reverse-vinyl

dynamike
dynamike
TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.147
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
ich hab eine platte (aus london) die beginnt innen und läuft nach aussen. allerdings kann ich mir den rillenverlauf da nicht ganz vorstellen, die müssen sich ja quasi überkreuzen, weil ja der turni nicht im reverse-gang is. najo.

gibtz sowas öfter oder bin ich da der einzige???
 
yoko
yoko
trance-synergy'd
Mitglied seit
18 Feb 2003
Beiträge
261
Reaktionen
3
Ort
Hamburg
Hä? Wenn die Rille andersrum draufgepresst wurde (spiegelverkehrt sozusagen), dann geht das doch ohne Probleme? Oder versteh ich deinen Einwand jetzt grad völlig falsch?
 
swordfish
swordfish
...ausser Rand und Band
Mitglied seit
24 Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Das ist so richtig ... wie yoko schon sagte wird die Rille einfach spiegelverkehrt drufjepresst...

und sowas gibt es öfters d.h. das ist kein seltener Produktions fehler...
 
G
Ghost
Well-known member
Mitglied seit
11 Jan 2004
Beiträge
316
Reaktionen
4
Hab auch so eine Platte...
 
T
Tooltechno
Well-known member
Mitglied seit
9 Dez 2002
Beiträge
432
Reaktionen
1
Ort
Kronach
also ich hab 2 res-e platten da is es auch so...
 
S
sonson
Member
Mitglied seit
11 Feb 2004
Beiträge
24
Reaktionen
0
Ort
berlin
also da gibts ne menge platten die so gepresst wurden
habe zumindest einige davon.
is eigentlich kein pressfehler sondern absicht. eher als gag gedacht. wie zb pictures oder bonus-endlosrillen usw.

der schneidearm im presswerk wird nur hinten (am label) angesetzt und dann nach aussen geführt.
is wie bei einer "normalen" platte nur andersrum.

und falschrum raufpressen??? wie soll das gehen?
 
swordfish
swordfish
...ausser Rand und Band
Mitglied seit
24 Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Weil Vinyls gepresst werden !!! Darf man nicht mit den Selfmadevinyl Dingern von Vestax vergleichen...
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Und wie glaubst du, wird das Negativ für die Presse hergestellt?
 
S
sonson
Member
Mitglied seit
11 Feb 2004
Beiträge
24
Reaktionen
0
Ort
berlin
als das platten gepresst werden weiss ich wohl, kannte mal einen der in einem solchen presswerk gearbeitet hat und dieser hat mir erzählt wie was und so weiter.

und von den heimschneidemaschienen habe ich gar nicht geredet.

der track wird vor dem pressen zuerst meist auf metal geschnitten manchmal auch auf kunstoff. muss er auch, wie soll sonst eine vorlage zum pressen entstehen???
dann wird ein abdruck gemacht (galvanisierung etc)
und dieser dann als negativ "mutterplatte" verwendet.

und wie soll bei einer standardmässig geschnittenen platte beim pressen der rillenverlauf von aussen nach innen kommen???

umdrehen geht wohl kaum die einlaufrille bleibt immer noch aussen.

selbst ohne anfertigen der mutterplatte würde das nicht so sein man könnte in dem fall die platte nicht anhören weil die vertiefung
andersrum wäre (negativ)

beim abspielen einfach den tonarm hinten aufsetzen, platte läuft normal durch (nur eben von vorn nach hinten)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben