[Selbstbau] CD-Player-Plattform ("CD-player stand")

  • Ersteller BassTi
  • Erstellt am
  • Schlagworte
    cd-player cdj pioneer plattform stand
BassTi

BassTi

Kann auch anders
Mitglied seit
Mrz 2004
Beiträge
2.330
Reaktionen
155
Ort
Breisgaumetropole
Allgemeines:

Nach der Anschaffung meiner beiden neuen CDJ-400 kürzlich bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es für mich am geschicktesten wäre, sie oberhalb von Mischpult und Plattenspielern zu montieren, wofür es ja extra entsprechende Gestelle zu kaufen gibt. Leider konnte ich beim Suchen bislang keine passende Plattform (neudeutsch auch "CD-player stands" oder "CDJ stands" genannt) entdecken, die explizit für den 400er gedacht ist, nur universelle, die mir nicht wirklich zugesagt haben. Außerdem sind die angebotenen Plattformen allgemein "schweineteuer". :rolleyes:

Deshalb habe ich ein Bisschen rumüberlegt, ob ich mein Vorhaben auch anders realisieren kann, sodass es zwar einigermaßen professionell aussieht, aber halt kostengünstiger ist.
Durch einen Geistesblitz bin ich dann zu einer in meinen Augen ziemlich professionellen Lösung gekommen, für die ich einige eigentlich für andere Zwecke gedachte Teile zweckentfremdet habe und die mich letztlich nur einen Bruchteil der Produkte auf dem Markt gekostet hat (dafür sind allerdings auch einige Stunden Arbeit angefallen...). :cool:

Da bestimmt auch viele andere Leute vor dem gleichen Problem stehen, beschreibe ich hier meine Selbstbau-Lösung in Grundzügen für die Allgemeinheit.
Meine Lösung ist gedacht für einen einzelnen Pioneer CDJ-400, die Grundidee lässt sich aber bestimmt auch auf viele andere (kleinere) Frontload-Single-CD-Player-Modelle übertragen.

Für den Bau werden einige Werkzeuge benötigt - wer diese nicht zur Verfügung hat (oder zwei linke Hände hat), sollte es lieber lassen!
Wer sich so ein Teil bauen will, sollte Ahnung haben, was er macht. Daher beschreibe ich auch nicht jeden Schritt bis ins letzte Detail und gebe nicht alle Maße, die Lage von Löchern, die Größe von Schrauben, etc. genau an - hier ist beim Nachbau Eigeninitiative und Kreativität gefragt - und damit ist auch jeder selbst für etwaige Fehler verantwortlich... :D :p

Abschließend weise ich noch darauf hin, dass die Teile des Laptoptischs, den ich verwendet habe, laut Hersteller für maximal 6kg Gewicht ausgelegt sind! Das allerdings im unmodifizierten Zustand, ohne zusätzliche Teile. Daher rate ich vom Bau einer Plattform nach meiner Vorlage für zwei CD-Player oder Player der Königsklassse (CDJ-1000 o.ö.) eher ab.

Allgemein übernehme ich keinerlei Haftung und gebe keine Garantie für das Funktionieren - ich beschreibe nur, wie es bei mir funktioniert hat. ;)




Benötigtes Material:

  • Ein passendes Riffelblech aus Alu als Grundplatte (in meinem Fall 7,29€ bei Obi )
  • Einen Laptoptisch, Modell "Dave", von Ikea (Preis: 25€, Fuß und Platte werden nicht gebraucht)
  • Eine Universal-Schraubplatte für Tischbeine mit M10-Schraube, sowie ein dazu passendes rundes Tischbein-Endstück mit Durchmesser 30mm (Preis für die Schraubplatte in meinem Fall: 7,29€ bei Obi, das Endstück gab es dort im Viererpack für ebenfalls ein paar Euro)
  • Passende Schrauben, Muttern und Unterlagscheiben
  • Eine Dose Sprühlack






Benötigtes Werkzeug:

  • Metallsäge für Feinschnitt (am besten Tischsäge mit Führung)
  • Bohrmaschine mit Metallbohrer (am besten eingespannt)
  • Metallfeile / Schmirgelpapier
  • Hammer
  • Diverse Schraubzwingen und Kanthölzer zum Fixieren
 
BassTi

BassTi

Kann auch anders
Mitglied seit
Mrz 2004
Beiträge
2.330
Reaktionen
155
Ort
Breisgaumetropole
Und so geht's:

  • Die beiden Teile des Ständers des Laptoptisches auf die gewünschte Länge kürzen, ggf. nachfeilen, abschmirgeln. Danach das runde Tischbein-Endstück unten einpassen (ich habe zusätzlich Heißkleber zum Fixieren genommen).




  • Die Aluplatte zurecht sägen; bei den Abmessungen beachten, dass an die spätere Grundfläche noch ein Bisschen Spiel plus die spätere Frontfläche anschließen muss - diese wird nämlich später hochgebogen (s. Bild)!




  • Das Hochbiegen der Frontfläche erfolgt durch Fixieren der Aluplatte mit Kanthölzern und Schraubzwingen und Biegen möglichst exakt entlang der Holzkante. Feinbearbeitung mittels Hammer. Nach dem Biegen das Werkstück an CD-Player anpassen - ggf. Nachbearbeitung mittels Feile.




  • Löcher für die Halterung des Ständers bohren (ich habe die Löcher anschließend noch mit einem speziellen Fräßkopf für Schrauben mit Senkkopf vorbereitet).
    Stimmen alle Maße, können die Ecken abgerundet und alle Kanten glatt geschmirgelt werden.




  • Nun ist die Platte bereit zum Lackieren.
    Erst Unter- und Vorderseite lackieren und trocknen lassen. Anschließend kann dann das Verbindungsteil vom Ständer angeschraubt werden. Danach die Oberseite lackieren und wiederum trocknen lassen.




  • Ich habe bei meinen Plattformen noch von unten her Schrauben eingesetzt (schon vor dem Lackieren), die die Standfüße des CD-Players von unten in der Mitte fixieren. Die Löcher dafür müssen allerdings besonders genau positioniert werden und dürfen nicht zu groß dimensioniert sein!




Damit ist die CD-Player-Plattform auch schon so gut wie fertig...
 
BassTi

BassTi

Kann auch anders
Mitglied seit
Mrz 2004
Beiträge
2.330
Reaktionen
155
Ort
Breisgaumetropole
...nur noch zusammensetzen...






...und die Plattform kann am Ort ihrer zukünftigen Verwendung montiert werden! :)







Ich hoffe, damit möglichst vielen Leuten geholfen zu haben! :)



Und danke noch an meinen Bruder für die Unterstützung!



PS: Leider hatte ich nur ein Handy zur fotografischen Dokumentation griffbereit.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Oben