Reloop 4000 M3D

M

markus_cheers

Beginner
Mitglied seit
2 Dez 2005
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ort
Oberschleißheim
Hallo!

Ich hätte mal ne Frage! Ich hab mir vor ca. 1 Jahr Reloop 1000 MKII gekauft. Ich hatte wenig Geld zur Verfügung und hab mich für Plattenspieler mit Riehmenantrieb entschieden. Es hat aber nicht lage gedauert, bis ich germerkt hab das Plattenspieler mit Riehmenantrieb nichts bringen. Jetzt überlege ich mir gute Plattenspieler anzuschaffen, die mich auch weiterbringen.
Eine Überlegung sind die Reloop's 4000 M3D. Gleichmal vorab ich weiß das das einzig wahre natürlich nur die "1210 Techniks" sind. Aber wir fehlt einfach das nötige Kleingeld für diese Plattenspieler. Gibt es auch Plattenspieler die eine Preisklasser drunter sind aber denoch gut sind. Ich weiß das Reloop nen schlechten Ruf hat, aber mir wurden die Reloop's 4000 in der M3D Version von Freunden empfohlen. Sind die Reloop 4000 M3D ein guter Deal oder gibt es noch ander Plattenteller die ihr Geld wert sind? PS. Sorry aber für Techniks langt des Geld einfach nicht! https://www.deejayforum.de/forum/newthread.php?do=newthread&f=15#
Traurig

Thanks
 
Deckfreak

Deckfreak

DeckSurfer
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
963
Reaktionen
121
Ort
Calgary / Blue River, Canada
Wennde gute Gebrauchte 4000er MKIII er kriegst dann ist das auch keine schlechte Idee die sind genauso gut wie die M3Der :D
Ich habe darauf gelernt und kann sagen das es echt gut geht!
Drehmoment reicht! Pitch ist prezise genug zumindestens bei +-8% und die gleichlaufschwankungen sind besser wie bei anderen Modellen in der preisklasse! (kein unterschied zum M3D nur die Tonarmhöhenverstellung aber wer braucht das schon ???)

Z.B.: hier-->

https://www.deejayforum.de/forum/showthread.php?t=27349
 
eno

eno

Gernot Hassknecht des DJF
Mitglied seit
5 Jan 2005
Beiträge
1.932
Reaktionen
94
@markus_cheers Es heißt Technics. Wenn du dir Techniks kaufst, ham se dich beschi$$en. Und zum Thema billiger als Technics, aber trotzdem gut:
Numark TT-500 oder Vestax PDX-200MK2
 
wirthadelic

wirthadelic

Well-known member
Mitglied seit
25 Mrz 2005
Beiträge
1.021
Reaktionen
127
Haschmann

Haschmann

Well-known member
Mitglied seit
31 Jul 2005
Beiträge
102
Reaktionen
6
also ich hab mir vor ca 5 monaten die zwei reloop 4000M3D gekauft, und muss sagen dass ich sehr zufrieden bin mit den teilen! Wollt mir eigentlich stanton T80 kaufen, aber meine entscheidung viel dann doch zu den Reloop. Und so an schlechten Ruf hat nun Reloop wieder auch nicht. es ist schon klar das es nicht mit einem Denon aufnehmen kann, ich selbst hab ja einen denon dn 6000.er zuhause und die verarbeitung ist einfach spitze. aber für den preis sind die reloop echt super! Verarbeitung ist auch sehr geschmeidig, ja :)
 
DISCOBAER

DISCOBAER

Housefreund
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
158
Reaktionen
11
Ort
bei Bautzen
Also die 4000er von Reloop sind schon brauchbar, allerdings würde ich wir an deiner Stelle mal den mit dem RP 6000 baugleichen TT von BST anschauen.
Aber bedenke noch eins, wenn du dir jetzt nen Reloop oder BST kaufst, dann solltest du ihn lange behalten, denn der Wiederverkaufswert ist ein Witz, hab das gerade mit meinen Reloops durch.
Und vielleicht bringt das Christkind ja auch noch bissl Bargeld vorbei, dann würde ich noch mal neu rechnen. Für zwei 4000er zahlst du ca. 416€ ich hab für meine zwei 1200er von Kaype gerade mal 173€ mehr bezahlt und es bis heute nicht bereut.
 
