Reloop 4000, Numark tt 500 oder reicht ein Numark tt1625 zum Einstieg?

  • Ersteller Flight3
  • Erstellt am
  • Schlagworte
    einsteiger equipment numark tt 1625 numark tt 500 plattenspieler; truntabel reloop 4000

Wofür soll ich mich Entscheiden?

  • Reloop 4000

    Stimmen: 1 33,3%
  • Numark tt 500

    Stimmen: 2 66,7%
  • Numark tt 1625 DJ Set (Battle Pack)

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    3
  • Umfrage geschlossen .
F

Flight3

New member
Mitglied seit
Dez 2016
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,
ich möchte zu Weihnachten zwei Plattenspieler zum auflegen verschenken. Die Person hat noch keine Erfahrungen und daher suche ich nach einem guten Einsteiger Modell.
Bei Ebay Kleinanzeigen habe ich ein paar Plattenspieler gefunden die in Frage kämen:
Einmal zwei Numark tt 500 für 220 €
Dann zwei Reloop 4000 (ca. 10 Jahre alt, jedoch wenig gebraucht) für 200 Euro
und
Ein Numark DJ Set (Battle Pack) mit zwei Numark tt 1625 für 150 €

Da ich mich selber nicht auskenne und mich nur ausführlich im Internet informiert habe, bitte ich um eure Hilfe! Welche Plattenspieler würdet ihr mir empfehlen?

Als Alternative hatte ich mir noch überlegt, einen Reloop 6000 Plattenspieler für 220 Euro zu verschenken, so zu sagen als Beisteuerung und der andere müsste dann die Person noch selber kaufen. Jedoch denke ich, dass man Diesen nicht unbedingt für den Einstieg benötigt oder?

Da die Zeit bis Weihnachten drängt, würde ich mich über Antworten freuen!
Viele Grüße
 
H

haempi

Member
Mitglied seit
Sep 2014
Beiträge
15
Reaktionen
0
Grundsätzlich stellt sich für mich erst einmal die Frage, ob überhaupt weiteres Equipment zum "auflegen" vorhanden ist. Ist die Glückliche Person im Besitz eines Mixers, Kopfhörer, Lautsprecher, Kabel etc.? Man darf nie unterschätzen, dass das leider vor allem mit Schallplattenspielern ein durchaus teures Hobby ist und bleibt.

Desweiteren gilt hier: Wenn die Person noch gar keine Erfahrung hat, ist es vielleicht besser, erstmal zu überlegen, ob hier ein ernsthaftes Interesse an dem Hobby besteht. Vielleicht wäre in dem Preissegment lieber ein DJ-Controller anzudenken, mit die Person erst einmal die Grundlagen lernen und ausprobieren kann. Sonst wird es schnell frustrierend.

Wenn es dennoch Plattenspieler werden sollen: Meiner Meinung nach lieber gleich einen Reloop 6000 - die Teile sind tatsächlich sehr vernünftig, wenn der Zustand gut ist. Auch der Wiederverkaufswert wird besser sein.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass grade bei Plattenspielern mit höheren Gleichlaufschwankungen und schlechterem Antrieb der Frustfaktor deutlich höher ist. Aber das ist meine persönliche Meinung.

Tolle Geschenkidee ist es allemal!
 
Paul Axthelm

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
Jan 2010
Beiträge
1.002
Reaktionen
2
Ort
Raum Alzey
Moin Flight ...

Da schliesse ich mich dem haempi voll an. Wenn einen von den genannten Plattenspielern,dann nur der RP6000.
Da gibt es noch den RP 5000 .Der is auch top.

Kein RP2000 oder 4000 oder den Numark. Das is wirklich das letzte vom letzten. Ich hatte auch vor vielen Jahren mit den RP4000 angefangen. Der Motor is so derart schwach. Was hab ich mich über diese Teile geärgert.

Die RP 6000 habe ich auch seit Jahren selbst. Top Plattenspieler. Da machts einfach richtig Spass mit. Absolute Kaufempfehlung. Kosten immer so um die 200-250 es Stück.

Ansosnten is wirklich die Frage ob der Beschenkte schon Ein Mischpult hat,an dem die 2 Plattenspieler angeschlossen werden müssen. Und ob auch Schallplatten da sind. Sogenannnte Vinyl's.

Denn wenn das alles nicht da ist,nützt natürlich so ein einziger Plattenspieler grad mal garnichts.

Gib uns da doch mal noch ein paar Infos.

Denn wie der Kollege über mir schon geschrieben hat,man könnte für die 200-250 Euro nämlich auch ein Kontroller kaufen. Da muss nur ein Laptop angeschlossen werden. Was ja in der Regel jeder hat. Oder ein IPad.
Gibt auch Kontroller die für ein IPad ausgelegt sind.

Da könnte der Beschenkte noch am selben Abend anfangen. Da alles mit diesem einen Gerät geht.

Da gibt es schöne Einsteigermodelle in dem Preissegment.

Klick mal den Link an. Das ist ein Gerät,bei dem ein Ipad mit integriert wird.

http://www.ebay.de/itm/Numark-iDJ-P...557094?hash=item3ad3be2526:g:ClsAAOSwHMJYPpCC

Und das ist ein Gerät,bei dem ein Laptop angeschlossen wird.

http://www.ebay.de/itm/Pioneer-DDJ-...283373?hash=item3d2b5962ed:g:DxIAAOSwcUBYKzIW

Da ist jetzt eben die Frage: Was ist schon da ???
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.160
Reaktionen
171
Ort
karlsruhe
Der TT500 ist ein guter TT und mit den 6000er Reloop gleichzusetzen
Wenn du da 2 Stück für 220€ kriegen kannst würde ich zuschlagen wenn sie noch gut erhalten sind
 
ads disco kid

ads disco kid

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
2.192
Reaktionen
0
Sacht mal könnt ihr nicht einmal das Antworten was die Personen fragen.
Da wünscht sich jemand Plattenspieler gibt beispiele für Modelle und ihr so.
Nimm nen Controller....... findet den Fehler. Vieleicht hat er sich ja noch nen DVS System gewünscht oder hat es bereits. Oder ne Plattensammlung. Was bringt euch auf die Idee dann wieder nen Controller ins Gespräch zu werfen. Meint ihr das hilft. Der Mensch wär glücklich wenn er statt TT's nen Controller auspackt. Kopfschüttel. Beantwortet doch einfach die Frage, kann doch nicht so schwer sein.
Zur Frage wenn die Numark tt500 guter Plattenspieler und wäre meine erste Wahl, dann käme der Reloop, von den Numark tt1625 kannst streichen da Riemenantrieb, damit mach auflegen keinen Spass.
Ein weiter Kandidat wär der SuperOEM, den gibts von mehren Herstellern unter anderm Namen. Z.B Reloop RP6000/ Synq xtrem, Stanton 150. Ist alles der selbe Inhalt und gilt als die Alternative zum MK2 von Technics. Und damit macht das auflegen schon Spass, der Nunark TT500 ist als gleichwertig an zusehen.
 
Paul Axthelm

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
Jan 2010
Beiträge
1.002
Reaktionen
2
Ort
Raum Alzey
Also Disco Kid,sorry,ich möchte dich nicht persönlich angehn,aber das is ma ein hirnloser Post. Wirklich,is net bös gemeint.

WEIL .... Der Threadersteller wünscht SICH ma garnix. Und hat auch nix. Doch... keine Ahnung. Und darum fragt er hier um Rat. So schreibt er es nämlich.

Er hat keine Ahnung,und möchte EINEN Plattenspieler als Zugabe verschenken. Der beschenkte soll sich laut Post,dann den 2 . TT selbst kaufen.

Der Beschenkte hat laut TE auch keine Ahnung von dem Zeug. Und ob ein DVS oder sonstiges Equipment vorhanden ist,geht aus seinem Post auch nicht hervor.

Und jetzt frag ich dich,warum es nicht ok ist,dem TE einmal zu einem der genannten Plattenspieler zu raten. DAS haben wir nämlich sehr wohl getan.

Und warum kann man auch nicht Alternativen vorschlagen in so einem Fall,bei dem jemand um Rat fragt der sich null auskennt.

Würde sich nämlich herausstellen (wir haben ja danach gefragt) das sonst null Equipment vorhanden ist,wäre ein Einsteigercontroller in der 250€ Klasse eine sehr gute Alternative. Von der der TE mit grosser wahrscheinlichkeit garnichts weis.


Also von daher Disco Kid,sorry da bin ich absolut nicht bei Dir bei deiner Meinung.
 
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Von den besagten Turntabels würde ich die Numark TT500 oder TT250 nehmen.
Wie schon von anderen gesagt: Plattenspieler mit Direktantrieb sind zu bevorzugen. Riemenantriebe sind für DJs eher ungeeignet. Alle drei von Dir genannten Modell sind direkt angetrieben.

