Reloop Scratch MK2 - anderer Crossfader?

BENS

BENS

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
81
Reaktionen
2
Hallo DJs!

Könnte mir jemand sagen, ob man einen BESSEREN Crossfader für den Reloop Scratch MK2 findet, der auch zu diesem Mixer passt aber nicht vom Hause Reloop ist? Ich meine, ob z.B. was ähnliches von P&G oder von Vestax passen würde?
Mein Reloop besitzt einen VCA-Crossfader und hat als Anschluss einen 4er Mini-Stecker, wenn ich mich nicht irre..

Danke.;)
 
BENS

BENS

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
81
Reaktionen
2
Hier sind auch Fotos von dem CF, die ich gerade geschossen habe.
Er besitzt, wie man sieht, doch einen 5er-Stecker...



 
Zuletzt bearbeitet:
karbon

karbon

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
1.069
Reaktionen
50
Ort
Hauptstrasse gerade aus, dann links
Sieht so aus, als ob da nur 4 Kabel abgehen vom Stecker oder täusche ich mich da?

Passen dürfte wahrscheinlich ein anderer Crossfader wie Penny und Giles oder PRO X FADE. Eventuell müsste man ein paar umbauarbeiten durchführen.

mfg
 
BENS

BENS

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
81
Reaktionen
2
..also ich hab da genau nachgeschaut und festgestellt, dass von dem Mixer zu dem CF 5 Kabeln führen, außerdem ist ein Kabel rot und die restliche 4 weiß.
Wie siehts jetzt aus??
 
I

intense_music

New member
Mitglied seit
Nov 2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Liebe Community,
ich habe auch einen Scratch Pro HQ Series von Reloop. Ich habe ihn gebraucht gekauft. Der Entscheidungsgrund war dass ich einen günstigen Mixer mit einem scharfen Crossfader brauche (zum Scratchen).
Leider ist der Crossfader sehr schwammig, der Weg beträgt über einen Zentimeter wenn der Cut auf ganz scharf gestellt ist, also viel zu groß.
Daher habe ich einen ALPS Fader eingebaut von einem Freund bei dem ich weiß dass er funktioniert. Und doch hat es keine Verbesserung gebracht. Daher weiß ich nun dass es nicht am Crossfader liegen kann.

Nun die Frage an euch: Woran sonst? Vllt an dem Knopf der meinen Cut einstellt? Dass dort der Regler vllt am Anschlag ist aber nicht an der Platine (ich hoffe ihr versteht was ich meine) oder ähnliches?
Sind defekte wie sowas an der Elektronik sichtbar? Also kann ich etwas entdecken wenn ich ihn mal aufschraube? Worauf muss man achten?
Hattet ihr mal ein ähnliches Problem?
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.651
Reaktionen
217
Ort
Berlin
"Sehen" wirst du da höchstwahrscheinlich nichts an der Elektronik. Höchstens messen.

Der Fader selbst ist sicherlich nicht der Grund für dieses Problem. Weißt du denn, dass der Scratch MK2 auf jeden Fall eine kürzere Cut-In-Strecke haben kann? Vielleicht ist er ja gar nicht kaputt...?

Ggf. kann man auch den Innfoader probieren. Der Reloop Scratch Mk2 steht zwar nicht explizit auf der Kompatibilitätsliste, aber vielleicht findet man da irgendwo im Netz Erfahrungswerte. Und wenn dieser große ALPS da rein passt, dann dürfte der Innofader auch passen.
 
I

intense_music

New member
Mitglied seit
Nov 2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hi und danke für die schnelle Antwort,
der Freund von dem ich den Xfader habe hat den gleichen Mixer und der fader dort verbaut hat einen kurze Weg von 1-2mm daher weiß ich was ich erwarten kann.
Was sollte man dann messen?
Gruß
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.651
Reaktionen
217
Ort
Berlin
Moin,

sorry für die wahnsinnig späte Antwort.

Tja, wenn dein Kumpel den Mischer in fehlerfreiem Zustand hat, könnte man zumindest wunderbar beide aufmachen und alles mögliche im Vergleich messen. Da ich die Schaltung vom Reloop nun nicht explizit kenne, kann ich dir das auch nicht genau sagen.

Schon mal beim Reloop Support nachgefragt?
 
Themen-Starter Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Mischpulte 4
Hammy Mischpulte 2
$tr!k3r Mischpulte 5
BENS Mischpulte 4
D Mischpulte 1
 
Oben