Reloop RP-5000 M3D

J

jd-neo

Member
Mitglied seit
18 Jun 2004
Beiträge
12
Reaktionen
0
Reloop RP-5000 M3D (+ andere vorschläge?)

hi,

hat jemand erfahrungen mit dem reloop 5000 m3d?


wird im moment relativ günstig bei ebay angeboten
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=22015&item=3826053822&rd=1

...auf den ersten blick kein plastikkasten sondern überwiegend aus metall, was schonmal einen guten eindruck hinterlässt gegenüber den ganz billigen reloops.. antrieb ist auch ziemlich stark!

kann jemand einen direkten vergleich zum technics machen? mixe trance, also keine scratchorgien.. ist nur für den heimgebrauch (aber schon langfristig gedacht)..

PS: bitte nur qualifizierte beiträge.. also von leuten die damit wirklich erfahrung hatten und reloop nicht von vornherein als schrott abstempeln.. bis jetzt habe ich gelesen das die 5000/6000'er reihe ganz gut sein soll


edit: Ich hab' mal den Ebay-Link vervollständigt und die Featurelist gelöscht. Diese kann man sich auch genauso gut bei www.reloop.de reinziehen.
stocky
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andy.C

Housemeister
Mitglied seit
19 Mai 2004
Beiträge
542
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Original geschrieben von jd-neo

...auf den ersten blick kein plastikkasten sondern überwiegend aus metall, was schonmal einen guten eindruck hinterlässt gegenüber den ganz billigen reloops.. antrieb ist auch ziemlich stark![/i]


Bei ebay steht Metallgehäuse also wird er auch Folglich eines Besitzen :)

Google weiss alles ;)

RELOOP RP-5000 M3D
Technics M3D
ÖsenDösen M3D
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Achja, bevor ich ins Bett gehe, ein offizieller Hinweis:
Wenn hier das übliche Theater wieder losgeht, so wird alles unpassende kommentarlos gelöscht. Das gilt sowohl für die Technics/Vestax/Numark-Fraktion, als auch für die Relooper, die mit RP-abcdxyz ungleich RP-5000/-6000 M3D diese oder jene Erfahrung gemacht haben. Entweder direkt zu den angefragten Modellen posten oder garnicht.

Wir verstehen uns ;)
 
vally

vally

Phonehead
Mitglied seit
18 Feb 2004
Beiträge
210
Reaktionen
16
Die 5000/6000er sind eigentlich nicht sofort zu verurteilen. Für den Heimgebrauch sind sie definitiv zu gebrauchen. Zum Dauertest lässt sich logischerweise nicht sonderlich viel sagen, die Verarbeitung ist aber auf den ersten Blick ok, nicht gut, sondern ok ;)
Für den Preis solltest du dich aber eventuell nach billigeren Alternativen umsehen. Gemini hat da gerade ein paar Sachen im Billigsegment im Angebot.

Falls du die Plattenspieler mal irgendwo mit hinnimmst, würde ich dir generell von Reloop abraten, da der Markenname einfach schon mit zuviel negativen Urteilen behaftet ist - berechtigt oder nicht sei mal dahingestellt. Habe ich nämlich schon öfters erlebt, dass dann die betreffende Person ganz am Boden war, weil sie von den Mit-DJs wegen des Equipments ausgelacht wurde ;)
 
F

Fonio

Well-known member
Mitglied seit
12 Jan 2004
Beiträge
149
Reaktionen
0
also fur zu Hause reicht der :) ein bekannter hat diese modell aber nicht m3d sondern mk3 oder 2 war das seit einem Jahr und hat keine Probleme damit
 
CoarseBeat

CoarseBeat

---==>>BLUBB<<==-
Mitglied seit
9 Feb 2004
Beiträge
1.764
Reaktionen
51
also das was ich man immer wieder so hört, ist dass die Dinger gnaz passabel sien sollen, aber als sie rauskamen waren sie zu teuer für das was sie geleistet haben. Ich denk bei dem Teil darfst du kein Highend erwarten, aber als Einsteiger Equipment ists sicher ok, inwieweit du selberdamit glücklich wirst wird sich erst zeigen wenn du die dinger bei dir stehn hast. Was vielleicht auhc interessant wäre was du momentan zuhaus stehn hast, weil je nachdem würde ich ein umstieg eventuelll lohnen oder eben auch nicht....

so far - it's a Reloop ;)
 
J

jd-neo

Member
Mitglied seit
18 Jun 2004
Beiträge
12
Reaktionen
0
also mein aktueller ist ein reloop rp-1010 ..den habe ich allerdings ganz bewusst nur zum platten hören einem bekannten abgekauft.. mit neuem riemen und ortofon concorde system.. fürn "fuffi" war praktisch geschenkt weil das system allein schon soviel kostet..

zum auflegen würde ich den nicht nehmen.. teller ist aus plastik und muss man ziemlich genau aufpassen das einem die nadel nicht aus der rille springt wenn man mal hand anlegt

was wären denn noch alternativen zum technics? numark gefällt mir designtechnisch nicht (ziemlich spacig und zu eigenartige tastenanordnung.. zumindestens die neueren like ttx und tt-200/500)

interessant ist auch der GEMINI PT-2400 ..damit jemand erfahrung?
sonst noch vorschläge (max.230eur) ?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fooly

Vinyldrehmaschienennutzer
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
70
Reaktionen
0
Ort
Bielefeld
TachTach

Werde mir morgen 2 Reloop RP6000MK5s hohlen und habe mich nicht wegen dem Geld zu den Re. entschieden sondern weil sie
meiner meinung nach den Technics nichts nachstehen ich brauch auch nicht unbedingt einen Teller der 30 Jahre hählt und der Preis darf man ja auch nicht vergessen was viele meistens tun!

Ich glaub die Zeiten ändern sich und vor ein paar Jahren war reloop wirklich nur 2 Wahl!
Bei Technics habe ich immer das gefühl das ich den Namen mitbezahlen muß!
Ich weiß das Reloop im Forum ziemlich runtergemacht wird und ich habe mir mit diesem Post auch keine Freunde gemacht aber man muß auch mal anderen herrstellern eine Chance geben!
Microsoft ist auch nicht das beste aber das meist gekaufte!!

Anders Thema:
Habe ab morgen 6 Teller zuhause stehen und 2 Mixer!
2 Teller habe ich schon versprochen!
Würde aber gerne noch meine seit 2,5 Jahren nicht mehr benutztne RP1000MK2 verkaufen für nen schmalen €!
Hätte aus der zeit auch noch ein titan fx rumliegen!
Im Set gehts dann weg wenn einer intesse hat bitte melden!

MFG Fooly
 
J

jd-neo

Member
Mitglied seit
18 Jun 2004
Beiträge
12
Reaktionen
0
hast du schonmal etwas intensiver mit technics gearbeitet? ..interessiert mich mal wegem dem vergleich.

genauso interessant ist der vergleich rp-6000 vs. rp-5000
das er mehr futures bietet ist offensichtlich (stärkerer antrieb, pitch range etc.) ..bis aufs drehmoment sind die besseren futures für mich selbst aber eher unwichtig.. aber der 5000'er hat auf dem blatt noch immer mehr als ein technics 1200'er.. in der praxis schätze ich mal fällt der unterschied nicht so groß aus..
viel mehr kommts mir auf die verarbeitung und das feeling an..
ich will wenn ich mit reloops mixen kann auch ohne große umgewöhnung mit technics mixen können (z.b. zuhause gute reloops -> im club technics)..
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fonio

Well-known member
Mitglied seit
12 Jan 2004
Beiträge
149
Reaktionen
0
eine alternative zum technics ist auch das neue vestax tt pdx2300pro :D das beste tt meiner meinung nach :)
 
A

Andy.C

Housemeister
Mitglied seit
19 Mai 2004
Beiträge
542
Reaktionen
0
Ort
Berlin
jd-neo
kann jemand einen direkten vergleich zum technics machen? mixe trance, also keine scratchorgien.. ist nur für den heimgebrauch (aber schon langfristig gedacht)..

