"Review" ITF Finals v. 18.9. in Hamburg


Dennis Coffee
Dennis Coffee
the essence of music is..
Mitglied seit
16 Feb 2004
Beiträge
690
Reaktionen
13
Ort
Hamburg
Also Review in Anführungszeichen, da ich mich nocht nicht so lange mit dem Thema beschäftige und deshalb nicht viel zu den Artists etc. sagen kann. (und außerdem viel zu faul bin.. )

Aber eins mal vorweg ich kann hier nur jedem im Forum, auch den vielen "elektronischen" Leuten den Besuch einer solchen Veranstaltung empfehlen. Was die Jungs (warum gibts auf dem Gebiet eigentlich keine aktiven Mädels ?) da mit ihren Tellern anstellen ist schon sagenhaft.

Na ja, den mal... Also wir waren so gegen sieben Uhr in der Markthalle in Hamburg und dafür dass es die German Finals waren, war es echt nicht voll. In den Vorräumen waren zig Playstations an großen teuren Fernsehern angeschlossen und oben waren Leute von Stanton u.a. Promo Stände ein Typ der JEDEM der ne CD dabei hatte, eine PLatte draus machte !!! Ja ganz frisch die Rillen rein ins Vinyl. Lecker ! Da hab ich mich geärgert, dass ich keine CD dabei hatte. Und natürlich gabs PLatten zu kaufen...

Also dann eben die Battles... Interessant anzusehen aber da jeder Teilnehmer nur 90 Sec. Zeit hat und sich der ganze Kram ziiieeemlich in die Länge zieht, wird es nach ein paar Stunden schon echt anstrengend, dem Geschehen aufmerksam zu folgen. Überhaubt haben die Battles wohl nicht mehr viel mit Musik zu tun. Das ist schon ziemlich abstrakt, was dort aus den Boxen kommt.

Eine neue Kategorie dort heißt experimental. Da hat der Teilnehemr einen Turntable+ Mixer+ eine Variable ( z.B. Effektgerät, Cd Player, Radio,Roland irgendwas, Küchenmixer was auch immer..) Da gabs z.B. jemanden der mit nem Pioneer 909 ne "ScratchEffektshow" abgezogen hat. Das hätte euch gefallen Leute..

Aber... dann gibts ja noch die Showcases von den Profis aus der Jury etc. Ich sag nur 2 Typen. Einer mit GEIGE ! und der andere am Cutten. Herrlich !! Einfach nur geil die beiden Jungs aus Berlin !! Classic meets Turntablism... Gänsehaut pur.

Dann ein Herr bei dem ich die zweite Gänshaut bekommen habe. Stellt euch vor der Typ steht mit ner weißen Maske aufm Gesicht vor den Turnis. Dann mit so Roboterbewegungen + Musik nimmt er den Plattenteller vom linken P.Spieler und tut ihn mit der UNTERSEITE nach oben auf den anderen P.Spieler. Packt als nächstes die Nadel auf den Magneten und... nix !? Blamage pur.
Er hats aber wohl später in der Nacht ( bin um halb eins gegangen) wiederholt und mit dem Magneten einen Basston erzeugt und ich glaube mit nem Rückkopplungston gespielt ... keine Ahnung.. war bestimmt cool

Tja, leider hab ich die meisten Showcases verpasst. Der Spaß ging wohl noch bis um vier aber nach gut 4 Stunden Beatjuggling und scratchen auf den Ohren waren wir alle fürs erste bedient. Und als der Moderator die nächsten 8 Battle Teilnehmer ankündigte, dachten wir nur : " Nein, nicht wieder von vorne ! " Also ich hab nix getrunken aber ich bin da echt breit rausgekommen :) .Um vier Uhr morgens waren sie dann wohl endlich durch. Dann folgte noch ein Showcase von Tigerstyle, dem Schumi des Turntablism. Der hat dann mit 3 Plattenspielern losgelegt. Mist ! Auch verpasst .

Eine gute Motivation war es auf jeden Fall. Man sieht, dass seine PLattenspieler noch viel mehr können (könnten) als 2 Tracks angleichen. Eben nur, wenn der richtige dahinter steht ! Uhhhaha
:D :D

Ende Gelände. :eek:
 
 

Neue Themen


Oben