C

Chrisomatik

Oldschooler =)
Mitglied seit
6 Apr 2005
Beiträge
51
Reaktionen
2
Ort
Hildesheim
Hi,

schau dir mal den RP-6000 an, der hat ein sehr starkes Drehmoment und Technics-Motor! Ich würde den 6000er wahrscheinlich sogar einem 1210 vorziehen! Besitze selbst den RP-5000 und bin auch zufrieden damit, aber da ich viel scratche ist er mir manchmal noch ein wenig zu schwach und werde wohl bald auf den 6000er umsteigen, der immernoch um einiges günstiger ist als der Technics, aber mehr leisten soll!

Korrigiert mich wenn ich falsch liegen sollte :)
 
M

markus_cheers

Beginner
Mitglied seit
2 Dez 2005
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ort
Oberschleißheim
Hallo!

Ich überleg jetzt ob ich mir nicht die Reloop RP-6000 anschaffen soll. Stimmt das wirklich, das die so gut sind wie die Technics 1210 bzw. sogar besser?
Falls dies der Fall ist wären die Reloop RP 6000 eine preisgünstige Alternative.
Was is mit den Reloop RP-5000? Ist Reloop wirklich so schlecht wie ihr Ruf auch in dieser Preisklasse?
Wenn ich mir die Reloops kauf welches Systeme sollte ich mir dazu kaufen?

Thanks
 
laurin

laurin

Well-known member
Mitglied seit
28 Aug 2003
Beiträge
1.439
Reaktionen
30
Ort
Langenfeld
Nein sie sind nicht besser als Technics...
Ich verstehe dich aber überhauptnicht!
Du sagst du hattest damals wenig geld und hast dir schlechte TT's gekauft. Nun willst du was besseres, undzwar den RP 6000. Nach wenigen Monaten willst du sicherlich wieder ein besseren weil du merkst, das die Reelops nicht das gelbe vom Ei sind.
Kauf dir lieber direkt für ein paar Euro mehr ein Technics oder Vestax.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

S-Forges

Well-known member
Mitglied seit
19 Feb 2005
Beiträge
82
Reaktionen
1
Wie wäre es, wenn du dir genau erstmal EINEN Technics leistest ?

Dann hättest du einen Technics neben einen Reloop stehen.
Das macht das Mixen nicht einfacher, und das warten auf einen zweiten Technics nicht leichter, aber wenigstens weiste dann, was nicht nur 'brauchbar' ist.
 
DISCOBAER

DISCOBAER

Housefreund
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
158
Reaktionen
11
Ort
bei Bautzen
Also das Thema ob und wenn ja wie Gut der RP 6000 oder seine baugleichen Brüder von BST, SYNC oder OMNITRONIC sind, ist hier schon reichlich durchgekaut worden. Abgesehen von denen die nur für Technics oder für die Anderen waren gab es aber fast immer das Fazit, das auf dem Papier die anderen TT´s dem Technics durchaus ebenbürdig sind und auch in der Handhabug eine gute Figur machen. Allerdings wird sich noch erweisen müssen wie gut es um die Haltbarkeit bestellt ist und wie es in zwei drei Jahren mit Ersatzteilen aussieht. Wer also auf Nummer sich gehen will holt sich einen Technics und legt mehr Kohle dafür, oder aber man Spart Geld und holt sich nen BST oder wie auch immer und ist entweder in zwei Jahren immernoch Glücklich damit, oder halt nicht.
Einige Mutige hier im Forum haben sich solche TT´s ja aus Überzeugung oder Notwendigkeit herraus Geholt und werden sicher nach einiger Zeit Berichte dazu Abgeben. Also warten wir es doch ab. :)
 
V

Vater Unser

Unser Sandmännchen
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
924
Reaktionen
47
Ort
Tech-Hausen
S-Forges schrieb:
Wie wäre es, wenn du dir genau erstmal EINEN Technics leistest ?

