Selbstbauprojekt: 4-Kanal Midi-Mixer, genannt SW-Midifighter

Selli

stets bemüht
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
318
Reaktionen
1
Ort
München
Hallo! Nun seit langem mal wieder was von mir. Inspiriert vom Djtechtools-Team mit ihren netten VCI-100 Arcade-Umbauten und tollen Selbstbauprojekten hab ich mir gedacht: Das kannst du auch. Aber etwas Vorgeschichte:

Ich lege nun seit ca. 8 Jahren Vinyl auf, seit 1,5 Jahren auch digital mit Torq-Vinyls+Deckadance in Verbindung mit Ableton Live. Nun kam anfang November mein erster Denon DN-SC 2000, der mir so auch ziemlich gut gefällt. Dann kam in mir die Frage auf: Warum immer diese olle Soundkarten-Umstöpselei (habe 4 externe Kanäle benutzt, 2 Decks + 2 Effekt und Sample-Spuren). Also brauche ich was zum internen Mixen von mindestens 4 Decks. Hab mir eine UC-33 zugelegt - was für ein Spielzeug :d . Dazu kam, dass das Layout der Taster und Regler nicht sehr DJ-optimiert ist und die tollen Mini Potis mit nem Abstand, der für Kinderhände gedacht ist.

Lange Rede, kurzer Sinn - mir blieb nur noch Selbstbau.

Was brauche ich also:
- 4 Line-Fader und 12 Potis für Eqing
- Crossfader habe ich noch nie benutzt --> fällt raus
- eine Fülle von Tastern für das scharfschalten von Spuren, Cue-Points, Effekten, Kopfhörerkanal usw...

Das wars im Prinzip schon. Dann habe ich mein Launchpad, den Denon DN-SC2000 und meinen DIY 4-Kanal Midi Mixer. Ich bin immer offen für neues, also hab ich mich mal ein wenig schlau gemacht. Gängige Midi-Selbstbau-Interfaces (z.B. Döpfer) sind mir zu teuer. Gängige HID Interfaces, wie BU-0836 von Leobodnar, bieten mir entweder zu wenig Anschlüsse für Drehregler und Fader oder sind zu teuer oder werden nicht mehr hergestellt.

Das Internet bietet eine menge Informationen, also brauche ich irgendein HID-Gerät (Maus, Joystick, Gamepad, Lenkrad...) mit mindestens so vielen Anschlüssen, dessen Signale ich in Midi-Signale übersetze. Dazu gibt es auch einige einschlägige Programme, wie Rejoice, welche aber AUSNAHMSLOS alle als Freeware keine Unterstützung für mehrere HID Geräte bieten.

Warum braucht man mehrere HID Geräte? Braucht man eigentlich nicht, jedoch bei der Menge Eingangssignale, die in meinem Projekt verarbeitet werden, schon.

Ein gängiges Gamepad bietet:

- 4 Achsen (über die Analog-Sticks) --> da kommen die Potis dran
- 12 Tasten --> da kommen die Taster dran

Also brauche ich 4 Gamepads, um mit den 12 Achsen und (die werd ich nicht alle brauchen) 48 Tasten meine Mindestanzahl zu erreichen.

Warum gibt es keine Software, die soviele Gamepads unterstützt?

Auch dafür gibt es eine Lösung: Ein Portugiese hat sich genau darüber Gedanken gemacht und einfach selbst ein Programm geschrieben. Ebenfalls Freeware und hier zu finden: FERGO Joystick Midi

Damit ist es nun möglich, mit 4 (oder mehr!!!) Gamepads gleichzeitig HID-Signale in Midi zu übersetzen. Dann Midi nur noch PC-intern von Fergo zur Midi-Software (Ableton Live, Traktor, Deckadance...) routen und ab geht die Post.

Also, damit wäre die Theorie durch. Es folgt die Praxis:


Ich habe bisher bestellt:

- 10 Linefader der Marke Bourns (10k, linear) für insgesamt 9€, Ebay sei Dank



- 20 Alps Potis (10k linear)



Von beidem also ein paar mehr, als ich brauche - falls was kaputt geht ;) Außerdem gabs die großen Tüten so preiswert :D

- 4 Port Aktiv-USB Hub für interne Verdrahtung der Gamepads

Dazu hab ich in Japan (Akihabara) bestellt:
- 16 Arcade-Pushbuttons in Schwarz und Weiß (daher der Name: SW-Midifighter)

Schwarze und weiße Buttons deshalb, um in etwa diese Farbkombination zu erreichen, wie an diesem gamecontroller:



Dazu liegen in meinem Lieblings-Onlineshop für Elektrowaren:
- einige Meter Schaltlitze (zur internen Verdrahtung der ganzen bauteile)
- noch einige weitere Taster (cue-Point, Effekte)
- versilberter Kupferdraht (als Massebrücke)
- Widerstände für die LEDs, die leuchten sollen, wenn ein Knopf gedrückt wird

Dazu:
- 2 Gamepads (als B-Ware für nen 10er geordert, um mal zu testen, ob es überhaupt funktioniert; dann getestet mit 3 Gamepads von Saitek und Speedlink und einem Xbox-360-Gamepad)
- 2 weitere als B-Ware bestellt (auch für nen 10er)



Dann hab ich mal einen groben Entwurf für die Frontplatte des Mixers erstellt, den ich hier als Anhang reinpacke. Ich muss noch dazu sagen, dass das ganze Ding auch noch transportabel sein soll. Ich hab deshalb die Höhe des Mixers an die Höhe des Denon DN-SC 2000 angepasst, sodass auch das Gesamtbild stimmen sollte.



So jetzt esse ich kurz Mittag. Danach mach ich noch ein Video, das zeigen soll, wie ich mit mehreren Gamepads Fader, Drehregler und Knöppe in Ableton Live drehen kann.

Ich hoffe, ihr habt Interesse, das hier zu verfolgen :D
 

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Sehr schön!
Ich bin mal gespannt was dabei raus kommt und wie lange die 9€ Fader wirklich ihren Dienst tun.
Hab ich das richtig verstanden, in deinen Controller ist ein 4-fach-USB-Hub da stöpselst du alles an und hinten kommt ein USB Kabel raus.
Dann musst Du aber auch in deiner Software immer 4 verschiedene Geräte Routen / Mappen !?

Ach ja, wenn Du das HID-Signal auf Midi runter brichst, dann hast du "nur" noch 127 Schritte pro Fader und Poti. Da wäre eine 1:1 HID Unterstützung schon wesentlich besser. Das ist dann aber glaub eher ein Softwareproblem der DJ-Software.
 
Zuletzt bearbeitet:

Selli

stets bemüht
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
318
Reaktionen
1
Ort
München
Nein, alles läuft über einen Midi-Port. Ich wähle einen Kanal fürs erste Gamepad und verteile die Midi Noten auf die Tasten. Dann das zweite Gamepad usw. Falls alle Noten verteilt sein sollten, muss ich den Kanal wechseln. Sollte aber nicht passieren. Die HID-to-Midi Software führt sozusagen alle Signale zusammen über einen Midi-Port nach außen. Der wird dann in Ableton Live oder wo auch immer geöffnet und der Spaß kann losgehen.

Die Fader sind eigentlich wesentlich teurer (jeweils 1,50 - 2,00), gabs da aber zusammen halt so günstig, da musste ich zuschlagen.

Dass pro Poti nur 127 Schritte zu Verfügung stehen, stört mich nicht. Ich nutze die Dinger ja nur als Linefader und Eq-Knöppe. So arbeiten die in jedem anderen Midi-Controller auch. Interessant wirds nur da, wo kleine Schritte nötig sind, z.B. Pitchfader. Aber dafür hab ich ja meinen DN-SC2000, der kann 14 bit Midi.
 
Zuletzt bearbeitet:

Selli

stets bemüht
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
318
Reaktionen
1
Ort
München
Der Video-Upload ist gestartet. Dauert nur ne Weile, weils etwa 350mb sind. Da zeigt ich 3 Controller gleichzeitig mit Fergo JoystickMidi und Ableton Live :cool:
 

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.865
Reaktionen
430
Ort
Oberhausen
Auf jeden Fall eine gute Idee, bin mal auf den Test gespannt.
 

#stefan#

~~°~~
Mitglied seit
Mai 2009
Beiträge
2.702
Reaktionen
0
Ort
Südlich von München
Wow, es gibt hier tatsächliche Leute, die sich selbst noch alles zusammen suchen, basteln und das hier präsentieren!

Find die Idee super und freu mich schon die Umsetzung davon zu sehen!

Normalerweise findet man hier in diesem Forum immer notorische "Leecher"...
 