Zum Thema Drehmoment:
Generell geht man davon aus, dass ein höheres Dremoment besser sei, ist aber kein Muss! In meinen Augen macht ein extrem hohes Drehmoment auch nur dann Sinn, wenn es einstellbar ist. Was bei einigen Plattenspielern der Fall ist. Es ist aber auch einfach eine Sache der Gewohnheit. Der ewige und fast noch unangetastete Clubstandard Technics SL 1210 hat 1,5 ~ 1,6 kg/cm Drehmoment.
Reloop RP-4000: 1,6 kg/cm
Numark TT-250: 2,0 kg/cm
Numark TT-500: 4,5 kg/cm

Meiner Meinung nach sind alle drei Plattenspieler geeignet um mit dem DJing anzufangen und sich mit Auflegen mit Vinyl vertraut zu machen. Es haben früher die Leute schon auf schlechterem Equipment das Auflegen gelernt. Die Technik wurde in den letzten Jahren stets besser und vor allem auch erschwinglicher.

Nicht in der Liste:
Gerne auch gebrauchte Reloops RP-5000 oder Reloop RP-6000 oder vergleichbare "Super OEM" Spieler
 
ads disco kid

ads disco kid

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
2.192
Reaktionen
0
Ah ja Mr.Kleen

Vieleicht solltest du lernen Artikel richtig zu lesen.

Denn ich lese da als erstes ich möchte 2 Plattenspieler verschenken. Der Treadsteller sicher der wünscht sich nix, aber vieleicht die beschenkte Person wenn er nen Controller wollte hätte er sich den wohl gewünscht. Oder !

Der hier fragt hat keine Ahnung, richtig, aber das mit dem einen Plattenspieler war gemeint das er auch an einen RP6000 gedacht hat also der der schenken will. Da kann sich der Schenkende nur einen leisten und so müsste der Beschenkte noch selber einen kaufen. Die andern kriegt er wohl 2 Stück für 220€

Richtig es geht aus der Post nicht hervor, um wem es sich bei den Beschenkten handelt, ob er z.B. nicht eventuell schon Dinge zum auflegen besitzt. Oder vieleicht auch TT´s haben möchte da er HipHop machen will, oder Oma das passende DVS-System schenkt usw. Unds ps veileicht hat er keine Ahnung von TT´s aber besitzt schon einen Hercullescontroller....

Ja hast du nur, nur mit wenig Ahnung denn der Numar TT500 ist ein wirklich klasse Plattenspieler der locker mit den RP6000 mit halten kann. Denn es im übrigen noch von diversen Herstellern gibt und machmal kann man den unter andern Namen schon mal ein Schnäpchen machen und man mit Glück 2 St. für 300€ bekommt.

Ja kann man, wenn nach alternativen gefragt wird, dann mach das aber so biringt das nichts. Nur eventuell Tränen unterm Baum, wenn der Beschenkte nachher scratchen lernen will oder oder...

Deshalb meine Kritik.

Denn wer such ein Mountian-Bike wünscht,freut sich bestimmt über ein Elektro Fahrad für den Stadtverkehr.
 
SORAR

SORAR

Sound Raider
Teammitglied
Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
Okt 2009
Beiträge
2.996
Reaktionen
50
Ort
Südweststaat
TT-1610 / RP1000 -> Riementeller -> Schrott
TT-1625 / RP2000 -> Low-End -> Finger weg
TT-200 / RP4000 -> Mid-Range -> befriedigend
TT-500 / RP6000 -> Super OEMs -> empfehlenswert

Reloops werden ein wenig teurer gehandelt, haben in meinen Augen aber deutlich 'schönere' Chassics. Die Numarks wirken recht futuristisch, außerdem fehlt Ihnen das Strobo-Light. Dafür kann man beim TT-500 und TTX (baugleich, + mit überflüssigen Display) die Fader- und Tastenträger untereinander tauschen, ganz nett wenn man die Decks "hochkant" aufstellen möchte. Das Innenleben ist bei den Numarks und Reloops aber gleich gut.

Es gibt noch weitere OEMs. Richting empfehlenswert sind die Betonklötze (da sehr massiv gebaut) von Stanton. Die sind auf dem Gebrauchtmarkt allerdings vergleichsweise rar. Der T.120 und ST.150 sind richtige gute Teile.

Beim RP4000 vielleicht noch klären, welche Version es ist. Mk2, Mk3 oder M3D. Da gab es feine Unterschiede, die ich aber gerade nicht auswendig weiß. Der M3D ist der frischeste. Und ja, man kann auch mit einem TT-200 und RP4000 lernen aufzulegen, sie sind okay. Wenn das Geld wirklich knapp ist, würde ich zwei dieser Spieler einem einzelnen 6000er vorziehen. Wertverlust verläuft i.d.R. immer degressiv, bei älteren Tellern tut ein Weiterverkauf also kaum noch weh.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schneehenry

Schneehenry

Arschkatze
Mitglied seit
Feb 2008
Beiträge
1.991
Reaktionen
1
Ort
in meiner eigenen Welt
Noch mal ausgegraben,
Mich würde ja mal interessieren wie was jetzt unter dem Tannenbaum gelegen hat?
 
 
Oben