Dann hättest du einen Technics neben einen Reloop stehen.
Das macht das Mixen nicht einfacher, und das warten auf einen zweiten Technics nicht leichter, aber wenigstens weiste dann, was nicht nur 'brauchbar' ist.
also das Mixen wird dadurch schon einfacher, immerhin hat dann nur noch ein Turntable hohe Gleichlaufschwankungen, d.H. man muss nur noch halb soviel nachkorrigieren ;)

zum Thema:
ich hab ein paar Reloop 4000MKIII
der Motor ist auf jeden Fall ausreichend stark (zum Mixen), aber man muss auch bei denen andauernd nachkorrigieren, deshalb werd ich mir bei der nächsten Gelegenheit Technics holen (wohl im Februar :D )
 
Zuletzt bearbeitet:
M

markus_cheers

Beginner
Mitglied seit
2 Dez 2005
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ort
Oberschleißheim
Hallo!

Mal ne andere Frage. Ich hab jetzt schon von vielen gesagt bekommen das ich mir Technics anschaffen soll. Ist es sinnvoll sich gebrauchte Technics anzuschaffen zum Beispiel bei Ebay ect. Hab Technics 1210 5/6 Jahre alt bei E-Bay entdeckt..?

Thanks!
 
svag

svag

Flasche voll!!!
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
53
Reaktionen
3
Ort
Wiesbaden
Klar ist es sinnvoll! Die werden nicht viel schlechter sein als neue, viele im Forum haben doch geschrieben, dass sie ihre Technics schon 15 Jahre oder länger haben und die noch wie am ersten Tag funktionieren. Fazit: Sinnvoll!
 
Troubleshooter

Troubleshooter

High Density Of Sound
Mitglied seit
11 Aug 2005
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo
Ich habe mir vor ca 8 Monaten 2x 4000 M3D gekauft und bin sehr zufrieden mit den Teilen. An der genauigkeit habe ich nichts auszusetzen. Die Motore sind stark genug um scratchen zu können. Die verarbeitung des Materials ist perfekt. Die Marke hat nicht so einen guten Ruf. Aber Ich behaupte, dass sie den Technics MKII nahe kommen. Ausserdem hast du beim Kauf gleich die Systeme (Ortofon) dabei, welche sich ausserdem gut zum scratchen eignen. Ich habe sie nach ca. 7 Monate ausgewechselt und Concorde DJ s angeschafft. Akustisch höre ich keinen Unterschied und vom Scratchgefühl her waren die alten eher besser...
Kauf dir die Teils und du wirst mit wenig Budget glücklich sein. Technics ist High-End für den Club. Wo jedes Wochenende x DJ daran herumfummeln. Da reichen die 4000 M3D längst für den Home-Bereich zum üben!
 
Plustig122

Plustig122

King of rock
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
257
Reaktionen
12
Ort
Wu-tal
Anfänger im Housebereich sollten sich nicht von der Aussage "mit denen kann man sogar sehr gut scratchen..." blenden lassen.

Ich bin HipHop-DJ, möchte scratchen und habe mir deswegen den TT500 von Numark geholt, der vom Motorantrieb den Technics 1210 mit links in die Tasche steckt.

