Shure M44-7-Einstellung des Gegengewichts

F.l.o

F.l.o

Well-known member
Mitglied seit
19 Apr 2005
Beiträge
164
Reaktionen
4
Ort
münchen
Also ich hab einen stanton T120 und ein shure m44-7 system.
das problem das ich jetzt hab ist das ich denn tonarm zwar ins gleichtgewicht bekomme wenn ich das gegengewicht so weit herausdrehe das das gewinde du ende ist und ich es am rest des tonarms herauszieh .Und wenn ich dann die 3g einstelllen will kann ich das nicht weil sich das gegengewicht ja nicht mehr dreht sondern so herauziehen lässt . ich hoffe ihr versteht das problem das ich hab
ich bedanke mich schonmal für die hilfe

mfg flo
 
U

Unskilled

Banned
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
263
Reaktionen
1
dreh das gewicht komplett drauf ;) ist besser beim scratchen und beatjugeln ;)
 
PostScript

PostScript

------------
Mitglied seit
2 Mai 2004
Beiträge
830
Reaktionen
61
Ort
Berlin
Lass dir keinen S.cheiß erzählen!
Also falls du das Zusatzgewicht des Systems verwendest (dieses kleine Plättchen) entferne es und probier es dann nochmal.

Wenn nicht brauchst du ein Zusatzgewicht für das Gegengewicht. Sowas gibt es bestimmt auch für Stanton Turntables. Musste mal den Stanton Kundenservice fragen, falls du sowas in DJ-Shops nicht findest.

@Unskilled: War das jetzt Ironie?
 
docmilla

docmilla

likes breaks
Mitglied seit
7 Nov 2004
Beiträge
213
Reaktionen
21
Ort
Karlsruhe/Kempen
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann hast du da glaub ich etwas nicht richtig verstanden.

Also wenn du den Tonarm im Gleichgewicht hast, und das Gegengewicht ganz am Ende des Tonarmgewinde ist (nach hinten raus), dann is doch alles gut.
Du musst ja jetzt nicht "noch weiter raus", weil die 3Gramm ja als Auflagegewicht für die Nadel gelten, was bedeutet, dass du aus dem Gleichgewicht die Systemseite des Tonarms "absenken" musst.

Sprich du musst das Gegengewicht ja weiter Richtung Tonarmhalterung drehen, quasi den Hebel an dem das Gegengewicht hängt verkürzen.
 
F.l.o

F.l.o

Well-known member
Mitglied seit
19 Apr 2005
Beiträge
164
Reaktionen
4
Ort
münchen
Hi also schonmal danke für die idee mit dem zusatzgewicht also ich glaub das ist die richtige lösung dann muss ich mal im örtlichen dj laden schaun ob die so was haben

danke
@docmilla: ich glaub du hast mich da nicht verstanden weil ich dreh das gegengewicht schon in die richtung halterung aber das gewind funktioniert nicht so weit aussen
naja ist ja egal nochmal danke für die schnelle hilfe

ps:beim system verwende ich kein zusatzgewicht(kleines Plättchen)

flo :)
 
Saint Am

Saint Am

Well-known member
Mitglied seit
19 Mai 2004
Beiträge
95
Reaktionen
8
Ort
Frankfurt/M
ja, ich kenn das problem vom ttx mit s-arm. hatte das shure m44-7 plus Systemgewicht drauf. aber beim TTX war son Extragewicht fürn den Tonarm schon dabei. Allerdings hab ich gehört, dass dann der Tonarm träger wird und habs dann doch irgendwie ohne hinbekommen. ob das mit der Trägheit korrekt ist und in wie weit das nadelskipping beeinflusst wird, weiss ich aber net.
 
F.l.o

F.l.o

Well-known member
Mitglied seit
19 Apr 2005
Beiträge
164
Reaktionen
4
Ort
münchen
JA

nochmal ielen danke für eure schnelle hilfe

danke flo
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
15
Aufrufe
920
benett.on
B
M
Antworten
3
Aufrufe
1K
Mr. Fab
M
mr.krabs
Antworten
0
Aufrufe
5K
mr.krabs
mr.krabs
 
Oben