S/p-dif

Livedeath

Der mit dem Tequila tanzt
Mitglied seit
13 Jan 2007
Beiträge
350
Ort
Troisdorf/Köln
Livedeath hat dieses Diskussionsthema zu einem Lexikon-Eintrag eröffnet.

Grund:
Hi. Vielleicht solltest du bei SPDIF erwähnen, das als Coax Kabel die Cinchkabel/-stecker gehören.
Außerdem sollte man erwähnen das die Einrichtung und der Betrieb von SPDIF nicht auf anhieb klappt bzw nicht leicht ist, besonders in der Verbindung mit einem PC.
Du könntest auch Bilder reinsetzen wie die Stecker (insbesondere TOS) aussehen.
Eintrag: S/P-DIF

Erstellt von: XunnD

Beitragstext:
Sony Philips Digital Interface - ein Standard für die digitale Übertragung von Audiosignalen.

Es existiert sowohl eine elektrische (via Coax-Kabel) als auch eine optische Variante (TOSLINK).
Obwohl bereits die Coax-Variante sehr resistent gegen elektromagnetische Störeinflüsse ist, kann die Übertragung mittels TOSLINK in vielen Fällen geeigneter sein. Sobald größere Entfernungen überbrückt werden müssen oder eine Potentialtrennung der angeschlossenen Geräte gewährleistet werden muss, sollte zur optischen Variante gegriffen werden.
 

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.470
Ort
H
Moin

Also eine spdif-Verbindung lässt sich genau so leicht bzw. schwer realisieren wie jede andere Verbindung auch.

- Ein-/Ausgang mit entsprechendem Kabel verbinden [coax (75ohm) oder Toslink]
(- Falls Ausgang_a und Eingang_b speziellen Adapter benutzen)
- Falls multi-i/o noch entsprechend beschalten
- Falls SW routing einstellen
- fertig

:)


Für alle Interessierten hier noch mal im Detail zum nachlesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast7446

Guest
also ich nutze s/p-dif oft ..

ich geh von meiner edirol raus . in die emu rein .. funzt tadel los und easy .. wüsste nich was daran schwer sein sollte oO
 

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.470
Ort
H
yeah, hab ich´s wenigstens allein nicht nicht verstanden. :p
 
Oben