Würde mir jemand sagen, "ab heute legst du nur noch house o.ä. auf...", würde ich mir 3x überlegen, ob ich mit den TT500 weiter arbeite.
Denn der hat Gleichlaufschwankungen von 0,05%, der 1210 nur 0,025.
Die sind zwar immernoch niedrig, beim 1210 aber eben besser.
Und beim rp6000 & rp5000 schlechter, beim rp4000 noch schlechter, usw.
 
aeronautic

aeronautic

Fast Soul Music
Mitglied seit
8 Feb 2005
Beiträge
484
Reaktionen
41
Ort
Graz
Also mein Mitbewohner hatte bis vor kurzem die 4000M3D und ich bis vor ein paar Monaten die 5000er.
Wir sind jetzt beide auf Technics umgestiegen, und der direkte Vergleich bringt die Wahrheit über die Reloops am besten ans Licht. Gegen Technics wirken sie von der Verarbeitung wie Plastikspielzeug.
Weil viele sagen die Gleichlaufschwankungen wären bei den M3Ds nicht so schlimm, das kann ich im Nachhinein nicht bestätigen. Bei den Reloops musste ich immer während der Übergänge nachbessern, beim Technics gibts das nicht. Wenn die Geschwindigkeit mal passt, dann passt sie.

Als ehemaliger Reloop Besitzer kann ich sagen dass man mit den Teilen sehr gut die Basics erlernen kann, aber mehr auch nicht. Außerdem war ich oft gefrustet weil ich einfach nicht wusste obs jetzt an mir oder den Reloops lag, wen etwas nicht geklappt hat. Bei Technics weiß ich dass ich Mist gebaut hab ;)

Fazit: Am Ende landen eh alle bei Technics und ähnlich hochwertigen Geräten!
 
M

markus_cheers

Beginner
Mitglied seit
2 Dez 2005
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ort
Oberschleißheim
Hallo!

Wenn ich mir die Beiträge im Forum so anschaue, komm ich zu der Überzeugung das ich mir wohl erstmal 1nen Technics SL-1210MK5 für 488 Euro holen werde, da das Geld für einen zweiten Technics nicht reicht. Technics 1210. Vorausichtlich wird es auch einige Zeit dauern bis ich mir den zweiten Technics kaufen kann. Ein von vielen Gründen der für eine Technics 1210 spricht ist die die langlebigkeit und der Wiederverkaufswert des 1210.Ich hatte zwar 1000 Reloop's Zuhause stehen, habe die aber nach 1 Jahre schon wieder verkauft. Ist es sinnvoll für längere Zeit nur einen Plattenspieler zu verfügung zu haben. Am liebsten hätte ich natürlich gerne ein Set mit zwei Technics wäre auch gebraucht ok, aber im Moment kann ich maximal 600 Euro ausgeben. Ein neues Mischpult bräucht ich zwar auch aber da kann ich noch warten. Ich hab des Gemini PMX 500 Zuhause. Is zwar kein sehr gutes Mischpult am zum Anfang war's ganz ok. Was haltet ihr vom Behringer DJX-700 Pro Mixer, 5-Kanal DJ-Mixer mit digitalem Effektprozessor und BPM Counter. Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet. Ich würde mir zwar gerne neues Equipment holen da ich mit gebrauchtem Equipment schlechte Erfahrungen gemacht habe, aber ich würd mich freuen wenn ihr mir helfen könnten.

Thanks :cool:
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
@ markus_cheers

Ich sehe daraus nicht so wirklich (eine relevante) Frage, aber nun gut:

Müssen es denn unbedingt MK5 sein? Wenn du schon 600 Ocken zur Verfügung hast, dann guck doch einfach nach 2 gebrauchten MKII und gut. Die sollten für den Preis (und mit etwas Glück) schon drin sein.

//edit:

Was hat das eigentlich mit nem RP-4000 M3D zu tun??

//edit2:

Shice, irgendwie hab ich aeronautic's Post garnicht gesehen. Ich dachte markus_cheers wäre der Threadstarter... :rolleyes: :confused: :p :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

R
Antworten
0
Aufrufe
588
Ravec
R
Picaresque
Antworten
0
Aufrufe
523
Picaresque
Picaresque
Picaresque
Antworten
0
Aufrufe
415
Picaresque
Picaresque
Picaresque
Antworten
0
Aufrufe
476
Picaresque
Picaresque
 
Oben