PS: bitte nur qualifizierte beiträge.. also von leuten die damit wirklich erfahrung hatten und reloop nicht von vornherein als schrott abstempeln.. bis jetzt habe ich gelesen das die 5000/6000'er reihe ganz gut sein soll
Scheint Keiner Kapiert zu haben!






stocky
... alles unpassende wird kommentarlos gelöscht.
Das gilt sowohl für die Technics/Vestax/Numark-Fraktion, als auch für die Relooper, die mit RP-abcdxyz ungleich RP-5000/-6000 M3D diese oder jene Erfahrung gemacht haben. Entweder direkt zu den angefragten Modellen posten oder garnicht.

Scheint auch keinem Zu Intressieren oder ?




Der jd-neo hat gefragt ob Irgend jemand weiss Wie der reloop 5000 m3d gegenüber dem Technics Abschneidet.
So sachen wie
"eine alternative zum technics ist auch das neue vestax tt pdx2300pro das beste tt meiner meinung nach" Hilft ihm nicht Sonderlich weiter. :mad:


@ jd-neo ich Mach mir mal eben für dich die Mühe und such mal was Raus, Test berichte, Vergleiche usw.

Gruß Andy
 
J

jd-neo

Member
Mitglied seit
18 Jun 2004
Beiträge
12
Reaktionen
0
ja wäre super wenn du was findest..
habe nur über google ein paar ciao.com berichte gelesen..
 
A

Andy.C

Housemeister
Mitglied seit
19 Mai 2004
Beiträge
542
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Is keen ding .. Bisher habe ich aber Das gefunden was bei Google auch Steht ... Bin noch am Suchen, Ich melde mich dann einfach wieder sobald ich was Habe ...

Gruß Andy
 
F

Fooly

Vinyldrehmaschienennutzer
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
70
Reaktionen
0
Ort
Bielefeld
@ jd

So, habe nun einen relativ guten vergleich!!
Seit zwei Tagen bin ich im besitz von 2 6000er und beim bekannten stehen die 2 Technics!
Rein vom Antrieb oder vom Handling kann ich kaum unterschiede feststellen auch die start-stopzeiten sind kaum unterschiedlich!
Ich will mal sogar behaupten das ich mit den Reloops besser klar komme ist aber auch minimal oder vieleicht auch einbildung!
Mein bekannter findet rein vom auflegen auch kaum unterschiede.
Was ein kleiner Nachteil beim reloop wäre ist das die Pitch und Reverse schalter genau da sin wo viele dj´s beim nadelauflegen die hand auflegen und es gibt keine Abdeckhauben was Staubtechnisch vieleicht auch nicht so optimal ist!
Was ich allerdings sehr geil finde ist die Blaue beleuchtung und auf jedenfall die aufsteckbare Nadelbeleuchtung (könnte Technics sich mal was von abschneiden!)!!
Da sind dann auch noch feine spielereien wie einstellbare start-stopzeiten,reverse,Pitch +-10,+-20 bis +- 50;geschwindigkeit:33,45,78!
Ob notwendig weiß ich nicht?
Ansonsten finde ich soweit ich das beurteilen kann eine robuste Bauweise und wies in 5 jahren aussieht poste ich dann vieleicht nochmal.hihi
Alles in allem finde ich auf jedenfall eine sehr gute wenn nicht sogar bessere alternative zum TECHNICS!
Die umgewöhnung was du ja eigentlich wissen wolltest ist kaum
der rede wert!(oder kaum vorhanden!)


MFG Fooly
 
FlouXooom

FlouXooom

alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Was wichtiger ist: Laufen die Reloops denn wirklich sehr stabil? Also wenig Gleichlaufschwankungen? Und wie verhält sich der Pitch? Ist der wirklich an jeder Stelle exakt? Hab nämlich mal die Erfahrung bei Reloop gemacht, dass der Pitch an manchen Stellen die Geschwindigkeit mal mehr, mal weniger verändert hat.
Und lässt sich der Pitch wirklich so genau einstellen wie beim Technics? hab nämlich die Erfahrung gemacht, dass bei Reloop diese Pitch-Fader ziemlich wackelig waren und man diese daher nicht millimetergenau verschieben konnte.
 