Selli

stets bemüht
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
318
Reaktionen
1
Ort
München
schwups da is das Video... Quali is noch nich so gut weil YT das noch verarbeitet. Aber ich habs in 720p geuppt. Bitte beachtet den Kabelsalat aufm Schreibtisch nicht. Das Zeug liegt da, weil die Batterie meiner DI Box leer is und ich sonst nix hören kann (is ne aktive). Und beachtet bitte auch nicht meine Ballermann-Gedächtnis Hose. Ist schließlich Sonntag, mich sieht heut keiner und meine Freundin is erst am abend wieder zurück :D

Hab noch was neues für das Projekt. War im Keller und hab gesucht und gefunden. 17 diffuse LEDs der Lichtfarbe weiß, die kommen in die Bohrungen neben den Arcade Buttons. Da die Diffus sind, blenden die auch nich so krass wie die, die am Behringer DDM-4000 dran sind...

Also zum Video: gezeigt werden 3 Controller, die auf 3 Audiospuren in Ableton Live gerouted sind. Nur zu Demo-Zwecken hab ich einfach die volume-Fader belegt (jeweils einen pro Controller) und halt einen Knopf zur Effekt-An-Aus Knipserei. Ich denke, jetzt kann sich jeder vorstellen, wie das dann aussieht wenn alle 48 zu Verfügung stehenden Knöppe belegt sind und halt die 12 Fader. Toll wird das... ich schick gleich noch ne Bestellung ab. Ich hoffe da fehlt nix...



Die Klinkenbuchsen (4 Stück) kommen noch an die Rückseite. Da kann dann ein Fußpedal ran und z.B. als Shift key funktionieren.

Hier jetzt das Test Video:

KLICK
 

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.646
Reaktionen
216
Ort
Berlin
Sehr schön!
Ich bin mal gespannt was dabei raus kommt und wie lange die 9€ Fader wirklich ihren Dienst tun....
Was hast du für Vorstellungen? Selbst Rodec Standardfader bekommt man für 7,50€! Nur weil die Hersteller die Preise gern völlig überziehen sind es dennoch Standard-Bauteile, die wenig kosten. ;)

In nem DJM800 sind minderwertigere Fader drin! Nur mal so.
 

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Was hast du für Vorstellungen? Selbst Rodec Standardfader bekommt man für 7,50€! Nur weil die Hersteller die Preise gern völlig überziehen sind es dennoch Standard-Bauteile, die wenig kosten. ;)

In nem DJM800 sind minderwertigere Fader drin! Nur mal so.
Gut zu wissen, dann waren die Numark Ersatzteile, dich ich mir vor ner Weile mal gekauft hatte krass überteuert.... :d
 

Selli

stets bemüht
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
318
Reaktionen
1
Ort
München
Und der Masterfader für den Behringer DX-1000, den ich getauscht hab auch :D Das ****** Teil kam 15€ - für einen Fader. Son Wucher. Der war 100mm lang :D

Naja je länger, desto... :p
.
.
.
.
...teurer, wie es aussieht :)
 

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.646
Reaktionen
216
Ort
Berlin
Gut zu wissen, dann waren die Numark Ersatzteile, dich ich mir vor ner Weile mal gekauft hatte krass überteuert.... :d
Auf jeden Fall. Schau dir den Händler hier mal an. Modell "ALPS RS60N12B" findeste z.B. in Hi-Level und Rodec Pulten. Macht 7,50€/Stk. Selbst die K-Fader kosten 25€. Und dieser Händler ist noch nicht mal der günstigste.
 

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Hoi

Ich will dir ja nicht in dein Projekt rein quatschen, aber das hättest auch einfacher haben können.

1x core_stm32 oder pic_core_module (ich persönlich arbeite mit den pic weil es zu der Zeit als ich damit angefangen hab die stm32 schlicht noch nicht gab)
1x ain_module
1x din_module

Fertig ist der Lack, falls also noch nicht mit dem Aufbau angefangen hast kannst ja mal drüber nachdenken. :)
 

Selli

stets bemüht
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
318
Reaktionen
1
Ort
München
Sieht auch gut aus - ich kenn die Seite auch, bzw. hab mich dort auch schon informiert. Preislich kommts dann wohl aufs selbe raus. Aber ich denke ich machs doch mit den Gamepads, weil ich die schon geordert hab :d

Oder ich machs mit dem Modul von Ucapps und ich lade euch nach München ein und wir zocken mit den 4 Gamepads auf 116cm Bild und saufen Bier dazu ;)
 

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Allein schon nur wegen der Einladung müsste ich dir jetzt ja eigentlich die ucapps-Variante schön labern! :d

Ne, war ja nur ne Idee, du machst das schon. :)
 

Selli

stets bemüht
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
318
Reaktionen
1
Ort
München
Update: Selbstbauprojekt: 4-Kanal Midi-Mixer, genannt SW-Midifighter

Bestellung über 32 Euro ist jetzt raus. Hab noch kleinere Änderungen eingebaut, zum Beispiel als Cue-Button keine Taster sondern Schalter, sodass ich auch visuelles Feedback via einer LED pro kanal bekomme, ob der aufm Headi liegt oder nicht :) Glücklicherweise wandelt der HID-Midi-Translator nämlich den Tastendruck nicht in eine "Dauernote" um, sodass trotz gedrückt halten des Knopfes nur einmal die Note gesendet wird. Toll!

