt hat man das ja nicht

Tut mir leid wenn ich euch mit meinen Sorgen oder Gedanken auf den Sack gehe

Letzten endes muss jeder seine eigene dj Technik haben und dazu stehen ich denke das macht das dj sein mit aus
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.564
Reaktionen
306
Wie ich schon öfters geschrieben habe:
Das Ergebnis zählt. Wie du da hin kommst ist egal.
 
 

Neue Themen


Oben