J

Junior

Well-known member
Mitglied seit
14 Apr 2004
Beiträge
547
Reaktionen
12
der 6000er Reloop gehört doch zu den OEM-Modellen wie Synq Extrem, BST 4,5, Citronic ultra usw. (und der Stanton St-150 baut offensichtlich auch auf diesem Modell auf und ergänzt/verändert es etwas)

daraus folgt, dass er motorseitig recht gut ausgestattet ist, ich hab den Synq bei Saturn mal kurz angestellt, hatte ordentlich Power

mich wundert es also nicht, wenn der Reloop 6000 motorseitig mehr Power als ein Technics hat
(wenn du jetzt sagtst, du würdest kaum Unterschiede merken, ist das fast verwunderlich; die Mehr-power sollte eigentlich sofort spürbar sein)

ich hab trotzdem als anderen Gründen lieber nen technics, aber das ist ne andere Geschichte
 
A

Andy.C

Housemeister
Mitglied seit
19 Mai 2004
Beiträge
542
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Und ich habe Bisher immernoch nichts finden können.

Tutmir leid

Sry



Gruß Andy
 
F

Fooly

Vinyldrehmaschienennutzer
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
70
Reaktionen
0
Ort
Bielefeld
@ Flou...

Ja der Pitch-Fader ist schon ein wenig besser geworden obwohl man eigentlich bei einem spitzenmodel hätte erwarten können das so ein bauteil von aussen ausgewechselt werden kann!
Ist leider nicht so habe allerdings auch noch nie einen auswechseln müssen!
Bin deiner Frage mal nachgegangen und er läuft gleichmäßig auch beim hoch und runterziehen eine konstante leistung!
Was in 2-3 Jahren damit ist weiß ich allerdings nicht!!

@ Junior
Habe nie einen eigenen Technics besessen sonder habe die dinger immer nur am Wochenende oder beim Kumpoel in der hand gehabt vieleicht ist mir die "MEHRPOWER" deswegen nicht so aufgefallen ich bin allerdings auch nicht der Scratchmeister!

MFG Fooly
 
DJEnkay

DJEnkay

Scheibendreher
Mitglied seit
2 Jul 2004
Beiträge
66
Reaktionen
1
Ort
Herford
Also nen Freund von mir hat auch 2 5000er Reloops. Er ist zwar zufrieden damit aber man merkt halt schnell das man irgendwann nicht mehr weiter kommt.
Habe selbst oft daran aufgelegt und gemerkt das der motor zwar recht gut anzieht und auch schoen gleich läuft, aber scratchen ist einfach was anderes als mitm Technics oder Vestax. Mitten im Scratch bleibt der plattenteller manchmal kurz stehen und zieht nicht direkt wieder an. Scheint aber kein defekt am plattenspieler zu sein sondern ein Nachteil den der nicht so gute Motor hervorruft.

Wenn du House, Trance, Techno oder ähnliches auflegen willst kannst du mitm 5000er reloop aber nich so viel falsch machen. Wenn du nicht viel geld ausgeben willst hol ihn dir und du wirst eine menge spass mit ihm haben.

MfG,

Da Beast
 
J

jd-neo

Member
Mitglied seit
18 Jun 2004
Beiträge
12
Reaktionen
0
meine entscheidung ist gefallen
es werden die GEMINI PT-2400 sein, die ich zu einem guten preis bekommen habe..
habe bisher nichts negatives über diesen tt gelesen, nur positives



High Torque 2,2Kg/cm (Drehmoment)
Direkt Antrieb
Höhenversztellbarer Tonarm zur
System Optimierung!
Non Resonanz Teller mit 1,25Kg
Masse!
+-10% Pitch Range
Pitch Bend Tasten
Silbernes MK1200MKII Replica Optik
12 Kg Gewicht
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
0
Aufrufe
654
Sladdy
S
H
Antworten
0
Aufrufe
17K
Hummel
H
Jeff Brown
Antworten
11
Aufrufe
1K
Jeff Brown
Jeff Brown
K
Antworten
11
Aufrufe
2K
minimighty
M
Clayton Cane
Antworten
3
Aufrufe
1K
Saschljk
Saschljk
 
Oben