Bestellung umfasste folgende Artikel:

Menge Best.Nr. Artikelbezeichnung Einzelpreis Gesamtpreis
--------------------------------------------------------------------------------------
2 94-120426 LED, rot, Ý 3mm, 600mcd, 10 Stück 0,95 EUR 1,90 EUR
1 94-220056 Widerstand, 100Û, 0,25W, 5%, KS, 1,20 EUR 1,20 EUR
1 94-220057 Widerstand, 150Û, 0,25W, 5%, KS, 1,20 EUR 1,20 EUR
1 94-270867 9V-Blockakku, NiMH, 200mAh, TRONIC 2,50 EUR 2,50 EUR
1 94-340426 Relais AXICOM FP2-D3009, 5V-/178Û, 0,40 EUR 0,40 EUR
8 94-420322 Miniatur-Drucktaster PBS-10B-2, 0,30 EUR 2,40 EUR
8 94-420468 Druckschalter PBS-11A, rund, 0,35 EUR 2,80 EUR
8 94-420472 Drucktaster PBS-11B, rund, 0,35 EUR 2,80 EUR
8 94-450623 Klinken-Einbaubuchse, 6,35mm, mono 0,15 EUR 1,20 EUR
1 94-500027 Winkel, Aluminium, 30cm, mit Winkel- 4,95 EUR 4,95 EUR
1 94-500888 Sort. Unterlegscheiben, 250-teilig, 1,95 EUR 1,95 EUR
1 94-560040 Kupferdraht, versilbert, Ý 0,3mm, 0,50 EUR 0,50 EUR
1 94- xxxxxxxxxxxxxxxx
1 94-800003 Sort. Litzen, 0,14mm², 5x 5m, je 1x 2,75 EUR 2,75 EUR
1 94-890481 Kugelschreiber-Set, 10-teilig, blau 1,00 EUR 1,00 EUR
1 64-991219 Weihnachts-Gutschein über 5,- Euro * -5,00 EUR -5,00 EUR

Ach ja nochwas... die Potis sind da und ich hab den ersten Ausdruck des Entwurfs mal in 1:1 gemacht (auf A3) um mal zu "fühlen" ob alles passen wird. Die erste Poti reihe muss noch weiter hoch, sonst wird mir da bestimmt der Fader im Weg sein. Hier ein Bildchen:

 
Zuletzt bearbeitet:

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Kaufst bei Pollin, ja!? ;)
 

Selli

stets bemüht
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
318
Reaktionen
1
Ort
München
Klar :D Haste nich auch den Weihnachtsgutschein in der Post gehabt? Da muss ich nich lange überlegen. In dem Laden find ich immer was ;) z.B. das xxxxx (sie darf es nicht lesen) für meine Ma zu Weihnachten (is natürlich nich alles)
 
Zuletzt bearbeitet:

Selli

stets bemüht
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
318
Reaktionen
1
Ort
München
Update: Selbstbauprojekt: 4-Kanal Midi-Mixer, genannt SW-Midifighter

Grad Mittagspause, Fader lagen heute im Briefkasten, leider mit Mittenrastung... muss ich wohl üersehen haben :d Naj is auch egal, hab ich einfach ausgebaut und jetzt is alles fein. Sind auch nich ganz so leichtgängig. Ich finds sehr angenehm :)

Ich hoffe, dass heute noch mein bestellter 12,5mm Bohrer und der 24mm Forstnerbohrer eintrifft, sodass ich dann demnächst auch die Frontplatte schon vorbereiten kann. Freu... leider auch viel Uni-Kram um die Ohren momentan. Muss das vor der Prüfungsphase unbedingt fertig bekommen. (5 Prüfungen vom (17.12.2010-23.12.2010)

Bildchen auch dazu wieder:




 
Zuletzt bearbeitet:

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Forstner!? Für Alu!? Oder wird das'n wood-retro-project!?
 
 
Oben